Skike V9

      Hallo alle Interessierte,

      mit „Primo Striker“ und Pannenschutzband rolle ich schon seit mehr als 2 600 Km. Jetzt ist vom Profil nur noch wenig zu sehen. Bisher hatte ich nur eine Panne, keinen Platzer, nur ein kleines Loch (hinten links). Vor ca 600 km. habe ich die Reifen kreuzweise getauscht, weil die Profile links (vor allem links hinten) stärker abgefahren waren.

      Ich bin gespannt, wie lange sie halten werden. Die neuen Striker liegen bereit.

      Grüße in die Runde
      WaWo
      Moin,

      werde jetzt die Dämpfungsgummis zum zweiten mal wechseln. sie sind ja endlich gelistet. Die Gelenklager in den Bindungen werden jetzt auch gewechselt.
      Schade, dass sich die Kugellager nicht warten lassen... (Sollten 2RS sein, aber ist irgendso ein hartes Zeugs ähnlich wie früher bei ganz alten Wasserhahndichtungen statt Gummi)

      Kann jemand Ersatzkugellager empfehlen?

      Danke. LG Klaus
      2. Rahmenbruch bei der Nutzung der neuen V9 Fire!!

      Hallo aus Hamminkeln und frohe Ostern

      Heute mal wieder ein paar Worte über den neuen V9 Fire.
      Nach der Nutzung von ca. 2800 Kilometern ist es heute nach über einen Jahr bei meinen 2 Paar, an Karfreitag passiert.
      Mitten in der Coronakriese:
      Rahmenbruch hinten rechts.
      Zum Glück ist es nur bei der Fahrt gerade aus bei nicht viel Geschwindigkeit passiert.
      Bis jetzt war ich wirklich sehr zu frieden mit den V9.
      Habe dann den defekten Skike fotografiert und zu Skike geschickt.
      Bis jetzt muss ich sagen dass ich mit dem Service von Skike sehr zufrieden bin.
      Mal sehen wie es dieses Mal ist. Und wann ich wieder mit dem V9 trainieren kann.

      Die nächsten Touren werden wohl mit den VX TWIN stattfinden.

      Gruß aus Hamminkeln

      Matthes61!
      Hallo Matthes

      Ich hoffe mal ebenso, daß du wohlauf bist – du schreibst schließlich auch gar nichts über einen Sturz.

      Den V9 Fire hatte ich bislang 2x testweise an den Füßen, je etwa eine Stunde auf gemischtem, ebenem Untergrund – jedoch bei verantwortungsvoller, moderater Handhabung… er gehörte ja nicht mir. Soweit war er ganz angenehm zu laufen, was durchaus Begehrlichkeiten wecken mag.
      Wenn ich nun aber lese, daß das Material bei „leichter Fahrt“ (auf störungsarmem Boden?) manchmal schon die Grätsche macht, bin ich froh, ihn mit meinen 2 Zentnern nicht härter getestet zu haben. Gerade jetzt sind die Waldpfade wieder voller Hindernisse – teils natürlichen Ursprungs von den heftigen (Un)Winter-Orkanen, die wir hier hatten, teils aber auch künstlich von der Forstverwaltung so „drappiert“, um die Singletrail-Biker fernzuhalten. Als „Fußgänger“ fühle ich mich da zum einen nicht gemeint, zum anderen ist es das, was ich beim PCC als besonderen Kick bezeichne: fließende Überwindung von Wurzeln, Rinnen oder sonstigen Obstacles mittels …kurzer Bodenentlastung:


      diese Testreihe kann ich mir nun also beim V9 sparen. Der ist eben auf „leicht“ getrimmt – und somit wohl auch nur was für Leichtgewichtige… also insofern aus meiner Sicht ein light-Crosser!

      Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Reklamation und frohes Ostereier-Suchen - jedoch nicht beim Skaten… bäuchlings! :S

      Servus
      Hubert
      kNightSkater
      nix muaß - ois ko'
      Hallo Forum!

      Heute wieder neue Nachrichten aus Hamminkeln.
      Seit letzter Woche Donnerstag bin ich wieder in Besitz eines neuen Paars V9.
      Allerdings wurden nur der Rahmensatz erneuert. Das ist meiner Meinung nach auch voll in Ordnung.
      Schließlich war die Garantie um 3 Tage überschritten. Großer Dank an die Leute von SKIKE.
      Und so wie im Telefonat mit SKIKE beschrieben haben die einige technische Veränderungen an den Rollern durchgeführt. Das Ganze sieht jetzt stabiler aus. Die ersten ovalen Löcher in der Schwinge fehlen jetzt.
      Das war bei mir auch jedes Mal die Bruchstelle.
      Mal sehen ob es dieses Mal besser ist.
      Seit Montag habe ich die Roller schon mal ausgiebig getestet. Erst mal so ca 100 km.
      Bis jetzt muss ich sagen, dass ich begeistert bin.
      Im Augenblick rolle ich auch mit den Original Reifen von SKIKE durch die Gegend. Und mit freier Ferse.
      Die Räder vom Rollenshop lasse ich erst mal liegen. Bis zu ersten Reifenplatzer.
      Reserverad ist ja dabei.
      So das soll es erst mal an Nachrichten aus Hamminkeln gewesen sein

      Gruß Matthes61!
      Hallo Forum!

      Heute wieder neue Nachrichten aus Hamminkeln.
      Wie im letzten Beitrag berichtet habe ich die Roller schon mal ausgiebig getestet.
      Bis Sonntagabend hatte ich tatsächlich fast 150 km geschafft.
      Bis zu ersten Reifenplatzer. Und das hätte ich nicht sagen sollen.
      Denn es kommt dann sowieso anders als gedacht.
      Und dann kam der Montag.
      Bei starken bis stürmischen Nordwind wollte ich eine Nordrunde absolvieren.
      Das heißt bei mir 5 bis 10 km gegen den Wind und dann mit Rückenwind zurück zum Ausgangspunkt.
      Die Sonne schien, aber es war trotzdem frisch.
      Nach ca. 6 km kam es wieder mal zu einen Reifenplatzer. Der stürmische Wind brachte mich aus dem Gleichgewicht.
      So machte ich eine schöne Bauchlandung auf der Straße. Gott sei Dank, die Knieschützer saßen dort wo sie sitzen müssen. Und auf der Straße waren keine Unebenheiten und auch keine Steine. So blieb es nur bei der Prellung des Oberkörpers und der rechten Schulter. Nach dem ich das Ersatzrad eingebaut hatte, ging es wieder nach Hause zurück. Dann wurde wie schon angekündigt die Räder vom Rollenshop auf die Hinterräder aufgebaut.
      Und danach direkt noch eine kleine Proberunde. Aber die rechte Schulter machte mir Schmerzen.
      So dass ich sofort wieder zum Ausgangspunkt zurückfuhr.
      Da werde ich erst mal ein paar Tage Pause machen bis die Schmerzen weniger werden. Dann geht es wieder weiter.
      So das soll es erst mal an Nachrichten aus Hamminkeln gewesen sein

      Gruß Matthes61!
      Hallo Matthias,

      wir wünschen schnell gute Besserung. Du hast wirklich ein "Händchen" für so etwas. Ich habe im letzten halben Jahr nichts mehr von Reifenplatzern gehört.

      Kannst du sagen, was die Ursache war - Gewebe, Schnitt oder Blasenbildung?

      VG - Jörg
      Team RollDichFit.de
      ..... glauben darf natürlich jeder, was er will :)

      Ich glaube, wir haben aufgrund unserer Kurskontakte, Kontakten zu Händlern und direkt zu Skike einen sehr guten Überblick, was die Reklamationen angeht.

      Darauf basiert meine Aussage. :thumbsup:

      Wie so oft im Leben, von den Pannen berichten viele, von nicht geplatzten Reifen - logisch - schreibt keiner.
      Die Reifen wurden modifiziert, falls jemand die "alten" hat, dann tauscht Skike im Fall von Auffälligkeiten sofort und unkompliziert aus.

      Viele liebe Grüße - Jörg

      Dioscorea wrote:

      Ich glaub keiner fährt diese Reifen mehr


      Mit Verallgemeinerung wäre ich trotzdem vorsichtig, denn dass das nicht so ist, weiß ich selber von meinen Kunden.

      Luftreifen sind bezüglich Haltbarkeit und Gewicht immer eine Gradwanderung. Die 80 PSI 200erMäntel werden inzwischen nur mehr auf 4 Bar aufgepumpt - max. 4,5.... so hat man einen leichten Mantel, der dann auch lange hält. Jetzt folgt der 100 PSI-Mantel, weil eben der 80 PSI-Mantel durch meist zu hohe Drücke im schroffen Gelände oft überfordert war. Den 100 PSI-Mantel würde ich dann für schroffes Gelände trotzdem auch nur auf 5 Bar, maximal 5,5 Bar pumpen. Aufgepasst, wenn diese Reifen mit weniger als 3 Bar gelaufen werden, bei schwereren Personen ab 90 Kilo aufwärts, unter 3,5 Bar, fängt der Roller dann zum "schwimmen an.

      Also, bevor vorschnell teure Materialexperimente gestartet werden, besser mit den richtigen Drücken in den Reifen experimentieren :thumbup:

      Was ist der "richtige Druck"?

      Die Druckangaben auf den Mänteln sind Ansichtssache. Es ist ein Unterschied, ob ein Mantel nur statischen oder auch dynamischen Kräften, wie eben beim Skating ausgesetzt ist. Bei Scootern und im klassischen Stil wirken dagegen fast ausschließlich statische Kräfte. Also ist es für Cross Skating nicht falsch, wenn man zu weniger Druck rät, als tatsächlich drauf steht. Ich habe auch schon die Erfahrung gemacht, dass auf einem Mantel 2,5 Bar draufstehen, der aber 5 Bar auch für Skating dauerhaft, auch auf schroffem Material aushält - letztendlich kommt es auf die Erfahrung und Langzeittests an, was ein Mantel dann tatsächlich unter welchen Umständen kann. Das ist auch der Grund, warum ich zu diesem Thema mich auch erst jetzt melde, denn ohne Langzeiterfahrung kommt man nicht an diese Informationen - das ist richtige Wissenschaft 8o
      sportliche Grüße
      Otto
      (skike-Erfinder und Mitentwickler)
      skiken.at

      Reifenplatzer, eine unendliche Geschichte

      Seit bestehen dieses Forums wird über dieses Thema "schadhafte Skikereifen" diskutiert :( Es fing mit den Schläuchen an, die durch scharfkantige Felgenbohrungen massenhaft irreparable auf dem Müll landeten. Etwas später, als man herausgefunden hatte das durch zu niedrigen Luftdruck der Reifen zu stark walkte und dadurch wieder unzählige Schlauchwechsel anstanden, erhöhte man diesen. Die Folge war das es zu Reifenplatzer kam weil die Mäntel zum Großteil Ausschussware war (siehe Bild) :thumbdown:
      Beim V9 ein Dejavu. Die vom Hersteller aufgezogene Major Grip platzten auch wieder zuhauf :!: Nicht nur das es nervt, es ist zudem noch gefährlich !!! Ein Reifen darf "platt" gehen, aber platzen :?:
      Files

      bin wieder hier wrote:

      Seit bestehen dieses Forums wird über dieses Thema "schadhafte Skikereifen" diskutiert...


      Ok, wer was tut, kann auch Fehler machen, aber wer Fehler macht, hat auch die Chance, dass er daraus lernen kann :thumbup:

      In der Felge war nie eine scharfe Kante beim Ventilausgang die Ursache für Pannen - dort ist immer nur dann der Schlauch kaputt gegangen, wenn beim Pumpen das Ventil in die Felge gedrückt wurde, dann entstand neben dem Ventil in der Felge eine Falte und in Folge eine Blase, die dann platze. Daher werden heute alle Skikes mit Haltemutter beim Ventileingang ausgeliefert. Seither ist dieses Problem beseitigt.

      Ja, das ist richtig, dass bei den 150er-Rädern meistens zu wenig Luft die Ursache für Schlauchschäden war, da der walkende Zustand dann beim Skaten den Schlauch und Mantel kaputt gerieben hat. Durch die Umstellung auf die Roadstar und entsprechende Kommunikation bzgl. Reifendruck wurde auch das Problem beseitigt.

      Was sind die großen Unterschiede zwischen 150er und 200er?

      Durch das für einen Luftreifen doch extrem kleine Volumen bei einem 150er Rad ist ein Druck um 8 Bar erforderlich, damit der nicht walkt und somit kaputt geht. Ganz anders ist es dagegen beim 200er Rad. Durch das deutlich größere Volumen rollt dieses bereits mit rund 4 Bar gleich gut, wie ein 150er mit 8 Bar. Das bewirkt einerseits der größere Raddurchmesser und andererseits das entsprechende Volumen, bei dem der Rollwiderstand auch bei weniger Druck gering ist. Wäre ein 200er-Mantel auch so stabil wie ein 150er-Mantel gebaut, dann wäre dieser so schwer, und bockig, dass der nicht zu fahren wäre - daher kann ich nur nochmals auf die von mir vorhin mitgeteilten Erfahrungen hinweisen.
      sportliche Grüße
      Otto
      (skike-Erfinder und Mitentwickler)
      skiken.at

      Matthes61 wrote:

      Nach ca. 6 km kam es wieder mal zu einen Reifenplatzer.

      Hi Matthes,
      sind Deine Reifenplatzer vorne oder hinten gewesen?
      Alle, die ich bis jetzt hatte (Major Grip) waren bei mir an den Hinterrädern.
      Ich fahre jetzt eine Kombi von Major Grip (vorne) und Primo Striker (hinten)
      Alle vier Reifen sind druckmäßig an die Primos angepasst (ca. 60 psi)
      Das läuft ganz gut. Die Striker sind auf Asphalt gefühlt ein wenig lahmer; im Gelände merkt man davon aber nichts.
      Die Major Grips vorne, leisten mir (dank Rücklaufsperre) beim "Klettern" gute Dienste; da haben sie einfach ein gutes Profil.
      Erwähnen möchte ich noch, daß ich letztens einen Platten mit einem fast neuen Strikerreifen hatte. Der Mantel war unbeschädigt aber die Luft war raus und da war eindeutig ein Leck am Schlauch.
      Des Rätsels Lösung: ich hatte Schläuche mit rechtwinklig abstehendem Ventil; die sind soweit o.k.
      Nicht aber, wenn man die Ventilkappe drauf hat; die schlägt dann, beim V9, gegen den Rahmen und am Ventil reißt dann irgendwann der Schlauch.
      Braucht man auch nicht wirklich; ich hatte sie einfach aus Gewohnheit drauf. Jetzt geht´s ^^

      ciao, Bijan
      Vorwärts immer; rückwärts nimmer!
      (Wahlspruch der Rücklaufsperren)
      Hallo Forum!

      Ich muss heute noch mal ein paar Zeilen zu diesem Thema schreiben. Zu nächst Jörg. Über die Ursache kann ich keine Aussage machen. Dieser Reifenplatzer hatte sich auch nicht durch einen unruhigen Lauf angekündigt. Allerdings war der Reifen vom letzten Jahr März. Und von diesen Satz sind mir im letzten Jahr schon zwei Reifen geplatzt. Jetzt habe ich zwei neue Reifen von SKIKE mit 100 PSI montiert. Die machen einen anderen Eindruck. Die Reifenflanke ist dicker hoffentlich ist Lauffläche auch so. Dann wird es dieses Mal länger halten. Bijan es war übrigens der hintere Rechte Reifen. Auf den Vorderrädern fahre ich im Übrigen die 200x50 von Power Slide. Die sehen genauso aus wie die Major Grip von SKIKE. Allerdings haben die nur 45 PSI. Aber die habe ich jetzt schon seit letztem Jahr auf den Rollern. Und ich glaube das ich die noch etwas fahre.
      So das soll es erst mal gewesen sein.

      Schöne Grüße aus Hamminkeln.
      Matthes61

      Matthes61 wrote:

      es war übrigens der hintere Rechte Reifen

      Yo; bei mir sind die alle hinten kaputt gegangen.
      Wahrscheinlich wirken da die (Nordic) Walkkräfte besonders brutal.
      Ich hatte bis vor kurzem drei Majors (zwei vorne, einen hinten) und einen Striker hinten drauf.
      Der Major hinten fing dann an zu humpeln und ich kam in den Genuss des beliebten, während der Runde angewandten Reifenwechsels. Es hatte sich die gefürchtete Platzbeule entwickelt. Zum Glück ist sie nicht geplatzt.
      Hatte allerdings auch relativ lange gehalten, der Reifen. Spur einstellen on the fly war auch machbar; es rollt ganz gut geradeaus.
      Das war dann somit Major Grip N°4, der sich an den Hinterläufen verabschiedet hat, was meiner Theorie Nahrung gibt...
      Wie gesagt; als Vorderräder finde ich die Majors ganz praktisch.

      ciao, Bijan
      Vorwärts immer; rückwärts nimmer!
      (Wahlspruch der Rücklaufsperren)