Skaten an der Ostsee

      Skaten an der Ostsee

      Hallo Skater

      Bin seit 10 Tagen mit meiner Frau im hohen Norden per WoMo unterwegs – wir hatten schon einiges: 30° Sommerhitze auf Usedom, Regen bei 13° auf Rügen… aber Internet haben wir tatsächlich erst hier und jetzt im Nordwesten von Rügen, unserem 4. Stellplatz! Einheitliches Schulterzucken an den Rezeptionen, wenn wir nach WLAN fragten - erstaunlich,… aber chillig! ^^

      Ungeachtet dessen ist es wundervoll hier: herrlich zum Radeln :) , Shoppen :S , Wasserski laufen 8o … und ich bin schon 6 Mal auf den Rollen gestanden, 4 Mal davon im Gelände, meist wunderschöne, frei begehbare Naturschutzgebiete auf den beiden Inseln. Habe neben den Coyoten auch die PS SUV Met und die 200er Matschos dabei – letztere eigentlich für nasse Touren (so lernte ich 2015 M-V kennen), aber…hallo: wenn ich nicht mit meiner Frau (die hat jetzt übrigens SRB XRS07) auf Asphalt die PS SUV gerollt bin, dann brauchte ich die Dicken auch im trockenen Gelände, da hier alles sandig ist! Die ganze Küste scheint „auf Sand gebaut“ zu sein! Aber man hat ja Rücklaufsperren und kann sich mit den 8-Zöllern auch klassisch fortbewegen… :rolleyes: .
      Gerade in schwierigem Gelände kommt man damit so gut wie …
      180608 1.JPG
      …überall durch, auch wenn man manchmal halt das ein oder andere Hindernis überwinden oder…
      180608 7.JPG
      …beseitigen muß 8)

      Ach ja: bei meinen meist abendlichen Exkursionen hab ich mir sowas wie Pausen hier schnell abgewöhnt - die Schnakenschwärme machen sonst einen auf „O’zapft is‘!“ :cursing: !

      Wir haben hier noch ein paar Tage Urlaub bei guten Wetteraussichten mit möglichst viel Aktivität vor uns, bevor wir über Stralsund (wieder Shoppen <X ) am Freitag heimwärts tuckern.

      Servus
      Hubert
      …läuft hier mit Rüg(k)enwind ;)
      kNightSkater
      nix muaß - ois ko'
      Also ich bin ja wirklich nicht der Ängstlichste…

      …aber als ich neulich einem Kollegen aus MV von unserem WoMo-Urlaub erzählte und meine NCS-Waldtouren über Trampelpfade auf Usedom erwähnte, fragte der mich ernsthaft, ob ich denn dort keine Angst vor Wölfen gehabt hätte – klares „Neiiiin“. Daheim sofort im Internet recherchiert und… tatsächlich: reichlich Berichte über wachsende Wolfspopulationen in MV! Primär solche der Naturfreunde, die ihre Rückkehr begrüßen, sekundär jene der Bauern, die die gerissenen Nutztiere beklagen – und nur wenige, die sich mit der Gefahr für den Menschen befassen. Weiter gehe ich jetzt mal nicht…

      Ich freue mich jedes Mal, wenn ich Rehe, Dachse, Füchse, Hasen oder Kaninchen sehe – auch das mit dem Wildschwein im Lichtkegel der Stirnlampe damals lief glimpflich ab – und habe an unserer ganzen heimischen Fauna (außer Mücken) stets Gefallen, aber… an Isegrim dachte ich ehrlich gesagt nie!
      Ich bring‘s auf meinen 8“-CrossInlinern zwar auf satte 2,05m und hab 2 spitze Stöcke à 1,9m, aber Wölfen begegnen stelle ich mir schaurig vor – sind ja unter Umständen unberechenbar.

      Wie sehen denn das die Ansässigen? Habt ihr ein ernstzunehmendes Wolfsproblem in den Wäldern oder wird das hochgespielt? Geht ihr in den Wald zum Skaten/Wandern/Pilze suchen oder eben darum besser nicht?

      Servus
      Hubert
      ... nächster Urlaub: Alpen (…wo einst Bruno, der Bär… ;) )
      kNightSkater
      nix muaß - ois ko'
      Hallo Hubert,
      ich kann dich beruhigen, du wärst nicht nur der ersten CrossSkater sondern auch der erste Mensch der von einen nun schon seit fast 20 Jahren wieder hier in Deutschland ansässigen Wolf zu schaden kommt.
      Das Netz ist voll an unüberschaubaren Informationen. Inwieweit die seriös und glaubhaft sind ?
      Ich jedenfalls wäre häppy sollte mir ein Grauhund mal begegnen. Mit einem Sechser im Lotto vergleichbar würde ich es aber nicht an die große Glocke hängen ;)

      Grüße aus dem Wolfserwartungsland NRW :thumbsup:
      Steffen
      ....... der nicht an Rotkäppchen glaubt :!:

      Übrigens: !! Unser Jahresauftakt im April findet im Wolfgebiet Steinhuder Meer statt !! =O
      Auch bei uns in Waren , und vor allem Umgebung ist der Wolf schon oft angetroffen worden und hat Schafe gerissen. Ich habe aber zum Glück noch keinen gesehen und schiebe den Gedanken auch ganz weit fort. Ich gehe regelmäßig im Wald Skaten und bin dabei sehr aufmerksam. Mein größtes Problem sind eher die Hunde, welche gern von der Leine gelassen werden, obwohl das im Wald streng verboten ist, aber "die tun ja nix". Der Mann meiner Kollegin ist Jäger und er hat tatsächlich schon eine tragende Wölfin vor die Kamera bekommen. Wir bekommen also Zuwachs.
      So ganz geräuschlos sind wir ja mit unseren Stöcken auch nicht unterwegs. Mich beruhigt mein Pfefferspray und mein Taschenalarm, welches ich immer griffbereit habe ungemein und weiter möchte ich auch nicht darüber nachdenken.

      Viele Grüße von Brigitte mit Freude auf baldiges Wiedersehen am Steinhuder Meer
      Hallo Steffen

      bin wieder hier wrote:

      Das Netz ist voll an unüberschaubaren Informationen. Inwieweit die seriös und glaubhaft sind ?

      …deshalb schrieb ich ja „Weiter gehe ich jetzt mal nicht…“!

      Keine Sorge, mich bringen „keine 10 Wölfe“ von meinen heißgeliebten Waldtouren ab!
      Hier im Münchner NW sind es ja eh nur überschaubar große Forste, die zwischen den zigtausend Feldern vereinzelt liegen.
      Und bis ich mal wieder ins „Wolfsgebiet“ :evil: komme,… mal schau’n, was bis dahin ist!

      Servus
      Hubert
      … Blaukäppchen :)
      kNightSkater
      nix muaß - ois ko'
      Ja, Brigitte – sehe ich auch so: so nervig wie mancher unangeleinte Hund kann ein Wolf, wenn man den Berichten glauben darf, gar nicht sein! Sie bleiben artig auf Abstand und schnuppern nicht an den rollenden Skates rum, so daß man nicht weiß: soll ich jetzt stoppen oder besser Land gewinnen… wobei man da ja die Stöcke nicht mal einsetzen kann, sonst kippt beim Leutchen die peinliche Verwirrung mir gegenüber schlagartig in Hass um! :cursing:
      Und sollte ein Wolf doch mal meine Pfade kreuzen und (Ise)grimmig dreinschauen… na, ich hab ja Übung im Umgang mit ähnlichen Heulern - den COYOTEN! :whistling:
      Jedenfalls beruhigend, daß ich hier keinen „threadstorm“ mit dem Thema Wolf ausgelöst habe... was indiziert, daß er doch ein eher distanzierter Zeitgenosse ist – gegenseitiger Respekt vorausgesetzt.

      Freue mich schon auf meinen nächsten Ostsee-Urlaub! ^^

      Servus
      Hubert
      … „scheues Waldtier“ mit 4 Buschstaben: … ;)
      kNightSkater
      nix muaß - ois ko'