Skike V9

      Hallo zusammen,

      war im Urlaub, hier noch die versprochenen Bilder meines "Knallers"....

      Hab jetzt Primos hinten und die Major GRIP vorne... Mal schauen wie die herhalten...

      Images
      • IMG_20200828_101322.jpg

        751.92 kB, 2,048×1,536, viewed 18 times
      Hallo zusammen

      Ich fahre seit ca. 500km den V9 mit den neuen Major Grip (vorne 5 Bar- hinten 6 Bar).Bei kiesigen und oder steinigen Wegen rutscht mir das Vorderrad beim Abdrücken oft weg! !! Ich fahre nur mit fester Ferse und ziemlicher Heckbelastung.
      Hat jemand Erfahrung mit Längsrillenreifen auf diesem Gelände oder sonstige Tips???

      Grüsse Georg
      Hallo Georg,

      warum feste Ferse?

      wenn du hinten genug Halt hast, dann kann das nur am Laufstil in Verbindung mit der fixen Ferse liegen :?:

      Auch wenn man hecklastig unterwegs ist, was ja speziell im Gelände die Sicherheit erhöht, tendiert das Sprunggelenk intuitiv am Ende einer Beinstreckung in Richtung Streckung. Ist die Ferse fix, geht in dem Moment der volle Druck ausschließlich aufs Vorderrad. Wäre die Ferse frei, würde sich diese Energie auf Vorder- und Hinterrad verteilen und der Vortrieb würde noch effizienter :thumbup:
      sportliche Grüße
      Otto
      (skike-Erfinder und Mitentwickler)
      skiken.at
      Hallo Otto

      Ich habe mehrere Versuche mit fester und freier Ferse auf der selben Strecke gefahren.
      Bei freier Ferse wird der Grip nicht besser-ich fühle mich auf den Skates sogar etwas unsicherer.
      Vielleicht werde ich mir Längsrillenreifen besorgen---Hat jemand Erfahrung zu diesen Reifen???

      Grüsse Georg
      Hallo Georg,

      ich habe mit den 200x50mm Reifen von Cheng Shin mit 4PR Rillenprofil (C-179 TT) gute Erfahrungen gemacht (auch im Gelände). Sie haben m.E. etwas weniger Grip als die Originalreifen, einen Platten habe ich sehr selten.

      Viele Grüße

      Georg

      Main-Skater wrote:

      Ich habe selbst auch eine Frage. Macht es Sinn die V9 Tour "aufgeklappt" zu lagern, sodass die Feder nicht unter Spannung steht?


      Hallo Georg,

      eine gute Frage.... da die Federn aber erst bei 45° Fersenhub die höchste Belastung erreichen und bei zugeklappter Ferse die Spannung sich weit unter der Feder-Maximalbelastungsgrenze befindet, ist das absolut nicht notwendig :thumbup:
      sportliche Grüße
      Otto
      (skike-Erfinder und Mitentwickler)
      skiken.at