Skikes - Schuhe

      Skikes - Schuhe

      Hallo,
      Vielleicht schon behandelt in einem Threat, aber mich interessiert eigentlich welche Schuhe die meisten benutzen für ihre Skikes: Wanderschuhe, Montainbikeschuhe oder Langlaufskateschuhe oder die verpönten Laufschuhe?
      Und welche Vorteile jeder aus seiner Schuhwahl als Erfahrungsbericht geben kann. Ich habe mit Wanderschuhen angefangen, bin aber irgendwie eingeknickt und jetzt mit Skateschuhen stehe ich so gesehen gerader auf den Skikes.
      Es könnte jeder mal kurz 1-2 Zeilen dazuschreiben.
      Bis dann.
      Hallo Luxxs,

      auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum!

      An der Schuhfrage teilen sich die Meinungen und es gibt schon einige Meinungen dazu, wenn du nach "Schuhe" suchst.
      zB hier forum.cross-skating.com/beklei…ing/44-outdoorschuhe.html

      Ich habe deinen Beitrag mal ins Unterforum "Bekleidung" geschoben, denn das ist ja auch bei anderen Cross-Skates ohne festen Schuh ein Thema.

      Ich glaube, momentan sind hier bestimmte MTB-Schuhe der Favorit. Ansonsten fühlen sich Cross-Skating-Einsteiger normalerweise mit knöchelstützenden Schuhen am wohlsten, so wie du es auch beschreibst. Sobald man sicherer auf den Skates steht und den Fuß gerade aufsetzt, ohne einzuknicken, könnte man zu Halbschuhen wechseln, um damit die Trainingsmöglichkeit für die kleine Muskulatur rund um das Sprunggelenk herum zu nutzen.
      Allerdings wird keiner Laufschuhe benutzen, da die gedämpfte Sohle die Übertragung deines Abdruckes dämpft und abbremst und das soll eine Sohle innerhalb des Skates ja genau nicht machen. Die gelenkschonende Dämpfung beim Cross Skating erfolgt durch die Lufträder, nicht über die Schuhsohle, sonst verpufft ja immer ein Teil deiner Kraft.
      Ein weiteres Ausschlusskriterium für Laufschuhe ist die Verbreiterung der Sohle nach unten, wodurch die Passform der Sohle in der Fersenschale nicht mehr optimal ist.

      Ich selber habe schwache Fußgelenke, bin früher viel umgeknickt und nutze die "Stabilisierungsübungen", indem ich am liebsten mit Hallenfußballschuhen fahre.

      [ATTACH=CONFIG]1027[/ATTACH]

      LG Andrea
      Images
      • Hallenturnschuh.jpg

        123.15 kB, 768×394, viewed 131 times
      Hey,
      Danke für die Anmerkungen und die nützlichen Infos. Mein Problem beim Einknicken ist wohl auch eine Schwäche im Knöchelbereich bedingt auch durch zahlreiche Verletzungen wie Bänderrisse und -überdehnungen meiner Vergangenheit als Leistungssportler im Handball. Die Bänder wurden durch Stabilisatoren gestützt und dadurch wurde auch eine Schwächung der einzelnen Muskelfasern merkbar. Leider, aber ich denke wohl dass die LL-Schuhe mir den besten Halt geben und durch gezielte Aufbauarbeit kann ich die geschwächte Muskulatur aufbauen, aber es ist mir trotzdem wichtig sicher auf den Skikes zu stehen vor allem als Anfänger :)
      LL-Schuhe sind natürlich auch noch luftundurchlässiger, dann wird sich der Hund auch noch freuen über den interessanten Geruch in der Garage ;)

      Grüsse aus dem sonnigen Luxemburg

      Meinung eines Anfängers

      Hallo erstmal,

      ich skike zwar noch gar nicht lang (genauer gesagt stande ich erst etwa 4h drauf), aber ich habe den Eindruck mit meinen Trailrunningschuhe (sp24.com/default.aspx?TY=2&ST=1&IT=25373) ganz stabil und fest zu stehen, obwohl die nicht bis über die Knöchel gehen. Die sind zwar ein bisschen gedämpft, aber weniger als normale Laufschuhe. Ich hatte allerdings noch keine anderen Schuhe an, das werde ich wohl irgendwann mal versuchen, aber das Bedürfniss verspüre ich bis jetzt nicht.

      Ich lasse mich gerne eines besseren belehren,
      Jaxi

      Mir ist gerade noch eingefallen, dass ich Fußmuskeltechnisch wohl im Vorteil bin, weil ich seit 9 Jahren Leichathletik mache und somit auch die Fußmuskulatur trainiere.

      Post was edited 1 time, last by “Jaxi” ().

      Hallo Jaxi,
      Trail war meine Lieblingsbeschäftigung nach dem Handball doch ein Knorpelschaden im Knie hat mich zum NCS gebracht. Und ich bin jetzt eigentlich nicht mehr so enttäuscht, den NCS ist noch besser.
      Natürlich solls du bei deinen Schuhen bleiben, doch teste auch andere ist ja auch trotzdem interessant Unterschiede festzustellen.
      Sonniger Gruss aus Luxemburg

      One Way Trail Mora Mid

      Ich bin zwar noch Neuling, habe mir Fleet Skates zugelegt und als Schuh den One Way Trail Mora Mid. Wasserdicht dank Überzug, nicht so hohe aber steife Sohle. Unter dem Überzug ist ein Halbschuh versteckt, wirkt aber wie ein Hoher Schuh.
      Hallo,
      Interessant wie unterschiedlich aber die Schuhvarianten aber sind. Wichtig eigentlich dann nur dass man selbst gut draufsteht und seine eigene Erfahrungen machen muss. Vielleicht wäre es schon interessant zu wissen was auch beim Wettkampf am meisten getragen wird?
      Grüsse aus Luxemburg
      Hallo Luxxs,

      unser Fazit in unserer Cross-Skating Truppe. LANGLAUFSCHUH. Vorteile: Durch die Sohle, zwei Stege, mittiger Stand und somit Durck auf dem Skate. Sehr harte Sohle, somit direkte Kraftübertragung auf den Skate. Sprich Kurven lassen sich sehr gut durch die Druckverteilung fahren und man seltener umsteigen. Meistens sind die Langlaufschuhe mit einer Art Überschuh ausgestattet (Salomon, Adidas...etc.). Dadruch lässt sich der Schmutz super abwischen und es gibt keine störenden Schnürsenkel. Durch den Stiefel hast du einen sehr guten Halt im Fussgelenk und die Kraftübertragung auf die Bremsen ist ein Vielfaches höher, da nix in der Sohle nachgibt. Weiterer Vorteil. Im Winter hast gleich noch Langlaufschuhe. Stöcke hast eh. Somit kannst wenn es Schnee hat, die Vorhandene Ausrüstung zum Langlaufen nehmen. Ich persönlich laufe einen Adidas Kombischuh. Denn kann ich fürs Cross-Skaten, Klassich und Skating Langlauf nehmen. Einzigster Nachteil an den Salamon Kombischuhen, ist der hohe Schaft, was etwas störend oben an der Wadenschale beim V07 sein kann. Gruesse Oliver
      Der Macher vom Musdorf Biathlon (MUBI)
      www.skating-hohenlohe.de
      Mal sehen, ob wir diesen toten Thread nicht ein wenig Leben einhauchen können:

      In der Regel finde ich meine Schuhe im gut sortierten Schuhgeschäft im Regal ganz rechts unten (das ist da, wo dir Elbkähne stehen).

      Bei den Skike V9 Tour gehen ja die Angaben der max. Schuhgröße von 47 bis 50. Ich war deshalb sehr gespannt, wie meine Schuhe in der Bindung Platz finden. Knöchelhoch sind bei mir nur die Trekkingschuhe. Da habe ich ein leichtes Paar von Hanwag. Allerdings musste ich feststellen, dass der Schuh vorne etwas zu breit ist und die Ferse einen zu hohen Absatz hat.

      Als Alternative kämen dann ein paar alter Slipper. Schmale Silhouette und niedriger Absatz. Leider nur ein Halbschuh und außerdem hässlich wie die Nächt. Das hätte zur Folge gehabt, dass ich mich damit nur im Dunkeln raus getraut hätte. Also keine Option.

      Irgendwo las ich einen Hinweis auf Kart-Schuhe. Ebenfalls schmale Silhouette, dünne Sohle und knöchelhoch. Die Dinger waren noch nicht einmal teuer und warten jetzt darauf, endlich mal mit mir raus zu dürfen. Wenn ich es überlebe, werde ich berichten.
      Hallo Iboi,

      hattest Du schon Gelegenheit zum Rollen, so dass Du uns für uns ein Zwischenergebnis Deiner Testreihe veröffentlichen kannst 8o ?

      Probier doch auch mal zum Vergleich eine kleine Runde einfach nur in Socken. Ich fand das Fahrgefühl gar nicht mal so schlecht. (Das ist jetzt aber keine Empfehlung, auf Dauer ist das natürlich nix.)

      Im Ernst: So eine individuelle Schuhprobe macht Sinn. Natürlich gibt es Schuhe, die sind für Skike eindeutig ungeeignet, weil sie keinen engen Kontakt zum Sportgerät und die entsprechende Kontrolle und Kraftübertragung ermöglichen. Aber unter den besser geeigneten Modellen ist es dann schon ein Stück weit Geschmackssache und eine Frage der eigenen Vorlieben, jedenfalls im Anfänger- und Gelegenheitsfahrer-Bereich.

      Schönen Abend noch,
      pereval
      So, Wie gewünscht ein kleiner Zwischenstand:

      Gestern und heute zwei Runden mit je ca.18 km gedreht. An den Füßen meine neuen Kart-Schuhe von keep racing.

      Der Schuh passt auch in Größe 48 super in die Bindung meiner Skike V9 Tour. Es ist ausreichend schmal, so dass er nirgends irgendwo aufsteht und die Schuhspitze ragt nicht so weit nach vorne, wie bei meinen anderen Schuhen. Den mittleren Riemen habe ich jetzt quer gespannt und habe einen guten Halt in der Bindung.

      Hatte ich vorher ab und zu das Problem, dsss ich manchmal mit dem Vorderrad zuerst den Boden berührte, kommt es jetzt nur noch ganz, ganz selten vor. Ich vermute, dass kommt von einem flacheren Winkel meiner Stehfläche.

      Ich hatte auch das Gefühl, teilweise mehr Druck auf die Skikes auszuüben. Unterschiedliche Gewichtsverlagerung brachte unterschiedliche Ergebnisse. Vom Skifahren eher etwas vorlastig gewöhnt, hatte ich den Eindruck mit etwas mehr Gewicht auf der Ferse eine Art Turbo zu aktivieren.

      Bisheriges Fazit: die neuen Schuhe waren für MICH ein glatter Gewinn. Jetzt heißt es weiter üben und mehr Sicherheit gewinnen.