MPeter

  • Mitglied seit 4. Juli 2009
Letzte Aktivität
  • Benutzer-Avatarbild

    Gelöschter Benutzer -

    -Teil 4-
    Aber es wird schon noch ein Ausbildungslabel von mir kommen, nur eben nicht in tausendfacher Ausfertigung, da dies nicht als unterschwellige Verkaufsfördemaßnahme laufen soll.
    Und letzten Endes ist das Produkt fast egal, wer den Sport ausübt, trifft seine Entscheidungen danach wo der Puls des Sportes tobt um wo er sich weiterentwickelt. Wir sind es die den Sport spüren, nicht der Skate fühlt ihn für uns. Wer den Anschluss an den Sport verliert kann mit seinem Produkt auch nur ständig hinterherhumpeln.

    Frank

  • Benutzer-Avatarbild

    Gelöschter Benutzer -

    -Teil 3-
    Es geht also im Einzelfall auch schneller als ein Wochenende, dauert aber meist JAHRE bis man sich Trainer schimpfen darf.
    Auf Grund der leider überwiegend schlechten Erfahrung in der Szene im Bereich Ausbildung, wähle ich meine Kunde inzwischen sehr genau aus. Wer sich bei mir unbeliebt gemacht hat, kann zu Hause bleiben. Als Verbandstrainer könnte man mich zur Ausbildung verpflichten, als selbstständiger Trainer habe ich die Freiheit mir die Arbeit selbst so angenehm und produktiv zu gestalten wie ich es möchte. Das ist mir viel Wert, vor allen Dingen, da ish das Entwicklungstempo selbst bestimmen und forcieren kann. Auf Verbandsebene läuf ALLES mit angezogener Handbremse, da wird die Lehrmeinung in Gremien abgestimmt, möglichst nur alle paar Jahre.
    -Teil 4 folgt-

  • Benutzer-Avatarbild

    Gelöschter Benutzer -

    -Teil 2-
    Bisher habe ich, abgesehen von einigen hochwertigen Kursen für Trainer ("Weiterbildung"), rund 15 Intensiv-Einzeltrainings zwischen 2 und 6 Stunden gegeben, die Privattrainer, Lehrer, Sportmediziner oder Skilehrer bei mir genommen haben.
    Ich werde keine "Lizenz zum Angeben" verleihen, es sind so viele so genannte Trainer auf Skikes und ebenso viele auf Powerslides unterwegs, die kaum die Grundlagen eines sichern Stil beherrschen, wie sollen die das Vermitteln. Klar, man kann sagen: "Was soll man von einem Wochenendkurs erwarten?"
    Ich würde sagen, das, was er kostet. Wenn man nachher nichts kann war er keinen Euro Wert. Und "Trainer" verstehen normalerweise etwas von Trainingslehre, Trainingsplanung, Senioren- und Jugendtraining, Sporternährung usw.. Wobei ich zugeben muss, bei einem Supertalent konnte ich in 6 Stunden so gut wie alle Punkte ansprechen.
    -Teil 3 folgt-

  • Benutzer-Avatarbild

    Gelöschter Benutzer -

    Hallo Peter,
    sorry, ich schaue selten ich diese Nachricht und bekomme merkwürdigerweise auch keine Info, wenn welche eingehen.
    Diese Überlegung gibt es nicht nur, wir haben vor 4 Jahren sogar ausgebildet. Vom damaligen Team sind aber nur noch 2 übrig. Das Ausbildungskonzept hat sich seitdem aber etwas verfünffacht. Am befremdlichen fand ich es als 2008 plötzlich Oberausbilder auftraten, die quasi Abiturienten obligatorisch das ABC versuchen sollten beizubringen - gegen Entgelt! Und so ging das weiter, wie du sicher weißt.
    Überlegungen zusammen mit dem DSV, mit Powerslide oder anderen mehr oder weniger fähigen Trainern mehr daraus zu machen habe ich abgebrochen. Auch eine Verbandsgründung kommt in absehbarer Zeit nicht mehr für mich in Frage. Es gibt zu viele Trittbrettfahrer und Seilschaften die das Ganze verwässern würden oder wo man zu Recht befürchten muss, dass jemand die Sache an sich reißt. Damit werden wir der Sportart nicht gerecht.
    -Teil 2 folgt-