Alpinroller aus Japan

      Erik, ich glaube, das sind die Japaner :)
      Hier wurde auch freudig gebastelt, damals.
      (waren das Vorfahren von Dir...?)
      rollerenligne.com/articles-433…tins-a-terre-en-1789.html

      rollerenligne.com/articles-433…u-patins-bicyclettes.html
      (sorry, ist französisch; aber das ist ja kein Problem ;) )

      ciao, the muddy, muddy mudskater
      Vorwärts immer; rückwärts nimmer!
      (Wahlspruch der Rücklaufsperren)
      Hallo Bij@n

      Den kannten wir hier schon, den Drift-Downhill-Skate – ist ja auch schon bald 10 Jahre im Netz.
      Grundsätzlich gut, wenn Enthusiasten experimentieren – so entstehen Innovationen, die ggf. uns allen nutzen.
      Alles, was ich einen Grashügel runterlaufen lasse, basiert auf dem Carving-Prinzip: das Heck läuft in der gleichen Spur wie der „Bug“ - egal, ob Coyoten oder Grasski.
      Hier wollte jemand auf Gras auch wedeln - kurze Schwünge mit Drift des Hecks machen… dafür die lateral rollenden Walzen im Rad (wobei ich nicht weiß, warum auch vorne, denn nur das Heck „schwingt“ – auch im Video!). Ab einer gewissen Schrägstellung der Skates greift dann wieder die Wange des Rades – wie eine Kante, die den Drift stoppt und die Einleitung des Gegenschwungs ermöglicht. Warum die Räder durch Belastung lenkbar gelagert sind, erschließt sich mir nicht ganz, denn es widerspricht dem Kurzschwung-Prinzip, wo das Vorderrad die neue Richtung über den Drift des Hecks bekommt. Vielleicht soll dies erst wirken, wenn der Drift gestoppt wird… aber das hat dann wieder Carving-Charakter , da es dem Flex eines taillierten Ski entspricht – was wohl auch durch die Ski-Attrappe demonstriert wird.

      Man müßte es probieren, um es beurteilen zu können – ich glaube eher, daß es kein besonders stabiler Prozess ist. Mir ist auf Gras das Carving einfach lieber: Vorlage mit Antizipation, Schultereindrehung… und du wirst in die Kurve gezogen, aus der dich die Fliehkraft wieder aufrichtet, um auf die Gegenseite zu kippen…!

      Servus
      Hubert
      Carve diem !
      KnightSkater

      KnightSkater schrieb:

      Den kannten wir hier schon, den Drift-Downhill-Skate

      oh pardon; hatte ich hier noch nicht gefunden...
      Was ich interessant finde, ist die Wendigkeit der Roller; sieht wirklich wie Skifahren aus.
      Ansonsten wäre natürlich der eventuelle Aufwand für die Wartung zu berücksichtigen.
      Je weniger bewegliche Teile, umso weniger Störungs/Reparaturanfällig (sehen zumindest mein Fahrradhändler und ich so... ;) )
      Nunja; auf jeden Fall interessante Konstruktion.

      ciao, Bij@n
      Vorwärts immer; rückwärts nimmer!
      (Wahlspruch der Rücklaufsperren)
      Hallo Bij@n,

      Du brauchst dich nicht zu entschuldigen weil du hier im Forum mal etwas erwähnst was vorher schon mal vorbei gekommen ist. Der Hubert ist schon eine unendliche Ewigkeit im Forum und hat offenbar ein gutes Gedächtnis :D

      Die Japaner haben mit diesem Roll Gerät nicht gerade das KISS (Keep It Simple Stupid) Prinzip hantiert. Alles viel zu kompliziert und darum hat auch keiner davon noch was gehört.

      Im Prinzip allerdings interessant und eigentlich ach lustig.....


      Erik
      OmniBlade Cross-Skating Innovations
      Pushing Cross-Skating to the Next Level

      Ich hab versucht. Das geht nicht weil die Trailskates nicht drehen...man schafft keine Kurve durch hinlehen
      Und meine suv werde ich davor schonen
      Ich bin mit surf skate zur Wald gefahren, Trailskates im Rucksack, im Wald dann umgekehrt. Ich benutze ein Ast als Paddle, das lasst sich einfach finden
      die v9 werden uberall Fahren, ich war erstaunt wie offroad tauglich trailskates sind, die war ich lange nicht mehr gefahren