Ellbogen

      Nachdem mein zweiter Ellbogen sanfte Schmerzen anmeldet sehe ich nun Handlungsbedarf.

      Ellbogen Nr. 1 ist schon seit gut 2 Monaten beleidigt. Beim Skaten spüre ich nichts, aber im Alltag beim Heben von Lasten habe ich leichte aber lästige Schmerzen. Aktuell ist die Schmerztendenz eher steigend und nun fängt eben der zweite Ellbogen auch an.

      Skaten ist der erste Sport in meinem Leben wo ich meine Armkraft überhaupt gebrauche. Entsprechend war auch der Muskelzuwachs - offenbar ist das zuviel fürs Gelenk.

      Dazu kommt noch eine Hypermobilität, ein Überstecken meiner Gelenke ist möglich und eventuell passiert das auch, wenn ich die Stöcke ausschwingen lasse.

      Aktuell fahre ich Skike-Vario Stöcke. Ich würd mir gerne nun extraleichte Festlängen kaufen, aber sollte ich vorher mit der Länge variieren? Wenn ja: länger oder kürzer? Aktuell sind es 160cm bei einer Körpergröße von 177cm.

      Was kann ich noch machen?
      Hallo Dioscorea,

      ich trainierte Anfangs mit Alu-Stöcken und hatte immer wieder Probleme mit dem Ellenbogen.Bin dann mit Bandagen gefahren.Seit ca. Juli fahre ich mit one4one ExtraLeicht 100% Karbon-Stock und es ist merklich besser geworden.Merke manchmal schon gar nichts mehr. Diese sind 175 cm bei 187 cm Körpergröße.Komme mit diesem Längenverhältnis super zurecht.Achte aber auch darauf, nicht über die Hüfte hinaus zu schwingen, damit ich nicht überdehne. Gabs damals zum Aktionspreis von 47,- incl. Versand.

      Viele Grüße, Andreas
      Hallo Dioscorea,
      ich plage mich jetzt auch schon seit Juni mit einem sog. Tennisarm rum. Habe mir damals eine Spritze geben lassen und hatte dann ca. 3 Wochen Ruhe. Ich glaube die Beslastung ist beim "Einstechen" am größten und wenn Du auf Asphalt fährst gibt es immer einen besonders harten Schlag ins Gelenk. Ich habe sogar gefederte Stockspitzen, aber trotzdem Schmerzen. Ich kann allerdings nicht ausschließen, dass diese beruflich bedingt sind. Im Moment versuche ich der Sache mit Dehnübungen Herr zu werden, aber ich glaube um eine zweite Spritze werde ich nicht drumrum kommen. Vielleicht findest Du ja noch hilfreiche Tipps zu dem Thema hier im Forum. Unter der Rubrik "Gesundheit" haben sich schon einige mit Ellenbogenschmerzen geäußert.

      Viele Grüße, Tom
      Ich versuch die Muskeln nun mit Faszienbällen aufzulockern. Interessanterweise sind die Schmerzpunkte links und rechts nicht in den gleichen Muskeln beheimatet.

      Wegen der neuen Stöcke steh ich noch im Wald und versuche herauszufinden was ich will und was ich dafür bereit bin zu zahlen. Die Längenfrage ist für mich ja auch noch nicht geklärt. Ich denke ich werde mal verlängern für den Anfang.
      Hallo Dioscorea,

      habe seit kurzem auch das Problem an der Innenseite des linken Ellenbogen. Also nicht der Tennisarm, sondern der sog. Golferellenbogen. Da ich erst seit 2 Monaten Cross-Skate und aus dem Laufsport komme ist meine Oberkörpermuskulatur wahrscheinlich etwas überfordert. Bevor ich zum Doc renne und mir Spritzen verpassen lasse werde ich es auch mal mit Eigentherapie versuchen. Faszienbälle sind ne gute Idee, aber bei mir hat der Schmerzpunkt nur etwa Daumengröße, da finde ich selbst den kleinsten Faszienball noch zu großflächig. Nun versuche ich es mit einem Esslöffel :P . Ich verlinke mal zum Youtube-Video von Strong&Flex-TV: Golferellenbogen und Tennisarm. Vielleicht hilft es, mal schauen...

      @wedras: Den One4one in 175cm habe ich mir gestern auch bestellt, super Preis! Für mich wahrscheinlich zu lang, ich messe 181cm und fahre momentan mit 165-ern KV+ Campra. Aber kürzen kann man ja immer noch.

      Alles Gute
      Tino