ErlebnisBericht - 2. Station Oberhof/Ostsee - CSB 2020

      ErlebnisBericht - 2. Station Oberhof/Ostsee - CSB 2020

      New

      Teil 1 - Bericht CSB 02/2020 - Oberhof an der Ostsee - 11.09. - 13.09.2020

      Nach einem verrückten Jahr auf zum Saisonabschluss in Oberhof an der Ostsee!

      So, nachdem ich es einfach wegen beruflichen Problemen und mentalem Tief einfach nicht gebacken bekommen habe einen Bericht für Oberwiesenthal zu schreiben, wollen wir das aber zumindest zum letzten Biathlon-Event des Jahres 2020 tun...
      Es ist schon komisch, aber dieses Covid-19-Jahr ist ziemlich schräg und nichts ist wie sonst, daher bin ich umso dankbarer, dass zumindest ein paar Veranstaltungen möglich waren dieses Jahr! Denn diese geben einem immer unfassbar viel Kraft und man kann sein Training endlich umsetzen und sehen was es gebracht hat!In diesem Sinne, dann mal los ^^ ...



      Tag 1 - Freitag, 11.09.2020 - Anreisetag - Sonne, leichte Wolken - 17 bis 19 Grad

      Guten Morgen Welt! Wir wachen mit Sonnenschein und warmen Temperaturen auf, auch der Wettergott lässt für das WE hoffen! Wir machen uns also, nachdem wir den Bus gepackt haben, um ca. 11 Uhr auf den Weg nach Oberhof. Nachdem wir am frühen Nachmittag in Oberhof angekommen sind, scheint die Sonne immer noch! Wir bauen alles auf und machen es uns auf dem Platz gemütlich, ein letztes Schießtraining darf natürlich auch nicht fehlen :P ...

      Anschließend mache ich mich auf zu meiner wohlverdienten perfekten Wettkampfvorbereitung: eine 90-minütige Ganzkörpermassage! Ist das herrlich, genau so muss ein Wochenende anfangen oder nicht?!Während ich mich also verwöhnen lasse, hilft mein Mann beim Aufbauen in unserer „Biathlon-Arena“ vor dem Gutshaus… Das nenne ich Arbeitsteilung, ha ha ha :whistling: !

      Um 18:30 Uhr treffen wir uns pünktlich in der Gaststätte zum Abendessen. Es gibt Gulasch mit Nudeln satt, für die Vegetarier eine Alternative oder wer möchte kann auch à la carte essen.Nach ein paar netten Gesprächen, viel Spaß und einigen Getränken, hauen wir uns um 21:00 Uhr ins Bett… Wir wollen ja schließlich auch ausgeruht und absolut perfekt vorbereitet in den neuen Tag starten! Außerdem befürchte ich, wird das Wochenende anstrengend genug, so dass ich ein wenig Schlaf brauche, also bis morgen!



      Tag 2 - Samstag, 12.09.2020 - Massenstart, Staffel und Schnupperbiathlon - Sonne, leichte Wolken - 20 Grad / Abends leider sehr windig und Regen...

      7:00 Uhr, der Wecker klingelt und es ist Zeit aufzustehen… Nach einem kurzen Frühstück geht es auf in die Arena um alles aufzubauen, natürlich coronakonform! Der Schießstand hat schöne Zahlen an den Matten erhalten und mittlerweile haben wir 9 große Scheiben, die das Biathlongefühl einfach noch viel mehr aufleben lassen und es auch für die Zuschauer viel schöner zu erkennen macht, wer getroffen hat - super toll :thumbsup: !

      Wir bekommen alle unsere Trikots und um 10:00 Uhr beginnt der Schnupper-Biathlon! Wir haben ganz schön viele Teilnehmer dafür dieses Jahr neu dazu bekommen und es ist so schön zu sehen, dass immer mehr Frischlinge zu uns stoßen und diesen tollen Sport ausprobieren! Insgesamt brechen wir dieses Jahr eh den Teilnehmerrekord mit 56 Teilnehmern in Oberhof - Daumen hoch Leute!

      Um 11:00 Uhr heißt es denn für mich auf in den Wettkampf - Der Massenstart beginnt!
      Die erste Runde läuft noch sehr gut und beim ersten Schießen, liegend, klappt alles wie gewünscht! Ich mache mich wieder auf die Runde, da ich nur kurz hinter den anderen bin, entscheide ich mich diese zu überholen und mich auf Platz 1 abzusetzen. Ein bisschen den Druck aufbauen *zwinker*, leider habe ich mich damit nur etwas verschätzt was den Puls angeht… Das nächste Stehenschießen ist eine absolute Katastrophe! Untypisch für mich, aber ich verballer ganze vier Mal… Und 4x in die Strafrunde ist nun wirklich kein Geschenk, aber es nützt nix, Augen zu und durch und weiter machen! Leider verspiele ich damit jegliche Chancen ganz vorne dabei zu bleiben, mal sehen wo ich am Ende lande…

      Das zweite Schießen läuft wieder besser und auch das letzte Schießen klappt, wenn auch ein bisschen reingezittert :S … Aber nicht noch eine Strafrunde, nun reicht es aber auch!

      Ende vom Lied ist ein Schießergebnis von 0 - 4 - 0 - 0 (Nachlader 1 - 3 - 1 - 1).Ich werde insgesamt in der Start-Gruppe 3. von 7, darüber freue ich mich sehr!In der Gesamtwertung der 150er Klasse der Damen, werde ich allerdings nur 4. von 6, da Birgit mir den dritten Platz um eine Sekunde abgeluchst hat - wäre ich mal doch etwas schneller gefahren in der letzten Runde, so ein Ärger...Schaut man weiter auf die Statistik, dann werde ich von allen Frauen 5. von 10.

      Natürlich ist meine Zeit vom letzten Jahr dahin… Mit 31:46 Minuten, habe ich diese leider um 2:53 Minuten überschritten! Aber was möchte man mit vier Strafrunden dann auch erwarten, dafür war ich doch noch ganz gut oder?
      Und ich bin eigentlich sehr zufrieden mit meiner Technik, dass viele Training in den letzten Wochen hat eine ganze Menge gebracht! Werde also weiter daran arbeiten und freue mich dennoch es geschafft zu haben.

      Bedanken möchte ich mich an dieser Stelle schon einmal bei meinem Betreuer-Team! Ralph (mein Technik- und Wettkampf-Trainer und Wasseranreicher) <3 , Maik (meinem Schießanalytiker) <3 und Dirk (meinen Motivator) <3 !
      Ihr seid der Hammer, nur so ist Erfolg machbar, ha ha ha 8o

      Was ich sehr schön finde, dass unsere Nachbarn vom Campingplatz auch vorbeikommen! Bei den hatten wir gestern ordentlich Werbung für den Wettkampf gemacht und sie sind wirklich da. Damit habe ich nicht gerechnet… Später werden sie uns auch noch weiter über den Sport und die Wettkämpfe aus quetschen, mal sehen ob wir bald neue Mitglieder haben!?

      Nach den restlichen Massenstart-Wettkämpfen kommt es am Nachmittag zu den Staffeln. Meine Staffel ist die Nummer 8 und diese bestreite ich zusammen mit Thorsten H., Martin M. und Heinz S..
      Diesmal läuft mein Schießen super, ich habe keine Strafrunden (beziehungsweise Strafsekunden) und brauche nur wenige Nachlader (3 insgesamt). Bei meinen Mitstreitern läuft es leider nicht ganz so gut beim Schießen, dennoch werden wir 4. davon 8 und können uns nicht beschweren.
      So habe ich also für mich doch noch einen versöhnlichen Abschluss für diesen Tag!
      Mal sehen was der Rest des Abends und die morgige Langstrecke noch so bringen…

      Als wir zurück am Campingplatz sind, geduscht haben und uns eigentlich schon auf den Abend freuen, beginnt es leider ziemlich an zu fisseln (auf Hochdeutsch: mieser ekeliger Nieselregen) und etwas windiger zu werden!Verdammt, dabei fällt mir ein ich habe bei Thor nur um gutes Wetter für den Wettkampf gebeten und nicht noch für den Abend… Könnt wir also die Schuld in die Schuhe schieben :whistling: !

      Nichts desto trotz ist es sehr schön an der Grillhütte und wir bekommen ein sehr leckeres Essen! Unsere Jungs am Grill machen ihren Job wirklich absolut perfekt, lieben Dank dafür! Es ist für jeden was dabei, in gemütlicher Runde und schön am Lagerfeuer, beziehungsweise am Grillfeuer, genießen wir den Abend bis wieder ungefähr 21:00 Uhr.Was jetzt folgt bist du ja schon, der Schönheitsschlaf und die Erholung für den morgigen Wettkampf, also in diesem Sinne gute Nacht!


      ...TEIL 2 des Berichtes folgt gleich...
      Files
      • 01_Training.JPG

        (230.62 kB, downloaded 27 times, last: )
      • 02_CSB_Oberhof.JPG

        (347.16 kB, downloaded 20 times, last: )
      • 03_Gerry.jpg

        (234.06 kB, downloaded 22 times, last: )
      • 05_Schießstand.JPG

        (227.82 kB, downloaded 19 times, last: )
      • 06_Männer.JPG

        (475.63 kB, downloaded 24 times, last: )
      • 07_Norge.jpg

        (529.49 kB, downloaded 25 times, last: )
      • 09_Waschen.JPG

        (384.64 kB, downloaded 19 times, last: )
      • 08_Wind.JPG

        (457.77 kB, downloaded 23 times, last: )

      Post was edited 1 time, last by “Skating-Gerry” ().

      ...TEIL 2 des Berichtes - CSB Oberhof 2020...

      New

      Tag 3 - Sonntag, 13.09.2020 - Langstrecke oder Windrichtung mit 7 Buchstaben? „VonVorn“ - Erst bewölkt und kalt, später schön warm und Sonne, 18 bis 22 Grad

      Auf in den zweiten und letzten Wettkampftag. Heute ist die Langstrecke dran! Thor gibt sich noch nicht besondere Mühe, da es sehr sehr windig, bewölkt und noch ziemlich kalt ist…
      Aber ich habe Hoffnung, schließlich haben wir beide einen guten Draht!

      Also heißt es für mich um 10:00 Uhr ab auf die 15 km Strecke!Ich habe ein wenig Respekt vor diesen fiesen Anstieg und dem Wind, denn letztes Jahr war es so, man hat den Berg gerade geschafft und war froh drum und dann knallte einem der Wind von vorne direkt ins Gesicht… Natürlich ist es dieses Jahr kein Meter anders und teilweise hat man das Gefühl bergab nicht zu rollen! Aber da müssen wir jetzt durch und es ist ja gutes Training :thumbup: ...

      Kurz vor dem Wettkampf bekomme ich noch ein paar Instruktionen von meinem Technik-Trainer und ich versuche diese umzusetzen. Ich werde berichten!

      Nach dem ersten Anstieg und den ersten Windböen im Gesicht habe ein bisschen das Gefühl nicht mehr zu können, aber ich denke das ist normal nach gestern. Dennoch versuche ich konzentriert zu bleiben und mich auf den Wettkampf zu fokussieren.

      In der ersten Runde sind wir alle so nah beieinander, dass es am Schießstand Wartezeiten gibt. So auch bei mir! Ich teile mir ein Gewehr mit Sophia, beziehungsweise einen Schießstand, da jeder von uns sein eigenes Gewähr dort liegen hat!
      Diese Wartezeit wird mir nachher gut geschrieben, da kann ich ja nun auch nichts für. Aber wie immer ist der Wettkampf super organisiert und es wird darauf geachtet, dass alles fair abläuft 8) !

      Das erste Schießen läuft daraufhin super und trotz des kurzen Stress-Momentes bin ich schnell und treffe alles, ohne nachladen zu müssen. Also wieder ab auf die Strecke und weiter kämpfen!

      Die nächsten Schießen laufen auch sehr gut, lediglich der aller letzte Schuss will einfach nicht umfallen und so muss ich leider doch eine Strafrunde absolvieren! Aber das kommt davon, wenn man bei einem 50:50-Anvisieren nicht nochmal Luft holt und neu beginnt - man muss auch mal riskieren und es ging schief...

      Jedoch hat der Rest wunderbar geklappt, ich war insgesamt in den Schießen recht kontinuierlich und hatte einen guten Rhythmus. Mein Stand und meine Haltung waren auch stabil und völlig in Ordnung.

      Ich könnte und müsste noch schneller schießen, sicherer im Stehendschießen werden (was mir die letzten Jahre keine Probleme bereitet hatte), aber da dieses Jahr eh alles etwas merkwürdig ist, bleiben wir mal locker und brauchen ja noch neue Ziele fürs nächste Jahr…

      Irgendwie kämpfe ich mich also durch den Rest des Wettkampfes und durch diesen fiesen Wind, arbeite weiter an meiner Technik was mir (finde ich) sehr gut gelingt und kann mich damit gut vorne halten. Einige Teilnehmer kann ich überholen und einige sogar überwunden…

      Ende vom Lied, ich werde in der Starter-Gruppe 3. von 15, in der 150er-Wertung 3. von 9 und auch bei der Wertung aller Damen 3. von 12.
      Also 3x die 3 :thumbup: ! Ich kann mich daher wirklich nicht beschweren, und bin super glücklich! Dieser Wettkampf hat nun wirklich alles entschädigt, was teils an dem Wochenende nicht so gut lief!

      Außerdem liefere ich mir am Ende einen wunderbaren Fight mit Kristin, Sylvia und Birgit! Das macht nicht nur unheimlich viel Spaß, sondern lässt auch den Schweinehund ordentlich arbeiten! Ich komme zwar kurz nach Kristin ins Ziel, also eigentlich als vierte, aber da ich ja noch die Zeit-Gutschrift habe behalte ich den dritten Platz! Wäre ich noch schneller gefahren, hätte es vielleicht noch Platz 2 werden können… Aber egal, ich habe meine Zeit im Verhältnis zum letzten Jahr um 3:44 Minuten verbessert und ich finde das ist für die Langstrecke ein ordentliches Brett :saint: !

      Im Anschluss kommen noch die beiden Männerwettkämpfe.
      In dem ersten fährt Ralph Z. mit seinem eigenen Biathlon-Gewehr auf dem Rücken, dies ist sehr beeindruckend! Es fühlt sich komplett wie richtiger Biathlon an und ich finde seine Technik so unglaublich schön, es ist eine Augenweide dem Ganzen zuzusehen! Mit einer unglaublichen Zeit kommt er dann auch ins Ziel, 41:58 Minuten, Wahnsinn! Ich glaube das ist neuer Rekord :!:
      Jetzt habe ich die Aufgabe des Wasserträgers, allerdings muss ich ganz schön rennen um Ralph’s Geschwindigkeit aufrecht zu erhalten, aber ich gebe mein Bestes!

      Beim zweiten Männerrennen wird es ein wenig einfacher, da bin ich dann Sven’s Flaschenhalter, ich glaube er fährt für mich extra ein wenig langsamer… Da komme ich besser an! Danke Sven! Hihihi ^^ ...

      Nach dem obligatorischen, coronakonformen Gruppenfoto, dem Abbau der „Arena“ und dem verabschieden aller bis ins nächste Jahr, geht es für Maik und mich um kurz vor 16 Uhr ab unter die Dusche und dann auf den Heimweg. Wir kommen mit 2 Stunden so super durch, dass wir auch nicht so spät daheim ankommen, packen aus und hauen uns dann auf die Couch, den Muskelkater pflegen...

      Das war mal wieder ein absolut gelungenes und super tolles Wochenende!Und ich finde eine sehr passende Definition des ganzen ist einfach: IHR SEIT GEIL <3 <3 <3 !!!



      Damit kommen wir dann zu den obligatorischen Danksagungen, denn die möchte ich nicht vergessen...
      • Danke an alle für die größtmögliche Einhaltung aller Corona-Regeln und die Hilfen dabei!
      • Danke an das Orga-Team Ostsee!
      • Danke an alle Oberhofer, dass die Wettkämpfe hier immer so toll möglich sind!
      • Danke an die jährliche Presse für die schönen Artikel und die vielen externen Zuschauer!
      • Danke an die Landfrauen für die super tollen Kuchen zu den kleinen Preisen!
      • Danke an Andrea für die Zeitnahme, das Programmieren, das Training, die Motivation und das an mich glauben (jederzeit) und einfach alles!
      • Danke an Doris und Bernd für den Abgleich der korrekten Abläufe!
      • Danke an alle unsere Fotografen!
      • Danke an unsere Moderatoren!
      • Danke an alle Fans für das Anfeuern aller Sportler!
      • Danke an Dirk S. mein Mentaltrainer, hahaha!
      • Danke an Ralph Z. für die geile Wettkampfvorbereitung und deine super Tipps und das ich dich immer nerven darf!
      • Danke an Thor und Petrus für das tolle Wetter!
      • Danke an alle Helfer, alle Gewehr-Reiniger, das Team des Fress-Zeltes und Sven für die Resterampe!
      • Danke an alle Teilnehmer für die spannenden und schönen Wettkämpfe!
      • Danke an alle, die nicht mitmachen könnten und dennoch da waren!
      • Danke an Eduard und Natalie für die Anlagen! Und das ihr mir meinen Traum dieses Jahr erfüllt habt!
      • Danke an euch alle!!!!!!!!!
      Und falls ich doch jemanden vergessen haben sollte, sorry, es war keine Absicht, dann hier noch mal ein Extra-Danke :thumbsup: !


      So, ihr habt es geschafft, der Artikel ist fertig...

      Also, haltet euch wacker, bleibt gesund und auf ein geiles neues Skating-Jahr 2021!

      Knuddääls,
      eure Gerry <3


      PS1: Bleibt nur noch eines zu tun… Leibchen waschen :huh: !

      PS2: Und für alle die es interessiert, meine Schießanalyse aus diesem Jahr in Oberhof ist auch bei den Bildern dabei :love:
      Files

      New

      Dem ist nichts hinzuzufügen. Sehr stark geschrieben! Dem Dank an die Orga schließe ich mich gerne an! Alles perfekt. RDF-Biathlons sind der Maßstab. :thumbsup:

      Und dass man seit Oberhof an der Ostsee jetzt mit dem eigenen Gewehr schießen darf, finde ich klasse. Danke an Eduard und Jörg. :thumbup: Somit kommt man dem "echten" Biathlon noch ein bisschen näher und auch die Zuschauer reagieren ganz anders auf die Veranstaltung. Mich haben z.B. sogar Autofahrer, die entlang des Radweges auf der Hauptstraße unterwegs waren, durch extra heruntergelassene Fenster angefeuert.

      Wenn das in Zukunft mehr werden, die mit Knarre auf dem Rücken laufen wollen, erregt das bei Zuschauern viel mehr Aufmerksamkeit und es haben alle Beteiligten was davon.

      Danke an Gerry für die immer "brave" Umsetzung meiner Technik-Befehle. Schön zu sehen, wie du an dir arbeitest und dich weiterentwickelst.

      Freu mich schon sehr auf das nächste Jahr. Halten wir zusammen, um den coolsten Sport auf Breitensportebene weiter auszubauen. Mittlerweile haben wir mit Oli in Musdorf, den drei RDFs und dem Hohpe-Cup einen schönen Biathlon-Kalender. Dabei sind die anderen RDF-Touren ja noch nicht mal erwähnt. Hinzu kommen ja auch noch die Dietfurter und der Herbert am Brombachsee. So kann's weitergehen.

      See you wherever it'll be

      Ralph

      New

      Lieber Ralph!

      Danke für das Lob bezogen auf den Bericht und das Lob für die Technik :thumbsup: !

      Zitat Ralph: „Danke an Gerry für die immer "brave" Umsetzung meiner Technik-Befehle. Schön zu sehen, wie du an dir arbeitest und dich weiterentwickelst.

      Ich bin auch mächtig stolz auf mich und da kann die kleine Jedi nur 100fachen Dank an den Meister zurückgeben, denn ohne deine Befehle (und ich sage da nur „tiefer runter du Sau“ :P ) wäre ich vielleicht noch nicht da, wo ich bin...
      Und ich will mehr!

      War eben wieder beim Techniktraining und mir tut alles weh, aber ich weiß ja wofür und ich hoffe sehr nächstes Jahr bei deinem Biathlon dabei zu sein! Ich gebe alles...

      In diesem Sinne, nochmal danke an meine Trainer (auch an Andrea) und quält mich schön weiter!

      Knuddääls,
      Gerry <3 <3 <3