Endlich wieder Gleiten!!!

      Endlich wieder Gleiten!!!

      Heute war es endlich wieder soweit:

      GLEITEN STATT ROLLEN!!!

      Hat mein Standort im äußersten Südwesten was Crossskaten und MOBI mit Gleichgesinnten betrifft, eigentlich nur Nachteile, kommen jetzt im Winter die Vorteile zur Geltung:

      30min mit dem Auto zur nächsten Loipe, 45min zum Notschrei und Feldberg.

      Der Winter darf bleiben!

      Gruss Jens

      PS.: Die junge Dame in der Mitte auf dem Foto, ist meine Tochter, die heute bei optimalen Bedingenungen ihre Skating-Premiere hatte ("Phuh, ist das anstrengend").
      Dateien
      • St. Antöni.jpg

        (62,14 kB, 84 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Skike Vo7, Black Armada, Skike one for one mit Leki Trigger3, Garmin 310XT
      Leider war die weiße Pracht nur ein paar Tage präsent.:(
      Die Wettervorhersagen machen auch noch keine Hoffnung auf Schnee in nächster Zeit. :( :(
      Da können einem die Langläufer (die nicht rollen) leid tun. :( :( :(

      Aber zum Glück haben wir ja unsere Crossskates, denen das Wetter ziemlich egal ist. :) :) :)

      So trostlos sieht es jetzt am Notschrei aus. :( :( :( :(
      Dateien
      Skike Vo7, Black Armada, Skike one for one mit Leki Trigger3, Garmin 310XT
      Hallo Jens,

      sind bei mir diesen Herbst bisher auch nur elf Schnee-Langlauftage gewesen, meist im Schwarzwald und auf der Alb. Seit zehn Tagen rolle ich wieder auf Gummirädern. Ist aber eben nur eine „redirection activity“. Geht doch nichts über entspanntes zügiges Gleiten auf Schnee.

      Bei xc-ski heißt es heute: „Etwas besser sieht die Situation in der Schweiz aus. Im Goms sind derzeit 23 Kilometer an Loipen geöffnet, im Engadin sind es 20 Kilometer. Aus der Region Gstaad werden sogar 24 präparierte Kilometer gemeldet. In Davos stehen nach dem Langlauf-Weltcup nun sieben Kilometer für Jedermann zur Verfügung. In Lenzerheide, wo in zweieinhalb Wochen die Tour de Ski gestartet wird, sind es immerhin zwölf Kilometer. Elf Kilometer werden uns aus Andermatt gemeldet, zehn Kilometer aus Engelberg.“

      Gruß
      Rando
      Das mit dem Gleiten auf Schnee hat sich für dieses Jahr bei uns wohl erledigt.

      Eigentlich ärgerlich, wäre da nicht seit Wochen dieses grandiose Rollwetter!!!

      Seit Wochen haben wir hier unten tagsüber blauen Himmel mit Sonnenschein und nachts sternenklare Nächte.

      Bis zum Jahresende ist auch weiterhin nur gutes Rollwetter vorhergesagt!!!
      So kann das Jahr doch ausklingen.

      Hoffentlich habt Ihr ähnlich gutes Wetter, wenn es schon keinen Schnee hat.

      Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr.
      Gutes Rutschen, Rollen statt Gleiten.

      Gruss Jens
      Dateien
      • Kandertal.jpg

        (134,68 kB, 34 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Skike Vo7, Black Armada, Skike one for one mit Leki Trigger3, Garmin 310XT
      Hallo Forum!

      Endlich wieder gleiten .
      Schöne Grüße aus Bayrisch Sibierien in Baldeschwang.
      Bei nicht ganz idealen Bedingungen habe ich gestern die ersten zwei Stunden mit meinen Langlaufskiern absolviert .
      Und das habe ich diese Woche noch öfters vor.
      "Schie und Rodel gut"

      Gruß Matthes61!
      Hier im Südwesten hat es erst oberhalb von 1000Hm Schnee, und dann auch noch knapp.
      Aber es reicht zum Gleiten.

      Jetzt geht es los, es kommen weitere Niederschläge und es wird kälter. Der LL-Winter kommt hoffentlich auch in die unteren Lagen.

      Gruss Jens
      Dateien
      • Notschrei.JPG

        (75,59 kB, 28 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • St. Antöni.jpg

        (58,97 kB, 26 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Skike Vo7, Black Armada, Skike one for one mit Leki Trigger3, Garmin 310XT
      Hallo,

      ja auch in Nordhessen ist der Winter endlich angekommen. Am WE die ersten Runden auf dem Meißner geskatet. War das Schöööön :)
      Die Cross-Skates haben jetzt mal Pause, so kann es hier erstmal weitergehen (-5 C°, viel Sonne und super Schnee, was will man mehr) :thumbsup:
      Gruss Jörg

      crosszinser schrieb:

      Hallo,

      ja auch in Nordhessen ist der Winter endlich angekommen. Am WE die ersten Runden auf dem Meißner geskatet. War das Schöööön :)
      Die Cross-Skates haben jetzt mal Pause, so kann es hier erstmal weitergehen (-5 C°, viel Sonne und super Schnee, was will man mehr) :thumbsup:
      Gruss Jörg


      Hier kann es auch so weiter gehen mit dem Winter. In den Höhenlagen hat es gut Schnee, im Tal eher wenig. So mag ich es.

      Gestern waren wir zum LL in Bernau (Schwarzwald). Vom Schneesturm bis zum Sonnenschein war alles dabei. Die Loipe war sehr weich und zuschneiend, Natur pur. Das Naturerlebnis gepaart mit 350 Höhenmetern auf 15km, das hat Körner gekostet. Aber wir wollten es ja so und waren hinterher alle zufrieden.

      LL-Gruß Jens
      Dateien
      • Bernau1.JPG

        (75,8 kB, 16 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Bernau2.JPG

        (77,82 kB, 21 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Skike Vo7, Black Armada, Skike one for one mit Leki Trigger3, Garmin 310XT
      <p>Hallo Forum !</p>

      <p>&nbsp;</p>

      <p>Nach knapp einer Woche gleiten in Balderschwang ist jetzt auch genug Schnee auf den Rennsteig.</p>

      <p>Und das noch f&uuml;r diese Woche .</p>

      <p>Bei herrlichsten Wetter, Sonnenschein, -12 Grad Celsius und Pulverschnee, macht das Langlaufen richtig Spa&szlig;.</p>

      <p>Gut gespurte Langlaufloipen auf dem Rennsteig lassen Langl&auml;uferherz h&ouml;her schlagen.</p>

      <p>Ab n&auml;chster Woche ist es dann warscheinlich vorbei mit Langlaufen.&nbsp; Dann wird wieder gerollt.</p>

      <p>Es sei denn am Niederrhein gibt es doch noch Schnee.</p>

      <p>Aber das ist sehr unwarscheinlich.</p>

      <p>Bis jetzt habe ich das erst 3 mal erleben d&uuml;rfen in den letzten 19 Jahren in denen ich am Niederrhein wohne.</p>

      <p>Sch&ouml;ne Gr&uuml;&szlig;e aus dem Th&uuml;ringer Wald .</p>

      <p>&quot;Schie und Rodel gut&quot;&nbsp;</p>

      <p><img alt="cool" src="http://forum.cross-skating.com/wcf/js/3rdParty/ckeditor/plugins/smiley/images/shades_smile.png" style="height:23px; width:23px" title="cool" /></p>

      <p>Gru&szlig; Matthes61!</p>

      <p>&nbsp;</p>
      Hallo Forum !

      Nach knapp einer Woche gleiten in Balderschwang ist jetzt auch genug Schnee auf den Rennsteig.
      Und das noch für diese Woche .
      Bei herrlichsten Wetter, Sonnenschein, -12 Grad Celsius und Pulverschnee, machte das Langlaufen richtig Spaß.
      Hervorragend gespurte Langlaufloipen auf dem Rennsteig liesen mein Langlaufherz höher schlagen.
      Für alle die dieses Jahr noch gleiten wollen und können ist die Gegend um Neuhaus am Rennweg und Ernsthal eine gute Wahl und weiter zu empfehlen.
      Für mich war es das wahrscheinlich für diese Jahr mit gleiten.
      Denn hier am Niederrhein sind heute +3 Grad Celsius und von Schnee keine Spur.
      Ab jetzt wird wieder gerollt.

      Matthes61 !
      Der Winter ist in den Höhenlagen besser als man im Tal vermutet.
      Leider ist erst ab 900 Hm LL möglich und die Bedingungen wechseln ständig.

      Hier ein paar Bilder von den letzten Tagen.

      Gruss Jens
      Dateien
      • Gersbach.jpg

        (74,86 kB, 15 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Sankt Antöni1.jpg

        (116,02 kB, 14 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Sankt Antöni3.jpg

        (111,02 kB, 11 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Sankt Antöni2.jpg

        (121,63 kB, 12 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Skike Vo7, Black Armada, Skike one for one mit Leki Trigger3, Garmin 310XT
      Jammern auf hohem Niveau:

      Der Schnee war heute etwas "stumpf".
      Dateien
      Skike Vo7, Black Armada, Skike one for one mit Leki Trigger3, Garmin 310XT
      Am Freitag, den 6.1.17 (Feiertag in BW), war es soweit:

      Endlich mal wieder gleiten!

      Die Vorfreude war groß, das Wetter traumhaft schön!

      Doch die Ernüchterung kam schon auf den ersten Metern.
      Der Neuschnee war weich und stumpf und durch die Kälte noch stumpfer. Die Auflage war z. T. noch sehr dünn, in den Waldstücken war z.T. nicht gespurt und die Äste kamen noch durch.
      Die Loipe die ich mir ausgesucht hatte, hatte ich als einfach eingestuft. Jetzt weiß ich, warum die Beschilderung in Schwarz gehalten ist. Auf 8km etwa 300 Hm, und das bei bei den schwierigen Bedingungen.
      Als ich am Wendepunkt der Tour angekommen war, war ich schon ziemlich im Eimer. Der Wendepunkt war auch der höchste Punkt der Tour. Der Rückweg über das Langenordnachtal war Blau ausgeschildert. Also dachte ich, jetzt schön gemütlich kräfte schonend bergab gleiten und nur noch ankommen.
      Pfeifendeckel! Durch den stumpfen, weichen Neuschnee musste ich selbst bergab schieben und war froh, als ich endlich wieder am Ausgangspunkt angekommen war, total im Eimer.

      Wäre das meine erste LL-Tour gewesen, wäre es mit Sicherheit auch meine letzte geblieben.
      Da sich die Bedingungen nicht verbessert haben, ist dieses Wochenende Pause angesagt, dann kann die Saison beginnen.

      Ich wünsche Euch einen schöneren Start in die Saison!
      Jens
      Dateien
      • Profil.png

        (44,26 kB, 12 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Skaten.jpg

        (109,89 kB, 11 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Weitblick.jpg

        (60,35 kB, 17 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Skike Vo7, Black Armada, Skike one for one mit Leki Trigger3, Garmin 310XT
      Hallo Jens,
      das ist natürlich immer so das kalter Pulverschnee stumpf ist und das Gleiten schwerer macht. Aber nach dem Wendepunkt 8km berab mit 300Hm, da sollte es schon gut laufen. Hast du denn deinen Ski entsprechend den Bedingungen angepasst? Ich war am Samstag bei -13°C auf Pulverschnee beim Skaten und es lief ganz ordentlich - Ski mit LF rot gewachst, mit dem Strukturriller eine ganz feine lineare Längsstruktur reingedrückt und noch mit Finnjo Paste gefinisht - läuft schon!
      Viele Grüße aus dem verschneiten Eberhardzell
      Walter

      Walter schrieb:

      Hallo Jens,
      das ist natürlich immer so das kalter Pulverschnee stumpf ist und das Gleiten schwerer macht. Aber nach dem Wendepunkt 8km berab mit 300Hm, da sollte es schon gut laufen. Hast du denn deinen Ski entsprechend den Bedingungen angepasst? Ich war am Samstag bei -13°C auf Pulverschnee beim Skaten und es lief ganz ordentlich - Ski mit LF rot gewachst, mit dem Strukturriller eine ganz feine lineare Längsstruktur reingedrückt und noch mit Finnjo Paste gefinisht - läuft schon!
      Viele Grüße aus dem verschneiten Eberhardzell
      Walter


      Hallo Walter,

      ich hatte auch rot gewachst, aber es war einfach zu wenig, zu frisch und zu wenig verdichteter Schnee.
      Wo es kalt und schattig war lief der Ski schlecht, in den sonnigen Bereichen besser,

      Mal hatte ich einen guten Abdruck, im nächsten Schritt bin ich 10cm eingesunken, jeder Schritt musste neu ausbalanziert werden. Immer wieder Stellen, an den Maulwurfshügel und Boden durch kam. Das kostet auf die Dauer Kraft.

      Die Jostalspur führt über viele freie Wiesenflächen, die seitlich abfallend sind. Mir kam es so vor, als ob die meisten nach links abfallend sind. Meine Schokoladenseite ist links, d. h. da muss ich auf rechts fahren und das fällt mir unter den Bedingungen sehr schwer.

      Lange Rede kurzer Sinn: Unter schwierigen Bedingungen habe ich es noch nicht drauf.

      Ich freue mich auf das nächste Wochenende, da ist voraussichtlich meine Lieblingsskatingsloipe "Sankt Antöni" gespurt.

      LG Jens
      Skike Vo7, Black Armada, Skike one for one mit Leki Trigger3, Garmin 310XT
      Hallo Jens,
      weiche Spur, hängende Loipe, bergauf - nicht gerade Skaters Paradise. Geht mir auch so mit meiner Schokoladenseite "rechts" wenn es dann nach rechts abfällt. Aber du wirst sehen es bringt trotzdem was für die Technik und Koordination und auf einer Toploipe mit Topbedingungen geht es dann richtig ab :) .
      Hoffentlich bleibt mir und dir der Schnee vor der Haustür noch etwas erhalten - Gleiten ist halt doch besser wie Rollen.

      Viele Grüße, Walter