Skike-Treffs in Groß-Gerau

      Hallo Manfred,

      beim Marathonlauftraining wird die Laufstrecke hauptsächlich durch Verbesserung der Ausdauer und der innerern Einstellung auf ein niederiges Anfangstempo verlämgert.
      Beim Cross-Skating ist der Technik-Anteil viel größer. Deswegen ist es wichitger anfangs mehr zu üben als zu trainieren. Das heißt konzentriert, in kurzen "Häppchen", mit bewussten Pausen das technisch Richtige zu tun, ohne den Ehrgeiz die Dauer zu früh zu erhöhen. Was sich so einprägt wird später auf den langen Strecken als Grundlage benötigt. Eine Bombenausdauer allein hilft da leider wenig.

      Nur Geduld und hoffentlich viel Spaß beim Üben,
      Franz
      Hallo Frank,
      da ich genau diese Feststellung in den letzten Tagen gemacht habe versuche ich 2 Mal täglich ca. 20-30 Minütchen mit Päuschen (zwangsweise) zu skiken. In den ersten Tagen habe ich immer versucht eine ganze Stunde zu trainieren, wobei meine (Technik???) zusehends schlechter wurde.
      Dennoch ist es mir derzeit absolut unerklärlich wie man 20 oder 30 Kilometer am Stück auf unebenem Boden fahren kann.
      Aber ich werde dranbleiben solange es geht.
      Am Wochenende hatten wir eine seit 10 Jahren skatende Freundin unserer Altersklasse zu Besuch.
      Habe versucht Ihr die von Dir gelernten Grundlagen zu vermitteln. Am Ende fuhr sie als hätte sie noch nie etwas anderes gemacht. Um so zu fahren habe ich 2 Stunden gebraucht. Deprimierend!
      Kennst Du einen guten Trainer in der Nähe von Bühl (oder Baden Baden)?
      Wir sehen uns, vorausgesetzt Du hast Zeit, im September für eine weitere Stunde.
      Beste Grüße
      Manfred

      Manni2005 schrieb:


      Dennoch ist es mir derzeit absolut unerklärlich wie man 20 oder 30 Kilometer am Stück auf unebenem Boden fahren kann.


      Hallo Manfred,

      die Betonung sollte definitiv auf derzeit liegen. Wahrscheinlich wirst Du irgendwann auch bei einer von Franks Veranstaltungen (Halbmarathon, Marathon oder 50 km+) landen.

      Nach meiner Erfahrung klappt's immer dann am besten, wenn man ohne eigenen Druck, aber dennoch konsequent und regelmäßig übt und trainiert. Anfangs bin ich auch so daran gegangen: Ziel gesetzt - natürlich viel zu hoch (10 km am Stück skiken) - gescheitert (nach 3 km war Schluß mit lustig, nur noch rumgestolpert) - frustriert - dennoch "krampfhaft" am Ziel festgehalten (so nach dem Motto: es muss doch gehen) und erneut gescheitert. Fortschritte habe ich in dem Moment gemacht, als ich anfing meine Ziele der Realität anzupassen und nicht umgekehrt. Ein Ziel war dann beispielsweise eine kurze Strecke in einer bestimmten Technik zu skiken. Wichtig war dann nicht die Länge oder die Zeit, sondern die Stolper- und Fehlerfreiheit.

      Insofern entspricht das Skiken so gar nicht dem herrschenden Zeitgeist: verbissen und mit Willen und Kampf zu versuchen, jedes noch so unrealistische Ziel zu erreichen. Im Gegenteil: ich finde skiken eignet sich hervorragend dazu, mal wieder zu lernen, Grenzen zu akzeptieren, auf seinen Körper zu hören und nicht alles mit der "Brechstange" erreichen zu wollen oder können.

      Ach so, noch etwas: jeder lernt in seinem Tempo. Entscheidend ist meiner Meinung nach, dass man Freude und Spass hat bei dem, was man tut. Ob es ein Anderer schneller besser kann, ist doch eigentlich völlig unwichtig.

      Ich wünsch' Dir viel Spass bei einer wunderbaren Fortbewegungsform und bin überzeugt davon, dass sich die Fortschritte schneller einstellen, als Du nach den ersten deprimierenden Erlebnissen glaubst.

      Gruß Guff
      Hallo Manfred,

      rund um Baden-Baden kenne ich leider niemanden mit dem du methodisch an das Gelernte anknüpfen kannst.
      Ich kann aber einen sehr kompetenten Cross-Skating Trainer in 67360 Lingenfeld empfehlen, das wäre schon näher dran und er entspricht meinem Qualitätssicherungs-Profil (gesicherter Standard).

      Franz
      Hallo Markus,

      unsere "offiziellen" Treffs sind samstags um 19.30 Uhr am Fasanerie-Parkplatz und sonntags um 19.30 Uhr am Mönchbruch-Parkplatz. Gelegentlich treffen wir uns noch "privat" (d.h. nicht als Veranstaltung von Blau-Gelb angeboten, Du könntest Dich aber gerne anschließen) unter der Woche, auch öfters donnerstags, für heute ist aber noch nichts geplant. Wenn's nicht so heiß wäre, würde ich gerne skiken gehen... Wäre schön, wenn Du auch mal wieder dabei wärst!

      Gruß
      Sigrid
      Ach, habt Ihr es gut in der Region Groß-Gerau. Beneide Euch immer wieder, wenn ich daran denke, dass ich nach langer Krankheit seit einem Monat wieder mehrmals pro Woche auf den Skikes stehe und alleine, d.h. nur umgeben von Inliner-, Rad- und manchmal auch Rollskifahrern, auf dem schönen Vulkanradweg in der Region zwischen Altenstadt (Wetterau) und Gedern (insbesondere im Raum Ortenberg) trainiere und in dieser Zeit noch keinen einzigen weiteren Skiker angetroffen habe, - nur viele Leute, die sich für die Dinger an meinen Füßen interessieren. Der Weg nach Groß-Gerau ist mir nur zum Trainieren (was ich nicht übertrieben und mit viel Freude mache, weil der Trainingseffekt automatisch eintritt) einfach zu weit. Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass sich in dem beschriebenen Raum irgendwann doch noch ein paar Skiker finden, die sich mir anschließen oder ich mich ihnen.
      Übrigens: Besonders schön finde ich die Strecke im Bereich Herbstein/Lauterbach und noch schöner ist der asphaltierte Rundweg um den Niddastausee bei Schotten, wo man sich in der warmen Jahreszeit nach den Trainingsrunden auch noch an einem Bad erfreuen kann!
      Verfolge weiterhin all euer Tun und erfreue mich daran!
      Liebe Grüße -
      Alfred
      Hi Markus,

      wirst Du vom Sport-Schauen wirklich fit? Wenn nicht, solltest Du Dir doch mal überlegen, ob's das Beste für Dich ist... ;)
      Spaß beiseite, ich melde mich nächstens früher für den Donnerstag-Treff. Außerdem werden die Wochenend-Skike-Treffs bald wieder am Nachmittag statt am Abend stattfinden - mangels natürlichen Lichtes zur Abendstunde. Da müsstest Du ja dann können, oder gibt's am Nachmittag auch sowas wie Sportschau?

      Gruß
      Sigrid
      Hallo Skikebär,

      vielleicht lassen sich ja mal ein paar Groß-Gerauer Skiker zu einem Ausflug in Eure Region motivieren - sooo weit ist es ja nun auch wieder nicht. Ich werde 'mal rumfragen. Frank hatte sowieso irgendwann im Sommer, der ja nun bald zu Ende geht, eine größere Niddatour geplant, die könnte man ja vielleicht auch ein bisschen zu Deinen Gunsten "verlagern".

      Gruß und vielleicht bis dann
      Sigrid
      Hallo Sigrid,
      würde mich sehr freuen, mit Euch Groß-Gerauer mal hier in meiner Heimat zu skiken.
      Stimmt, sooo weit ist es wirklich nicht, weshalb ich auch fast jedes Wochenende überlege, doch mal zu Euch nach Groß-Gerau zu kommen. Ich weiß, irgendwann ist die Sehnsucht so groß, dass ich es in die Tat umsetze :)
      Herzliche Grüße -
      Alfred
      Da fällt mir noch was ein zu einer möglichen Nidda-Tour: Den Streckenbereich zwischen Ilbenstadt und Okarben bin ich zwar noch nicht mit Skikes gefahren, dieser ist aber wegen der vielen Wurzelwölbungen und des Betonbelags mit hohen Absätzen schon beim Radfahren recht unangenehm. Ansonsten sind die Streckenabschnitte weitgehend gut, selbst die geschotterten Stücke.
      Hallo Alfred,

      vielleicht kannst Du ja 'mal zu einem "Event" nach Groß-Gerau kommen? Irgendwann gibt's wieder einen Modernen Biathlon, der auch ohne Erfahrung einfach Spaß macht, oder einen Halbmarathon, bei dem jeder für sich das Ziel steckt - durchkommen oder sportliche Zeit oder was auch immer. Bei diesen Veranstaltungen, die bisher immer einen sehr überschaubaren Rahmen hatten, fand ich es bislang ganz nett, dass man ein paar neue Leute kennenlernt, die man sonst nur mit dem Forumsnamen kannte und dass man vor und nach der Veranstaltung noch ein bisschen beisammensteht oder -sitzt. Auch so etwas wie unsere "Mega-Tour" von 50 km rund um Groß-Gerau in ganz gemütlichem Tempo wird es sicher irgendwann wieder geben. Da kannst Du Dir dann aussuchen, bei was Du mitmachen willst. Die Skike-Treffs sind spontaner, da weiß man vorher nicht, wie viele kommen, und auch Streckenlänge und Fahrzeit legen wir erst vor Ort fest - je nachdem, wieviel Zeit und Lust jeder hat. Da wäre es dann gut, wenn Du vorher Bescheid geben würdest - so eine Anreise soll sich ja auch lohnen, da suchen wir dann eine schöne Strecke aus.
      Aber wie gesagt, ich werde auch 'mal einen Ausflug in Deine Heimat anregen, 'mal sehen, was sich machen lässt in Sachen Entwicklungshilfe ;)

      Einstweilen herzliche Grüße
      Sigrid
      Danke Sigrid, das klingt alles sehr positiv und macht Mut. Hab ja Euer Treiben immer mit Interesse verfolgt und mir auch den Film über den Modernen Biathlon angeschaut (sogar schon mehrmals!!!). Ich trainiere fleißig weiter, damit Ihr dann nicht zu lange auf mich warten müsst. Merke aber schon deutliche Fortschritte, auch was die Kondition betrifft. Was mir fehlt ist vor allem die Erfahrung auf nicht asphaltierten Wegen.
      Bis dann -
      Alfred

      Skike-Treffs ab sofort wieder um 15 Uhr !!!

      Hallo Skiker in und um GG,

      den Sommer erklären wir zwar noch nicht für beendet, aber es dämmert abends doch früher, es ist auch nicht mehr so heiß, deshalb treffen wir uns ab sofort wieder samstags und sonntags zur "normalen" Zeit um 15 Uhr an den bekannten Treffpunkten.

      Bis dann!
      Sigrid

      Biathlonvorbereitung

      Anlässlich der zahlreicher werdenden Veranstaltungen im Modernen Biathlon, biete ich kostenloses Lasergewehrschießen an.
      Wir "schießen" (eigentlich leuchten oder blitzen wir ja) im X-Skating Shop über nur 5 Meter Distanz auf ziemlich kleine Ziele. Wir üben auch nur den stehenden Anschlag. Die Besonderheiten des Leigendscheißens erläutert euch dann Conni erneut beim Event in Wetternin seiner einprägsam-treffenden Art.

      Termine:
      Montag, 18.8., 19.00 bis ca. 19.30 Uhr
      Montag, 25.8., 19.00 bis ca. 19.30 Uhr

      Ort: Gernsheimer Str. 13, 64521 Groß-Gerau

      Kosten: nix!

      Anmeldung: Bitte bei mir, wenn es voll wird, muss ich euch etwas staffeln (nicht stapeln!)

      Danach wird es höchtwahrscheinlich weitere Termine geben, weil ja auch in Groß-Gerau eine größere Biathlonveranstaltung in Vorbereitung ist. Dann sicher auch mit Belastungsschießen bzw. Biathlonsimulation.

      Franz

      Sondertermin Cross-Skating-Treff

      Hallo Skiker in und um GG,

      was könnte man an einem Feiertag Besseres tun als skiken? ;) Da das Wetter besser als ursprünglich angekündigt werden soll, wollen wir das morgen tun und treffen uns um 10 Uhr am Parkplatz Fasanerie zu einer rund zweistündigen Ausfahrt. Voraussichtliche Strecke: Büttelborn - ein Stück Halbmarathonstrecke - Dornheim - zurück.

      Wer ist dabei?
      Bis dann!
      Sigrid
      Hallo,

      schön war sie, die Tour. Zu siebt fuhren wir von GG zunächst Richtung Büttelborn. Es erstaunt mich immer wieder, dass es in unmittelbarer Nähe meines Zuhauses Wege gibt, die ich nicht kenne. Aber dank Franks ortskundiger Führung ändert sich das allmählich... Durch Feld und Wald, auf verschiedenen Untergründen, ging es Richtung Wolfskehlen und von da am idyllischen Weilerhof vorbei über Dornheim zurück.
      Leider hatte ich heute etwas Pech. Schon beim Aufpumpen der Reifen vor dem Start ein Platter, auf den ersten Kilometern der Tour der nächste, die Spur verstellt - alles dank Franks "Service auf Rädern" kein Problem. Allerdings hätte ich beinahe auch noch den Abholservice meines Mannes gebraucht, als ich im Wald in einem unachtsamen Moment stolperte und mit meinem ganzen Gewicht auf meinem verdrehten linken Fuß landete. Zum Glück ging's nach dem ersten Schreck und Schmerz wieder und ich konnte doch weiterfahren, war nur etwas "lahm". Immerhin scheint sich die Pechsträhne ganz an mir ausgetobt zu haben, denn alle anderen kamen wohlbehalten und ganz ohne Pannen nach zweistündiger Fahrzeit wieder am Ausgangspunkt an.
      Ich fand es jedenfalls eine sehr gelungene Tour - allerdings bin ich dank partieller Amnesie infolge des Sturz-Schreckes leider nicht in der Lage gewesen, mir den genauen Wegverlauf zu merken. Wieder einmal habe ich zu oft auf die beiden Meter vor mir achten müssen, als dass ich den Sinn fürs Ganze hätte erfassen können.... Naja, wir werden bestimmt nochmal dahin kommen. Vielleicht mag sich ja dann auch der Eine oder Andere anschließen, der sich bislang noch nicht getraut hat?

      Sigrid
      Hallo Sigrid,
      Du bist ja wirklich vom Pech verfolgt.Hoffe sehr, dass Dein Sturz keine mittel- bis langfristigen Folgen hat.
      Aus purem Neid auf eure 2 Stunden Tour, jedoch wohl wissend, dass meine immer noch partiell vorhandene Bronchitis euren Konditionsansprüchen im Weg ist, habe ich versucht eure Nidda Tour, mit Hilfe von Klaus` Google Eintragungen, ein wenig zu nachzufahren.
      Horroooooooooor!
      Miliarden von Leuten, Radfahrer mit breiten Anhängern, parrallel fahrende Rollstühle und was am schwierigsten war: Wasser getränkter Bodenbelag, vielerorts dort wo kein Asphalt ist.
      Nur mit 1:1 Stockeinsatz mit parallel geführten Skikes. Ausfallschritt kaum möglich - zumindest für mich.
      Nach 100 Minuten und vielen Pausen wieder zurück am Auto.
      Nun fast 2 Stunden später freue ich mich schon wieder auf den nächsten Ausritt. Jedoch garantiert nicht mehr im Niddapark am Wochenende oder an einem Feiertag.
      Gute Besserung. Bis bald.
      Manfred
      Hallo Groß-Gerauer Cross-Skating-Treff!

      Hier die heutige Route:
      gmap-pedometer.com/?r=2309868
      19,2 km in 1:50 Std. reiner Fahrzeit, die Schraub- und Sturzpausen nicht mitgerechent. Das kann man nie ausschließen und je mehr Leute dabei sind, deto mehr unfreiwillige Pausen schleichen sich ein. Ich selbst hätte ja auch beinahe noch meinen Beitrag dazu geleistet. Meinen völlig aus der Form geratenen Reifen haben ja einige von euch noch gesehen. Keine 5 km mehr und der Schlauch hätte unsere Ohren mit einem lauten knall erfreut.
      Schöne Tour, fand ich auch. Wir können später einmal sie noch etwas "schöner" erweitert als ca. 23-km-Variante fahren, dann als 2:15 Std.-Tour.
      Gute Besserung an Sigrid!

      Franz
      Hallo Frank,

      danke für das gmaps-eln der heutigen Strecke. Wie gesagt, ich hätte das nicht mehr hinbekommen, zumal ich zwischendrin schon nicht mehr wusste, wo wir da überhaupt gelandet sind.
      Mein Fuß ist zumindest noch soweit in Ordnung, dass ich heute den ganzen Rest des Tages im Haus rumwuseln konnte - er tut zwar weh, aber das ignoriere ich weitgehend.


      Hallo Manfred,

      eine Unzahl von Menschen war auf dem Nidda-Radweg auch unterwegs, als wir dort waren. Nur sind ein paar Cross-Skater auf einmal da m.E. in deutlich besserer Position als ein einzelner. Und wenn man sich beim Fahren schön unterhält, kann man auch die Menschenmassen eher ignorieren, die um einen herum so ihr Unwesen treiben - bis auf die Radfahrer, die allzu militant ihre Wege freiklingeln.

      Sigrid