Umrüsten auf PU-Rollen

      Umrüsten auf PU-Rollen

      Winterliche Grüße (es liegt tatsächlich Schnee in unserer Tiefebene)!

      Wenn ich mit Inline-Skatern unterwegs bin, so sind diese normaler Weise schneller als ich unterwegs. Das einzige, was mich derzeit davor bewahrt, hinterher zu hecheln, sind die mangelnden Fahrkünste meines Bruders. Aber irgendwann kann er das dann auch besser ...

      Würde es etwas bringen, wenn ich für diese Ausfahren auf PU-Rollen umsteige? Wieviel wird man dann schneller?

      Ich frag lieber mal nach, bevor ich da in 4 Rollen investiere.

      Liebe Grüße
      Dio
      Hallo Dio,

      Du wirst im Prinzip bestimmt schneller sein denn der Rollwiderstand von PU Rollen ist beträchtlich niedriger als von 150mm Lufträder. Jedes Vorteil hat allerdings so seine Nachteile.

      So sind die PU Rollen viel härter und damit wirst du auch bestimmt (viel) weniger komfotabel rollen. Auch rutscht man mit PU Rollen viel schneller.

      Ich habe selber nur sehr beschränkt Erfahrung mit PU Rollen (das waren 200 mm Rollen) und die gefielen mir damals überhapt nicht....

      Bester Test ist allerdings um das selber mal zu Probieren......

      Erik
      OmniBlade Cross-Skating Innovations
      Pushing Cross-Skating to the Next Level

      Hallo Dio

      Ja sie sind unkomfortabler für uns, da du mit einem zweirädrigen Rollgerät jede Unebenheit durchfährst während Inliner über kleine Löcher hinweggleiten.
      Der Geschwindigkeitsvorteil beträgt bei mir etwa 3 kmh Durchschnittsgeschwindigkeit gegenüber Luftreifen mit 7 bar bei etwa gleichem Kraftaufwand.
      Du hast üblicherweise gegenüber Inliner den Vorteil des größeren Raddurchmessers (150) der sich wiederum positiv auf den Komfort auswirkt.

      Gruß
      Bernd
      Hallo Dio

      Wenn Du zusammen mit Inline-Skatern auf Asphalt läufst… warum dann überhaupt NCS?

      Ich bin begeisterter NCSer, aber in einer reinen Inliner-Gruppe nähme ich auf Kunstboden… meine Inliner! Oder ich nähme meine 125er Cross-Inliner mit Stöcken, die dann mit dem zusätzlichen Vorschub die langsameren Pneus ausgleichen – damit bin ich auf griffigem Asphalt genauso schnell wie ein sportlicher Inline-Skater (gecheckt!).

      Aber PU-Rollen auf Cross-Skates käme mir nicht in den Sinn. :|

      Ich persönlich halte es für wichtig, daß in einer Gruppe das Tempo möglichst ausnivelliert ist – es leiden sonst die Nachzügler ebenso wie Warter (drum fahr ich meist allein zum Skifahren, die Anderen müssen sonst allerweil… auf mich warten). :whistling: ;)

      Servus
      Hubert
      KnightSkater

      KnightSkater schrieb:

      .. mit Inline-Skatern auf Asphalt läufst… warum dann überhaupt NCS?



      Ich bin auf die NCS umgestiegen, weil ich mich auf den Inlinern nicht mehr wohl gefühlt hab (also das eine mal als ich mich nach langen Jahren wieder drauf gestellt hatte). Damals wusste ich aber noch nicht, dass die NCS langsamer sind.

      Generell finde ich es super eine Bremse zu haben und sich nicht vor jedem Steinchen am Asphalt zu fürchten.
      Tach auch,

      ich nehme hin und wieder mal meine Skike V8 Speed und jette los :)
      Die haben 145er Rollen und sind recht flott.
      Ist nicht NCS; keine Frage.
      Es hilft mir, Geschwindigkeit besser einzuschätzen und auch die Angst davor zu nehmen
      (ab und zu ist man ja auch auf Cross-Skates schnell: bergab z.B.)
      Und: die Dinger haben Bremsen; wenn ich nicht bei Nässe fahre, stehe ich so schnell wie mit den anderen.
      Wahr ist auch: sie sind unkomfortabler weil harte Rollen, man rutscht eher bei Nässe und das Terrain ist eingegrenzter; also ebene bzw. glatte Strecken idealer (obwohl auch fester Waldboden einigermaßen befahrbar ist)
      Und schneller.

      ciao, Bij@n
      Vorwärts immer; rückwärts nimmer!
      (Wahlspruch der Rücklaufsperren)
      Vielen Dank für alle Antworten! Dann steht meinem Plan nichts im Wege die treibende Kraft zu sein um ein regelmäßiges Treffen einzuberufen und am Leben zu erhalten. NCS-Fahrer in meiner Gegend kenne ich keine, deswegen will ich die Inliner ein wenig mobilisieren - allerdings ohne sie dann einzubremsen :)

      Eine letzte Frage noch: Mein V8 Lift Cross kann ich durch einfaches Tauschen der Reifen und Neueinstellen der Bremsen umbauen - oder ist da noch etwas anderes zu tun?

      Liebe Grüße
      Dio

      Dioscorea schrieb:

      Eine letzte Frage noch: Mein V8 Lift Cross kann ich durch einfaches Tauschen der Reifen und Neueinstellen der Bremsen umbauen - oder ist da noch etwas anderes zu tun?


      Hallo Dio,
      wenn du 145er PU-Rollen hast, dann ist ohnehin klar, dass die Rollen in den oberen Achsbohrungen montiert werden. Bei 125er PU-Rollen habe ich die beste Erfahrung gemacht, wenn ich nur die Vorderräder in der unteren Achsaufnahme montiert habe und hinten trotzdem in der oberen Achsbohrung. Vorteile: Niedrigerer und sichererer Stand und die Bindung streift so trotzdem nicht am Boden. Die Bremse lässt sich leichter erreichen und dadurch, weil der Skike dann vorne höher ist als hinten, kann man bei jedem Schritt um diese Schräge mehr mit dem Sprunggelenk bezüglich Antrieb ausrichten - intensiverer Ballenabdruck :thumbup: . Einen Versuch wäre es daher auch wert, vorne 145 PU und hinten 125er - das habe ich selber auch noch nicht probiert, kann ich mir aber sehr gut vorstellen....

      Ein Tipp noch zur Rädermontage: Bevor ich die Schnellspanner schließe, stelle ich den Skike mit lockeren Achsen auf den Boden, drücke diesen von oben auf den Boden, schiebe ihn 2 bis 3 mal kurz hin und her, damit sich die Rollen ausrichten und schließe erst in dem Zustand dann die Schnellspanner. So wird der Geradeauslauf sauber und man brauch nur mehr in seltenen Fällen nachjustieren. Egal ob PU- oder Lufträder, das mache ich immer so.
      sportliche Grüße
      Otto
      (skike-Erfinder und Mitentwickler)
      skiken.at

      Dioscorea schrieb:

      Gibt es eigentlich eine Möglichkeit die Rollen irgenwo auszuprobieren?


      Ausprobieren halte ich für relativ, denn bei diesen Rollen kommt es einzig und Allein auf den Untergrund an. Sobald nämlich der Asphalt nicht mehr wirklich glatt ist, sind Lufträder einfach besser. Hier ist auch mal was von 7 Bar geschrieben worden - das ist für 150er Lufträder zu wenig! Da freut es auch mich dann plötzlich nicht mehr so. Die Roadstarmäntel haben dann auch noch so Haare drauf, die durch die Fertigung entstehen. Ich mache die bei meinen Skikes immer mit einem Nagelzwicker weg... Fast nicht zu glauben, wie lange diese Gummihaare sich halten und dadurch auch die Rolleigenschaften negativ beeinflussen.
      sportliche Grüße
      Otto
      (skike-Erfinder und Mitentwickler)
      skiken.at

      ActiveOutdoor schrieb:

      Servus

      Ja, 145er PU-Räder zum ausleihen = intensiv ausprobieren habe ich im Shop-Angebot. Prinzipiell wäre auch ein Versand möglich, kostet nach AT halt einiges. Günstiger wäre, wenn du mit deinen Skikes zufällig mal in München wärst.

      VG Ulrich

      Vielen Dank, aber um den Preis der Versandkosten hab ich sie schon fast gekauft ;). Und in München bin ich auch nicht in nächster Zeit.

      Liebe Grüße
      Dio