Fußgelenk

      Hallo zusammen,
      fahre seit 1 Jahr ( Mod Skitire ) regelmäßig 2-3/ Wo 10km ( ca1h) auf Ashpalt, seither ohne körperliche Probleme.
      Vor 3 Wo. habe ich gewechselt auf SRB 06 ( 7" ) Nach 3 Ausfahrten zum Gewöhnen an neues Gewicht etc. auf bek. Untergrund, habe ich dann bei meiner letzten Runde ein kürzeres Wegstück auf feinerem Schotter zurüchgelegt >> Problemlos. Aber : Nach dem Ablegen der Skates hatte ich spontan das Gefühl, dass mein linkes Sprunggelenk nach innen "abkippt" ( völlig schmerzlos ) ?? .... hat sich dann wieder gegeben.
      Nach 12h hat sich dann ein aber ein doch anhaltender starker Schmerz im Sprunggelenk gemeldet. ( IBU hilft ...)
      Mir ist natürlich klar dass hier kein Ärzteforum ist, aber vielleicht hat einer von Euch schon ähnliches erlebt ?
      Schöne Grüße
      Florian
      Hallo Florian!

      Also Vergleichbares kann ich nicht berichten, wenngleich das Mehrgewicht beim Umstiegt auf 200er Skates natürlich durchaus eine Belastung darstellen kann. Was mich aber bei den XRS06/07 extrem gestört hat, war die fehlende seitliche Fixierung der Ferse. Ich bin dadurch links mit dem Hacken immer nach ganz links außen gerutscht. Ich habe dadurch zwar keine Schmerzen bekommen, aber es hat das Fahren auf jeden Fall negativ beeinträchtigt. Um Abhilfe zu schaffen habe allerlei ausprobiert. Letztendlich habe ich das Problem durch die Installation eines Satzes von Fersenschalen (eigentlich Ersatzteile für einen Skike V07) gelöst. Dadurch stehe ich jetzt zwar rund 5mm höher im Skate, aber auf jeden Fall wieder voll fixiert! Vielleicht geht Dein Problem mit dem Sprunggelenk ja auch auf die fehlende seitliche Fixierung bei den Skates zurück.

      Gruß, Marc


      Moin!

      joerga schrieb:

      Man kann auch seitlich die Fußschale mit Moosgummi „polstern“.
      Gibt es als Ersatz f. ein Fliesen-/Fugenbrett (2,-EUR)


      Wie gesagt, ich hatte einiges probiert, um dieses - aus meiner Sicht einzige - Defizit der XRS zu beseitigen, auch die Polsterung mit Gummi war eine Variante. Am Ende waren zumindest für mich die Fersenschalen der guten alten Skike V07, die Dank der Klettbänder so ziemlich überall klaglos Ihren Dienst verüben, die beste und nachhaltigste Lösung. Ok, sie kosten mehr als 2€ (ich meine für einen kompletten Satz ~20€ gezahlt zu haben). Beim Anschaffungspreis der XRS dürfte das aber dann niemanden mehr schocken ....

      Gruß, Marc
      Hallo Florian,

      doch, gibt es noch. Frag mal Herrn Google nach "SKK-V0700140000". Das ist das Set bestehend aus Fersenschale (hinten) und Fussplatte (vorne), von dem man zwei benötigt. Die vordere Fussplatte braucht man nicht, aber einzeln hatte ich die Fersenschale damals leider auch nicht gefunden.

      Gruß, Marc
      Hallo,
      während ich meinem Fuß eine Woche Pause gegönnt habe, wurden an die Skates Gummipolster montiert und ich habe mir andere Schuhe zugelegt.
      Nachdem ein Wanderwochendehärtetest keine Probleme machte, sind bereits zwei Ausfahrten ohne Schwierigkeiten erfolgt.

      Noch einmal Danke für Eure Beiträge
      Grüße,
      Florian