neu und schon gefrustet...

      neu und schon gefrustet...

      Hallo zusammen,

      liebe Grüße aus Bayern...
      Ich möchte mich kurz vorstellen:

      Ich bin 40 Jahre alt und darf aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr joggen. Als Alternative blieb mir das Inline fahren. Da jetzt das Wetter aber wieder schlechter wird, habe ich nach einer Alternative gesucht, die ich auch bei Regen machen kann.

      So kam ich zum Cross Skating / Nordic Skating.

      Nach einem Anfängerkurs bin ich jetzt zum dritten Mal gefahren und immer wenn ich das Gefühl habe, es geht besser, hab ich wieder einen Wackler und stürze - immer über die Aussenkante. Also keine schlimmen Stürze, aber es ärgert mich einfach - und ich bin wieder verunsichert.

      Ich habe im Kurs gelernt, dass man auf der Aussenkante aufsetzen soll und das macht mir Probleme, weil ich eben einen Wackler nicht wie bei den Inlinern ausgleichen kann. Jetzt bin ich gefrustet und überlege, ob ich doch auf die Powerslide SUV mit 3 Rollen umsteigen soll.

      Ich weiß auch, dass ihr alle viele Jahre geübt habt - das macht es ein bisschen leichter. Aber heute ärgere ich mich einfach...

      Liebe Grüße
      bienchen0303
      Servus bienchen0303 :)

      die Powerslide SUV sind sind gefühlt zwischen normalen Inlineskates und Cross Skates, wobei du deutlich höher stehst (-> kippeliger) und auch diese eher mittig bis auf der Außen- als Innenkante gefahren werden; durch den kürzeren Radstand und die größere "Wendigkeit" sind sie dann jedoch bei einem "Stolpern" besser handelbar)

      Bei mir im Shop kannst du die Powerslide SUV Skates zum Testen ausleihen, z.B. bevor du in den Umstieg evtl. teuer investierst oder einfach um zu sehen ob das überhaupt eine Option für dich wäre (bzw. sie aus zu schließen).

      VG Ulrich bei München
      Hallo bienchen0303

      Willkommen im Kreis der NordicCrossSkater – und hier in unserem Forum!

      Wenn ich – wie heute - mit meiner Frau auf dem Asphalt-Karree um die Runderregattastrecke Oberschleißheim skate, sind die PS SUV Metropolis meine bevorzugte Wahl. Wie Ulrich schon schrieb sind sie vom Kurvenverhalten her näher am Inliner, womit man aufgrund des kurzen Radstandes eben diese kleinen Balance-Korrekturen nach dem Aufsetzen deutlich leichter hinkriegt.
      Das mit dem hohen Stand ist mit festem Verschluß des oberen Schaftriemens und a bißerl Eingewöhnung kein Problem.

      Aber nichts desto trotz: ich finde es schon mal positiv, daß du die Gewichtsverlagerung auf den Gleitfuß eher beherzt ausführst und nicht zurückhaltend, was zu diesem ineffektiven Semi-Beinschluß und in Konsequenz zu staksigem Skatingschritt führen würde. Geh beim Abdruck etwas mehr mit dem Bein, welches in die Gleitphase geht, in die Knie und du hast mehr Ausgleichspotenzial. Zudem macht Übung den Meister und deine Prozesse werden immer präziser und damit stabiler. Auch mit den langen Cross-Skates läßt sich ein sauberer und stabiler 1:1-Skatingschritt ausführen – selbst, wenn man sich das anfangs gar nicht vorstellen kann!

      Wie auch immer: dranbleiben belohnt stets mit Entwicklung, Erfolg und letztlich Spaß!

      Servus
      Hubert
      KnightSkater
      Hallo Bienchen,

      nicht verzagen!! Ist mir am Anfang genauso gegangen. Die Stürze sind wenn dann immer über die Außenseite passiert. Wenn man einmal das Gewicht über den Schwerpunkt hinausgeschoben hat, kann man nichts mehr korrigieren. Da hilft nur der "Zwischenhüpfer" (und der ist nicht einfach!). Das ist eben der große Unterschied zum Inlinen.:/
      Aber...nicht aufgeben! Das Gefühl kommt mit der Zeit. Rantasten ist die Devise!

      bienchen0303 schrieb:



      Ich habe im Kurs gelernt, dass man auf der Aussenkante aufsetzen soll...


      Das finde ich ein wenig bedenklich. Gerade als Anfänger solltest Du da auf Sicherheit gehen. Später kannst Du Dich dann da ranarbeiten. :thumbup:
      Nicht aufgeben! Es wird besser!! Glaub es mir/uns!
      LG

      Mark
      Lieber Ulrich, lieber Hubert,

      vielen Dank für eure Antworten...
      Ich werde auf jeden Fall dranbleiben und mache auch weiter brav meine Übungen, die ich im Kurs gelernt habe...

      Nachdem ich im Moment so ultralangsam bin im Vergleich zu den Inlinern, wird auch meine Strecke erstmal nicht langweilig ;) Das dauert noch, bis ich mal die 7 km schaffe...

      Liebe Grüße
      bienchen0303
      Hallo @bienchen0303, Du hast einen ganz tollen Sport gewählt. Gratuliere.

      Bei mir ists nämlich auch so gewesen, dass ich nicht mehr richtig laufen bzw. rennen konnte.

      Da hilft es, eine Sportart zu betreiben, die die Gelenke mithilfe von Stöcken entlastet und zugleich machst Du einen erstklassigen Ganzkörper-Workout, den nur wenige Sportarten so bieten.

      Pass auf, ich hatte das Abknicken über die Außenkante auch. Bei mir war es immer nur der rechte Fuß, der ist bei mir einfach irgendwie ausgeleierter und knickeliger als der linke. Das hat z.B. dazu geführt dass ich mit meinen Skirollern dermaßen umgeknickt bin, dass ich eine 90 Grad Kurve auf dem rechten Bein nach links gefahren bin und dabei die Außenseite der Radaufnahme auf dem Asphalt geschliffen hat... :whistling:

      Das hat sich dann mit der Zeit gelegt.

      Beim Umstieg auf Cross-Roller 150mm habe ich jedoch wieder rechts ein Wackeln mit Tendenz zum Umknicken gespürt. Auch hier legt sich das mit der Übung.

      Was mir auch gut dabei hilft ist eine Kräftigungs-Übung: Blinder Einbeinstand. Stelle Dich hin, verschränke die Arme. Schließe Deine Augen und hebe ein Bein leicht an und versuche so zu verharren - warte ab, was passiert ^^ - Ist ein exzellentes Fußmuskeltraining und zugleich wärmt es die Fußsolen im Winter auf ;)

      Evtl. erst mal Augen offen lassen, gell :)

      Achso nochwas: Ich habe viele Jahre lang Speedskating und Eisschnelllauf betrieben. Da stand ich in Carbon-Halbschuhen drin: Soll ich Dir mal was sagen? - Da fiel mir die Balance VIEL LEICHTER. Ich habe die langen Roller als viel kippeliger empfunden !!! - Ich dachte nämlich als Speedskater stell ich mich auf die langen Roller und alles kein Problem. Aber denkste...war nicht so !!!

      Alles Gute, Peter

      ....dass man auf der Aussenkante aufsetzen soll...


      Dein Trainer hat dich abgezockt, wenn er es nicht Ehrenamtlich gemacht hat.

      Ein Laie weiss es schon, das man sich mit der Außenkante nicht abstoßen kann, warum denn auf der Außenkante aufsetzen....blödsinn.

      Kauf dir Crosser mit Reifendurchmesser 20cm, haben nur 3,5 bar und sind beim Laufen sanft wie ein Lamm, es lohnt sich. Bin jetzt noch fast ein Anfänger mit 69 jahren , habe aber damit als ruhiger Skater wunderbare Erfahrungen gemacht.

      Gruss
      Schau mal von deinen Sack aus auf die Erde, wenn du die Crosser angeschnallt hast.
      Du kommst beim Stehen schon zwangsläufig zu einer leichten Grätsche damit die Crosser sich nicht berühren und dann noch Außenkannte ?

      Ich hatte vorher die V07 Plus. Haben Luftdruck 6-7 bar.
      Kam mir bei nasser Fahrbahn so unsicher vor mit dem rutschen wie auf Inlinern. Dann habe ich mir die mit den 20cm Rollen gekauft. Ein Taum wurde wahr beim laufen.

      Gruss