HILFE! ;-) SRB XRS06 Reifen(Mantel) wechseln...

      HILFE! ;-) SRB XRS06 Reifen(Mantel) wechseln...

      Hallo zusammen,

      obwohl ich glaub(te), etwas handwerkliches Geschick zu haben, bastle ich nun schon zu lange an meinen Rädern herum und hoffe, hier etwas Hilfe zu erhalten.
      Ich mag meine Primo Alpha lite gegen Reifen mit Längsrillen tauschen. Die Demontage des Rades ist problemlos, das Lösen der Schrauben in den Trampa Hypa Hub Felgen natürlich auch. Leider lösen sie die beiden Hälften der Felge kaum einen Millimeter(klar, habe ich die Luft abgelassen) und weitere rabiate Unternehmungen mit Schraubendreher und Co. mag ich nun einstellen.
      Nun stellt sich mir die laienhafte Frage, müssen Radlager und Achse auch raus? Wenn ja, wie? Löst das die beiden Felgenhälften?
      Ich habe nun zum wiederholten Mal Räder demontiert und wieder montiert, Luft aufgepumpt(der sportlichere Teil ^^ ) und meine Motivation hat etwas gelitten.
      Der Reifenwechsel ist doch gerade bei diesen Felgen als besonders unkompliziert beschrieben...

      Hach... :(

      Vielen dank für eure Hilfe und herzliche Grüße aus Leipzig,
      Roxi
      Hallo Roxi

      Herzlich willkommen im Forum!

      Es sind nicht die Felgenhälften, die nicht auseinander wollen – es sind die Lager auf der Achse!
      Die Achse hat beidseitig vom integrierten Innenspacer eine minimale Verdickung von wenigen My in Breite der Lager – auf dem Bild kannst du es erkennen – zumindest lokalisieren:


      Damit sind die Lager paßgenau – und somit sehr fest – auf der Achse …und solange nicht ein Lager abgezogen ist, gehen die Felgenhälften nicht auseinander!

      Aber mit der 6-speichigen Kunststofffelge (die hat meine Frau am XRS07) geht das relativ simpel:
      umfasse das Rad mit einer Hand fest vor dir um den Reifen und schlage mit einem Gummihammer, Holzpflock oder Ähnlichem (möglichst nicht mit Metall-Schlagwerkzeug wegen des Kranzes ums Achsgewinde – der kann sonst abplatzen) mäßig kräftig und gerade (!) auf das Ende der Achse. Diese fällt dann auf der Unterseite raus (überm Tisch bleiben!). Jetzt kannst du die Felgenhälften trennen.
      Etwas diffiziler wird der Zusammenbau: nach Verschrauben der Felgenhälften muß nun das abgezogene Lager wieder auf seinen Lagerring auf der Achse. Dazu die Achse mit Lager einschieben und ins Lagerbett der Felge drücken und auf der anderen Seite das lose Lager weitestmöglich aufschieben. Nun irgendeine Auflage mit einem Loch oder Abstand von ca. 12-14mm suchen, wo das Achsende drin verschwinden kann (z.B. 2 Außenspacer) – und von oben wieder mit geraden Schlägen die Achse ins Lager treiben, bis diese nicht mehr axial verschiebbar ist.


      Echt schwierig wird’s erst bei der 5-Speichen-Alufelge mit Rücklaufsperre von SRB, die ich dran hab: die schwarze Achse ist gehärtet und da wird’s pfriemelig - da ist das Material äußerst unwillig! Deshalb hab ich ein RLS-Rad in Reserve für schnellen Austausch – und Ummontage irgendwann später, wenn ich Bock auf hab (...wie mit der Steuer <X )!

      Viel Erfolg – und schreib uns mal wieder!

      Servus
      Hubert
      kNightSkater
      nix muaß - ois ko'
      @KnightSkater, du verstehst es wirklich, alles zu Beschreiben, was wesentlich ist --> klasse Beitrag :thumbsup: .

      Noch ein Hinweis zu den Muttern.
      Ist der Skate schon etwas älter, dann kann es passieren, dass die Muttern sehr fest sitzen und speziell dann, wenn die Felgen z.B. in der Sonne lagen, können die Muttern beim "Öffnen" der Schraube "durchdrehen".

      Das kann man verhindern, in dem das Rad vor dem Öffnen in den Keller oder sonstige kalte Räume gelegt wird.
      Ich habe von einem Skater sogar gehört, dass er seine vor dem Wechsel immer 15 min. in den Gefrierschrank packt.

      Drehen die Muttern in der Felge erst mal durch, dann wird es schwer mit der Demontage.
      (Ob der schwarze Heißkleber das "Durchdrehen" verhintert, das weiß ich nicht, könnte aber sein.)

      VG - Jörg
      Hubert, herzlichen Dank für die umfangreiche und verständliche Erklärung - besonders auch für die Foto's! Ich werde mich heute Nachmittag dann gleich mal erneut an's Werk machen und hoffe, deine Beschreibung hilft auch Anderen weiter.

      viele Grüße,
      Roxi
      Ja mei, mia ham‘ halt jetz‘ viiiiel Zeit für Ausführlichkeiten - und es war eben erst ein paar Tage her, daß ich das „Vergnügen“ selber hatte… zuerst mit dem RLS-Rad für meine Matschos und etwas später – quasi um mich mit dem System wieder zu versöhnen – mit der Kunststofffelge meiner besseren Hälfte.
      Das Metall-Röhrchen auf dem Foto nahm ich aus reiner Gewohnheit auch für die geschmeidige Variante, da braucht’s das eigentlich nicht. Bei der Alu-Felge schon: sonst treibt es das obere Lager nicht ins Lagerbett, sondern u.U. die Achse aus dem Lager raus, wenn ich auf die Achse hau - und es erlaubt mir außerdem ab einem gewissen Genervt-level auch mal …den Vorschlaghammer :cursing: zu nehmen! :evil: ;)

      Servus
      Hubert

      @Roxi: interessiert mich/uns, ob’s geklappt hat.
      Und… du bist ja schon gut ein Jahr „dabei“ – laß gerne auch weiterhin was von dir… lesen!
      kNightSkater
      nix muaß - ois ko'
      et voilá ! :)

      Und gänzlich ohne Vorschlaghammer ^^

      Es ist dann doch erst am Abend geworden, mit dem Umbau. Aber absolut reibungslos, mit etwas motivierender Musik und in unter einer Stunde war ich fertig(ich hatte ja mittlerweile hinreichend Erfahrung mit den ersten Schritten ;) ).

      Heute Nachmittag geht's endlich raus zum Ausprobieren :D

      herzlichen Dank nochmal!!!

      @Hubert: Als alter Windfreund(Stuntkite mehrere Jahre) und langjähriger Longboarder, bin ich sehr erfreut auf deine Bilder mit dem Nasa 3 gestoßen :-))) Aber dazu vielleicht später mal ;)

      bis bald,
      Roxi
      Images
      • srb.JPG

        343.81 kB, 1,000×750, viewed 13 times