Wilhelmshaven - Skiken am Deich

      Wilhelmshaven - Skiken am Deich

      Hallo Zusammen,

      als gebürtig in WHV habe ich es dieses Jahr endlich mal geschafft, die Skikes mit in den Urlaub zu nehmen.

      Ich wohne in Süddeutschland und fahre gerne bergig, hoch wie runter. Da dachte ich mir, das Flachland hier im Norden ist meine leichteste Übung.

      Heute wurde ich eines Besseren belehrt.

      Auf einer absolut flachen Strecke mit schönem glatten Betonbelag habe ich gerade mal einen Schnitt von 12,4 km/h hinbekommen (auf meiner flachen Hausstrecke fahre ich einen Schnitt von 15 km/h).

      Der Hinderungsgrund war der Wind, der bis zu 35 km/h schnell von vorne und von der Seite blies. Was ich auf der Hinfahrt im Gegenwind an Zeit und Tempo verloren hatte, konnte ich auf dem Rückweg mit dem Rückenwind nicht mehr gut machen.

      Trotzdem war es ein tolles Erlebnis, der Wind, das Wasser, der Deich und die Schafe (mit ihren rutschigen Überbleibseln auf den Betonplatten).

      Gegen Ende der Woche ist ruhigeres Wetter vorhergesagt, dann werde ich mal WHV-Dangast-WHV in Angriff nehmen.
      Wer Zeit und Lust hat mitzufahren, melde sich!

      Gruss Jens


      gpsies.com/map.do?fileId=vxnjrqvewavaquxx
      Skike Vo7, Black Armada, Skike one for one mit Leki Trigger3, Garmin 310XT
      Hallo Jens,

      die Strecke kenne ich gut, den Wind auch :)
      Seit ein paar Jahren sind wir in den Osterferien in Dangast und die Skikes werden dann täglich ausgefahren.
      Bist du am WE 18./19.08. auch noch da?

      Da wir immer von Dangast losfahren, kenne ich alle Wege rundrum. Wenn du bis Dangst fährst, kannst du einen Schlenker auf dem Rückweg machen.
      Auf dem Bild hier habe ich eingezeichnet: rot ist eine sehr schöne kleine Strecke, ohne Verkehr und zum Vögel-auf-dem See-Beobachten. Die rosa Straße parallel zum Deich kann man bei Gegenwind ganz gut fahren. Es fahren nicht zuviele Autos und man hat ab und zu etwas Windschutz, teils ist der Straßenbelag aber gepflastert und man nimmt besser die Stöcke hoch.
      Der türkise Wirtschaftsweg ist was für Hartgesottene, holprig und schwierig zu fahren. Aber eine schöne Abwechslung, um danach den Beton wieder genießen zu können :)

      [ATTACH=CONFIG]1112[/ATTACH]

      Viel Spaß und wenig Gegenwind wünsche ich dir!

      Andrea
      Images
      • dangast.jpg

        84.52 kB, 705×584, viewed 18 times
      Hallo Andrea,

      wir müssen leider am 11.8.12 wieder zurück in den Süden, der Urlaub ist dann vorbei. Schade, dass wir uns hier nicht treffen könnnen.

      Falls es am Freitag nicht zu windig ist, werde ich WHV-Dangast-WHV in Angriff nehmen. Das werden so um die 38 km werden. Das sollte für mich machbar sein, aber danach werde ich wohl ziemlich geschafft sein. Spezielle Schlenker zur Vogelbeobachtung oder Wirtschaftswege für Hartgesottene werde ich mir an diesem Tag verkneifen.

      Gruss Jens
      Skike Vo7, Black Armada, Skike one for one mit Leki Trigger3, Garmin 310XT
      Tag Zusammen !

      Danke für die Tips !
      Ich bin vom 25.8. dort zu Gast, zumindest nördlich von dort.
      Jens, Du darfst gerne den Wind einpacken und mitnehmen ;)
      Sollte dort von Euch auch noch jemand in dieser Zeit cross-skatend sein Unwesen treiben und mitrollen wollen, so meldet Euch.

      Gruß
      Stephan
      cross-skating-media.de
      Cross-Skating Fotos & Videos

      cross-skating-rhein-ruhr.de
      Cross-Skating Veranstaltungen an Rhein & Ruhr

      rolldichfit.de/cross-skating.htm
      Hallo Stephan,



      Zebra wrote:



      Jens, Du darfst gerne den Wind einpacken und mitnehmen ;)

      Gruß
      Stephan


      den Westwind von gestern hatte ich schon eingepackt, dafür blies heute ein kräftiger Nordwind!

      Ich glaube, hier bläst immer Wind.

      Die Windstärke und die Windrichtung sollte man hier oben bei der Planung der Tour unbedingt berücksichtigen.

      Gruss Jens
      Skike Vo7, Black Armada, Skike one for one mit Leki Trigger3, Garmin 310XT

      jssph wrote:

      Spezielle Schlenker zur Vogelbeobachtung oder Wirtschaftswege für Hartgesottene werde ich mir an diesem Tag verkneifen.


      :D
      Ich kanns dir nicht verdenken!
      Diese Strecke bin ich auch schon gefahren, von Dangast aus tatsächlich ebenfalls bis zum Hafen in WHV, wo deine gpsies-Strecke endet/beginnt, und zurück. Es ist schon was Besonderes, so eine lange, ungestörte und im positiven Sinne monotone Strecke am Stück fahren zu können, ohne Unterbrechung durch Straßenüberquerung oder rote Ampeln. Da bemühe ich mich immer sehr, auf die Technik zu achten, jeden Schritt optimal zu setzen und eine gute Haltung zu haben (bei Gegenwind eher ziemlich gebeugt wie ein Speedskater ;)). Nach einer Weile setzt dann das Gefühl ein, das man mit "Flow" bezeichnen kann. Hat schon was. Aber man darf wirklich nicht auf die Geschwindigkeit achten und schnell sein wollen oder frustriert sein.
      Bin gespannt, ob du das auch so sehen kannst.

      Zebra wrote:


      Danke für die Tips !
      Ich bin vom 25.8. dort zu Gast, zumindest nördlich von dort.


      Hallo Stephan,

      das was ich auf der Karte markiert habe, rechtfertigt keinesfalls eine längere Anfahrt von "nördlich"!
      Und so lange Strecken, die man ungestört kilometerweit vor sich hinfahren kann, hast du ja bei dir vor der Haustür...
      *Neid*
      Aber das mit dem Wind musst du dir natürlich auch mal antun, wo du schon nicht in Schönkirchen beim MoBi warst :p

      Liebe Grüße, Andrea