Skike v8 Tour mit PU-Rädern möglich?

      Skike v8 Tour mit PU-Rädern möglich?

      Hi,

      habe leider per Google- und Forensuche nix genaues dazu gefunden.
      Es geht also um den hier: skike.com/de/shop/skike-cross-…-orange_25.1.14.6735.html

      Das gefunden, aber ohne konkrete Antwort zu meiner Frage:
      Skike V8 Speed

      Macht das Sinne, geht das überhaupt, wenn ja mit welchen Größen oder ggf. manuellen Umbauten (idealerweise mit kurzer Beschreibung, da ich da auch gern selber bastel, wenn nötig)?

      Daaaanke

      andi2 schrieb:

      Hi,

      habe leider per Google- und Forensuche nix genaues dazu gefunden.
      Es geht also um den hier: skike.com/de/shop/skike-cross-…-orange_25.1.14.6735.html

      Das gefunden, aber ohne konkrete Antwort zu meiner Frage:
      Skike V8 Speed

      Macht das Sinne, geht das überhaupt, wenn ja mit welchen Größen oder ggf. manuellen Umbauten (idealerweise mit kurzer Beschreibung


      Hallo Andi,

      die Antworten auf Deine Frage sind doch in dem von Dir zitierten Link (Skike V8 Speed) ausführlich beschrieben.
      Den V8 Lift Speed gibt´s noch zu kaufen.
      Alternativ machst Du Dir 145er Räder dran (gibt´s von Skike oder Powerslide) idealerweise an den V8 Lift oder Tour.
      Und ab geht die Post...

      ciao Bijan
      Vorwärts immer; rückwärts nimmer!
      (Wahlspruch der Rücklaufsperren)
      Hui - vielen Dank für die tollen Antworten.

      Eine Frage und letzte Bedenken hätte ich trotzdem noch ... warum steht auf den Skike-Produktseiten die Kompatibilität für die Skike 145er PU-Rollen für den Skike V8 Tour nicht eindeutig da? (siehe unten) Daten unvollständig gepflegt oder gibt's da mit meinen Skikes doch Inkompatibilitäten?

      Und weitergehend die Frage, in dem verlinkten Thread oben sind bspw. die Roadrunner PU-Rollen empfohlen. Die Sprechen von Innen/Aussenspacern womit sie mit allen gängigen NCS kompatibel wären, was ja dann wahrsch. passen sollte?
      Die 5mm Raddurchmesserdifferenz (145 vs. 150 mm) sind wahrsch. vernachlässigbar(?) oder doch nicht wg. der anderswo angesprochenen Bremswinkeleinstellungen? (Also 150er ggf. sinnvoller?)

      Weiterhin ist bei den Roadrunner Breite 35mm und Härte 83a angegeben - bei den Skike 145er fehlen solche Angaben.
      Kann jemand zu solchen Kriterien was sagen? (Sorry für die vielen Fragen in einem Thread, aber sie passen ja zum Gesamtbild: PU-Rolle ja/nein und wenn ja, welche (Kriterien))
      Ich schätze, wenn man schon PU-Rollen nimmt, dann sicher eher schmaler und härter als weicher? (mir ist klar, dass es je schmäler desto härter sein müsste wg. Physik :) Aber Wegrutschen oder Verschleiß ist dann sicher auch problematischer.)

      Danke euch!

      Online-Produktdetails ...

      Skike V8 Tour (NCS)
      • Raddurchmesser : 150 mm (CROSS)
      • Bereifungsmöglichkeiten
        • Fahrbar mit Road Star Luftreifen
        • 6,25 Zoll Road Star 107 PSI, 7.5 BAR
        • 6,25 Zoll Road Star 107 PSI, 7.5 BAR mit Rücklaufsperren
      Skike Rad SPEED 145 (PU Rollen)
      • Features: R9, V7, V8, V9 Serien
      • Kompatibel: v8 LIFT SPEED/CROSS, v7 FIX CROSS, v07 PLUS, R8 SPEED/FRAME, andere Hersteller
      • Beschreibung: 608-RS, ...
      Powerslide Rolle Roadrunner 150 mm (PU-Rollen)
      • Dank der passenden Innen- und Außenspacer sind die Räder kompatibel mit allen gängigen Nordic Skate die original 150mm Lufträder montiert haben.
      • Breite (Lauffläche): 35mm
      • Rollenhärte 83a
      • Kugellageraufnahme: 608 Standard
      Ok ... habe jetzt nochmal nachgeschaut und gesehen, dass die 145iger PU-Rollen sogar in der Anleitung erwähnt sind und die nur in die anderen Achslöcher müssen :)

      In dem Video war das vom Text her nicht ersichlich, aber das ist auch ein V8 Tour mit PU-Rollen:
      Entschuldige alf ... du hattest sogar ein 145er PU-Rollen Video oben gepostet und ich hatte nicht gleich v8 tour im Text gesehen :-((( Danke dir nochmal
      Hi, ich hatte mir seinerzeit mal (günstigere) Scooter-Rollen im Format 145x30mm von Firefly (Nr.219097) an meine Skike V07-120 montiert.
      Die Differenz des Außen-Durchmessers ist in der Tat vernachlässigbar.
      Da in den PU-Rollen dieselbe Kugellagergröße wie in den V07-Felgen verbaut war, ließen sich die originalen Skike-Außenspacer einfach umstecken.
      Allerdings war die Nabe der Firefly-Rollen etwas zu schmal für die V07-Gabeln -> das ließ sich aber mit beidseitig beigelegten Alu-Distanzplättchen leicht lösen.
      Ob sich das bei den Achsen/Gabeln der V8 Tour ähnlich verhält, kann ich Dir mangels Testobjekt leider nicht sagen.

      Wie schon mehrfach erwähnt rollt sich's auf PU defnitiv leichter, allerdings muss man neben den Komforteinbußen (permanente Vibrationen können auf längeren Etappen ganz schön nerven) auch wesentlich aufmerksamer und vorausschauender rollen, da die harten, unprofilierten PU-Rollen auf Störungen zickiger reagieren als vergleichweise gutmütige, weil weichere Pneus: feuchte/moosige Stellen sollte man deshalb ebenso meiden wie auch kleine Stöckchen/Steinchen; selbst kleine (geschlossene) Kiefernzapfen haben mich schon mal unsanft aus dem Flow gerissen...

      Gruß,
      Skikster