Skike V9

      Hallo,

      die Idee und die LEDs sind schon mal cool.
      Meine Bedenken wären , dass dann wieder etwas vom Rahmen absteht was auch wieder abbrechen kann beim alltäglichen Gebrauch und Ein- und Auspacken.
      Es gibt LED-Klettbänder für Arme und Beine. Die tun es eventuell robuster.

      Gruß
      Conni
      Wie zufrieden seit ihr denn insgesamt mit den V9 ? Ich fahre ja noch mit den V7 Plus rum und was mir fehlt ist der Fersenhochgang. Es funkt zwar mit den Dingern schon ganz gut ( nach ca.200km ) bin aber am überlegen, die V9 zu kaufen ( muss die aber erst mal noch Probe fahren).Bei Jörg im Kurs hatte ich die V8 und die Fersenfreiheit empfand ich als sehr angenehm.

      Grüße, Andreas
      Hallo Andreas,

      die Sache mit der freien Ferse finde ich auch sehr praktisch.
      Zumal mit Rücklaufsperre, die erst mit der freien Ferse so richtig Sinn macht.
      Was die Reifen anbelangt, so bin ich da zwiegespalten:
      einerseits taugen sie im Gelände/auf Waldwegen recht gut, wegen dem breiten, ausgeprägten Profil.
      Der Ring in der Reifenmitte (zwischen den Stollen) sorgt zwar für gute Geschwindigkeiten auf ebenem Boden/Asphalt; der Reifen verhält sich dort allerdings auch zickig, was den Geradeauslauf angeht.
      Last, not least gibt auch schon mal die Karkasse bald den Geist auf; dann macht es "Peng"...
      (ist mir passiert und ich bin nicht der einzige)
      Nun, den Reifen kann man gegen andere Modelle auswechseln; ich glaube, das wird noch herauszufinden sein, welcher am besten dazu taugt.

      Ansonsten finde ich den V9 bis jetzt ganz gut; speziell im Gelände.

      Gruß, Bijan
      (V9 "Testpilot")
      Vorwärts immer; rückwärts nimmer!
      (Wahlspruch der Rücklaufsperren)

      mudskater schrieb:

      Hallo Andreas,

      die Sache mit der freien Ferse finde ich auch sehr praktisch.
      Zumal mit Rücklaufsperre, die erst mit der freien Ferse so richtig Sinn macht.
      Was die Reifen anbelangt, so bin ich da zwiegespalten:
      einerseits taugen sie im Gelände/auf Waldwegen recht gut, wegen dem breiten, ausgeprägten Profil.
      Der Ring in der Reifenmitte (zwischen den Stollen) sorgt zwar für gute Geschwindigkeiten auf ebenem Boden/Asphalt; der Reifen verhält sich dort allerdings auch zickig, was den Geradeauslauf angeht.
      Last, not least gibt auch schon mal die Karkasse bald den Geist auf; dann macht es "Peng"...
      (ist mir passiert und ich bin nicht der einzige)
      Nun, den Reifen kann man gegen andere Modelle auswechseln; ich glaube, das wird noch herauszufinden sein, welcher am besten dazu taugt.

      Ansonsten finde ich den V9 bis jetzt ganz gut; speziell im Gelände.

      Gruß, Bijan
      (V9 "Testpilot")


      Moin Bijan,

      V9 - Werksreifen fand ich auf bösen Schotter bergauf genial, in Holland auf Muscheln in den Dünen 100% optimal, aber auf Gefälle mit groben Schotter sehr schwierig und auf Asphalt ein bischen blöd, "zickig" eben.

      Habe heute das erste Mal folgende Kombi ausprobiert: Hinten= Werksreifen, vorn=den bewährten Innova Slick Cut. Heute nur auf Asphalt: rutsche damit wieder leichter in die Spur zur Ideallinie, irgendwie seichter und weicher = das "Zickige" war heute nicht :) Hinten habe ich u.a. wegen der überzeugenden Bremsleistung den Werksreifen gelassen. Cross war ich damit noch nicht.

      VG Klaus

      (Es werden gerade unter zwei Themen die 8incher diskutiert.)

      klaus.sunrise schrieb:

      V9 - Werksreifen fand ich auf bösen Schotter bergauf genial, in Holland auf Muscheln in den Dünen 100% optimal, aber auf Gefälle mit groben Schotter sehr schwierig und auf Asphalt ein bischen blöd, "zickig" eben.

      Habe heute das erste Mal folgende Kombi ausprobiert: Hinten= Werksreifen, vorn=den bewährten Innova Slick Cut. Heute nur auf Asphalt: rutsche damit wieder leichter in die Spur zur Ideallinie, irgendwie seichter und weicher = das "Zickige" war heute nicht Hinten habe ich u.a. wegen der überzeugenden Bremsleistung den Werksreifen gelassen. Cross war ich damit noch nicht.

      Hallo Klaus,

      ja, der "Major Grip"Reifen wird seinem Namen schon gerecht.
      Im Gelände bietet er wirklich "Grip" (bin damit steile Böschungen hochgekraxelt)
      Auf Asphalt will bei mir ein (oder zwei) Rad/Räder gern nach links innen, bzw. bei vertauschten Skates, gerne nach links außen.
      Damit komme ich einigermaßen klar, und bei flotten Abfahrten ängstigt mich das nicht mehr allzu sehr.
      Was mich sehr wohl ängstigt, ist die Erfahrung, daß plötzlich ein Reifen "Peng!" macht und ich dann auf eine erdnahe Umlaufbahn gehe...
      Deshalb werde ich mal andere Mäntel testen und hoffen,daß sie den 8"-Zustand einigermaßen lange verdauen.
      Den Anfang werden die Primo Strikers machen (Naja; kannst Du da bereits über Erfahrungen berichten?)

      Allen eine gute Fahrt!

      ciao, Bijan
      Vorwärts immer; rückwärts nimmer!
      (Wahlspruch der Rücklaufsperren)
      Den Anfang werden die Primo Strikers machen (Naja; kannst Du da bereits über Erfahrungen berichten?)

      Den Primo Striker kenne ich nicht (nur das Bild) von dem Reifen. Hatte wegen des kantig angeordneten Profils erst einmal nicht vor, den zu rollen. Aber wer weiß, was noch kommt? Bin auf Deine Erfahrungen gespannt.

      VG Klaus

      mudskater schrieb:


      Den Anfang werden die Primo Strikers machen (Naja; kannst Du da bereits über Erfahrungen berichten?)

      Allen eine gute Fahrt!

      ciao, Bijan


      Hallo Bijan!

      Nein, da hab ich noch keine Erfahrungen. Da hier niemand mehr etwas dazu geäußert hat und ich keine Lust auf unangenehme Überraschungen hatte, bin ich wieder zu den Primo Alpha Lite zurück gegangen.

      LG Julia

      Naja schrieb:

      Da hier niemand mehr etwas dazu geäußert hat und ich keine Lust auf unangenehme Überraschungen hatte, bin ich wieder zu den Primo Alpha Lite zurück gegangen.

      o.k.
      ich habe mir jetzt vier Mäntel besorgt und mal einen auf die V9 Felge aufgezogen.
      Passt und ist etwas schlanker und runder als der Major Grip.
      Bin gespannt, wie der Skate mit diesen Reifen laufen wird.
      Im Moment fahre ich noch auf den original Reifen und bin, wie gesagt, im Gelände ganz zufrieden; auf Asphalt muss ich allerdings permanent den Geradeauslauf bewusst kontrollieren.
      Die Bremsen sind übrigens auch bei Regen/Nässe ganz vorzüglich.

      ciao, Bijan
      Vorwärts immer; rückwärts nimmer!
      (Wahlspruch der Rücklaufsperren)
      Skike V9 Fire mit Lift-System - Reifen: Modifizieren oder Original?

      Im Gelände rollen die originalen Reifen des Skike V9 ab Werk eigentlich eine super Performance.

      Ob in Holland auf Muschelkalk oder im Norden Deutschlands auf Sand, Kies oder im Wald hätte ich keine anderen Reifen haben wollen.

      Da mir jedoch immer wieder deutlich spürbare Fehler unterlaufen, zum Beispiel zu geringe Höhe des Vorderrades zum Untergrund nach dem Anheben des Skate, zu starke Schrägstellung der Reifen zur Vertikalen oder mein Oberkörper liegt viel zu weit vor meinem Becken, fand ich die vorn montierten Reifen ab Werk gelegentlich etwas schwierig zu rollen.

      Die V9 fordern immer höchste Konzentration ein. Nach einem langen Arbeitstag konnte ich diese Konzentration manchmal nicht aufbringen...
      Zudem hatte ich die Skates auf GROBEM Schotter während Abfahrten mit bis zu circa 8 % Gefälle im Rollen –
      nicht - unter Kontrolle.

      These:
      Ich brauche vorne einen Reifen mit weniger Griff , der mir Fehler nachsieht.

      Exkurs:
      An den hinteren Rädern habe ich die originalen Reifen gelassen, wegen der Bremsen – never change a
      winning team!

      Lösung:
      An den Vorderrädern habe ich die Innova Slick Cut montiert. Kompliment an die einteilige Felge von Skike. Der Service war ganz einfach und ohne Spezialwerkzeug oder Montagepaste möglich. (Dazu wurde hier schon berichtet - gut, dass ich auf diese Erfahrung zurückgreifen konnte und bestätigen kann.)

      Beobachtung:
      Der Innova Slick Cut ist ein schlechterer Kletterer. Mit der RLS sind für mich die Einbußen hinnehmbar. Bergauf habe ich durch die Modifikation also etwas an Halt verloren.
      Bergab hat sich der gewünschte Effekt eingestellt. Feinkorrekturen haben sofort angesprochen. Das Vorderrad ließ sich deutlich leichter anheben, weil es mit dem Schotter nicht mehr verzahnt war.
      Ich hatte die Skates jederzeit in sieben Intervallen auf höchst unterschiedlichen Untergründen – fester oder lockerer Sand, Schotter unterschiedlicher Größe, Schotter auf Kopfsteinpflaster und vieles mehr, stets unter Kontrolle.

      Schlussfolgerung:
      Die Kombination: hinten die Werksreifen, vorn modifiziert (bei mir Innova Slick Cut) ist für meine spezifischen Wünsche die bessere Einstellung und der bessere Kompromiss. Noch besser wäre es natürlich, wenn ich die Defizite in meiner Skate-Technik abstellen würde. Ich arbeite dran!

      Fazit:
      Auch bei Reifen für X-Skates in der Größe 200 mm (8inches) ist der Reifen, der alles kann – die eierlegende Wollmilchsau – noch nicht erfunden.
      Die Skike V9 Fire – Bereifung ab Werk bietet einen ausgewogenen Kompromiss für viele Untergründe und Situationen. Es wird immer individuelle Wünsche entsprechend regionaler Besonderheiten oder des eigenen Trainingsstandes geben. Diese Wünsche sollte man mit dem Trainer und / oder Händler seines Vertrauens ausführlich besprechen.
      Es gibt wie oben beschrieben viele Situationen, in denen die originale Bereifung ab Werk optimal ist.
      V9 Skikes - Rahmenbruch wäre jetzt zu dick aufgetragen. Es war die schwarze Gabel zur Aufnahme der Hinterachse die kurz vor dem silberner Teil des Frames gebrochen ist und mich dann auf Asphalt und gerader Strecke zu Fall brachte. (Ich bin OK)

      Da ich mich wegen meiner technischen Fehler immer noch als Anfänger sehe, habe ich leider die leisen

      !!!Warnsignale!!!

      während 3 km vor dem Bruch und Sturz überhört: Der linke Skate hatte etwas Probleme mit dem Geradeauslauf... nach ca. 560 km auf 40 Strecken

      klaus.sunrise schrieb:

      V9 Skikes - Rahmenbruch wäre jetzt zu dick aufgetragen. Es war die schwarze Gabel zur Aufnahme der Hinterachse die kurz vor dem silberner Teil des Frames gebrochen ist und mich dann auf Asphalt und gerader Strecke zu Fall brachte. (Ich bin OK)

      Da ich mich wegen meiner technischen Fehler immer noch als Anfänger sehe, habe ich leider die leisen

      !!!Warnsignale!!!

      während 3 km vor dem Bruch und Sturz überhört: Der linke Skate hatte etwas Probleme mit dem Geradeauslauf... nach ca. 560 km auf 40 Strecken


      Hallo Klaus,

      Na man kann da ruhig von Rahmenbruch sprechen nur handelt es sich hier um ein zusammengestelter Rahmen. Kaput is kaput!

      So weit mir bekannt bist du der erster. Allerdings keine Grund um darüber stolz zu sein fürchte ich :thumbdown:

      Irgend 'einer' (du weisst wahrscheinlich schon wer das war) hat mir schon Bilder geschickt vom Bruch. Der Bruch befindet sich beim Hinterrad gerade dort wo das grösste Loch im Alu Teil Drin ist (an der Untenseite) und fängt an bei der Übergang zur Alu Rohrprofil.

      Hinten & Unten & Übergang zur Alu RohrProfile ist genau wo die Biegebelastung maximal ist. Also kein Zufall das der Bruch gerade da enstanden ist.

      Diesen ovalen Löcher sehen zwar irgendiwe gut aus, man kann sich allerdings fragen warum die überhaupt drin sind!

      Vielleicht hattest du nur Pech und war dieser Bruch ein zufälliger Einzelfall. Mal abwarten......

      Und 560 km würde ich beschreiben als keine wesentliche Distanz. Hast du Skike schon kontaktiert???


      Erik
      OmniBlade Cross-Skating Innovations
      Pushing Cross-Skating to the Next Level

      OmniBlader schrieb:

      klaus.sunrise schrieb:

      V9 Skikes - Rahmenbruch wäre jetzt zu dick aufgetragen. Es war die schwarze Gabel zur Aufnahme der Hinterachse die kurz vor dem silberner Teil des Frames gebrochen ist und mich dann auf Asphalt und gerader Strecke zu Fall brachte. (Ich bin OK)

      Da ich mich wegen meiner technischen Fehler immer noch als Anfänger sehe, habe ich leider die leisen

      !!!Warnsignale!!!

      während 3 km vor dem Bruch und Sturz überhört: Der linke Skate hatte etwas Probleme mit dem Geradeauslauf... nach ca. 560 km auf 40 Strecken


      Hallo Klaus,

      Na man kann da ruhig von Rahmenbruch sprechen nur handelt es sich hier um ein zusammengestelter Rahmen. Kaput is kaput!

      So weit mir bekannt bist du der erster. Allerdings keine Grund um darüber stolz zu sein fürchte ich :thumbdown:

      Irgend 'einer' (du weisst wahrscheinlich schon wer das war) hat mir schon Bilder geschickt vom Bruch. Der Bruch befindet sich beim Hinterrad gerade dort wo das grösste Loch im Alu Teil Drin ist (an der Untenseite) und fängt an bei der Übergang zur Alu Rohrprofil.

      Hinten & Unten & Übergang zur Alu RohrProfile ist genau wo die Biegebelastung maximal ist. Also kein Zufall das der Bruch gerade da enstanden ist.

      Diesen ovalen Löcher sehen zwar irgendiwe gut aus, man kann sich allerdings fragen warum die überhaupt drin sind!

      Vielleicht hattest du nur Pech und war dieser Bruch ein zufälliger Einzelfall. Mal abwarten......

      Und 560 km würde ich beschreiben als keine wesentliche Distanz. Hast du Skike schon kontaktiert???


      Erik
      H
      Hallo Erik, Moin Mädels!

      Der Zusteller hat das Paket mit meinen neuen Skikes für morgen am Samstag Nachmittag angekündigt. Die beschädigten Skates hatte ich komplett (beide) Dienstag Abend nach einem Telefonat zur Post aufgegeben. Jetzt bleiben mir noch sieben Tage für den Biathlon, Ostsee zu trainieren.

      Über die Löcher erlaube ich mir keine Bemerkung, weil es vielleicht auch eine Frage der Legierung ist. Vergleich beim Heben von Lasten: Wozu früher ein dickes Tau nötig war, genügt heute Spezialmaterial, was so dünn ist wie ein Bindfaden. Allerdings weiß ich nicht, ob die Dinger kraft- oder formschlüssig sind. Bei nur einer Schraube ohne Formschluss könnte ich selbst mit meinen Kenntnissen aus dem Physik- und Bautechnikabitur vor fast 30 Jahren ein bisschen mitreden.

      Damit es konstruktiv wird in diesem Beitrag: Ich habe Skike empfohlen, die Gummipuffer unterhalb des Liftsystems auf den Rahmen aufkommen als Ersatzteil zu listen. Ich rolle die V9 nur mit freier Ferse.

      Viele Grüße Klaus
      Ich könnte mir vorstellen meinen F200 in eine nT200 umzubauen -- falls der vordere Teil der Tour Bindung je als Ersatzteil lieferbar wird.
      Ich fände es schön wenn Skike die modularität des v9 Designs dem Käufer öffnen würde durch eine umfassende Ersatzteilverfügbarkeit; die unterschiedlichen Modelle sind ja eigentlich eher verschiedene Basiskonfigurationen.
      Zur Zeit ist der Ersatzteilshop aber noch etwas 'sparse', so bekommt man den vorderen Teil der F-Bindung, aber nicht den hinteren, Rahmenabstanddinger für 200er aber nicht für 150er etc.

      Dioscorea schrieb:

      – womit dann nur noch die farbliche Hürde zu nehmen wäre: sie hat ihr
      Outfit inzwischen gänzlich an ihren roten V07 „Lady“ angelehnt! Grün ginge da gar nicht…


      Das hab ich erst gar nicht angefangen - die Farbe des Outfits ist egal solange sie schwarz ist.

      Nur die wunderbar orangen Skike-Stecken mit den gelben Leki-Griffen werden sich mit dem Grün schlagen ...


      Nachdem ich gerade recheriere, welche Stöcke für mich die richtigen sind (Gewicht, Steifigkeit, Griffsystem ... ) wären für den Skike V9 Fire wohl nur diese Stecken passend: KV+ CH-1 ... Farblich perfekt abgestimmt :)
      Hallo Muddie :) ,

      Schön dass du uns darauf mal aufmerksam machst. Und ja hier hört man mittlerweile nicht soviel mehr über den V9.

      Sind alle denn zufrieden?

      Es würde mich jedenfalls mal interessieren wie eure Erfahrungen sind.

      Also schreibt bitte mal. Muss nicht unbedingt ein sehr ausführlicher Beitrag sein....

      Gibt es schon Erfahrungen mit dem V9 Tour????


      Erik
      OmniBlade Cross-Skating Innovations
      Pushing Cross-Skating to the Next Level

      Hi Brigitte,

      der Reifenwechsel ist weniger anstrengend als bei den kleineren 150ern.
      Natürlich sind zweigeteilte Felgen was tolles; vielleicht gibt´s ja hier demnächst Tips und Tricks, wie man welche auf den V9 bekommt... :saint:
      (hast Du die für 150 Reifen, oder gibt´s die auch für 200er?)

      Gruß, less muddy mudskater
      Vorwärts immer; rückwärts nimmer!
      (Wahlspruch der Rücklaufsperren)