Das ist definitiv MEIN SPORT!!

      Das ist definitiv MEIN SPORT!!

      Guten Morgen, ihr Lieben :)

      gestern war es endlich soweit...der liebe Jörg Affeldt ist extra nach Potsdam angereist, um mir meine aller ersten Erfahrungen auf den Sikes zu ermöglichen :)

      Ich bin noch völlig geflasht...und freue mich meine gestrigen Erfahrungen und Erlebnisse aus meinem Anfänger-Kurs mit euch zu teilen.

      Mit dem Wetter hatten wir großes Glück, es war zwar sehr kalt, aber absolut windstill und die Sonne war auch die ganze Zeit da, so das die Kälte absolut erträglich war.
      Das Gelände, das Jörg für den Anfänger Kurs ausgesucht hat, war ein großer Parkplatz, der an einen Sonntag total leer war und lange gerade Strecken hatte, die wir super nutzen konnten.

      Bisher hatte ich meine Skikes immer nur kurz in der Wohnung angeschnallt, einfach um das "Anziehen" zu üben...von daher bestand die erste Herausforderung darin, mich auf den Skikes zu stellen, ohne an einem Tisch festhalten zu können.

      Nach ein paar "trocken" Übungen, ohne Skikes, um uns aufzuwärmen ,haben wir uns dann die Skikes auf einer Wiese angeschnallt und begonnen auf dem weichen Untergrund der Wiese die ersten vorsichtigen Schritte zu machen, was sehr gut war, um erst einmal ein Gefühl für die Skikes zu bekommen, was auch sehr gut klappte.

      Nach dem ich mich dann auf der Wiese gut fortbewegen konnte, sind wir dann auf den Asphalt gewechselt, wo ich gleich feststellen durfte, wie es sich anfühlt, wenn man sich einfach mal etwas rollen lässt. :)

      Jörg hat mir dann auch gleich gezeigt. wie ich ein ungewolltes wegrollen bzw. ein Rückwärts-rollen verhindern kann.
      Das war sehr hilfreich, weil ich mich dadurch schnell , was das Stehen und Verweilen auf den Skikes betrifft, sicher gefühlt habe, und mich ganz auf die verbalen Tipps und Hinweise von Jörg konzentrieren konnte.
      Als es dann mit dem "eigentlichen" skiken zunächst ohne Stöcke losging, war meine erste Erkenntnis, das es in den Videos sehr viel einfacher aussieht, als es für mich als Anfänger in der Umsetzung tatsächlich ist.
      Auch musste ich feststellen, das ich den Bewegungsablauf, den ich beim rollern habe, unbewusst dafür aber sehr intensiv auf das skiken übertragen habe.
      Dazu kommt noch, das ich mich erst wieder daran gewöhnen muss, meinem Körper auch etwas zuzutrauen.
      Jörg seine Geduld war grenzenlos, was für mich super wichtig war, auch konnte er jeglichen Druck, den ich mir selbst gemacht habe schnell nehmen.

      Mein Fazit aus dem gestrigen Kurs umfasst ganz vieles:
      Es gab bei sämtlichen Trainingseinheiten(ohne Stock, mit Stock, Bremsübungen uvm.) immer Momente wo ich gefühlt habe, das ich es richtig mache...das zwar immer nur sehr kurz..bzw. für wenige Meter,
      aber genau auf dieses Gefühl, kann ich jetzt aufbauen.
      Ich bin noch weit davon entfernt, mal eben 100 oder mehr Meter locker mit erhoben Kopf und Blick gerade aus los zu skiken...dennoch konnte ich durch den gestrigen Kurs die Gewissheit erlangen, das dies definitiv mein Sport wird...ja mein Körper setzt mir immer noch gewisse Grenzen...Grenzen die ich selbst noch gar nicht richtig einordnen oder benennen kann...zum Beispiel bin ich im Nachhinein unsicher, ob die Schwierigkeit "einfach" loszuskiken für mich daran lag/liegt, weil ich den Bewegungsablauf vom rollern so verinnerlicht habe, oder weil es bedingt durch mein Gewicht, meine Beinmuskulatur aktuell einfach noch nicht zulässt, oder die Angst vor dem Fallen einfach zu groß war...klar kommt dann auch noch die ganze Aufregung dazu...aber mein Horrorszenario, das ich bei diesem Kurs feststellen muss, das mein Körper bedingt durch das Jahrzehntelange Übergewicht, diesem Sport nicht gewachsen ist, hat sich definitiv nicht bewahrheitet!

      Ja ich muss sehr viel trainieren...und werde sicherlich für alles etwas länger als "normale" Anfänger benötigen...aber das spielt keine Rolle...mich hetzt ja niemand.

      Ich bin so dankbar, das Jörg mir gestern diesen Kurs auf diese Art und Weise ermöglicht hat...in einem Kurs mit mehreren Menschen, hätte ich sicherlich schnell kapituliert, weil ich die ganze Zeit
      das Gefühl gehabt hätte die komplette Gruppe auszubremsen...das hätte mich wahnsinnig unter Druck gesetzt und wahrscheinlich auch sehr schnell total frustriert.
      Jörg konnte mich an die wichtigsten Grundlagen heranführen...mich auch immer mit einem Erfolgserlebnis aus einer Übungseinheit entlassen, so das ich jetzt jede Menge "Material" habe, was ich
      nun durch konsequentes und regelmäßiges Training ausbauen und perfektionieren kann.
      Ich denke es wird irgendwann einen Moment geben, wo es "Klick" macht und dann habe ich es...wisst ihr was ich meine?
      Auch werde ich ja weiterhin mit meiner Gewichtsreduzierung fortfahren, so das die Schwerfälligkeit immer weniger wird.

      Was mir auch signalisiert, das dieser Sport für mich durchaus durchführbar ist, ist das ich heute überhaupt keinen Muskelkater habe...auch war ich gestern vom Kopf her sehr viel erschöpfter als vom Körper.
      Heute Nacht spürte ich zwar meine Ellbogen durch das Training mit den Stöcken etwas, aber auch davon ist heute morgen nichts mehr vorhanden...und er Oberknaller...von Samstag zu heute morgen waren es auf der Waage volle 2 KG weniger :thumbsup:

      Ich habe in diesem Sport noch sehr viel vor...so möchte ich zum Beispiel im nächsten Jahr unbedingt an einem Trainingslager teilnehmen, mein Ziel in diesem Jahr richtet sich auf den Herbst,
      da werde ich von Berlin zur Ostsee (Scharbeutz) laufen und ich hoffe, das ich dann soweit bin, zwei von den 6 Etappen wenigstens teilweise zu skiken. Es geht streckenweise über den Elberadweg, da wäre der Bodenbelag sicherlich für die Skikes optimal.

      In den nächsten Tagen werde ich mir einen Trainingsplan erstellen und euch regelmäßig über meinen Fortschritt und sicherlich das Ein oder Andere Mal auch über einen kleinen Rückschritt auf dem laufenden halten.
      Da ich ehrlich gesagt noch nicht so richtig geschnallt habe, wie ich hier auch Bilder reinsetzen kann, werdet ihr um Bilder zu sehen auf mein Facebook Profil (Heidi Descarpentrie) ausweichen müssen...da werden die nächsten Tage die Bilder von dem gestrigen Kurs auch zu sehen sein.

      Jörg...lasse dir bitte noch einmal ganz lieb Danken...durch dich weiß ich, das ich diesen Sport auch tatsächlich leben kann!!!
      DANKE!!!
      Hallo,

      das freut mich wirklich für dich. Wie gerne wäre ich gestern auch dabei gewesen, aber nachdem ich meine Arbeitszeiten am Freitag noch regeln konnte, hat mich seit Samstag früh ein Magen-Darm-Infekt fest in seinem Griff.
      Was du von gestern schreibst lässt meine Vorfreude noch mehr steigen.
      Der nächste Kurs wird kommen, da bin ich mir sicher.
      Ich weiß ja nicht wo du in Berlin wohnst, aber vielleicht schaffen wir es ja gelegentlich mal zusammen zu Skaten.

      Simon
      Hallo Heidi

      Das nenn ich einen enthusiastischen Einstieg :thumbsup: ! Ich wünsche dir, daß möglichst viel von der Begeisterung bleibt, bis du die „schwierige Phase“ des regelmäßigen Übens und der anfänglich etwas mühsamen Konditionssteigerung überwunden hast! Denn wenn die Technik dann mal sitzt, die Prozesse flüssig ablaufen und die Muskulatur dein „neues Steckenpferd“ mitträgt, geht’s ganz ohne Überwindung – und die pure Freude am Rollen treibt dich raus… soweit greife ich jetzt schon mal vor!
      Jetzt mit gesundem Ehrgeiz geduldig dranbleiben, vielleicht mit Gleichgesinnten als Antriebs-Unterstützung, und deine Ziele erfüllen sich fast von selbst - toi-toi-toi für deine ersten Kilometer! :thumbup:

      Ich gehöre ja auch zu denen, die kein Wetter vom Spaß abhalten kann – man kann sich ja mit der Zeit ein paar witterungsangepaßte Mutationen des Sports zu eigen machen, um flexibler zu sein. Muß man aber nicht… nur, wenn man so süchtig ist wie ich!

      Servus
      Hubert
      KnightSkater
      Hallo Heidi,
      die Überschrift passt auch zu mir.
      Ich finde es toll , daß Jörg es einrichten konnte zu Dir zu Reisen. Und noch besser, Du hast die Begeisterung für's Skaten gefunden.
      Aus meiner Erfahrung kann ich Dir nur empfehlen drann zu bleiben. Der Wille wird Dich " ins Rollen bringen ".
      Vieleicht wird es sich ja mal ergeben, mit Simon zu Skaten.
      Laß Dir den Spaß nicht nehmen und viel Erfolg beim Üben.

      Gruß Thorsten
      Hallo Heidi,

      auch ich möchte Dich zum weiter machen motivieren, denn Du betreibst damit den tollsten Sport den ich kenne. Wie Hubert schon geschriebene hat, wenn die Technik einmal drin ist, dann wird Deine Begesiterung noch viel größer sein, wenn Du nur noch so dahin gleitest.
      Übrigens habe ich größten Respekt vor Deinem Enthuiasmus. Weiter so und bleib DRAN, denn Du wirst den Sport lieben.

      Sportliche Grüße vom Niederrhein

      Olli
      Hallo Heidi!
      Auch von mir herzliche Glüchwünsche! Meinen Vorrednern kann ich mich da nur anschließen. Und zum Schluß noch einen Spruch: "Hinfallen, aufstehen, Krone richten und weiterlaufen! (gilt für alle Lebensbereiche)
      Grüße!
      Matze
      Hallo, Ihr Vorredner, Ihr sprecht mir alle so aus dem Herzen. Auch ich bin nun schon fast zwei Jahre dabei. Nach einem Kurs habe ich ein Paar im Keller verstaubte Skikes V07 geschenkt bekommen und dann ging es fast jeden Tag auf die Piste. Nach jedem Training gab es fast immer Erfolge zu verzeichnen, aber habe ich auch selbst immer wieder neue Fehler in meiner Technik entdeckt, welche es auszubügeln gilt und der Ehrgeiz wächst somit noch mehr. Es gibt auch Tage, an denen ich mir immer wieder bestimmte Videos anschaue und studiere und manchmal ein kommt dann auch so ein Aha-Effekt. Auch ist es nicht einfach, eingeschlichene Fehler wieder auszubügeln. Auf so einen Fehler bin ich erst wieder aufmerksam geworden, weil mir nach jedem Training die rechte Hüfte schmerzt. Leider kann ich zur Zeit nicht richtig üben, da wir hier noch Schnee und Eis haben. Heute bin ich gelaufen und in der Woche klappte es auch mit Ski-Langlauf. Ich kann es kaum, erwarten, bis der Schnee wieder weg ist.
      Ich wünsche euch. vor allem dir Morgenblüte einen schönen Start in den Frühling und viele schöne Trainingstage.
      Es grüßt Brigitte
      Hallo Brigitte,

      lieben Dank für deinen tollen Kommentar.
      Kannst du mir vielleicht das ein oder andere Video empfehlen?
      Ich schaue zwar regelmäßig die Videos auf youtube querdurch und habe auch schon das ein oder andere mitnehmen können.

      Leider komme ich immer nur am Wochenende zum trainieren, aber auch letzten Samstag konnte ich das Training zwar mit einem Erfolgserlebnis beenden,
      aber so richtig von der Stelle komme ich immer noch nicht :(

      Irgendwie fehlt da immer noch der gewisse Klick im Kopf ...ich spüre allerdings auch, das ich mich mit jedem Training diesem Klick etwas nähere...
      ich möchte doch so gerne übernächste Woche die Strandallee entlang skiken...naja vielleicht macht es ja auch erst dort klick :)

      Heute haben wir in Berlin wieder einen Schneetag...aber ich hoffe das es zum Wochenende wieder besser wird.
      @ Simon...ich drücke ganz besonders dir die Daumen, das der Schnee bis Sonntag weg ist...ich wünsche dir super viel Spaß bei deinem Kurs :)

      Liebe Grüße
      Heidi
      Hallo, Heidi,

      wenn man YouTube Cross Skating aufruft, erscheinen gang viele Videos. Hier möchte ich mal mein Lieblings-Video vorstellen. Es bringt mir immer gute Laune, wenn ich mal nicht so gut drauf bin:
      youtube.com/watch?v=6Zlc9deYD0cÄhnliche Seiten
      Viele Grüße von Brigitte.
      Bei uns schneit es gerade ununterbrochen, ca. 10 cm Neuschnee
      Guten Morgen :)

      Ich bin immer noch total euphorisch...beim gestrigen Training hat es endlich "Klick" gemacht :thumbsup:
      Es sieht natürlich immer noch sehr wackelig aus und die Stocktechnik ist noch gar nicht vorhanden...
      aber ich konnte mich tatsächlich vorwärts bewegen 8o

      Das klingt für Euch "Profis" sicherlich seltsam...aber mein Problem war wirklich, das ich nicht ins "gleiten" kam,
      das war sicherlich eine Kombination aus Respekt vor dem Fallen, kein Vertrauen in meine Kraft, meinen Körper
      auf den Skikes vorwärts zu bringen.
      Auch jetzt sind es nur kurze Wegstrecken (ca. 20 Meter) die ich am Stück schaffe...aber das macht nix...da bin ich sehr zuversichtlich,
      das dass sehr schnell sehr viel mehr wird.

      Das Gefühl ist genauso wie ich es mir vorgestellt habe...einfach wunderschön...und was mich aktuell zwar noch etwas verunsichert,
      gleichzeitig aber auch total begeistert, ist das man wirklich schnell Tempo aufbaut.
      Lach...ja auch auf 20 Meter ;)

      So...nun wird noch fleißig am Dienstag, Mittwoch und Freitag trainiert, damit ich dann nächste Woche in Scharbeutz die
      Strandallee entlang skiken kann.

      Ganz lieben Dank für euren Zuspruch...das hilft mir immer sehr!!!

      Euch eine tolle, stressfreie Woche...ich werde weiter berichten :*
      Ich finde es super wie Du dranbleibst Heidi, Respekt. Ich bin ja ein blutiger Anfänger und im Schnupperkurs lief es schon ganz gut, ins gleiten kommen war ganz easy woraufhin ich wohl zuviel von mir erwartete und irgendwie gerade einen Rückschritt mache und immer öfter auf dem Boden lande. Daher bleib bei Deiner Taktik der kleinen Schritte und Du wirst immer sicherer werden und immer schneller Erfolge feiern können. Ich hingegen versuche gerade den Spaß nicht zu verlieren und keine Angst vor Stürzen aufkommen zu lassen.
      Ich finde es super, wie ihr euch motiviert um dranzubleiben und von euren Fortschritten berichtet. Dabei sehe ich immer wieder Parallelen zu mir. Ich bin noch meilenweit davon entfernt Profi zu sein, dazu komme ich viel zu selten zum skaten. Was mir bisher sehr gut geholfen hat und immer noch ein großer Ansporn ist, sind die Veranstaltungen. In meinem Fall ist es die Biathlon-Deutschlandtour und vor allem das Trainingslager. Leider sind sehr viele davon einfach zu weit entfernt um daran teilzunehmen. Aber meine bisherigen Erfahrungen haben mir gezeigt, dass dort jeder herzlich willkommen ist uns sich das Ganze doch recht familiär anfühlt. Zudem bekommt man von den vielen erfahrenen Teilnehmern Hinweise, Tipps und Tricks um sich weiter zu verbessern. Von daher kann ich für meinen Teil, die Veranstaltungen nur wärmsten empfehlen.