Powerslide imperial SUV 125

      Powerslide imperial SUV 125

      Guten Morgen da ich noch relativ frisch in der Materie bin würde ich gern eure Meinung abfragen. Ich habe vor für 1 Jahr durch Neuseeland zu Skaten und zwar nicht nur auf befestigten wegen und nicht durchgehend. Dafür habe ich mir den ps imperial SUV 2017 geleistet da das skaten eine native Bewegung für mich ist (16 Jahre lang Eishockey gespielt ) nun ist meine Frage welche Reifen/rollen/Räder könnt ihr mir empfehlen in Anbetracht der Abnutzung sowie der Laufleistung und des Preises zu dem frage ich mich wie viele Rollen ich wohl für mein Jahr brauchen werde
      ich. Franke mich im Voraus und hoffe auf schnelle Antwort und eine Lösung für meine "Probleme"
      Hallo Steinchen

      Willkommen im Forum!
      Bestimmt hast Du schon was zu den Powerslide SUV 125 gefunden, trotzdem nochmal hier der link zu meinem letztjährigen 125’er-Reifentest auf den SUV Metropolis.
      Allerdings muß ich dazusagen, daß ich die Teile selten, überwiegend auf Asphalt und nur 2 oder 3 Mal auf künstlich angelegten, verdichteten und ebenen Parkwegen gelaufen bin, denn im Gelände, also Feld- und Waldwege sowie singletrail-Pfade nutze ich meine 150’er Coyoten von RB oder gleich meine 200’er Klosers – beides Cross-Inliner wie der PS SUV, aber halt deutlich geländegängiger. Nicht umsonst erhält der SUV mit seinen 125’er Reifchen in unserer Übersicht nur das Prädikat „Allwetter-NordicBlading“ und keine Offroad-Punkte. Als Regen-Inliner auf Asphalt ist er jedoch klasse!

      125mm-Reifenmäntel kenne ich nur V-Mart, Skike, Innova und RoadWarrior – V-Mart schnitt gut ab, Innova nicht… skike hab ich aktuell 4-fach drauf, aber noch nicht lange genug (erst seit 9 Monaten, aber wenn cross geht, lauf ich cross!), scheint aber gut zu sein (gleiches Profil wie V-Mart = gleicher Hersteller???). Die RoadWarrior lehne ich mangels Profil schlichtweg ab, wobei aber auch bei den anderen das Profil in dem dünneren Mantel grundsätzlich eher dekorativen Charakter hat – gegenüber den größeren Reifen mit mehr Profiltiefe. Ich kann Dir nicht sagen, wie viele Reifen Du für ein Jahr rechnen mußt, aber aus dem Bauch raus: mindestens 3x so viele 125’er wie 150’er!
      Was im Gegensatz zu PU-Rollen mit diesen 5"-Pneus gar nicht geht ist die T-Bremse: das rubbelt sie u.U. mit einem einzigen Bremsweg durch! Bei mir hat sich mal was im Rahmen verfangen und das Hinterrad blockiert – nach 3 Metern Schleifweg hat’s geknallt, obwohl der Reifen relativ neu war!
      Ich hätte mir für eine kontinentale Tour lieber den neuen 150’er SUV von PS – den „Kaze“ – geleistet und vorher ausgiebig getestet… auf der 150’er Palette gibt’s ein viel besseres Sortiment an Reifen, die für Langstrecken wie auch für Naturböden viel geeigneter wären.

      Vielleicht kann Dir noch jemand hier seine Erfahrung mit 125’er Reifen mitteilen… einer, der sie öfter läuft als ich…

      Toitoitoi für Deine Tour - wir freuen uns auf Deinen Bericht!

      Servus
      Hubert
      KnightSkater