Skike V9

      Matthes61 wrote:

      Hallo in die Runde!

      Seit mitte Mai fahre ich nach meinen zweiten Rahmenbruch, mit dem neuen geänderten Rahmen.


      Was wurde am Rahmen geändert?
      Ich hatte heute soeben meinen ersten Rahmenbruch; am Ansatz der schwarzen Hintergabel. Wird wohl noch ein 'alter' Rahmen sein (Sommer 2018 gekauft).

      War eine tolle Woche! Am Mittwoch einen Stock gebrochen; kaum war heute Freitag Ersatz geliefert war der Rahmen im Eimer. :(
      Hat jemand von Euch Erfahrung mit dem Tour im Telemarkstil abzufahren? Wie stark ist der Plastikkorb in dem der Schuh sitzt in Bezug auf seitliche Kraftuebertragungen? Wenn man im Telemark eine Kurve zieht kommen da doch einige Druckkraefte auf (zumindest wenn man auf Schiern unterwegs ist, aber das wird ja kaum weniger sein auf den Skikes).

      Ich habe einige youtube Videos gesehen in denen der Schauspieler im Carverstil abgefahren ist, aber mit festgeschraubtem Schuh. Ich denke der Telemarkstil waere da erstens eleganter, und zweitens besser kontrolliert?
      Hallo duoxi

      Erst mal ein herzliches Willkommen im Forum!

      Bevor ich das kommentiere, hätte ich gerne gesehen, was du offenbar gesehen hast: Auf einem "TouR" mit fixiertem Schuhkäfig den Hang runter gecarvt?!? Kannst du das bitte mal verlinken?
      Grundsätzlich sind die 2-rädrigen Cross-Skates im Allgemeinen zu richtungstreu (bzw. -starr) für derartige Manöver – da haben andere Bauarten deutliche Vorteile, was Wendigkeit betrifft.

      Und des Weiteren bin ich mir nicht so sicher, ob der Telemarkstil eleganter wirkt als Carving… für mich persönlich gibt’s nicht viel, was dem Carving - egal ob auf Gras, Wasser oder Schnee - bei geübter Ausführung an Dynamik, Prozessergonomie und Anmut (neudeutsch: Coolness 8) ) das Wasser reichen kann.

      Die Kontrolle ist meines Erachtens bei jeder Stilrichtung von der Eignung des Sportgerätes sowie von der Performance und der Technikreife des Riders abhängig: Carving geht zum Beispiel auch auf Einzel-Geräten – und zwar noch sauberer als mit Doppel-Geräten, weil man so ganz andere Schräglagen erreichen kann, um der Fliehkraft eines engen turns effizienter entgegenzuwirken.

      Bin mal gespannt…

      Servus
      Hubert
      kNightSkater
      nix muaß - ois ko'
      Moin Andreas,
      rolle jetzt V9 wieder vorn Alpha Primo und hinten Primo Striker, weil Gelände- und Asphalt- Anteile gemischt in jedem Training, mit ca. 4 bar. In der Vergangenheit bin ich nur bei Glatteis oder leichtem Schnee (bei Hamburg) unter 3 bar und ausnahmesweise (bei wenigen Wertungen) auf nur Asphalt etwas mehr als 5 bar dann auf 4 x Alpha Primo. Mein Bruttogewicht kg dreistellig.

      Mein vorletzter 55 Psi Major Grip (3 von 4 aus Herbst 2021 mit meinen zweiten V9 geliefert) mit knapp unter 4 bar cirka 600 km gerollt, hat sich 45 Minunten nach einem Training in meiner Kleiderkammer mit einem lauten Knall verabschiedet.
      LGK

      PS (eigentlich war ich über die Zitierfunktion gegangen...)

      KnightSkater wrote:


      Bevor ich das kommentiere, hätte ich gerne gesehen, was du offenbar gesehen hast: Auf einem "TouR" mit fixiertem Schuhkäfig den Hang runter gecarvt?!? Kannst du das bitte mal verlinken?


      Tut mir leid, dasz ich mich da schlampig ausgedrueckt habe. Ich wollte nicht andeuten, dasz dieses Video den skike tour zeigt. Es schaut eher so aus, als ob dieses Geraet eine festgeschraubte Ferse hatte.


      KnightSkater wrote:


      Und des Weiteren bin ich mir nicht so sicher, ob der Telemarkstil eleganter wirkt als Carving… für mich persönlich gibt’s nicht viel, was dem Carving - egal ob auf Gras, Wasser oder Schnee - bei geübter Ausführung an Dynamik, Prozessergonomie und Anmut (neudeutsch: Coolness 8) ) das Wasser reichen kann.


      Im Englischen gibt es da ein Sprichwort: "Beauty is in the eye of the beholder".

      Ich will aber hier gar keine Diskussion ueber Stils anzetteln. Ich wollte nur auskunden, ob der Plastikschuhkorb (vielleicht nicht die technisch richtige Bezeichnung) des skike tours den aufkommenden Druckkraeften gewachsen sein wird. Es wird da doch einigen Druck von der Seite geben.

      Aber um nur kurz auf das "warum" einzugehen: Der Telemarkstil schaut theoretisch bestens auf den skike tour zugeschnitten aus (vielleicht auch auf den Jenex NX-XL150RC-EZ, der auch 90 Grad hochgeht, aber dann doch viel kleinere Reifen hat). Dieser Stil verspricht den Schwung kontrollierbar zu machen, da man da auch auf der Bremse stehen und sich dann vielleicht um den Schwung herumtasten kann. Solch ein Schwung wird vielleicht nicht hochelegant, aber wahrscheinlich sicherer sein? Manchmal kommt es doch auf das hinunterkommen an, nicht unbedingt auf das "wie"?

      duoxi wrote:

      Tut mir leid, dasz ich mich da schlampig ausgedrueckt habe. Ich wollte nicht andeuten, dasz dieses Video den skike tour zeigt. Es schaut eher so aus, als ob dieses Geraet eine festgeschraubte Ferse hatte.


      Das besprochene Video is hier zu sehen:

      Der Schi scheint Eigenbau oder mod zu sein. Deutlich laenger als die cross skates. Man kann an manchen Bildern auch einen Speedreducer vorn sehen. An einigen Abfahrten ist das Gelaende ziemlich holprig.
      Hallo,
      ich hatte vor 2 Wochen einen Rahmenbruch an meinen V9nern, vorn rechts, einfach eingeknickt, sieht stark nach einem Ermüdungsbruch aus. Die Skikes habe ich erst letztes Jahr gekauft. Die Reklamation läuft allerdings mit mäßigem Erfolg. Bis jetzt hat sich keiner gerührt auch telefonisch sind sie nicht zu erreichen.
      Gibt es geänderte Rahmen für die V9?

      Alphax wrote:

      Hallo,
      einen Rahmenbruch an meinen V9nern, vorn rechts,


      wow, sogar vorne? Ich hatte jetzt geplant nur die hinteren Gabeln zu wechseln wenn mein Ersatzmaterial dann mal eintrifft weil vorne ja doch weniger Belastung sein sollte als hinten (Reifenplatzer hatte ich zB nur hinten, dort aber schon einige). Werde meine Strategie wohl nochmals überdenken.
      Wie ich irgendwo in einem etwa 1-jährigen Beitrag hier im Forum nachgelesen habe, soll das erste Loch (von 'silbernem' Teil aus gesehen) nicht mehr existieren... bei mir war der Bruch genau dort.

      Meine Skikes sind so alt dass ich keine Reklamation gemacht habe (Garantie letztes Jahr abgelaufen) und einfach einen neuen Rahmensatz bestellt habe -- hoffe trotzdem die verstärkten Gabeln zu bekommen.
      Nix für unguad, duoxi…

      Das, was du da als „vordere Speedreducer“ siehst, gehört zu den Aufhängungen für die Rad-Lenkung! Die Vorderräder sind so gelagert, daß sie bei seitlichem Druck einlenken – und so kann man damit tatsächlich den Hang runter… carven, oder eher -kurven. Ich hab die Konstruktion schon mal auf einer anderen website gesehen, finde sie aber nimmer – ich meine, daß das private Basteleien mit 300er Reifen waren, die man zwar anbot, …aber das hat sich wohl zwischenzeitlich verflüchtigt, nur das YT-Video ist noch da.
      Ob man sowas mit Fersenhub zum Telemarken kombinieren könnte?... probier’s aus, why not.

      Mit dem V9 TouR hat das jedenfalls nix zu tun - und ich glaube auch nicht, daß er die laterale Stabilität für sowas hätte, insbesondere wenn der Schuhkäfig angehoben ist. Ich laufe ihn gerne klassisch und merke auf Waldpfaden, daß er ganz schön empfindlich auf seitliche Einflüsse durch z.B. Steine, Wurzeln etc. reagiert und oft die Führung verliert - und allein schon die Ausrichtungs-Korrektur ist ein labiles Unterfangen... nur über die Kippachse verbunden. Schließlich hat man ja keine Loipenspur wie beim LL.

      Servus
      Hubert
      kNightSkater
      nix muaß - ois ko'
      Hallo Andreas,

      Im Prinzip geht 6 bis 6,5 Bar, allerdings meistens nicht sehr lange. Die Karkassen der Skike 200 mm Reifen (Major Grip = MBS T3 = Innova 200 mm) erträgt diesen Druck nur kurz. Verwendet man diesen Druck für längeren Zeit, wird die Karkasse mal (man weiss nie wann genau ;( ) versagen und das resultiert meistens in einem Platzer.

      Um sicher zu sein würde ich unter 5 Bar bleiben mit diesen Reifen. Leider....


      Erik

      Hallo,
      ich habe nie mehr Luftdruck im Reifen als auf dem Reifen angegeben wird. Ein zu hoher Luftdruck kann zum Karkassenbruch und Reifenplatzern führen.
      Bei den Skikes V9 gibt es verschiedene Reifen, die Major Grip Reifen haben unterschiedliches Gewicht. Vor allem die leichte Version ist sehr anfällig für einen hohen Innendruck.
      Ich warte immer noch auf meine Ersatzteile für die V9.

      klaus.sunrise wrote:

      Moin Andreas,
      rolle jetzt V9 wieder vorn Alpha Primo und hinten Primo Striker, weil Gelände- und Asphalt- Anteile gemischt in jedem Training, mit ca. 4 bar. In der Vergangenheit bin ich nur bei Glatteis oder leichtem Schnee (bei Hamburg) unter 3 bar und ausnahmesweise (bei wenigen Wertungen) auf nur Asphalt etwas mehr als 5 bar dann auf 4 x Alpha Primo. Mein Bruttogewicht kg dreistellig.

      Mein vorletzter 55 Psi Major Grip (3 von 4 aus Herbst 2021 mit meinen zweiten V9 geliefert) mit knapp unter 4 bar cirka 600 km gerollt, hat sich 45 Minunten nach einem Training in meiner Kleiderkammer mit einem lauten Knall verabschiedet.
      LGK

      PS (eigentlich war ich über die Zitierfunktion gegangen...)



      Hallo Klaus,
      verbessert sich durch die zwei verschiedenen Reifen der Grip auf den unterschiedlichen Untergründen ( bzw. hast du das Gefühl) bzw. fährt es sich etwas leichter damit? Vom Profil her scheinen diese ja gleich zu sein.
      Fahre ja auch sehr oft gemischten Untergrund, da keine Radwege in direkter Umgebung und ich erst einmal je nach Strecke ein kürzeres oder längeres Stück Strasse fahren muss.
      Grüße,Andreas

      OmniBlader wrote:

      Hallo Andreas,

      Im Prinzip geht 6 bis 6,5 Bar, allerdings meistens nicht sehr lange. Die Karkassen der Skike 200 mm Reifen (Major Grip = MBS T3 = Innova 200 mm) erträgt diesen Druck nur kurz. Verwendet man diesen Druck für längeren Zeit, wird die Karkasse mal (man weiss nie wann genau ;( ) versagen und das resultiert meistens in einem Platzer.

      Um sicher zu sein würde ich unter 5 Bar bleiben mit diesen Reifen. Leider....


      Erik


      Hallo Erik,
      ich hatte mit 6,5 Bar angefangen und bin dann ( da zu hart) auf 6 Bar und im Moment auf die angegebenen 55 Psi runter. Auf Asphalt, habe ich das Gefühl, fährt es sich damit schwerer im Gelände dafür gut. Mit den Platzern habe ich jetzt schon oft gelesen. Scheint für die 8 Zöller leider keine so guten Reifen wie für die 6,25 Zöller zu geben.

      Grüße,Andreas