Der Berg ruft

      Der Berg ruft

      Gestern erstes ordentliches Bergtraining zwischen Gräfenroda/Thür. und Schmücke/Rennsteig.
      Bis Km 6 war alles in Ordnung aber dann ..... :P Mein derzeitiger Leistungsstand läßt da noch etwas zu wünschen übrig :thumbdown:
      Aber vielleicht hatte ich ja auch nur einen schlechten Tag, das Wetter war zu warm ......... ;) Nein, jetzt weiß ich es ?( Ich bin zu alt für diese Sch..... :thumbsup:
      Danke an meine Begleiter Sebastian und Markus. Die haben immer artig auf den alten Mann gewartet.
      Wie sieht eigentlich eure Vorbereitung auf unsere gemeinsame BrockenTour aus ?

      Liebe Grüße aus dem Thüringer Wald

      Steffen
      Bilder
      • ScreenshotDerBergRuft.jpg

        104,44 kB, 900×563, 30 mal angesehen
      • SchmückeDerBergRuft.jpg

        132,55 kB, 780×1.040, 30 mal angesehen
      Also ich mach eine Art „duale Vorbereitung“: die zentralen Faktoren sind reichlich Vorfreude auf die Abfahrt und… das da !

      Ich fang gar nicht erst an, mit meiner Ausdauer oder altersbedingten Defiziten zu hadern, sondern gehe davon aus, daß ich eh nur skaten werde, was sich nach meiner Fasson dafür anbietet - den Rest werde ich klassisch besch(t)reiten… und dafür langt meine Puste! :whistling:

      Servus
      Hubert
      KnightSkater
      Hallo Steffen,

      da gewöhnt man sich dran :)
      Aber wir wollen ja in W mit dir Bergtraining machen und das wird zu deiner „Verjüngung“ beitragen.
      Es bedarf nur der richtigen Aufbaugegner. :)

      Gruß

      Conni
      Kurse - Treffs - Touren (seit 2006)

      in Dortmund - Hagen und Umgebung

      Biathlon-Aktiv.de


      Aus heutiger Sicht wird meine Strategie sein, die Skates auf den Rücken zu schnallen und zu Fuß raufzugehen. Das sollte ich in 2,5h schaffen - wahrscheinlich schneller, denn der Wanderweg ist sicher kürzer. Wenigstens bin ich schnell wieder unten :evil: .

      Das "Bergtraining" trainiert derzeit hauptsächlich meine Frusttoleranz. Jedenfalls hab ich noch nicht herausgefunden, wie man länger als 20m bergauf skaten kann. Zu einem ernsthaften Berg brauch ich gar nicht hinfahren, Autobahnbrücken geben mir schon den Rest ....

      Was solls, einer muß ja das Schlußlicht machen und wozu hab ich sonst Rücklaufsperren.
      Hallo Dioscorea,

      aber steter Tropfen ......
      Nicht aufgeben, es gibt gute und schlechte Tage und jeder Meter mehr ist ein Gewinn.
      Klingt eventuell doof, aber nimm es als Herausforderung und freue dich über die kleinen Fortschritte. Und Pausen sind völlig in Ordnung. Bist ja nicht auf der Flucht :)

      Gruß

      Conni
      Kurse - Treffs - Touren (seit 2006)

      in Dortmund - Hagen und Umgebung

      Biathlon-Aktiv.de


      Dioscorea schrieb:

      Autobahnbrücken geben mir schon den Rest ....

      ...ist eigentlich kein schlechter Trainingsplatz; wenn die Luft da nicht so schlecht wäre...
      Wenn ich von Leuten umgeben bin, die zum Erreichen von Geschwindigkeit, oder um einen Berg hochzukommen, nichts weiter tun müssen als auf ein Pedal zu tippen oder an einem Griff zu drehen demotiviert mich das gewaltig; darum suche ich mir am liebsten Strecken wo ich mit mir (und evtl. der Natur) allein bin und das gibt mir Kraft.
      (und so eine Rücklaufsperre hat auch was... 8) )

      allen viel Kraft am Berg, Bijan
      Vorwärts immer; rückwärts nimmer!
      (Wahlspruch der Rücklaufsperren)

      Matthes61 schrieb:


      Aber was macht Ihr da auf der Straße?


      Ich vergaß zu erwähnen das der Berg, der da ruft, der Brocken ist den ich mit hoffentlich vielen Mitstreiter am 3.8. zu Leibe rücken will ;) Da wir nicht vor haben über den Eckerlochsteig aufzusteigen ( so etwas überlassenen wir dem Hubert bzw. Dioscorea :) )sondern über die Brockenstraße ist Strassenbelag als Untergrund im Training angesagt ;)