Noch-Nicht-Skater aus Rheinhessen

      Noch-Nicht-Skater aus Rheinhessen

      Ein freundliches Hallo aus Rheinhessen!
      Hier meldet sich ein bereits 46jähriger Nordic-Skate-Interessent aus dem Dreieck Mainz - Alzey - Bad Kreuznach.
      Der Forenname "Wumbes" kommt vom hier gebräuchlichen Wort für "Menschen mit erweitertem Körpergewichtsbegriff" 8) , was sich vielleicht ja mit Hilfe der Nordic Skates auch ein bisschen entdramatisieren lässt. :saint:
      Noch bin ich zugegebenermaßen gar kein aktiver Skater, habe aber für Februar einen Anfängerkurs gebucht und denke, es kann nicht schaden, sich hier schon mal ein bisschen "schlauzulesen". :)
      Sportlich bin ich bisher im Indiaca unterwegs (eine Art Federball, der mit der Hand geschlagen wird, die Spielregeln ähneln ein wenig dem Volleyball), fahre Rad, wandere und gehe sporadisch Inliner fahren oder im Winter Schlittschuhlaufen.

      In diesem Sinne: Auf freundliche Dialoge und vielleicht auch mal einen gemeinsamen Skate-Ausflug!
      Hallo Wumbes

      Herzlich Willkommen im Forum – und bald auch auf den Rollen!
      Wir wollen dich auf jeden Fall in deiner Absicht bestärken, dich auf diesem Wege zu ent“wumben“! Und ja, es kann klappen – je nach dem, wieviel Übungs-Ehrgeiz man an den Tag legt. Der Grundkurs ist der richtige Einstieg, dann heißt es dranbleiben, mit jedem Lauf sicherer und fitter werden und – je nach Anspruch – ggf. dann einen Aufbaukurs, der die bis dahin erfahrene Technik ad hoc auf ein höheres level wuppt. So schwer die ersten Wochen und Kilometer sind, so erbaulich ist diese Bewegung mit der gezielt optimierten „Software“… die „Hardware“ zieht bei dieser Spaß-gestützten Motivation dann schon nach!

      Was einen dann noch progressiv weiterbringt, ist Anschluß an eine Gruppe, ein Lauftreff (wir fahren nämlich nicht, wir laufen!) und/oder Teilnahme an den RollDichFit-Versanstaltungen. Man sieht sich!

      Viel Erfolg und Spaß beim Anlauf - wir freuen uns über jeden Neuzugang, insbesondere, wenn er den Altersschnitt der NCS-Gemeinde verjüngt! :D

      Servus
      Hubert
      kNightSkater
      nix muaß - ois ko'
      Hallo Wumbes, auch von mir ein herzliches Hallo.
      Ich wünsche Dir auch viel Spaß bei Deinem Kurs.
      Ich hoffe doch das Du ein neues Hobby für Dich entdeckst.
      Sollte die erste Motivation nicht so groß sein, kann ich auch eine Gruppe empfehlen. Wenn Du so etwas in Deiner Nähe findest.
      Ich kenne das von unseren Treffs, wo die Anfänger es gut finden, das wir gemeinsam rollen.
      Und wie schon erwähnt, schau Dir mal die Veranstaltungen von rolldichfit.de an.
      Habe Mut und melde Dich dort an. Bei uns wird jeder mitgenommen ob Mitglied oder nicht, Anfänger oder nicht.

      Lg von Thorsten

      Team Ostsee von Rolldichfit
      Hallo und herzlichen Dank für die nette Begrüßung!
      Die Seiten von Roll dich fit habe ich angeschaut und auch die App heruntergeladen. Es schaut nur so aus, als wäre da unsere Region (Rhein-Main-Nahe) leider noch ein bisschen ein "blinder Fleck". Aber ich halte das Angebot auf jeden Fall gern im Auge. ;)
      Oh je, und am Wochenende wollte ich zur Einstimmung und "Probe" nochmal eine Runde Inliner fahren. Das Wetter war ordentlich und ich zum Glück auch auf Familienbesuch am Niederrhein (da ist das Land flacher und es hat sehr viele gepflegte Radwege, so dass man dort sehr gut fahren kann), also ab auf die Rollen. Das war allerdings ernüchternd. Die Kondition ist dahin (wohin bloß??? :/ ;( ), und ich hatte das Gefühl, gar keine richtige Kontrolle über die Skates mehr zu haben. Dauernd wollten sie nach außen "umknicken", so dass man ordentlich gegenarbeiten musste - was natürlich auch kräftemäßig zusätzlich geschlaucht hat. Das war ein bisschen frustrierend, denn da war ich mal sehr fit und flott unterwegs, auch vor anderthalb Jahren noch, als ich das letzte Mal eine richtig ausgiebige Runde gefahren bin.
      Hallo Wumbes

      Macht nix – der Ansatz ist jedenfalls zielführend. Und nach meiner Erfahrung erinnert sich ein Organismus schnell wieder an seine Vorjahres-Performance (als Wassersportler habe ich das Problem frühjährlich nach der Winterpause)!
      Bleib dran und du wirst bestens gerüstet sein für den Februar-Kursus, denn so kannst du dich ob der erlangten Basis-Fitness voll auf die zu erlernende Technik konzentrieren – und die dann durch stete Übung festigen. :thumbup:

      Servus
      Hubert
      kNightSkater
      nix muaß - ois ko'
      Das mit dem Umknicken auf Inlinern kann verschiedene Ursachen haben: Gerät, Einstellung (sofern vorhanden), anatomisch oder einfach unzureichende Fixierung am Fuß.
      Meistens Letzteres - man sieht es oft auch bei ungeübten Schlittschuhläufern, die die Schnürung nicht zuzurren, sondern wie beim Winterschuh druckfrei anlegen. Insbesondere die oberste Fixierungsoption – egal ob Schnürung, Klettband oder Schnalle – sollte ordentlich fest sein, damit die Knickkräfte nicht direkt aufs Sprunggelenk wirken und die Gleitschiene auch senkrecht steht (evtl. Feinjustierung über Einstell-Option). Pros haben zwar „Halbschuhe“ über den Rollen oder der Kufe, damit sie den (für die Hundertstel entscheidenden?) Abdruck über den Vorderfuß besser ausführen können, haben aber die Übung und die prozesstechnischen Voraussetzungen, um nicht umzuknicken – auf störungsfreiem Untergrund! Wer mit Rollen ins Gelände möchte, der tut gut daran, für einen möglichst hohen und festen Halt zu sorgen!

      Check mal deine Inliner auf lockere Teile und ansonsten empfehle ich, den Schaft mal zuzuknallen – wie beim Skischuh, der wegen des hohen Tempos auf den Pisten im Besonderen gewährleisten muß, daß der Ski das macht, was der Hax vorgibt!

      Servus
      Hubert
      kNightSkater
      nix muaß - ois ko'
      Wow, vielen herzlichen Dank für die ausführliche und geniale Antwort! Das mit dem zu schlecht festgezurrten Verschluss kann auf jeden Fall hinkommen - ich hatte große Mühe, den oberen Verschluss stärker zuzumachen. Es ist leider kein Ratschenverschluss, bei dem man Stück für Stück "zumachen" kann, sondern man drückt dieses Zahnband so weit rein, wie es eben geht - und hat dann nur noch den Clip an der Seite, der das Ganze noch ein kleines bisschen fester zumacht. Aber eben nur ein kleines bisschen. Das hat am Wochenende wohl nicht gereicht. Da muss ich nochmal nachschauen, woran das lag, dass ich diesen "Zahnriemen" nicht fester zudrücken konnte.