Umbau des Powerslide:Wadenbremse und Rücklaufsperre

      Umbau des Powerslide:Wadenbremse und Rücklaufsperre

      Hallo,

      plötzlich kam mir die Idee, meine freie Wadenbremse, die ich bei meinen früheren Eigenbauten schon vorgestellt habe, an einen vorhandenen Powerslide Cross Skate anzubringen. Es waren lediglich zwei 10mm Löcgher zu bohren. In der beigefügten Abbildung ist das Konstrukt zu sehen. Die Bremse funktioniert wie beim Skike, sie stört überhaupt nicht , insbesonere beim Skaten ist sie nicht zu merken. Die Bremsschale selbst habe ich variiert , hier nur eine Ausfertigung. Materialkosten 5 bis 10 Euro!!!

      In diesen Powerslide habe ich schon vor Jahren Rücklaufsperren eingebaut, die insbesondere beim Bergauflaufen eine große Erleichterung darstellen und auch eine Paralleltechnik in der Ebene ermöglichen.

      Gerade habe ich Wolfgangs Beitrag zu den 8 Zoll Rädrn gelesen. Ich muss auch sagen, für Extremgelände sind die den 6 Zoll überlegen. Ich sehe darin eine Zukunft. Dennoch habe ich den Powerslide mal umfunktioniert, ich bin mit meine Zusätzen im Gelände erheblich besser zurecht gekommen.

      Die Kosten der eingebauten Rücklaufsperren liegen bei 20 bis 30 Euro.

      Mit besten Grüßen

      Bodo aus Bad Schwartau.
      Files
      • CIMG0827.JPG

        (50.94 kB, downloaded 161 times, last: )

      Erfahrungen mit der Rücklaufsperre beim SKIKE

      Hallo Bodo,deine neue Bremse schaut ja schon echt
      professionell aus.Teste sie nur weiter und berichte uns über die Haltbarkeit ,usw....
      Die Rücklaufsperren betreffend ,habe ich mit den SKIKES ebenfalls nur gute Erfahrungen gemacht.Besonders im steileren Gelände machen sie echt Sinn.Wenn
      z.B.mein Puls bergauf über etwa 170 Schläge geht,dann lege ich einige "Verschnaufschritte"ein.Es gibt ja kein Zurückrollen,-ich finde das Gefühl echt angenehm,man hat irgendwie mehr Sicherheit.Ist vielleicht auch Einbildung.
      LG aus Wien,Rainer E.

      Rücklaufsperre und Wadenbremse bei Skie und PS

      Hallo Rainer ,

      schon seit längerer Zeit verwende ich die Rücklaufsperre sowohl im Powerslide (PS) als auch in meinen eigenen Prototypen und bin nach wie vor voll überzeugt , dass das für den "Nichtextrem"- Sportler die richtige Lösung ist. Ich bin zur Zeit dabei, für Skike und PS ein bezahlbares Rücklaufsperren- Rad zusammenzustellen.

      Meine freie Wadenbremse habe ich schon seit langer Zeit in Erprobung, sie funktioniert gut , es gibt verschiedene Varianten der Reibungsmöglichkeit.
      Im Prinzip besteht mein Bremsystem aus einem 12mm Alu Stab ( Baumarkt) und Kleinteilen. Gebe gern Details weiter.

      Für weitere Anfragen , Diskussion etc. gern

      Bodo aus Bad Schwartau.

      Post was edited 1 time, last by “Dr. Bodo Lux” ().

      Dr. Bodo Lux wrote:

      Im Prinzip besteht mein Bremsystem aus einem 12mm Alu Stab ( Baumarkt) und Kleinteilen. Gebe gern Details weiter.


      Hi Bodo,

      hast Du das Ganze schon mal an einem Crossskiroller von der Stange anzubringen versucht (wenn das überhaupt möglich wäre)? Ich finde, soweit ich das auf dem kleinen Bild erkennen kann, dass die Bremse sehr solide*** und besser als die marktüblichen Crossskirollerwadendruckbremsen (welch' schönes Wort ;)) aussieht.

      Gruß Muck

      P.S. ***Eduards und Namoros Bremsen im übrigen auch...

      Post was edited 1 time, last by “Muck” ().

      Meine Bremse für Crossskiroller

      Hallo Muck,

      schön , dass Dir meine Bremskonstruktion gefällt. Ich verwende das Prinzip schon lange bei allen meinen Cross- Inlinern. Auf dem Bild von meinem Prototyp mit der Langlaufbindung vom 8.11. hier im Forum ist zu sehen, dass die Bremsstange mit der Biegung aufgesetzt ist. Hierzu habe ich das ( siehe Anlage ) nochmals fotografiert. Ein weiteres Problem stellt die Verstellung der Druckstange dar, da habe ich mittels gebogener Gewindestange eine Lösung erprobt,( s. Anlage). Das ist etwas fummelig, aber fest genug. Ansonsten vertrete ich die Meinung, dass eine Verstellung nicht nötig ist, einmal gebogen, fahre ich so weiter. Ich hoffe, die Bildübertragung klappt, sonst Email an bodolux@versanet.de.

      MbG

      bodo aus Bad Schwartau.
      Files
      • CIMG0831.JPG

        (49.54 kB, downloaded 101 times, last: )
      • CIMG0833.JPG

        (48.41 kB, downloaded 85 times, last: )
      hallo, ich hab auch interesse an diesem System weil ich auf den standard Trailskate Shukafig umsteigen muss (Knie schwache wegen)
      leider sind die bilder zu klein
      kannst du erklaren wie du es gebaut hast ?

      Post was edited 2 times, last by “alf” ().

      Erläuterungen zur Bremse

      Hallo Alf,

      für den Bau meiner freien Wadenbremse braucht man einen 12mm AluStab z.B.aus dem Baumarkt, 10 mm geht auch, muss ggf. nachgebogen werden.
      Am Ende habe ich Gewinde aufgeschnitten und dann insgesamt 4 mal im rechten Winkel gebogen, man erhält 5 Abschnitte. Dazu ist ein stabiler Schraubstock nötig und ein Rohr als Biegehilfe, eine Biegevorrichtung beim Mechaniker ist- so man kann- besser. Langsam biegen. Der erste Abschnitt mit dem Gewinde wird durch die Schiene gesteckt, der 3. Abschnitt trägt die Bremsschale, der längere 4. Abschnitt wird zusätzlich zur Wade gebogen, der 5. Abschnitt etwas gerundet, er trägt eine Rolle- z. B Heizungsisolierung.
      Den ersten Abschnitt kann man mit einer Halterung und zwei Schrauben auf einer Fläche anschrauben. Die Bremsschale z. B.aus Alu Rohr oder gebogenem Blech, das 3 bis 4 mm stark sein sollte , um Gewindelöcher ( 4mm) zu tragen.
      Mit zwei Schrauben und einer Schelle auf dem 3. Stababschnitt befestigen, hat den Vorteil, dass die Schale sich von selbst beim Anlegen korrigiert.

      Weitere Fragen gern auch über Email bodolux@versanset.de.

      In der Anlage ein genaueres Foto.

      MfG
      Bodo aus Bad Schwartau.

      Post was edited 1 time, last by “Dr. Bodo Lux” ().

      Dr. Bodo Lux wrote:


      In diesen Powerslide habe ich schon vor Jahren Rücklaufsperren eingebaut, die insbesondere beim Bergauflaufen eine große Erleichterung darstellen und auch eine Paralleltechnik in der Ebene ermöglichen.

      Die Kosten der eingebauten Rücklaufsperren liegen bei 20 bis 30 Euro.


      Hallo,

      wie hast Du denn die Rücklaufsperren eingebaut bzw. was für welche benutzt Du?

      Vielen Dank für die Infos

      Rücklaufsperren

      diepferdelunge wrote:

      Hallo,

      wie hast Du denn die Rücklaufsperren eingebaut bzw. was für welche benutzt Du?

      Vielen Dank für die Infos


      Hallo ,

      in die Powerslide habe ich Rücklaufsperren eingesetzt, die ich bei HOSPRINT als Teile für Skiroller gekauft habe. Die haben bereits eine passende Hülse und müssen nur genau eingepresst werden. Dazu sollte man gehärtete Achsen mit 10mm Durchmesser nehmen, zwei 10 mm Kugellager sind nötig, die Bohrung der Vorderradachse muss auf 10mm erweitert werden. Dann fehlt nur noch meine Arretierung, die einfach ist, da hab ich viel probiert. Man sieht sie auf meinen Bildern. Für meine anderen Modelle habe ich die Freiläufe von Ina verwendet und hier vor Ort Hülsen und Achsen fertigen lassen.

      MfG
      Bodo.