Skike V9

      ottoeder wrote:

      Mit welchem Reifendruck gab es jeweils so ein Problem?

      Hallo Otto,
      der erste, den´s traf, hatte den Druck der auf dem Reifen stand: 80 psi
      Danach bin ich runter auf 70 psi. Auch da bildete sich irgendwann die Beule (Fotos im 200er Reifen thread)
      Jetzt fahre ich wie gesagt auf ca. 60 psi.
      Mal sehen wie lange die Primos halten.

      ciao, Bijan
      Vorwärts immer; rückwärts nimmer!
      (Wahlspruch der Rücklaufsperren)

      mudskater wrote:

      ...der erste, den´s traf, hatte den Druck der auf dem Reifen stand: 80 psiDanach bin ich runter auf 70 psi. Auch da bildete sich irgendwann die Beule (Fotos im 200er Reifen thread)Jetzt fahre ich wie gesagt auf ca. 60 psi. Mal sehen wie lange die Primos halten.


      Bist du auch schon einen Skikemantel mit nur 60 PSI gelaufen, ohne diesen bereits vorher schon mit mehr Druck belastet zu haben?

      Hier nochmals zur Info:

      ottoeder wrote:

      Luftreifen sind bezüglich Haltbarkeit und Gewicht immer eine Gradwanderung. Die 80 PSI 200erMäntel werden inzwischen nur mehr auf 4 Bar aufgepumpt - max. 4,5.... so hat man einen leichten Mantel, der dann auch lange hält. Jetzt folgt der 100 PSI-Mantel, weil eben der 80 PSI-Mantel durch meist zu hohe Drücke im schroffen Gelände oft überfordert war. Den 100 PSI-Mantel würde ich dann für schroffes Gelände trotzdem auch nur auf 5 Bar, maximal 5,5 Bar pumpen. Aufgepasst, wenn diese Reifen mit weniger als 3 Bar gelaufen werden, bei schwereren Personen ab 90 Kilo aufwärts, unter 3,5 Bar, fängt der Roller dann zum "schwimmen an.

      Also, bevor vorschnell teure Materialexperimente gestartet werden, besser mit den richtigen Drücken in den Reifen experimentieren

      Was ist der "richtige Druck"?

      Die Druckangaben auf den Mänteln sind Ansichtssache. Es ist ein Unterschied, ob ein Mantel nur statischen oder auch dynamischen Kräften, wie eben beim Skating ausgesetzt ist. Bei Scootern und im klassischen Stil wirken dagegen fast ausschließlich statische Kräfte. Also ist es für Cross Skating nicht falsch, wenn man zu weniger Druck rät, als tatsächlich drauf steht. Ich habe auch schon die Erfahrung gemacht, dass auf einem Mantel 2,5 Bar draufstehen, der aber 5 Bar auch für Skating dauerhaft, auch auf schroffem Material aushält - letztendlich kommt es auf die Erfahrung und Langzeittests an, was ein Mantel dann tatsächlich unter welchen Umständen kann. Das ist auch der Grund, warum ich zu diesem Thema mich auch erst jetzt melde, denn ohne Langzeiterfahrung kommt man nicht an diese Informationen - das ist richtige Wissenschaft
      sportliche Grüße
      Otto
      (skike-Erfinder und Mitentwickler)
      skiken.at