Letzter Versuch oder Ich brauche Hilfe !

      Letzter Versuch oder Ich brauche Hilfe !

      Hallo,

      ich habe mir im letzten Jahr zum Geburtstag Cross Skates gegönnt, es wurden Skike V7 Fix. Einen ein Tages Kurs hatte ich auch belegt und meine wahre Freude daran gehabt.
      Nun kam es leider ganz anders, denn auch mit Hilfe aus diesem Forum habe ich meine Skikes nicht zum geradeaus Fahren bekommen und nach mehreren Ausfahrten und stundenlangem Ausrichten der Räder habe ich die Skates in den Bettkasten gelegt. Dort liegen sie bis jetzt.
      Am vorigen Wochenende war ich mit meiner Familie Eislaufen und nach ein paar Runden wurde mir wieder klar, dass ich mich auf Skates immer wohl gefühlt habe, egal ob auf Eis oder Asphalt.

      Vielleicht gibt es ja hier im Forum jemanden im Bereich Berlin, der sich meine Skates mal anschauen würde und mir beim Einstellen hilft.
      Diesen letzten Versuch möchte ich noch starten bevor ich mich endgültig vom Cross Skaten verabschiede.

      LG Simon

      P.S. Natürlich bin ich auch bereit einen Obolus dafür zu entrichten.
      Hallo Simon,

      der V7 Fix hat bereits die 9-Speichenfelge mit den größeren Kugellagern und den flachen Lagerbuchsen. Der Rahmen ist jedoch mit dem v7 Plus identisch. Die Lagerbuchsen der Räder vom Plus sind kegelig ausgeführt, sodass sich diese Räder vom Plus selbst zentrieren und ausrichten. Eine Spur-Feineinstellung ist damit dann nicht mehr möglich... eine Lösungsvariante wären daher Räder vom Plus.

      In deinem Fall schlage ich folgendes vor: Lockere bitte alle Achsen so weit, bis diese völlig entspannt sind. Dann steige in beide Skikes, schiebe diese am Boden ein paar mal nach vor und zurück und ziehe so im belasteten Zustand die Räder zuerst leicht fest, prüfe anschließend rollend, ob die Spur passt...korrigieren oder gleich gut festziehen. Am besten geht das, wenn dir dabei jemand behilflich ist.

      Bitte beachten, wenn am Hinterrad korrigiert wird, dann das Rad gegen die gewünschte Richtung lenken - lenkt man das Hinterrad rechts, läuft der Skike links. Vorderrad ist logisch....
      sportliche Grüße
      Otto
      (skike-Erfinder und Mitentwickler)
      skiken.at
      Hallo Otto,

      ich habe deine Tipps mal getestet und das Ergebnis ist, dass jetzt nicht mehr beide Skates nach rechts ziehen, sonder einer nach rechts und einer nach links, jeweils ca. 5 - 7 cm auf 4 Metern.
      Ich werde heute Abend noch versuchen die Räder mal mit einer Schiebelehre einzustellen.

      LG Simon
      Ich habe jetzt mal nachgemessen und komme an jedem Rad auf einen rechts/links unterschiedlichen Abstand von Felgenflanke zum Rahmen. Der Unterschied liegt jeweils zwischen 0,5 und 0,75 mm (ja man muss auch mit der Schiebelehre genau hinschauen). Kann dieser minimale seitliche Versatz denn solche Auswirkungen haben?
      Zum Schiebelehrenexperiment wollte ich nichts schreiben, denn die Fehlerfaktoren bei solchen Messungen sind höher als ein eventuell definierbarer Wert - trotzdem war ich gespannt, was da zurück kommt. Ich hatte so was in der Art auch erwartet. Es geht also nicht ohne Rollversuche, wenn man es exakt haben möchte - noch wichtiger ist es, dass es sich angenehm anfühlt und das ist in meinem Fall, wenn beide ganz leicht nach Außen ziehen.

      Gründe, die für so eine Spureinstellung sprechen:
      • So ist Skaten effizienter, wenn der Abdruck, so wie beim Langlaufen, von hinten heraus erfolgt, da der Skike somit die Richtung besser hält und der Schritt nicht vorzeitig abgewürgt wird.
      • Bei Abfahrten bessere Standsicherheit
      • In der Kurve lässt sich der Kurvenäußere Skike auch leichter in die Kurve ziehen und somit sind langgezogene Kurven noch besser ohne Umsteigen möglich.
      sportliche Grüße
      Otto
      (skike-Erfinder und Mitentwickler)
      skiken.at