Hello

      Hi Leute,
      Na dann möchte ich mich auch mal kurz vorstellen.
      Ich heiße Maximilian, 30 Jahre alt, Beamter, komme gebürtig aus der Südpfalz und gehe hauptsächlich Fallschirmspringen in meiner Freizeit. Ich bin ganz ehrlich, ich bin aus Zufall auf die Sportart Crossskaten aufmerksam geworden und habe beschlossen damit anzufangen. Ich war die letzten Jahre 10km Läufer und Triathlet. Nach Jahren in diesem Sport ist vor allem mein rechtes Knie ruiniert. Somit fällt alles flach was mit schnellen Sprint und Drehbewegungen zusammenhängt (Tennis, Badminton, Squash, Basketball etc.). Fürs Schwimmen brauche ich ne Halle, genauso wie fürs Klettern und das Radfahren ist beim Transport immer sehr aufwendig. Also habe ich etwas gesucht was günstig ist, einfach zu transportieren und die Kniegelenke schont. Ausserdem gefällt mir die Möglichkeit es mit Schießen zu kombinieren. Ich hatte damals gefallen am Sommerbiathlon gefunden aber leider, leider gehört da auch Laufen dazu :-(.

      So nun bin ich auf euch angewiesen :-).
      Zunächst suche ich einen guten Händler bei dem die Beratung passt. Ich zahle lieber ein paar Euro mehr für eine fachliche Beratung als günstig im Internet zu kaufen. An den Wochenenden bin ich meistens im Raum Karlsruhe/Stuttgart und unter der Woche im Raum Würzburg. Es wäre kein Problem auch mal nach Nürnberg oder Bamberg zu fahren wenn es notwendig ist.
      Wie empfehlenswert sind Anfängerkurse? Ausdauersport und Skatingerfahrung habe ich zumindest ;-).

      Jetzt schaue ich mich mal ein wenig hier im Forum um :-).
      "In der Krise beweist sich der Charakter." Helmut Schmidt
      Hallo Maximillian,
      ich kann dir nur empfehlen einen Anfängerkurs zu belegen. Schaue auch bei der Kurswahl darauf,ob es verschiedene CrossSkating-Geräte zur Auswahl gibt, denn so kannst du ausprobieren, mit welchen Teilen du am besten zu recht kommst.

      Der Anfängerkurs ist nach meiner Erfahrung ein Muss. Hier erlernst du die Grundtechniken des Skaten und wirst darauf hingewiesen auf was es ankommt. Auch zu empfehlen sind Fortgeschrittenenkurse oder Workshops. In den Kursen besteht vorallem die Möglichkeit sich auszutauschen.

      Ich habe zuerst den Kurs gemacht und habe mir dann bei Ebaykleinanzeigen für wenig Geld meine Ausrüstung gekauft.


      Liebe Grüße

      Harald

      Nach einigen Jahren....

      hat es mich nun doch wieder ins Nordic Cross-Skating Forum verschlagen .

      Wie 2016 geschrieben, wurde mein rechtes Knie mehrfach operiert. Eigentlich wollte ich mich mehr aufs MTB Fahren konzentrieren aber bin zum hartgesottene Velomobilfahrer geworden.

      Meine Frau und ich versuchen uns momentan an Nordic Walking. Wir sind beide ehemalige Läufer mit kaputten Kniegelenken und wollen evtl. die Belastung doch noch etwas über das Nordic Walking steigern.

      Die Stöcke sind eine gute Sache aber auf die Skikes will ich nicht unbedingt zurück. Inlinerfahren fand ich immer sehr gut aber beim Nordic Blading ist man doch sehr eingeschränkt was die Wege angeht. Jetzt mache ich mich über Crossinliner schlau.
      Ich erinnerte mich nämlich an die Rollerblade Coyote (Dank diesem Forum weiß ich den Namen wieder). 1998, als meine Kumpels und ich, mit 14 Jahren, unsere ersten Skates bekamen, Streethockey und Stuntskating (heißt das noch so?) gerade total IN war, da thronten die Coyote wie der heilige Graal im obersten Regal beim Händler. Für 999 DM natürlich unerschwinglich... davon abgesehen wären mir die Teile heute auch zu klein.

      Ich habe aber gesehen das es noch Coyoten gibt und neuere Modelle die mein bzw. unser Interesse geweckt haben. Mal schauen was es am Ende wird
      "In der Krise beweist sich der Charakter." Helmut Schmidt