PS RoadWarrior Reifenmäntel

      PS RoadWarrior Reifenmäntel

      Hallo 125er-Skater,

      kürzlich hab ich im eWühltisch ein Schnäppchen für meinen PS SUV Met gefunden: 6 Kompletträder 125mm mit roten Felgen. Einziges Manko: Die RoadWarrior-Mäntel - diese völlig profillosen Slicks, die PS anfangs drauf machte:


      Ich nehme seit meinem 5“-Test nix anderes mehr als die V-Mart-Reifen – an die kommt keine andere Marke ran! Aber wurscht… die 6 Räder für wenige Euronen gekauft, der Plan war: Austausch der Mäntel bei Montage.
      Als sie da waren, sah ich sie mir erst mal an – augenscheinlich i.O.! Dann mal 7 bar reingepumpt und über Nacht liegengelassen… alles ok. Also alle 6 Räder an die SUV montiert – dann testen wir eben auch mal den RoadWarrior… man soll ja nicht vorverurteilen. Und wir haben schließlich 3rädrige Cross-Inliner, da langen zur Not auch je 2 pralle Räder (vorne und hinten) zum Skaten.


      Die Strecke zur Ruderregatta-Anlage in Oberschleißheim mit einer Bassin-Umrundung und retour beträgt 25km, alles Asphalt. Nach 10 km, grade am Becken angekommen, das erste „Peng“ 8| : linker Vorderreifen! Achsschlüssel raus, Mittelreifen nach vorn und Platten in die Mitte (geht im Sitzen bei angezogenen Skates in 5 min) – und weiter gings. Keine 2 km später der zweite: hinten links :/ … gegen den Mittelreifen rechts ausgetauscht – und wieder losgeskatet. Allerdings schon banger :S , denn jetzt hatte ich keine wirkliche Option mehr, falls noch einer platzt – ich hatte ja die Hälfte noch vor mir! Und es hielt… fast bis heim: knapp 1km vorm Ziel zerriß es den rechten Vorderreifen X( . Ich schob mich daraufhin nur noch im Doppelstockschub voran, wobei der rechte Skate vorgeschoben, quasi im „Wheely-Mode“ mit seinem letzten gefüllten Rad am Heck die rechte Spur zog.
      3 von 6 RoadWarrior gingen auf 25km ex, glatte 50%! So ein vernichtendes Testergebnis hatte ich wirklich nicht erwartet! Alle 3 wiesen denselben Schaden auf: ein Längsriß an der Mantelflanke:


      Tags drauf dann alle 6 roten Felgen mit V-Mart-Mänteln bestückt und montiert. Dauerte zwar eine gute Stunde, aber das war nun alternativlos. Die inliegenden Schläuche mit Innova-Aufdruck waren übrigens merklich dünner als die von Skike, die ich verwende. Die 6 Kautschuk-Sets wanderten in den Müll – egal ob geplatzt oder nicht.
      Für mich sind das RoadWorry-Reifen! :thumbdown:

      Servus
      Hubert
      kNightSkater
      nix muaß - ois ko'
      Was für ein Abenteuer muss das sein, wenn man weiß - man muss noch die ganze Strecke zurückfahren, und langsam faulen die Reifen unter einem davon . :D

      Ich fahre ja "sehr viel Fahrrad" mit unterschiedlichen Rädern und repariere sie selbst etc. Ich würde jetzt vermuten, dass diese Mäntel einfach echt alt waren. Gummiflanken, gerade bei billigen Mischungen, werden mit der Zeit porös - ob man sie nun fährt oder nicht. 7 Bar Druck entspricht ja "rennrad" niveau, dass werden sie einfach nicht ausgehalten haben.

      Vermutlich (oder hoffentlich?) haben neue Mäntel das Problem nicht - nur was man nie weiß - wie lange hat ein Händler sie schon im Keller liegen :P
      Das mit dem generellen „alt“ lasse ich nicht gelten – die Talus-Reifen der Coyoten sind über 20 Jahre alt (Produktion wurde 2002 eingestellt) und ich laufe sie immer noch… mit geschnitzten Querrillen und Rücklaufsperren, was zusätzlich am Material zerrt. Mir hat's seit 2010 (mein erster Coyote) nur einen Talus-Mantel zerrissen.

      Was ich gelten lasse, ist… die billige Mischung!

      Servus
      Hubert
      kNightSkater
      nix muaß - ois ko'
      Ja, Gummimischungen sind ein spannendes Thema. Ich habe z.B an einem Mountainbike "Winterbereifung". Vorne ein Nokian (Suomy Tyres) Spikereifen, hinten ein stolliger Continental "made in germany" Rubber Queen. Obwohl sie 8 Monate im Keller herumlümmeln, und die 4 Monate wo sie maximal eingesetzt werden extreme Temperaturen und Bedingungen aushalten müssen - seit 10 Jahren nichts. Die Flanken sehen aus, als wären die Reifen nicht so alt (Abgefahrene Stollen erzählen etwas anderes)
      Aber ich konnte in 4 Jahren beobachten, wie der "billiger Kinderreifen" der Tochter einer Bekannten praktisch mit der Zeit "zerfiel" und schließlich, ähnlich wie bei dir, an den Flanken riss. Das arme Mädel habe ich ein paar alte Marathon Supreme installiert, die ich noch im Keller hatte. Nun ist sie die Schnellste ;)

      Deswegen fragte ich auch im anderen Thread was reifentechnisch möglich ist bei Cross Skatern. Leichte Faltreifen wären doch mal was :P