Rollen mit Rücklaufsperre für Anfänger ?

      Für mich würden Sie am Skike V07 Plus keinen Sinn machen.

      Einen Skate mit fester Ferse so zu fahren, dass die Rücklaufsperre einen Vorteil bringt, das kann im Ergebnis eigentlich nur eine unsaubere Technik ergeben.

      RLS machen beim Lift oder, ich fahre den Skike V8 Tour, absolut Sinn, weil bei den Geräten unter besonderen Bedingungen (Lift) eine klassische Technik gefahren werden kann.

      Aber vielleicht ist Otto so nett und hat dort noch einen fachkundigen Rat für dich.

      Viele Grüße - Jörg
      Das sehe ich ebenso wie Jörg: RLSn machen nur wirklich Sinn, wenn die klassische Technik mit den gewählten Geräten gelaufen werden kann. Vielleicht ist zum Verständnis dieser Beitrag mit der Grafik von mir hilfreich.

      Es sei denn, man will mit der RLS lediglich erreichen, daß…
      • …man unumgehbare, regelmäßig nötige Aufstiege (z.B. direkt vorm Zuhause) nicht hochskaten muß und sie lieber in kleinen Diagonal-Vorschüben ohne Hinterrad-Anhebung bewältigen kann,
      • …man einen stabileren Stand – heißt hier: Stop, Rollpause – durch den Rückhalt hat,
      • …die Rolleigenschaften etwas gedrosselt werden - schließlich untergräbt zu schnelles Skating die ergonomisch geniale Grundidee der Ganzkörper-Beanspruchung etwas, weil der Vorschubanteil der Stöcke mit zunehmendem Tempo geringer wird (ok…: bis man die Technik soweit verfeinert hat, daß man mit CROSS-Skates an speed-orientierten Biathlon-Veranstaltungen teilnimmt),
      • …die zu leicht empfundenen Skates etwas mehr Bodenhaftungstendenz gewinnen… ;)
      Vergeßt die letzten Argumente :whistling: – wer mit RLSn klassisch laufen will, der braucht die entsprechenden Geräte dazu!
      Ergo: für Anfänger, die auf störungsfreiem Untergrund erst Prozess-Sicherheit erlangen wollen, eher sinnlos!

      Servus
      Hubert
      KnightSkater