Skike V9 Fire 200: Bindungsadapter sehr fest

      Skike V9 Fire 200: Bindungsadapter sehr fest

      Hallo zusammen,
      habt Ihr das vielleicht auch schon mal gehabt: ich wollte den Schuhkäfig meiner V9 200er Skikes mal 1 cm nach hinten verschieben und musste feststellen, dass sich die Bindungsadapter nach Lösen der Schrauben, aber auch nach Abbau des kompletten Schuhkäfigs um keinen Millimeter bewegen. Die sitzen fest wie eingeschweißt. Selbst wenn ich die obere Einheit abnehme, kann ich den unteren Teil des Adapters nur mit einem Hammer auch dem Rahmen schlagen, dabei kann der aber beschädigt werden, wenn der sich schief aus der Rahmenführung löst und die seitlichen Führungen des Adapters abbrechen.
      Zudem habe ich festgestellt, dass bei einigen Adaptern die seitlichen Gewinde freiliegen und nicht vollständig im Kunststoff eingebettet sind. Die braucht man zwar nicht unbedingt, aber mir scheinen die Fertigungstoleranzen doch sehr großzügig zu sein. Bin ein ziemlich enttäuscht, denn ich hatte erwartet, dass ich auch auf freier Strecke auf einfache Art mal unterschiedliche Positionen des Schuhkäfigs und der Bindungen ausprobieren kann. Aber so geht das absolut nicht.
      Eigentlich habe ich damit geliebäugelt, zu meinen V9 200 noch einem V9 150 zu kaufen, weil ich vielleicht mit kleineren Rädern und einem geringeren Radstand auf meinen üblichen Wegen besser klarkomme. Aber jetzt gerade bin ich ein bisschen genervt von Skike, werde mir die Ausgabe sparen und eher meinen alten und bewährten V07 weiter fahren, obwohl ich hier vielleicht die Rückfahrsperre und vielleicht auch die freie Ferse vermissen werde.

      Ach, noch eine Frage: ich finde keine Info über die Radstände bei den verschiedenen Skikes. Kennt jemand von Euch den Radstand vom V9 150? Auf Fotos erscheint mir der 150er auch relativ lang und das Rahmenset, dass von Skike.com angeboten wird, ist auch nur 3 cm kürzer, als das für den 200er.

      Beste Grüße von der Bergstraße und Euch allen ein schönes, sonniges Wochenende.
      Marcus