Nordic Cross-Skating im Englischen Garten zu München

      Nordic Cross-Skating im Englischen Garten zu München

      Nachdem es ja letzten Oktober nicht geklappt hatte, weil die dort geplante „Charity Walk & Run“-Veranstaltung Corona-bedingt gecancelt wurde, hab ich es nun im 15. NCS-Jahr endlich mal hingekriegt: ich bin – nach einem privaten Termin in der Nähe – vom Aumeister aus durch den Englischen Garten gerollt! Es war über vielverzweigte Wege herrlich weitläufig, stimmungsvoll und… leer! Ja, unglaublich: DER Englische Garten in München war quasi LEER – und zwar nicht nur der stets moderater frequentierte Nordteil, sondern auch der eigentlich immer überlaufene Südteil um den Chinesischen Turm und den Monopteros! Hier bescherten mir wohl die Kälte (-2°C), der Wochentag und vor Allem Corona mit Touristen-Fernbleiben und Beherbergungsverbot einen total entspannten und ungestörten Lauf durch diesen riesigen Park, dessen Wege wie auch die Pfade über die weiten Wiesen durch den Frost auch noch hervorragend mit 150er Rädern berollbar waren.



      Und ich stelle hiermit fest: auch so eine Weltstadt kennt einfach kein Nordic Skating auf Rollen! Die wenigen Passanten waren entweder mit Hund oder joggend unterwegs (kaum Radler!). Ich war auch da wieder der absolute Hingucker, der „bunte Hund“, der Außerbay… irdische – und die Blicke verrieten die gleichen Gedanken wie DAHoam: „ui…, was macht der denn da?“ (Jogger, verstohlen bis interessiert auf die Skates schauend) und „äh…, darf der das hier überhaupt…?“ (Hundehalter, auf die Stöcke fixiert). Ich kam mir vor wie ein Botschafter einer brandneuen Fitness-Bewegung… naja, da stehen wir ja eigentlich auch immer noch, gell!

      Auf jeden Fall hatte ich einen so tollen NCS-Tag wie schon lange nicht mehr! :thumbsup:
      Trotzdem hoffe auch ich, daß das Leben sowo baldmöglichst wieder zurückkehren kann. :huh:

      Servus
      Hubert
      kNightSkater
      nix muaß - ois ko'
      Hihi - hab da noch was auf der Kamera gefunden, was paßt:

      Es war dermaßen leer im Park, daß sogar auf den Surfboards der weltberühmten Eisbach-Wellenreiter niemand stand:
      8o




      Keine Sorge, er ist wieder aufgetaucht und gleich nochmal in die Fluten:

      ...wie erwähnt: bei -2°C Lufttemperatur!

      Servus
      Hubert
      kNightSkater
      nix muaß - ois ko'

      New

      KnightSkater wrote:

      ... der eigentlich immer überlaufene Südteil um den Chinesischen Turm ...


      Genau,
      in diesen innenstädtischen Teil des Englischen Gartens hätte ich mich auf Skates wahrscheinlich gar nicht hineingetraut, schon aus Angst vor quer über den Weg gespannten Hundeleinen ;) . Vielen Dank für den schönen (Kurz)Reisebericht 8) !

      Gute Fahrt durch die Parks des Südens wünscht
      pereval