Skiken mit Übergewicht

      Skiken mit Übergewicht

      Hallo...ich bin vor einigen Tagen auf dieses Forum gestoßen und habe nun einige Tage gelesen und recherchiert.
      Im Dezember bin ich eher zufällig auf diesen super tollen Sport gestoßen...ich habe in Scharbeutz jemanden mit Ski-Rollern gesehen und war sofort Feuer und Flamme.
      Als ich wieder in Berlin war, habe ich sofort mit dem recherchieren losgelegt und dann die Nordic Cross Skates entdeckt...ich denke die sind für mich perfekt.
      Nun bin ich aber sehr übergewichtig.
      Auch wenn ich seit Mai 2017 40 Kilo abgenommen habe, liegt mein aktuelles Gewicht bei 130 Kilo...ich bin lange noch nicht fertig ...denke aber, das mir dieser Sport beim abnehmen tolle Dienste leisten wird.
      Bei diesem Gewicht ist die Wahl der Skates natürlich besonders wichtig...und die Auswahl sehr begrenzt.
      Eigentlich hatte ich mich schon auf den Skike V07Plus eingestellt, nachdem mir ein Fachmann auf Nachfrage mitteilte,das dieser Skate mein Gewicht wohl tragen würde, insbesondere da mein Gewicht ja stetig fällt. Er schlug mir aber auch den Fleet Skate F3 vor, der mein Gewicht definitiv aushalten würde, aber auch 150 Euro teurer ist...und mir ehrlich gesagt vom Design nicht ganz so gut gefällt wie der V07 Plus.
      Nun hoffe ich auf eure Hilfe...welchen Skate würdet ihr mir empfehlen...ich danke euch schon für eure Tipps.

      Beste Grüße
      heidi
      :)
      Hallo Heidi,

      da ich mich auch in deiner "Gewichtsregion" bewege, kann ich die Suche nach entsprechenden Skates sehr gut nachvollziehen.
      Ich selbst fahre einen Skate von SRB mit doppelter Rahmenschwinge, wodurch dieser bis zu 150KG belastbar ist. Die SRB Skates gibt jeweils mit 150er und 200er Rädern in einer kurzen und einer langen Variante. Sie sind allerdings auch nicht gerade günstig.
      Zu der Belastbarkeit des Skike V07Plus kann Otto (ottoeder) eventuell mehr sagen. Sie liegt meines Wissens aber irgendwo bei 120KG.

      Viele Grüße
      Roy

      nordisch14 schrieb:

      Zu der Belastbarkeit des Skike V07Plus kann Otto (ottoeder) eventuell mehr sagen. Sie liegt meines Wissens aber irgendwo bei 120KG.


      Ja, da kann ich mit ruhigem Gewissen grünes Licht geben, denn der V07 PLUS ist tatsächlich unverwüstbar und hält locker bis 200 Kg aus. Ein Tipp unter "vorgehaltener Hand": Besser dann auch mit 9 Bar als 8 Bar in den Rädern...!
      sportliche Grüße
      Otto
      (skike-Erfinder und Mitentwickler)
      skiken.at
      Ihr glaubt nicht, wie sehr ihr mir geholfen habt...gannnzzz lieben Dank dafür...die Preisunterschiede sind doch erheblich und da ich die komplette Ausrüstung inklusive Kurs finanzieren muss...bin ich sehr erleichtert, das ich mich doch für den Skike entscheiden kann...so mal er mir rein optisch sehr gut gefällt...das war Liebe auf den ersten Blick.
      Ach was freue ich mich nun auf das Wochenende...da werde ich mir meine Skikes plus Stöcker, Schützer und Handschuhe bestellen.

      Leider scheint in Berlin ein kauf im Laden nicht möglich zu sein.

      Ganz lieben Dank nochmal für eure Hilfe...ich werde dann hier berichten :thumbsup:
      Hallo Heidi

      Willkommen im Forum - und viel Glück und Spaß beim NCS-Debüt! :)

      ottoeder schrieb:

      der V07 PLUS ist tatsächlich unverwüstbar und hält locker bis 200 Kg aus


      Hallo Otto

      200kg?... darf das auch bei den Folgemodellen v7, v8 und V9 vorausgesetzt werden?
      Tatsächlich habe ich noch nichts über einen Bruch der neuen Rahmengeneration gelesen oder gehört - beim V9 isses ja dann der Doppelholm. Und…

      welche RLS ist denn nun im V9 drin? ;)

      Danke

      Servus
      Hubert
      KnightSkater

      ottoeder schrieb:

      Hier ist auch mal was von 7 Bar geschrieben worden - das ist für 150er Lufträder zu wenig!

      ottoeder schrieb:

      (bei >120kg) …Besser dann auch mit 9 Bar als 8 Bar in den Rädern...

      Allerdings! 7-8 Bar presse ich für flotte Naßphaltfahrten ja schon in meine 125er Allwetter-SUV rein – die rollen dann fast wie PU-Räder… wenn man berücksichtigt, daß man bei Nässe besseren Grip beim Abdruck hat! In die 150er meiner Skikes pumpe ich 9 Bar.

      Anders bei den 150er Cross-Inlinern, mit denen ich auch Cross laufe: bei den Coyoten kommen 7 Bar für Mischboden und 6 Bar für Klassik auf Naturboden in die Reifen, die den Stand schließlich auch noch zu dritt stemmen - die 200er Matschos kommen mit 3,5-4 Bar gut aus.

      Servus
      Hubert
      KnightSkater

      Matthes61 schrieb:

      Hallo Heidi !

      In Berlin gibt es bestimmt 10 Fachgeschäfte in denen man SKIKES kaufen oder auch ausprobieren kann. Auf der Homepage von SKIKES findest Du einige.

      Gruß aus Hamminkeln
      Matthes61!



      Leider ist deren Seite nicht auf dem neusten Stand :S
      Ich habe gestern alle Händler angeschrieben, die auf der HP für Berlin genannt sind.
      Bis auf einen Händler führen alle keine Skikes mehr.

      Aber trotzdem lieben Dank für den Tipp. :)
      Sorry wenn ich nerve...aber ich bin einfach so unsicher, ob ich mich nun für den Skike V07 Plus oder für den Fleet Skate F3-1 entscheiden soll.
      Gestern schrieb mir ein Händler, das der Skike natürlich nicht gleich durchbrechen würde, langfristig aber schon "Einschränkungen" durch das hohe Gewicht davon tragen könnte....wider rum ist meine Abnahme ja noch lange nicht beendet und ich schätze das ich spätestens im Sommer 15-20 Kilo unter den 120 KG wiege...gibt es hier denn jemand, der den Skike mit +120 Kilo nutzt.

      So ein Stress :(
      Aber ich denke ich vertraue ottoeders Kommentar und bestelle den Skike :)

      Habt alle ein schönes und sturmfreies Wochenende.
      Hallo,

      der Fleet hat auch schon Brüche erlebt .... und die Optik ist nicht jedermanns Sache, man nennt ihn auch liebevoll „Flugzeugträger“. Aber, er hat seine Berechtigung und seine Fans.
      Der Plus ist optisch sehr schön und mit 120 Kg ausgelegt. Wenn Otto sagt er hält mehr, dann ist das schon mal ne Aussage.
      Er ist tatsächlich sehr stabil gebaut und man hat alle Krankheiten seiner Vorgänger behoben. Ein durchweg sehr guter Skate. Vor allem im Preis-/Leistungsverhältnis.

      DIes nur mal angemerkt.

      Gruß

      Conni

      bevor du kaufst mache einen Kurs. Dort kann man dir zum Equipment auch was erzählen.
      Das mit dem Kurs empfehle ich auch - ich hab auch erst mal gekauft und mich einfach mal draufgestellt - es ist leider nicht ganz so intuitiv von der Bewegung wie man glauben mag.

      Die Skates landeten dann mal ein paar Monate im Keller bis ich einen Kurs besucht hatte. Der hat zwei oder drei Stunde gedauert und hat es mir ermöglicht, eigentständig weiter zu trainieren.

      liebe Grüße
      Dio
      Hallo,

      auch wenn es viele gibt die Kurse für unnötig halten .
      Jeder Mensch ist anders und nach 12 Jahren in denen ich Kurse gab war eine Kernaussage der Teilnehner „von allein hätte ich das so nie hinbekommen“.
      Auch wenn Berlin jetzt noch nicht zu unserem Einzugsgebiet gehört, erlaube ich mir diesen Hinweis:

      RollDichFit.de

      da sind nicht nur Veranstaltungen, Touren und Biathlon.
      Dort sind auch Trainer, die sich seit Jahren austauschen und regelmäßig Fortbildungen unterziehen.
      mit anderen Worten:

      Dort werden Sie geholfen

      Gruß

      Conni
      Hallo Heidi,

      dir wünsche ich einen guten Einstieg in den Sport und dabei viel Freude.
      Da du bereits schon einiges an Gewicht verloren hast, vermute ich, dass du dich mit Besonnenheit an diesen Sport herantastest .
      Mit der nötigen Geduld wirst du aber sicher letztlich belohnt werden mit schönen rollenden Stunden.
      und wenn ich es richtig vermute auf dem Plus :-).

      Gruß

      Conni
      Hallo Heidi

      Schließe mich da Dio und Conni an: mit einem Kurs schaffst du dir die Grundlage für einen motivierenden, spaß- und effektvollen Einstieg in den NCS-Sport. Mit dieser Basis entwickelt sich das Ganze in die richtige Richtung! Wenn du dann noch eine regionale Gruppe fändest, mit der du ab und zu rollen kannst, um noch was abzuschauen, dann bist du schnell auf einem fitness-steigernden level – und das mit der Gewichtsreduzierung geht geradezu nebenbei! :thumbup:

      Und bezüglich der Wahl der Skates hast du dich im ja eh schon längst entschieden, denn „Skiken“ mit Fleets …geht ja gar nicht! :P

      Servus
      Hubert
      KnightSkater
      Ich wünsche euch einen guten Morgen :)

      Das mit dem Kurs steht außer Frage!
      Da habe ich auch großes Glück, denn da habe ich in Berlin eine tolle Anlaufstelle bei nordisch-aktiv.
      Dort werden auch Kurse angeboten, an denen ich auch definitiv teilnehmen werde...aber die haben bis März Winterpause.
      Man kann sich dort auch für die Kurse das Material ausborgen, soweit ich das bisher auf Bildern sehen konnte fahren sie dort auch die Skikes.

      Mein Gedanke war nur, das ich nicht erwarten kann, das ich die Skikes dort erst einmal testen kann.
      Ich könnte absolut nachvollziehen, wenn man die Skates nur testen kann, wenn man auch das passende Gewicht hat, warum sollten sie das Risiko eingehen, das ich ihre Testware überstrapaziere.
      Und ein weiterer Gedanke war, das ich vor dem Kurs schon mal das Stehen auf den Skates und vielleicht sogar das von der Erde aufstehen üben kann 8o

      Natürlich habt ihr absolut recht, wenn ihr mir ratet, auch mit dem Kauf bis zum Kurs zu warten...wenn da nur nicht meine Ungeduld wäre...und einfach das Gefühl...das dies MEIN Sport sein wird...seit dem ich Weihnachten ja nur zufällig auf das Nordic Cross Skating gestoßen bin, habe ich nichts anderes mehr im Kopf...mein Umfeld ist schon leicht genervt, weil Heidi fast kein anderes Thema mehr hat :saint:
      Tadddaaaa :thumbsup:

      Ich habe es getan 8o
      Auf meine Anfragen bei Skike Händlern hatte sich ein Laden gemeldet, der die Skikes noch im Programm hat.
      Also sind wir da heute gleich hingefahren und haben die Stöcker und die Skikes gekauft.
      Wie ich erwartet hatte, musste ich zu allererst feststellen, das der Gurt für meine Waden zu kurz war.
      Dieses Problem konnte ich zuhause aber schnell mit Gurtband, Klettband und einer Nähmaschine lösen.
      Dann war der Moment, wo ich das erste Mal meine Skikes anziehen konnte da und ich habe mich sofort sehr wohl mit ihnen gefühlt.

      Ich habe auch schon tolle Tipps für "Trocken-Übungen" erhalten, die ich nun auch bis zum Kurs im März durchführen werde.
      Euch allen nochmal ganz lieben Dank für die Tipps und Meinungen.


      Hallo Heidi

      Saxo hat vollkommen Recht: durch die Bremssattelverlängerung sitzt die Wadenschale nicht mehr oberhalb des Knöchels an der Fessel, sondern direkt am Wadenmuskel – weshalb das längere Klettband dabei ist. Der Satz kostet 20 Euro. Wer also stramme Wadl hat kann einfach die verlängerten Bänder auch ohne die Bremssattel-Verlängerung auf Normalhöhe verwenden (und diese an jemanden verticken, der auch oben mit dem Standard-Band auskommt… gibt’s auch!) ^^

      Morgenbluete65 schrieb:

      … Ich habe es getan … die Skikes gekauft.
      Ich habe auch schon tolle Tipps für "Trocken-Übungen" erhalten, die ich nun auch bis zum Kurs im März durchführen werde.


      Oha, das verlangt aber Disziplin – mit dem freudig erwarteten Spaß sooo lange zu warten. Gibt’s tatsächlich niemanden in Berlin, der in den ersten Monaten des Jahres einen Anfängerkurs anbietet? Es liegt doch auch bei euch nicht immer Schnee – und ihr habt zum Üben doch so schöne, große Freiflächen: Tiergarten, Tempelhof, … BER! ;)

      Servus
      Hubert
      KnightSkater
      Hallo,

      ich wünsche euch viel Glück bei der Suche nach einem Kurs. Alles was ich euch empfehlen könnte ist weiter weg, aber es könnte vorher klappen.
      nur dann müsstet ihr lange mit dem Auto fahren...

      Gruß

      Conni
      „Ich hab aber noch keine Ausrüstung“

      Hallo Simon,

      in der Regel wird bei Kursen die Ausrüstung gestellt. Es soll ja gerade ein Anreiz geschaffen werden den Sport kennenzulernen ohne sich vorher was zuzulegen.
      Zudem wird auch in den Kursen zum Material und zu dem was erforderlich ist was gesagt.

      Diese Frage taucht aber in letzter Zeit immer wieder bei den Kursinteressenten auf, ob sie denn die Ausrüstung gestellt bekommen.

      Erst kennenlernen und testen und dann entscheiden, ob man diesen Sport machen möchte ist immer der beste Weg.
      Es gibt natürlich auch ganz Ungeduldige wie Heidi, aber da kann ich sie gut verstehen :)

      Gruß

      Conni