CSB - "RollDichFit - Cross-Skating Biathlontour" - 1. Station - Willingen

      CSB - "RollDichFit - Cross-Skating Biathlontour" - 1. Station - Willingen

      Willingen - 1. Station "RollDichFit - Biathlontour"
      17. - 19.05. 2019


      In diesem Jahr haben wir eine neue Station in das Biathlon-Programm aufgenommen.
      Willingen, eine der neun BiathlonStadien (Schalke nicht mitgezählt) in Deutschland, wird dieses Jahr Gastgeber der "RDF- Biathlontour 2019" sein.

      In den Gesprächen vorab mit dem SC Willingen hatten wir sehr angenehmen Kontakt und wissen nun, dass wir dort herzlichst willkommen sind.
      Auch hier können wir wieder die Möglichkeit zum Gästeschießen mit KK-Gewehren in Anspruch nehmen.

      Die "EWF-Biathlon-Arena" bietet sehr anspruchsvolle Strecken und wird uns sehr viel Freude bereiten.
      Nachdem wir Oberhof in Thüringen, Altenberg im Erzgebirge und Ruhpolding in Bayern kennenlernen durften, komplettieren wir nun die Tour durch eine weitere offizielle Biathlonstrecke in Deutschland.
      Hier fanden die „Deutschen Meisterschaften“ 2010, mehrfach der „DeutschlandPokal“ und auch die „Special Olympics 2017“ statt.

      Wir freuen uns auf den neuen Standort, nette Menschen in Hessen und auf tolle Tage in der Gemeinschaft der Cross-Skater mit ihren Angehörigen.

      Die offizielle Anmeldung wird ab Mitte März unter www.RollDichFit.de möglich sein.

      Was jedoch schon im Vorfeld zu beachten ist:

      Die Suche nach einer Unterkunft sollte frühzeitig begonnen werden, denn an diesem Wochenende gibt es außer unserer Veranstaltung noch ein großes MTB-Bike – Event/Festival. Willingen wird daher sehr gut besucht sein.
      Ein Großteil hat bereits in der Unterkunft „Das orange Schaf“ gebucht.
      Hier werden wir wahrscheinlich auch den Freitag- und Samstagabend gemeinsam verbringen.
      Es sind zur Zeit noch Plätze frei, fragt bitte direkt in der Unterkunft nach, dann sind wir alle beieinander zum Gedankenaustausch und Feiern.

      Holt euch Appetit in dem YouTube Video, hier fährt Nadine Horchler die Strecke schon mal „für uns“ ab.



      Also dann, so viel im Vorab - bucht eure Unterkünfte rechtzeitig - wir freuen uns auf euch.
      Wer Fragen oder Wünsche hat, der wendet sich bitte per Mail --> verein@rolldichfit.de an uns.

      Viele liebe Grüße, genießt die letzten Wintertage
      Jörg, i.A. "Team RollDichFit"

      Post was edited 1 time, last by “anki” ().

      :!: HINWEIS :!: zur Entschärfung bzgl. Geschwindigkeit (Erwähnung im Film)

      Martina bemerkte im FB: "Ob ich natürlich mit 50 km/h bergab fahren möchte, weiß ich nicht."

      Dazu gibt es zu sagen, das sind die Profis, die mit Skirollern mit 50 Sachen da "hinunterheizen".
      Das sollte bei uns deutlich weniger sein – außerdem haben wir Bremsen :thumbsup: .

      Welche Strecke wir final in Willingen fahren, das steht auch noch nicht fest.
      Wie immer werden wir verantwortungsvoll eine Strecke finden, die allen Leistungsgruppen gerecht werden wird :).

      Viele Grüße - Jörg
      Team RollDichFit

      ANMELDUNG - RollDichFit©Cross-Skating-Biathlon Willingen (Upland)

      Willingen 2019-001.jpg

      Willingen - wir kommen
      :thumbsup:

      Eine "neue Arena" ruft :thumbup: .

      Nach dem wunderschönen, von perfektem Wetter geprägten Jahresauftakt am Steinhuder Meer (Danke an das STAK-Team), unserer ersten Jahreshauptversammlung des RollDichFit e.V., steht nun der erste "RollDichFit CS-Biathlon" vor der Tür.

      Romy und ich, wir sind auf dem "Nachhauseweg" aus Niedersachsen über Willingen gefahren, haben die Arena auf Rollen besucht und alle Strecken abgefahren. Sehr interessant uns abwechslungsreich. Ihr dürft gespannt sein :) .

      Alles ist bestens vorbereitet, die Herbergseltern (Holländer) sind ganz nette Gastgeber und freuen sich auf unser Kommen :).

      Seit heute Morgen ist die Anmeldung freigeschaltet.
      Bitte alle Abfragen mit "JA" oder "EIN" beantworten, das macht uns die Erfassung etwas einfacher.

      Viele Grüße - schöne Ostern
      Jörg / Team "RolLDichFit e.V."

      PS: Alle "Anmelder|innen" bekommen noch eine separate Mail mit Abfragen zur Versorgung, die Thorsten im "Orangen Schaf" organisiert und koordiniert. Alle Teilnehmer, die bereits in der GruppenUnterkunft reserviert haben, bekommen eine Info bzgl. Vorkasse, denn wir müssen bis 02.05.2019 unsere Buchung anzahlen.
      .... noch eine Anmerkung zu den Strecken, die wir fahren werden.

      Keine Angst !, den Berg aus dem Video - siehe oben -, den lassen wir natürlich weg :) .

      Alle Strecken sind für jedes Leistungsniveau fahrbar - WIR HABEN BREMSEN und bestimmen selbst, in welchem Tempo wir unterwegs sind - das ist eines unserer Argumente :thumbsup: .

      Viele Grüße - Jörg :thumbup:
      Hallo zusammen, ich war einer der vielen Skater, die dieses Wochenende gemeinsam mit ihren Begleitern erleben durften.
      Die Arena in Willingen ist eine sehr schöne Anlage, in der es Strecken für jedermann gibt.
      Sicherlich auch etwas hügelig, aber selbst für unsere Kinder und Jugendliche war es zu schaffen. Die Neulinge in unserer Gemeinschaft haben es sich selbst bewiesen, daß solche Strecken selbst unter Druck zu meistern sind.

      Unsere Neulinge hatten einen gesunden Respekt vor den Abfahrten. Aber ich konnte nur positive Stimmen hören. Da fällt mir Martina mit Tochter Lena ein: es hat super Spaß gemacht. Mit jedem Kilometer wurde man etwas sicherer. (Wir sehen uns bestimmt wieder beim Biathlon )

      Und die Kid`s sind so begeistert, dass es hier zwei spannende Rennen gab, eins am Samstag und eins am Sonntag.

      Alle anderen gestandenen Skater waren schon richtig heiß darauf, endlich an den Start zu rollen. Viele tolle Rennen gab es, ob es der Massenstart, Team Sprint oder noch am Sonntag die Langstaffel war.

      Leute es war einfach nur Ge.... :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

      Ein Höhepunkt war dann noch das KK-Schießen. Was für uns neu war: wir durften uns auch im Stehendanschlag probieren. Ganz so wie die Profis ( die wir ja auch schon ein bißchen sind :D )......

      Die Gruppenpension " Das Orange Schaf " hat ein großes Lob verdient. Wir haben alles aus der Ferne abgesprochen und organisiert. Und es waren alle begeistert, wie herzlich
      wir dort aufgenommen und hervorragend beköstigt wurden.

      Aber alles ist natürlich nur möglich, weil alle Teilnehmer, Begleiter und Helfer an einem Strang ziehen. Und es kann sich jeder daran beteiligen.

      Also in diesem Sinne nochmal ein fettes Dankeschön , für dieses schöne Wochenende.

      PS: Das Lächeln in den Gesichter ist uns immer wieder Motivation für Neues.

      LG Thorsten vom Team Ostsee

      Post was edited 1 time, last by “anki” ().

      Ich kann mich Thorsten nur anschließen. Das Biathlonstadion bietet alles was wir brauchen. Die Infrastruktur ist super. Willingen und Usseln (ich hoffe richtig geschrieben) liegen quasi um die Ecke und ermöglichen auch den Mitgereisten mal einen Abstecher zu unternehmen.
      Die Orga war super. Hat alles perfekt geklappt. Danke an alle Helfer wie die Streckenposten, den Fotografen, die Zeitnehmer, die Helfer am Schießstand und den Sprechern (sowie die ich vergessen habe). Besonderen Dank auch an Natalie und Eduard für die tollen Anlagen, die Betreuung und die Unterweisung. Vielen Dank auch den Leuten von der Biathlonanlage Willingen die uns erlauben unseren Sport dort auszuüben.
      Besonders beindruckt haben mich die Kids. Erstaunlich wie schnell die sind. Mir ist es beim Kidsrace aufgefallen, wie schnell Lilly rennen musste um hinterher zu kommen. Das war kein gemütliches Joggen. Das fällt einem nicht auf, wenn alle auf Rollen unterwegs sind. Die sind alle voll dabei.

      Desweiteren sieht man auch deutlich, dass auch ins Drum Herum fleißig investiert wird. Zielbogen, Zeitnahme, Sprechanlage ....etc. Das alles zahlt sich nicht von alleine. Es wird alles noch professioneller und braucht uns Teilnehmer.

      Die Strecke hatte vieles von dem zu bieten, was uns tag täglich bei unseren Ausfahrten auch erwartet. Ich fand sie super. Jeder hat sich der Abfahrt gestellt und man hat deutlich gesehen, dass sich mit jeder Runde, jeder mehr zugetraut hat.

      Auch die Gespräche mit allen Anwesenden und Teilnehmern lassen keinerlei Langeweile aufkommen. Der Winter war lang und man freut sich immer wieder auf ein Wiedersehen.

      Nochmals Danke an Alle und immer schön die Veranstaltungen unterstützen. Es steckt soviel Arbeit und Herzblut drin.

      Gruesse Oliver
      Der Macher vom Musdorf Biathlon (MUBI)
      skating-hohenlohe.de
      www.SC-LB.de
      Moin! :thumbsup:

      >>Link zum Video zur Veranstaltung unten.<< 8)

      Bundesweit hatten einige Macher unterschiedlicher Cross-Skating-Events am vergangenen Wochenende zu verschiedenen Wettkampforten eingeladen.

      Um so mehr hat es mich gefreut, dass viele Sportler, Gruppen und Initiativen an den Wettkämpfen auf der EWF-Biathlon-Arena Willingen/Upland am 18. und 19. Mai teilgenommen haben. Organisiert wurde die Veranstaltung vom RollDichFit e.V. (RDF).

      Neue Gesichter wurden herzlich begrüßt und in die Mitte der Wettkampfgemeinde aufgenommen. Ausnahmslos jeder Helfer, Besucher oder Teilnehmer, egal ob Anfänger oder ehrgeiziger Sportler, vielleicht noch etwas unsicher oder schon etwas mutiger, hatte Glücksgefühle, Spaß und gute Laune.

      Am Wettkampfort gab es Buffet und Sonne satt.

      Allen Trainern, auch denen die nicht Mitglied bei RDF sind, möchte ich persönlich ans Herz legen:
      Empfehle im Anschluss Deines Kurses immer die Veranstaltungen von RDF!
      Wenn Deine Kursteilnehmer an einem RDF-Event teilnehmen, werden sie vor Begeisterung sprühen und deshalb Dich als Impulsgeber und Deinen Kurs vor Ort unbedingt weiterempfehlen.

      Man muss kein Mitglied von RDF oder fortgeschrittener Sportler sein (Darf es aber): Auf RDF-Veranstaltungen kann wirklich jeder mitrollen und einfach nur Spaß haben.

      Den Samstag habe ich auch genutzt, um verschiedene Skate-Teile und Einstellungen zu testen und unter Wettkampfbedingungen im Massenstart mit Einzelwertung an meiner Technik und Pace für Wejherowo zu arbeiten.
      Am Sonntag in der Langstaffel habe ich für mein (durch die Orga zusammengestelltes) Team sportlich natürlich Alles gegeben.

      Neben schrauben, testen, rollen, schießen, fighten, sonnenbaden und Gesprächen habe ich noch einige Bilder eingefangen.

      Einige Eindrücke aus unserer Veranstaltung habe ich für Euch in einem kleinen Film zusammengestellt:

      youtu.be/1DEksiB3Z4w


      Liebe Grüße Klaus
      Hallo Zusammen,

      ich hatte echt Tränen in den Augen, weil ich nicht mitmachen konnte. ;( Es war aber trotzdem schön bei Euch zu sein!! :) Was für eine tolle Veranstaltung! Nächstes Jahr will ich dabei sein!

      Hier ist auch mal eine Auswahl von meinen Fotos. Ich hoffe Ihr findet Gefallen daran! :)

      mark-saborni-fotografie.de/Wei…ssSkating/Willingen_2019/
      Auch von mir noch einmal einen riesigen Dank an alle, die zum Gelingen dieser tollen Veranstaltung beigetragen haben! Es hat viel Spaß gemacht.
      Das einzige was zukünftig noch verbesserungswürdig ist, ist meine Masenstart-Plazierung. ;)
      LG und bis zum nächsten Mal!
      Hallo Holger , es wird mit jedem Rennen etwas besser, so meine Erfahrung.

      PS: Mark hat ein Beweisfoto, wo Du auf Platz 1 sitzt. Also besser geht ja nicht. :thumbsup:

      Wir sehen uns zur Pfingstausfahrt in Hannover.
      Gruß Thorsten
      Hei Hei liebe CrossSkater!

      Es ist ja manchmal wie verhext und derzeit bin ich „selbst und ständig am arbeiten“...Daher kommt der Erlebnisbericht von Willingen leider mit deutlich Verspätung, aber er kommt! Und hier im Urlaub hatte ich zwar endlich Zeit ihn zu schreiben, aber leider nicht immer Internet zum hochladen?! Ich hoffe es klappt nun :) ...


      Donnerstag, 16.05.2019 - Regen, 10 Grad

      Um 13:30 Uhr hieß es für Doris, Andrea und mich auf geht es in das wunderschöne Sauerland. Leider mit viel Stau und ner Menge Regen schlichen wir langsam aber sicher Richtung Süden. Um ca. 19:45 Uhr kamen wir dann endlich beim „Orangen Schaf“ an und wurden ganz ganz herzlich von Ingrid und Bart begrüßt. Die beiden holländischen Besitzer der Unterkunft sind absolut Zucker und machen manch „veraltete“ Optik wieder weg X/ ...

      Wir bezogen unser Zimmer Nummer 25 und machten uns in den Ort um in einer tollen kleinen Pizzeria lecker hausgemachte Nudeln und Pizza zu verspeisen, lecker.

      Dann hieß es ab ins Bett und entspannen um die nächsten Tage fit und voller Tatendrang weiter zu machen!


      Freitag, 17.05.2019 - Bewölkt, teils Regen - 16 Grad

      Guten Morgen Natur und guten Morgen Schaf!Das Schaf hat für uns drei heute ein tolles kleines Frühstück organisiert: Eier mit kleinen Mützchen drauf, Hagelslag und alles was das Herz sonst so begehrt...

      Dann hieß es den Rest des Tages etwas Vorbereitung der Technik, Fortbildung für Doris und mich in der Zeitnahme, Shoppen in Willingen. Leider erwies sich das Shoppingerlebnis erst als beginnende Enttäuschung, denn die Sportläden halten keiner der Erwartungen...
      Im letzten Sportgeschäft, in dem Doris und ich dann waren, da passierte das Wunder und es war hauptsächlich ein Fahrradgeschäft: Ich fand meine, schon sooooo lange gesuchte, Team-Jacke der norwegischen Langlauf- und Biathlon-Nationalmannschaft der aktuellen Saison <3 ! Ein Traum und passt wie Arsch auf Eimer und sowas macht den kleinen Norweger in mir einfach glücklich... Nicht lange überlegt und die Jacke landete im Einkaufskorb und auf dem Weg zur Kasse entdeckt ich dann auch noch die passende Pudelmütze dazu - es lief also an diesem Tag doch noch ganz gut! Der nette Verkäufer begann dann erst mit dem Taschenrechner rumzutippen, winkte irgendwann ab und hat mir letztendlich die Mütze geschenkt - Danke dafür nochmal! Fragt aber nicht warum :saint: ...

      Überglücklich verließen wir den Ort wieder, denn Doris und Andrea wollten noch die Strecke im Stadion abfahren und für morgen genau festlegen.Ich nutzte die Gunst der Stunde für einen kleinen Mittagsschlaf und Entspannung...

      Im Laufe des abends trudelten dann immer mehr CrossSkater ein und so wurden die üblichen Rituale abgehalten: Begrüßung, lecker Essen, verteilen der Startnummern, Erklärung des Ablaufes.Eine Änderung gab es allerdings dieses Jahr dann doch, wir bekamen richtig schicke und coole Leibchen für die Wettkämpfe! So sehen wir nicht nur richtig professionell aus, sondern können uns auch die ganze Saison mit unserer Nummer identifizieren! Mega, ich habe mich gleich in mein Leibchen verliebt, die Nummer 10 ist also on the run 8) ...


      Samstag, 18.05.2019 - Sonne, Sonne, Sonne - 23 Grad

      So, damit man sich beim Lesen mehr in die Geschichten des Schreibers hineinversetzten kann, wechseln wir jetzt in die Gegenwarts-Schreibweise - hahahahaha...

      Pünktlich zum Wettkampfbeginn bekommen wir dann auch das schönste Wetter, was man sich für einen Wettkampf wünschen kann! Danke Petrus! Sonne, Sonne, Sonne und 23 Grad mit nur ein wenig Wind - super...

      Da ich leider nicht 100% fit bin werde ich heute entscheiden, was ich nach dem Massenstart noch mache, eigentlich wollte ich ja alle Wettkämpfe mitmachen, aber das werde ich entscheiden wie es mir nachher geht.

      Am späten Vormittag soll es dann losgehen, gemeinsamen machen wir eine Einführungsrunde, meine Nervosität steigt von Minute zu Minute und spätestens, als die Norddeutsche vor der ersten Abfahrt steht, geht mir ein wenig der Po auf Grundeis... Wie komme ich da nur runter??? Bremsend, sehr langsam und nervös wackel ich den gigantischen Berg dort hinunter. Blöderweise ist das Ende vom Lied, dass ich dann am anderen Ende mit mehr Muskeleinsatz den Anstieg wieder hoch muss - aber das macht erstens schöne Arme und zweitens heißt die Devise „Bø, Bø, Bø“...

      Nach der Einführungsrunde heißt es ein wenig Dehnen, weiter Aufwärmen, Leibchen an und an den Start. Mir ist immer noch schlecht, ich zittere am ganzen Körper, gleich geht es los und als das Startsignal dann endlich kommt bin ich voller Adrenalin, hochkonzentriert und motiviert, alle Angst und Aufregung wandelt sich in positive Energie um - ich bin eine „Norwegerin“ hahahahaha :thumbup: ...

      Angekommen an der ersten Abfahrt fällt meinem Gehirn aber leider wieder ein, da war doch was: „Aaaaaangst“... Verdammt, also Bremse ich mich langsam das erste Viertel des Hügels hinunter. Dann passiert jedoch etwas, womit ich nicht gerechnet hatte und was mich ein ganz klein wenig stolz macht: Mein Sporter-Hirn schaltet sich ein uns meldet „Wer bremst verliert, gib Gas“! Gesagt getan, ich löse die Bremsen und lasse mich das allererste Mal so einen Berg hinunterrollen! Überglücklich, mit einem breiten Grinsen im Gesicht und einem leisen „Jiiipppiiieeeee“ rausche ich hinab! Das ich mich dennoch am Ende hochackere erzähle ich jetzt einfach nicht, das macht ja die schöne Erfahrung von vorher kaputt :rolleyes: ...

      Es geht in die Linkskurve, die drei Bodenwellen entlang, leicht rechts, links rum, 180 Grad Kurve, wieder nach rechts, über die Bodenwellen, leicht Bergab und wieder rauf und dann ab ins Stadion und zum Schießstand. Ich bin ein wenig platt, aber jetzt heißt es Konzentration beim ersten Liegendschießen. Ich bin doch ein wenig nervös, aber mit einem Nachlader komme ich dann doch mit 0 Fehlern durch! Mit viel Motivation geht es wieder auf die Bahn, an der Strafrunde vorbei und in die Rechtskurve Richtung Abfahrt und dieses Mal lasse ich von vorn herein einfach rollen.Das erste stehende Schießen braucht leider einen Nachlader mehr (2), aber auch hier komme ich mit 0 Fehlern am Ende raus. Nun ist mein Ehrgeiz geweckt und ich gebe vor der Abfahrt ein kleines bissl mehr Gas. Auch das 2. Liegendschießen läuft super, ich werde auch beim Schießen schneller und brauche keine Nachlader, rausche noch schneller den Berg hinab, freue mich wie ein Schneekönig und komme zum letzten Schießen im Stehen - blöderweise will diese doofe letzte Scheibe einfach nicht umfallen und so muss ich leider doch einmal in die Strafrunde, was mich tierisch ärgert... Wer meinen sportlichen Ehrgeiz kennt, der weiß was ich meine!

      Im Ziel angekommen werde ich aber nicht Letzte und bin am Ende auch in der 150er-Wertung 4.! Ich kann mich also nicht beschweren, bin stolz und glücklich, dass es doch besser lief als erwartet (wir erinnern an den nicht ganz fitten Zustand) :huh: !


      Mein Text ist zu lang - gleich geht es weiter :saint: ...
      ... so hier kommt der Rest! Wer hat denn eigentlich die 10.000-Zeichen-Grenze erfunden, das geht ja auch nicht :P ...


      Da ich allerdings eine Strafrunde nun wirklich nicht auf mir sitzen lassen kann, muss ich einfach den Teamsprint mitmachen, so geht das ja auch nicht ^^ ...Also melde ich mich dafür an und werde mit meinem Lieblings-Trainings- und Battle-Partner Jens zusammengelegt! Wir beide freuen uns riesig und die Motivation wächst Meterhoch in den Himmel! Wir beschließen alles zu geben und uns gegenseitig zu puschen.

      Es ist soweit, eigentlich soll ich mein Leibchen ausziehen, da Jens der Schlussläufer ist, aber das geht nicht, mein Leibchen gehört zu mir und wir sind eine Symbiose - also drehe ich es kurzerhand auf links und starte dann dennoch irgendwie mit meiner Nummer in den Wettkampf. Natürlich gebe ich Gas, gebremst wird nicht mehr und ich komme gemeinsam mit dem Feld am Schießstand an.
      Dank Karl, der am Schießstand der Gewehr-Helfer ist schieße ich schnell eine Nullrunde und verlasse als erste das Stadion, klatsche auf Jens ab, der ebenso Gas gibt und beim Liegen, wenn auch mit ein paar Nachladern, alle Scheiben umlegen kann. Wir tauschen wieder und mit schnellen Beinen rolle ich zum Stehendschießen - auch dieses verläuft super flott, und ich gehe wieder mit Null zur Übergabe!
      Danach haben wir uns schon einen kleinen Vorsprung herausgearbeitet, was uns beim Stehendschießen gleich helfen soll... Bei Jens will einfach eine Scheibe nicht umfallen, die anderen vier machen brav ihren Dienst, also ein paar Strafsekunden abstehen. Ich brülle Jens nach vorne so gut ich kann und auch er gibt auf seiner letzten Runde wirklich alles.

      Das Ergebnis spricht für sich, mit ca. 10 Sekunden Vorsprung ergattern Jens und ich uns die Krone in der B-Staffel! Wir sind überstolz, glücklich, können es kaum fassen und tanzen fröhlich schreiend auf der Anlage umher :thumbsup: <3 !!!
      Ein Honigkuchen-Pferd ist ein Scheißdreck gegen unser beider breites Grinsen!

      Was für ein Tag, es läuft und nachher geht es noch zum Kleinkaliber-Schießen mit einer Biathlonwaffe auf die original Scheiben. Was für ein toller Tag und soviel schöne und teils neue Eindrücke!
      Bernhard, einer der Biathlon-Trainer aus Willingen, erklärt uns erst einmal ein paar Grundlagen und macht uns mit der Waffe vertraut. Wir lernen einige Dinge, die ich vorher nicht wusste! Z.B. dass das Geschoss beim Verlassen der Waffe Lichtgeschwindigkeit hat, sich über 1000x pro Sekunde um die eigene Achse dreht und, wenn das Kleinkaliber vorne klein in einen Körper eintreten würde hinten aber ein Loch in der Größe einer Faust hinterlässt... Also nichts mit glatter Durchschuss, dieses Gewehr sollte man nicht unterschätzen!

      Nach der Theorie folgt dann die Praxis. Genialerweise dürfen wir wirklich richtig echt schießen, heißt ohne das jemand festhält oder so einen blöden Holzbock als Auflage oder sowas, daher freuen wir uns alle noch viel mehr und ich möchte an dieser Stelle nochmal Danke an die Arena sagen, so macht es riesig Spaß mit dem Biathlongewehr!!!

      Wir schießen erst 5x liegend auf die Stehendscheiben und danach stehend auf die selbigen. Aber glaubt mir, auch das ist schon eine kleine Herausforderung :P .
      Im Liegend will bei mir nur die erste Scheibe nicht umfallen, denn der Druckpunkt ist doch mit weniger Widerstand versehen als geglaubt, aber die restlichen vier machen was sie sollen!
      Beim stehenden Anschlag macht mir Bernhard erst mal ein Kompliment und fragt: „Schütze?“. Ich antworte etwas leiser: „Naja, Bogenschütze.“. Worauf er erwidert, es sei fast das gleiche und man sehe einfach wenn jemand mit der Waffe vertraut sei und einen guten festen Stand habe. Ich muss gestehen es macht mich ein wenig stolz so etwas von einem Profi zu hören! Wahrscheinlich fallen deshalb auch nur die ersten beiden Scheiben um und der Rest geht leider, wenn auch nur sehr knapp, daneben... Mist!

      Egal, so oder so werde ich mit Katja zusammen Schützenkönigin und für nächstes Jahr sind schon mal neue Ziele gesteckt und ich will mindestens eine Scheibe mehr treffen :whistling: !

      Wie immer, gibt es abends die Siegerehrungen und lecker essen, wir sitzen beisammen und entspannen. Als die Staffel-Siegerehrung an der Reihe ist, bemerkt Jörg A. dass ich mich dabei nochmal deutlich von den Schießzeiten verbessert habe, mit minimalen Nachladern und am Ende null Strafsekunden. Sein Kommentar war nur noch: „Eduard solle sich langsam Gedanken machen, ich würde ihm näher kommen!“ Diese Kampfansage motiviert und ich werde weiter an meinem Schießen arbeiten um ihm eines Tages wirklich Konkurrenz machen zu können :thumbsup: !


      Sonntag, 19.05.2019 - Sonne, Sonne, Sonne - 24 Grad

      Der letzte Wettkampf-Tag bricht an und wir haben wieder herrlichstes Wetter!
      Nach dem wunderbaren Frühstück, verpacken wir alles, räumen unsere Zimmer, verabschieden uns von unseren super netten Gasteltern und machen uns auf den Weg zur Anlage.

      Nachdem mein Wochenende echt super lief und ich doch ziemlich kaputt bin und nachher noch ne ganz schön lange Zeit Autofahren muss, mache ich den Wettkampf heute nicht mehr mit, auch wenn es mir fast das Herz zerreißt... Hier muss einfach mal die Vernunft entscheiden.

      Der Rest geht aber fast komplett an den Start und so helfe ich beim Zeitnehmen Andrea und genieße die Sonne und den Wettkampf. Es ist ein wirklich spannendes Rennen und es geht hin und her.
      Daher gibt es von diesem Rennen leider keine Mitreisende Geschichte, denn ich war auch mal „nur“ Zuschauer...

      Am Ende des Tages sind, so denke ich, alle glücklich und zufrieden mit sich und dem Wochenende. Es folgt die Siegerehrung des Tages und das obligatorische Abschlußfoto und dann heißt es schon wieder Abschied nehmen!

      Schade, es war hier wirklich super schön und ich hoffe sehr, dass wir hier nächstes Jahr wieder starten können!? Danke Danke Danke!

      Besonders möchte ich mich bei meiner Reisegruppe „3 nach Willingen“ bedanken. Es war super mit euch und ich würde sofort wieder Taxi spielen!

      Danke an das gesamte Organisationsteam für diesen wundervollen Wettkampf! <3
      Danke an Bernhard für das tolle KK-Schießen! <3
      Danke an unsere Gasteltern für die herzliche Aufnahme im orangen Schaf! <3
      Danke an Petrus für das tolle Wetter am Samstag und Sonntag! <3
      Danke an unser Verpflegungsteam für das leckere Essen und den tollen Service! <3
      Danke an Eduard und Natalie für die super Anlagen! <3
      Danke an alle Beteiligten die mitgerollt sind, angefeuert haben, den Schießstand betreut haben und vieles mehr! <3
      Einfach Danke an euch alle!!! <3

      Wie immer eine super gelungen Veranstaltung und ich weiß, warum ich diese immer wieder mit euch so sehr liebe!Weiter so und bis zur nächsten Veranstaltung!

      Dickes Knuddääl,
      eure Gerry :love: :thumbsup:

      PS: Herzliche Grüße aus dem wunderschönen, wenn auch gerade heute verregneten, Norwegen 8o !
      Files
      • 01_KKS.JPG

        (538.6 kB, downloaded 13 times, last: )
      • 02_TeamSprint.JPG

        (312.75 kB, downloaded 9 times, last: )
      • 03_Arena.JPG

        (165.78 kB, downloaded 9 times, last: )
      • 04_TeamSprint.JPG

        (364.95 kB, downloaded 8 times, last: )
      • 05_Waesche.JPG

        (320.92 kB, downloaded 8 times, last: )

      Post was edited 1 time, last by “Skating-Gerry” ().