Skike V9

      Auf der ISPO in München hat Skike der neue V9 zum ersten mal gezeigt. Jörg (Joerga) hat darüber vorher schon mal berichtet.

      Im Prinzip handelt es sich noch um ein Prototyp aber das ganze sieht eigentlich schon recht 'produktionsreif' aus und man darf darum schon mahl annehemen dass die Produktionsversion zumindest sehr ähnlich sein wird (sonst hätte man das Prototyp noch nicht gezeigt).

      Das Konzept der bisherigen Skike Modelle war, obwohl immer weiter entwickelt (vor allem bei der V8/R8 Schiene), eigentlich immer noch mehr oder weniger basiert auf das Konzept der Ur-Skike V03. Die Familienähnlichkeiten waren dann auch immer noch deutlich erkennbar.

      Mit der V9 hat Skike sich für ein wesentlich anderes Konzept entschieden und ich muss sagen dass das jedenfalls technisch sehr interessant aussieht! Als Cross-Skater, Techniker und Bastler fand ich das dann so interessant dass ich darüber dann mal einiges schreiben möchte.

      Bemerkung:
      Ich war selber nicht auf der ISPO und alles was ich hier schreibe ist also nur basiert auf den Bildern in dieser Beitrag. Ein Teil der Bilder habe ich für die Übersichtlichkeit (manchmal nur teilweise) übernommen von dem oben schon erwähnten Beitrag von Jörg. Die übrigen Bilder sind mir (ungefragt) zugeschickt worden. Für grösseren Abbildungen kann man auf den Bildern Klicken!

      Das Konzept der V9 ist weitgehend modular und bietet die folgenden Möglichkeiten:

      • Der V9 kann nicht nur mit 150mm Räder (Bild 1) aber auch mit 200mm Lufträder (Bild 2). Damit is der V9 das erste 200mm Modell von Skike.
      • Der V9 kann als Cross-Skate (Bild 1 und 2) konfiguriert werden zur Verwendung von normalen Schuhe
      • Der V9 kann auch Cross-Roller (Bild 3) konfiguriert werden mit LL-Bindung zur Verwendung mit LL Schuhe und natürlich (Wahia) Wadenbremse.
      • Als Cross-Skate gibt es dann noch zwei Varianten die ich mal als LIFT und TOUR bezeichnen möchte:
      1. Die LIFT Variante (Bild 1 und 2) hat ein Schuhkäfig, vergleichbar ist mit dem Schuhkäfig des V8 LIFT, also mit nur ein Drehpunkt 'irgendwo' am Vorderfuss und freier Ferse. Die Möglichkeit besteht um die freie Ferse am Rahmen optionell zu fixieren (siehe roter Kreis in Bild 5) für diejenigen die mal nicht mit freier Ferse rollen möchten.
      2. Die TOUR Variante (Bild 4) hat ein Schuhkäfig mit zwei Drehpunkte; die der LIFT Variante aber dann zusätzlich noch eine ganze vorne wie beim V8 Tour. Wo bei dem V8 Tour eine ziemlich komplizierte Konstruktion nötig war, lässt sich beim V9 alles recht elegant zwischen den beiden Holmen einbauen mit (wahrscheinlich zwei) Rückhohlfeder an der Aussenseite der Holme. Die Tour Variante hat, wie beim V8 Tour dann auch Rücklaufsperren in vorder und hinterrad. Der V9 Tour gibt es so weit die Bilder das zeigen nur (noch) mit 150 mm Räder. Mal abwarten ob da dann auch noch eine 200mm Variante kommt. Dazu sind dann allerdings auch Rücklaufsperren für den 200mm Räder benötigt und die gibt es wahrscheinlich (noch) nicht.

      Bisher waren die Skike Modelle hauptsächlich aus Aluminium hergestellt. Der V9 besteht ausser die Aluminium Rahmenteile und Bremssattel fast völlig aus faserverstärktem Kunststoff (möglicherweise hier und da noch verstärkt mit Metall-Einlage). So sind die Schuhkäfige (FIX und LIFT Versionen), die Bremse und Wadenschale hauptsächlich aus Kunststoff hergestellt! Auch ist das Prinzip der Bremssattelverstellung wesentlich anders als beiden bisherigen Skike Modelle (verschieben statt verdrehen).












      Was in den Bildern weiter noch auffält ist:

      • der Bremssattel mit 'Kühlrillen' (ich nehme mal an dass diese Rillen für Kühlung gemeint sind) 8o
      • die grossen roten Reflektoren an den Bremsen
      • keine Schnellspanner mehr an den Radachsen :thumbup:
      • nicht zu vergessen und kaum zu übersehen: 'Made in germany' ?(




      Was ich persönlich dann noch interessant finde, sind die am Prototyp verwendeten 200 mm Reifen. Das sind die Trampa/Innova Mud-Plugger Reifen. Wenn man die Daten auf der Webseite glauben darf, sind diesen Reifen nicht nur relativ leicht (230 Gramm) aber ist der empfohlene Reifendruck 65 PSI und das ist umgerechnet etwa 4,5 Bar und kann man abhängig von den verwendeten Felgen den Druck noch weiter erhöhen. Ich kenne keine andere 200mm Reifen mit einem so hohen empfohlenen Reifendruck!

      Selber rolle ich momentan mit den MBS T3 Reifen (die mir sehr gut gefallen) mit einem empfohlenen Reifendruck von 4,2 Bar, die ich allerdings mit etwa 4,7 Bar verwende (bei gerade über 5 Bar sind die relativ schnell geplatzt).

      In der Praxis kann man den Reifendruck meistens problemlos mit etwa 0,5 Bar erhöhen. Damit würde man für den Mud-Plugger Reifen also auf 5 Bar (oder sogar noch höher) kommen und das ist meine Meinung nach die fast ideale Reifendruck für 200mm Reifen.




      Ich werde bald mal ein Satz von diesen Mud-Plugger Reifen bestellen und testen (gerade billig sind die allerdings nicht :thumbdown: ).

      Man kann sich übrigens abfragen was Skike mit dem V8 machen wird sobald der V9 da ist. Darauf werden wir allerdings noch ein bisschen warten müssen. Auf der Skike Official Facebook Seite ist zu lesen dass der V9 leider erst im Herbst 2017 zu erwarten ist……..

      Ich bin auch sehr interessiert in wieviel die verschiedene Varianten der V9 wiegen und kosten werden und natürlich in den ersten Erfahrungsberichte!

      Jedenfalls finde ich der Skike V9 eine sehr interessanter Anfang des neuen Cross-Skating Jahres.



      Erik
      OmniBlade Cross-Skating Innovations
      Pushing Cross-Skating to the Next Level

      Hallo Erik,

      danke für deinen Kommentar.

      Woher weißt du, dass dieser Mantel von "TRAMPA" ist und bis 65 PSI zugelassen ist? ...wo doch unser 200er-Mantel kein TRAMPA ist und bis 100 PSI zugelassen ist!

      Den restlichen Kommentar möchte ich auch nicht weiter kommentieren.
      sportliche Grüße
      Otto
      (skike-Erfinder und Mitentwickler)
      skiken.at
      Hallo Otto,

      Ich hatte letztes mal (gestern) wenig Zeit um ausführlicher reagieren zu können und ich mache das darum jetzt mal:

      Das Konzept der Skike V9 sieht sehr vielversprechend aus. Das ist allerdings nur auf Grund der Bilder die ich bis jetzt gesehen habe und meine Intuition, die, wenn es sich um konstruktive Sachen handelt, nur selten weit 'daneben' ist. Ich werde, wie immer, weitere Entwicklungen der V9 kritisch folgen und darüber Berichten, auch wenn du oder Skike davon nicht immer 'begeistert' sein könnten. Bisher allerdings nur positives.

      Das ganze Konzept sieht in konstruktiver Sinne relativ einfach und elegant aus. Was 'gut aussieht', funktioniert meistens auch gut!

      Bisher war ich nie so begeistert von der Tour 'Variante' des Skike V8. Der V9 Tour gefällt mir schon viel besser vor allem wenn es davon noch eine 200-er Ausführung geben wird. Um ganz ehrlich zu sein würde soagar ich die schon mal ausprobieren!!!

      Da sind allerdings zwei ganz kleine Sachen beim V9 Tour worüber ich mich, sag mal, ein wenig Sorgen mache:

      Das erste ist wie die kleine winkelformige Hebel der 150-er Rücklaufsperren (die das verdrehen der Rücklaufsperren beim Rücklauf blokkieren), die aus Metall hergestellt sind, und die Holm-enden die aus Kunststoff hergstellt sind, sich bei langfristiger wechselender Belastung, ertragen werden. Die Gefahr besteht da das diesen Hebel aus Metall, mit nur eine minimale Kontaktüberfäche und daher sehr hohen Flachendruck, sich langsam im Kunststoff rein 'fressen' werden (siehe roter Kreis im nächsten Bild).

      Das zweite ist das Aluminium(?) Teil womit der 'Rückhohlfeder' an der 'Tour-Klappschiene' verbunden ist (siehe grüner Kreis im nächsten Bild). So weit ich sehen kann ist da nur wenig Abstand zwischen diesem Aluminium Befestigungsteil und dem Holm. Das könnte dann in schmuzigen Umstände Probleme geben. Blokkieren wird wohl nicht aber es könnte eine Scheuerstelle entstehen und das würde dann zumindest bedauerlich sein.

      Diese 'kleine Sorgen' möchte ich dir einfach nur mal mitteilen. Was du damit machst ist deine Sache.




      Dann die 200-er Reifen. Ich habe sch öfter geäussert das es für 200-er Cross-Skates bisher eigentlich noch keine 'optimalen' Reifen gegeben hat. Eigentlich brauchte man für 200-er Cross-Skates etwas ähnliches wie damals die Kenda Roadstar und Black Armada Reifen für den 150-er Cross-Skates; ein Reifen mit höheren Reifendruck (> 5 Bar), niedrigeren Rollwiderstand, längeren Lebensdauer und Pannensicherer.

      Mit den bisherigen Mountainboard Reifen wie den Primo Alpha Lite oder MBS T3 geht es zwar aber es ist gerade mal nicht optimal.

      Ich finde es super das Skike jetzt ein 200-er Cross-Skate anbieten wird. Ich hatte nicht damit gerechnet dass Skike da dann gleich auch was mit den 200-er Reifen machen würde und darum habe ich gedacht dass es sich um den Trampa/Innova Mud Plugger Reifen handelte weil das Profil der 200-er Reifen in den Bildern identisch war mit dem Profil der Mud-Plugger Reifen

      Mal ganz kürz eine Bemerkung über diesen Riefen: offenbar werden die Mud Plugger Reifen von Innova hergestellt aber werden die (bisher) nur von Trampa (=Mountainboard Hersteller) angeboten und kleben die einfach ein 'Trampa' Kleber drauf. So sind die MBS Roadies auch Innova Reifen mit nur MBS Kleber drauf. Aber ähnliches gilt wahrscheinlich für den meisten Reifen von nicht-Reifenherstellern; die werden fast alle meistens bei chinesischen Herstellern angefertigt.......

      Offenbar handelt es sich bei den 200-er Reifen für den V9 also nicht um den Innova Mud-Plugger aber um Reifen die nicht nur so rund 5 Bar aber sogar 7 Bar ertragen können. Ob es da um einen verbesserten Version der Innova Mud Plugger Reifen handelt oder um einen Reifen von einem ganz anderen Hersteller (der dann offenbar das Reifenprofil kopiert hat) is eigentlich nicht so interessant.

      Was interessant ist, sind die 7 Bar die offenbar rein können und damit die zu erwarten geringeren Rollwiderstand (lese auch mal was hier noch geschrieben habe). Wenn dann Lebensdauer, Verschleiss, Formstabilität, Pannensicherheit und Gewicht auch noch OK sind dann wären das wirklich traumhafte 200-er Cross-Skate Reifen!

      Ich werde dann wohl noch ein wenig warten müssen bis ich die mir selber kaufen kann aber ich würde mit diesen neuen 200-er Reifen ungeheuer gerne mal ein Rollwiderstandvergleichstest machen sowie ich das vorher auch schon mit anderen Reifen gemacht habe.

      Ich warte eben mal gespannt ab……


      Erik
      OmniBlade Cross-Skating Innovations
      Pushing Cross-Skating to the Next Level

      Erik, danke.

      emell schrieb:

      Ist schon etwas über das Gewicht der 200er bekannt, speziell die fixe Variante im Vergleich zu den SRB XRS06?


      Logisch, dieser Vergleich ist interessant: Hier ist der SRB XRS06 mit 5550g per Paar angeführt. Unser 200er wird, so was sich jetzt abzeichnet, mit den 100PSI-Mäntel, 630 mm Radabstand, kühlgerippte Bremsbacken, freier Ferse und ohne Rücklaufsperren 5350g per Paar auf die Waage bringen. Die Fersenfixierung wiegt per Skike 40g, daher wiegt dieser mit fixierter Ferse 5430g das Paar.
      sportliche Grüße
      Otto
      (skike-Erfinder und Mitentwickler)
      skiken.at

      Naja schrieb:

      Verstehe ich das richtig, dass es bei dem V9 dann keine Fix-Variante mehr geben wird?
      Das fände ich schon schade.


      Was ist denn der Nachteil wenn ich einen fixen habe, den ich auch als Lift nutzen kann, wenn ich möchte......? Die Liftfunktion gibts in Zukunft zu unseren fixen gleich gratis dazu :thumbup: . Rücklaufsperre ist bei denen dann auch keine mehr serienmäßig drinnen, sondern nur noch bei den TOUR-Modellen.

      @ Naja: Hast du schon mal einen Cross Skate mit freier Ferse probiert?
      sportliche Grüße
      Otto
      (skike-Erfinder und Mitentwickler)
      skiken.at
      Der Nachteil lässt sich ganz trocken in Zahlen von der Skike-Homepage ausdrücken: Skike fix Cross 339,95€, Skike Lift Cross 2r 439,95€. Zieht man den Aufpreis für die RLS ab, sind das immernoch 60€ Unterschied. Dass es dann bei den neuen Modellen irgend etwas "gratis dazu" gibt, ist wohl eher ein frommer Wunsch. Es gibt dann eben einfach keine Alternative mehr.
      Und ja, ich habe schon Cross Skates mit freier Ferse probiert. Ich bin größtenteils mit dem Powerslide X-Plorer unterwegs. Den Skike Lift habe ich auch getestet, aber damit werde ich nicht warm. Das Gelenk unter dem Fuß - nein, das ist nichts für mich.
      Es passt nunmal nicht jeder Cross Skate zu jedem - und der Lift und ich, wir passen nicht zusammen. Deshalb bin ich nicht so begeistert davon, dass ich diesen Mechanismus nun wohl oder übel mitkaufen muss, wenn ich ein neues Paar Skikes haben will. Aber was solls. Es ist nur dieses eine Gelenk, und man kann es fixieren. Da kann ich dann wohl mit leben.
      Hallo Naja und Otto,

      Diese Diskution hat es im Forum (ausserhalb des Forums) schon mehrmals gegeben. Skike und Otto 'glauben' eben in freier Ferse und im Prinzip ist das schon OK denn es gibt auch Cross-Skater die nichts anderes mehr möchten entweder auf Cross-Roller also mit LL-Schuhe und Bindung oder mit dem V8 und bald mit dem V9.

      Es gibt allerdings auch Cross-Skater die fixierter Ferse bevorzugen. Ich kann nur hoffen das Otto und Skike das nicht aus dem Auge verlieren werden und auch für 'FIX Fahrer' ein eifaches leichtes und preiswertes FIX Modell im Skike Programm behalten werden!

      Das Konzept der V9 finde ich vielversprechend und bietet mehreren Moglichkeiten. Damit ist ein relativ komplexes Gerät geworden das dann auch nicht gerade super leicht ist und wahrscheinlich auch nicht super 'billig' sein wird.

      Wie interessant ich den V9 in technischer Sinne auch finde, für Einsteiger oder Leute wie Naja und ich die einfach fixierter Ferse bevorzugen, ist der V9 wie der V8 eben weniger interessant.

      So ist es eben und so wird es wohl immer sein.

      Zum Glück gibt es immer noch mehreren Cross-Skate Modelle von mehreren Herstellern mit fixierter ferse, also........ :)

      Erik
      OmniBlade Cross-Skating Innovations
      Pushing Cross-Skating to the Next Level

      .. ist denn bereits bekannt, ob es eine Verstelloption gibt für krumme Füße und Beine, die ich beim SRB XRS06 leider vermisse ..

      .. Grüße Jörg ..
      5/09 - 4/11: Skike V07 > ungezählte Klettbänder . Rahmenbruch , 5/11 - 8/11: Skike VX Solo > zurückgegeben nach zu vielen Qualitätsproblemen
      9/11: FLEET Skates > 12: Rahmenanbruch, 13: Bruch eines Wadenhebels, 14: Bruch einer Fersenplatte, 17: Bruch einer Fußplatte > 2018 sonst bis heute keine wesentlichen Probleme
      1/18: OmniBlade 200 X-LITE
      2500 km/jahr . 60 cross . 40 asphalt
      Nur kurz dazu meine Meinung.

      Ich habe mir die Modelle zur ISPO angesehen :thumbsup: .
      Schön, innovativ, vieles geht mit den Modellen und das ist gut so.

      Was wem ähnelt, das ist Interpretationssache.
      Alles, was patentrechtlich nicht geschützt ist, steht dem Markt zur Verfügung und kann genutzt werden.
      Im Fall des Omnis hatte Erik die Nutzung der Idee angeboten und ich bin froh, dass dieses Konzept nun zur Markreife ausgebaut wurde.

      Ich habe bei meinem letzten Gesprächen (mit Otto und auch bei Skike) geäußert, dass "Erfinder Otto", "Technikgenie Erik" und der "Tester OstseeSven" ein unschlagbares Team wären.

      Das liegt nun an Skike, diesen Gedanken aufzugreifen und zu ihrem Vorteil zu nutzen.

      Der Markt wird immer dünner, aus meiner Sicht nur noch zwei relevante Hersteller.

      Mit ihnen sollten wir zusammenarbeiten und die vielen guten Ideen bündeln.
      Gespräche zur Messe und in Peissen haben gezeigt, dass man bei Skike und bei SRB ein offenes Ohr für Tipps und Ideen hat.

      Deshalb hier ein Dankeschön an alle, die sich Gedanken machen, Ideen haben und diese umsetzen, vielleicht auch Ideengeber für die Markenwelt sind und dabei (leider) leer ausgehen - aber wer will das regeln.

      Lasst uns also nach vorn schauen und hoffen, dass neue Geräte auch neue Interessenten für unseren Sport begeistern werden.

      In diesem Sinne - gesundes Rollen.

      Jörg
      .. danke Otto für die Info ..
      5/09 - 4/11: Skike V07 > ungezählte Klettbänder . Rahmenbruch , 5/11 - 8/11: Skike VX Solo > zurückgegeben nach zu vielen Qualitätsproblemen
      9/11: FLEET Skates > 12: Rahmenanbruch, 13: Bruch eines Wadenhebels, 14: Bruch einer Fersenplatte, 17: Bruch einer Fußplatte > 2018 sonst bis heute keine wesentlichen Probleme
      1/18: OmniBlade 200 X-LITE
      2500 km/jahr . 60 cross . 40 asphalt

      joerga schrieb:

      Nur kurz dazu meine Meinung.

      Schön, innovativ, vieles geht mit den Modellen und das ist gut so.

      Was wem ähnelt, das ist Interpretationssache.
      Alles, was patentrechtlich nicht geschützt ist, steht dem Markt zur Verfügung und kann genutzt werden.
      Im Fall des Omnis hatte Erik die Nutzung der Idee angeboten und ich bin froh, dass dieses Konzept nun zur Markreife ausgebaut wurde.

      Ich habe bei meinem letzten Gesprächen (mit Otto und auch bei Skike) geäußert, dass "Erfinder Otto", "Technikgenie Erik" und der "Tester OstseeSven" ein unschlagbares Team wären.

      Jörg



      Hallo Jörg,

      Ich habe schon mal irgendwo im Forum geschrieben dass ich alles, was ich hier im Forum 'veröffentliche', betrachte als "open source brainware". Wenn ich damit irgendwie jemand 'inspiriere' dann sit das prima: andere habe mich auch oft inspiriert.

      Ob ich Otto irgendwie (bewust oder unbewust) inspiriert habe, weiss ich nicht und finde ich auch überhapt nicht wichtig. Ich glaube er is kreativ genug um so etwas selber zu bedenken :D.

      Otto hat mir jedenfalls schon mehrmals inspiriert, manchmal mit guten Ideen, manchmal weil ich eben dachte dass ich da etwas 'verbessern' konnte.

      Ob Otto und ich so gut zusammen gehen in einem Team weiss ich nicht..... Es kann gut sein dass wir beide dafür ein wenig zu eigensinnig sind und so manchmal 'knallt' es dann eben. X/

      Ein Team ist dafür auch nicht direkt notwendig. Hier im Forum (oder sogar direkt per e-mail) gibt es immer die Mögligkeit Ideen aus zu wechseln und um zu informiern, inspirieren, motivieren, kritisieren, (wenn nötig) zu ignorieren und was es sonnst so noch weiter gibt.

      Ist doch super, oder????? ;)


      Erik
      OmniBlade Cross-Skating Innovations
      Pushing Cross-Skating to the Next Level

      Logisch, dieser Vergleich ist interessant: Hier ist der SRB XRS06 mit 5550g per Paar angeführt. Unser 200er wird, so was sich jetzt abzeichnet, mit den 100PSI-Mäntel, 630 mm Radabstand, kühlgerippte Bremsbacken, freier Ferse und ohne Rücklaufsperren 5350g per Paar auf die Waage bringen. Die Fersenfixierung wiegt per Skike 40g, daher wiegt dieser mit fixierter Ferse 5430g das Paar.[/quote]

      ...Puh habt Ihr denn mit dem erhöhten Gewicht so gar keine Bedenken? Also ich persönlich wäre gerne bereit ein paar Euro mehr zu bezahlen, wenn die Dinger dann in Zukunft wieder unter 5 kg wiegen würden. Bleibt aber wahrscheinlich ein Wunschtraum.
      Zufällich gefunden: Ein Bild von der Skike V9 Bremse

      https://s-media-cache-ak0.pinimg.com/originals/e1/65/f0/e165f0164b3892039ec9192566116c3d.jpg



      Auch zu sehen ist das da offenbar (noch) andere Reifen montiert sind die nur für 3,4 Bar geeignet sind.....

      Ach noch interessant ist:

      nartorolki.pl/Sprzet/Aktualnos…artorolek-terenowych.html



      Erik
      OmniBlade Cross-Skating Innovations
      Pushing Cross-Skating to the Next Level


      Ja, das ist wirklich interessant!
      (jetzt übersetz doch mal jemand! )


      Hallo Mudskater,

      Überstezten kann Google für dich. Na ja, mehr oder weniger :/ . Jedenfalls versteht man das meiste...

      Diese mal habe ich das dann für dich gemacht ^^ allerdings ohne Bilder (dafür siehe nartorolki.pl/Sprzet/Aktualnos…artorolek-terenowych.html)

      Erik

      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Rücktritt von allen bestehenden Modellen. Die Verlagerung der Produktion von China nach Deutschland.Wesentliche strukturelle Veränderungen und Innovationen in vielen Modellen von Geräten. Skike Pläne, die im Jahr 2017 in Kraft treten werden, kaum anders genannt als eine Revolution werden könnten.
      Bekannt für alle Modelle von Rollen und Rollski Skike: V07 Plus-Aufzug V8 R8, wird in Kürze aus den Regalen verschwinden und ersetzen sie durch Ausrüstung von Grund auf neu konzipiert. Wann wird das sein? Das Unternehmen ist nicht festgelegt, das genaue Datum. Wir wissen, dass neue Modelle in dem Umsatz im zweiten Halbjahr 2017 Jahre erscheinen sollen. Derzeit noch in der Prototypenphase, die Beurteilung der Realitäten denken wir mehr in den Geschäften im Herbst sein.

      Was wissen wir schon über die Nachrichten? Es werden zwei Modelle sein. Rolls Feld Codenamen V9 und Rollen Skigelände Symbol R9 Befestigungs Skibindungen. Jeder von ihnen wird in zwei Arten von Rädern gepumpt werden: ein Durchmesser von 150 mm und eine Version mit verbesserter Geländegängigkeit mit Rädern mit einem Durchmesser von 200 mm, die von Skike zusammengebaut worden ist.

      Neue Ausrüstung wurde von Grund auf neu entworfen. Frame Alurahmen zu sein, bestehend aus zwei Profilen kombiniert Spacer. Die Bindung Strukturen oder eng anliegende Schuhe und Waden Benutzer werden sie aus hochfestem Kunststoff hergestellt werden. Die Verwendung von Kunststoff ermöglicht es, das Element zu formen, bis zu den feinsten Elementen. Diese erhöhen den Komfort und die Stabilität der Rollen verbessern. Neubau Skike Vision ist es, dem Anwender die Möglichkeit, einzustellen und anzupassen, zu geben, die Anforderungen nahezu alle Parameter der Geräte anzupassen.

      Wichtig ist, in Rollen V9 Modul „Bindungen“ persistent Fußes der Fersenablösung ermöglichen, ist es erlaubt, eine Technik ähnlich ein Skigebiet zu reiten. Auch sieht die Möglichkeit eines dauerhaften bindet die Ferse der Brücke durch die Anbauteile im Kit.

      In der neuen Hardware finden wir auch:

      verbesserte Systemleisten zusammen vier von ihnen zu sein, so dass sie die Befestigung auch leichter zu sein und schneller, Rüben werden nur die Größe zu bestimmen, verwendet werden, und Sie werden nicht Befestigung brauchen und sie jedes Mal ein neues Gurtsystem wird erwartet unfastening Komfort und Stabilität zu verbessern,
      neue Bremsen Heizkörper mit einem sehr einfach und ohne Werkzeug Regelsystem erfordern,
      die Möglichkeit, die Rollski Skibindungen R9 Befestigungs ohne Löcher in den Brücken des Bohrens, werden Sie alle Einzelteile, einschließlich Schrauben aufzunehmen, so dass für eine einfache Montage und Selbstbindungen
      kleine reflektierende Folie auf jeder Walze V9 als Fahrrad.


      Inzwischen Rollen und Rollski Skike wir bisher wissen, ist aus der Produktion. Das bedeutet, dass, bis die neue Version, können wir nur rechnen, was in den Herstellerlagerhallen und Geschäften ist nach wie vor. Offensichtlich ist dies nicht viel. Wer hat ein Stalker Modell sollte schnell einen Kauf tätigt. Je mehr, dass der Hersteller hat angekündigt, nicht zur Verfügung gestellt Preismodelle.
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      OmniBlade Cross-Skating Innovations
      Pushing Cross-Skating to the Next Level

      Hey Erik; merci auch! :)

      da scheint man in Polen mehr Infos zu haben als bei uns...
      Wenn das stimmt, daß die V8 Produktion eingestellt wird, war´s ja praktisch daß ich mir am Jahresanfang noch ein zweites (herabgesetztes) Paar "Lifts" gegönnt habe...
      Auf der website von Skike ist jedenfalls nichts Neues angekündigt.

      Da Du hier ein Spezialist bist: werden die kommenden Teile aus Kunststoff stabiler sein? (im Vergleich mit Alu) Wenn was wegbricht, ist das ja meistens so eine Sache mit der Reparatur...

      Grüße, Bij@n

      p.s. mit Google´s Übersetzer ist das auch so eine Sache; beim Englischen kann man evtl. noch nachvollziehen was er da gerade verbockt hat wenn man der Sprache mächtig ist. Aber Polnisch?

      OmniBlader schrieb:

      Rüben werden nur die Größe zu bestimmen, verwendet
      ?(
      Vorwärts immer; rückwärts nimmer!
      (Wahlspruch der Rücklaufsperren)

      OmniBlader schrieb:

      Übrigens frage ich mich wer diesen Bilder gemacht hat.

      Was der nicht bemerkt hat ist dass da einiges falsch montiert war....

      forum.cross-skating.com/index.…4e0b01fa9027a410d96707a87

      Ob bremsen so gut funktionieren würde????? ;(


      Erik


      Keine Sorge, das ist nur ein 3D-gerendertes Bild, daher stimmt auch das Reifenprofil nicht. Aber man kann daran erkennen, dass die Bindung am Rahmen beliebig positionierbar wird, sodass letztendlich die Bremse perfekt aufs Rad greift....
      sportliche Grüße
      Otto
      (skike-Erfinder und Mitentwickler)
      skiken.at
      Hallo Otto,

      Danke für deine Bemerkunfgen. Icxh habe nicht daran gezweifelt dass das letzendlich richtig funktionieren würde. Ich finde dass die verschiedene Teile im Rahmen positionierbar sind, recht elegant (obwohl dann natürlich die Gefahr entsteht dass mann das nicht richtig macht.......).

      Übrigens tolle Renderung! :)


      Erik
      OmniBlade Cross-Skating Innovations
      Pushing Cross-Skating to the Next Level