Vergleich Cross- Roller

      Vergleich Cross- Roller

      Hallo,

      schon seit längerem überlege ich mir ein Set Cross- Roller zu zu legen. Da ich mich aber nicht unbedingt verkaufen möchte, dachte ich mir es gibt bestimmt viele von Euch, die sich mit dem Thema auskennen.

      So wie ich das bis jetzt gesehen habe, gibt es im Wesentlichen 4 verschiedene Cross- Roller:

      1. Ski Sekett Ibex
      2. SRB XRS01
      3. Powerslide X - Plorer
      4. Skike R8

      Die beiden verlinkten Berichte hier im Forum zu den Beschreibungen zum Ski Skett Ibex und SRB XRS01 finde ich schon sehr interessant. Hierbei finde ich das der Ski Skett Ibex etwas besser weg kommt als der XRS01. Er soll wohl besser federn und ski- ähnlicher sein. Der XRS01 wohl härter.
      Ob das aber wirklich so ist kann ich natürlich nicht beurteilen.

      Gibt es hier noch weitere Modelle, die ich vergessen habe ?


      Bei den Schuhen und Bindungen bin ich nun vollkommen verloren. Hier gibt es ja eine Vielzahl von verschiedenen Schuhen. Welche sind denn hier am geeignetsten ?
      Sie sollten ja wahrscheinlich den nötigen Halt geben, deshalb sind Skating Schuhe wahrscheinlich gut, oder ?
      Aber zu warm sollten sie ja auch nicht sein.

      Bei den Bindungen gibt es ja zwei verschiedene Typen, oder ?
      Wo liegen denn hier die Vor- oder Nachteile ?

      Als Bremsen sind die von Michi wahrscheinlich am Besten oder ?


      Es wäre super wenn einige von Euch ihre Erfahrungen an dieser Stelle mal posten könnten.
      So zu sagen ein kleines ABC für Cross- Roller :D

      Viele Grüße
      Thorsten
      Hallo Bernd,

      das hätte ich natürlich machen können, aber vor dem Wettkampf hatte ich natürlich nur den Fokus auf den 5 kleinen Scheiben ;) und danach war ich total alle :)
      Ausserdem hätte ich das ja bis Weihnachten sowieso alles schon wieder vergessen ;)

      Nein ich muss sagen das Thema hat sich bei mir erst jetzt wieder verfestigt, nach dem die diesjährige Biathlon Saison für mich abgeschlossen ist.

      Viele Grüße
      Thorsten
      Hi Thorsten,

      wer zu spät kommt... nein ;) - Scherz! Vielleicht kann ich ein wenig zu Deinem gewünschten Cross-Roller-ABC beitragen.

      Vorneweg möchte ich noch den Jenex V2 Aero Skate 150 und den PS X-Trail 150 erwähnen, welche hier zumindest weniger stark als die anderen von Dir genannten Modelle/Hersteller vertreten sind.

      Und wie Bernd schon anmerkte, (hätte-hätte-hätte-FK) hättest Du viele Aussagen in Altenberg erhalten können. Vertreten waren dort 2 Ski Skett Ibex, in beiden Farbvarianten grün-blau (Karl) und orange (meiner). Dann fuhren zumindest Julia und Sören den PS X-Plorer und der Rest, unverständlicher Weise hier im Forum in der Mehrheit :P , waren mit dem SRB XRS01 vertreten wie zum Beispiel Andrea und Olli. Ach, und den SRB in der 200er Freifersler-Version als Testmodell hätte ich fast vergessen...

      Warum ich sehr gerne den Ski Skett Ibex fahre? Nein, es ist nicht (nur) das Design, was mir gefällt, sondern er ist einfach leicht! Und sogar in der Originallänge und mit den teilbaren Powerslidefelgen. Meine "Kurzversion - Custom made" ist dann natürlich noch ein wenig leichter.

      Er ist also leichter als der X-Plorer und sehr viel leichter als der SRB XRS01. Das mag Leichtgewichten wie mir wichtiger als Anderen erscheinen, aber auch Karl favorisiert zur Zeit den Ibex aus diesem Grunde (wir unterhielten uns in Altenberg darüber - pieks! ;) ) Soviel Leichtigkeit des Seins... das ist als wennste fliegst!

      Einen sehr großen Nachteil, wie ich finde, hat der Ibex: Du kannst zum Beispiel nur die Mäntel "CST" oder "Innova" fahren, da voluminösere Mäntel nicht hineinpassen. Man ist also in der Auswahl recht begrenzt. Ich bevorzuge hier den CST. Meiner Erfahrung nach rollt der besser bei Nässe. Beim MoBi Oberhof 2014 rutschte ich ständig mit dem Innova, und Du weißt, wie nass das dort im letzten Jahr war.

      Den X-Plorer konnte ich bisher noch nicht ausgiebig testen. Den würde ich aber vor dem Ibex, sollte S. mal mit einer freien Ferse unterwegs sein wollen, einem Anfänger an die Füße geben. Man steht einige Millimeter niedriger als auf dem Ibex in seiner niedrigeren Einstellung (man kann 2 Höhen wählen, ich fahre die niedrigere, auch cross).

      Beiden Modellen wird nachgesagt, dass sie schön schwingen. Dafür scheine ich zu leicht zu sein, denn ich merke davon nichts.

      Ansonsten kann ich noch etwas zum PS X-Trail 150 sagen. Das war der erste in meiner CR-Sammlung. Den würde ich eher schwereren Leuten empfehlen. Der schwingt garantiert nicht und hält ordentlich was aus.

      Was die Schuh- und Bindungswahl angeht, würde ich an Deiner Stelle erst einmal Schuhe probieren. Unabhängig vom Bindungssystem. Da hast Du erst einmal damit zu tun. Ich habe das zum Beispiel damals so gemacht. Wenn Du den richtig gut passenden Schuh erst einmal gefunden hast, dann ist es auch mit der Bindung nicht weit. Beide Bindungssystem haben je nach Sichtweise Vor- und Nachteile. Ich finde die breitere NNN-Bindung besser... und siehe da, wie ich in Altenberg mitbekam ;) , die salomon'sche SNS-Bindung ist wohl bei den neueren Versionen auch breiter.

      Ansonsten kannst Du Dich hier noch ein wenig schlau lesen oder auch von den Jungs beraten lassen:

      skiroller-magazin.de/srb-xrs01…kiroller-skating-im-test/

      http://www.skiroller-magazin.de/bindungen-skiroller-rollski/

      Und wenn Du Dich schnell entscheiden kannst, dann könntest Du an einem Camp teilnehmen (wie auch vor einiger Zeit 2 Damen aus unseren Reihen - siehe Foto ;) :(

      nordicx.com/Kurse-Camps/

      Na dann, Thorsten, viel Erfolg und Spaß beim Forschen... :)

      Gruß, Suzy
      Hallo Thorsten,
      du wirst die freie Ferse entweder lieben oder hassen …
      Also wie Suzy schon schrieb - ich fahre die PS X-Plorer 1.0 in der kurzen Variante seit ca. 4 Jahren auf Waldwegen
      und Asphalt und kenne eigentlich auch nichts anderes.
      Darauf ist ein nnn-Bindungssystem montiert und ich fahre von Anfang an mit den (preiswerten) Madshus–Kombi-Schuhen.
      Als Bremsen nutze ich die Calf-Brakes von PS. Die Bremse ist nach Michaels Hohmann’s Vorbild an die Schuhe „geschraubt“ und mit Skike-Bremsbelägen ausgerüstet.

      Vom Fahrverhalten her hat der X-Plorer den beworbenen Rebound, zumindest bei meinem Gewicht. Ich bin als „Langläufer“ von Anfang sehr gut zurechtgekommen – die Testfahrt mit festen Schuhen (PS X-Trail) waren nicht meins.
      Die von PS eingebauten Kunststofffelgen habe ich jüngst gegen die 2-teiligen Magnesiumfelgen ausgetauscht – das Reifenwechseln ist mit den PS Kunststofffelgen eine nervige „fingerbrechende„ Angelegenheit – dafür gibt es eine Radvariante mit integrierter Rücklaufsperre.
      Bei der Bereifung bin ich bisher mit den Kenda RoadStar recht gut und komfortabel gefahren. Blackarmada dürfte auch reinpassen, hab' ich aber noch nicht probiert. Die CST-Reifen laufen mit den Magnesiumfelgen schneller.
      Gelegentlich setze ich mir auch die 150er PU-Rollen (Roadrunner) rein und laß‘ es auf Asphalt zügig rollen.
      Es können auch beispielsweise kleinere PU-Rollen z.B. 100mm eingebaut werden, da entsprechende zusätzliche Bohrungen an der Schiene vorn und hinten in einer anderen Höhe für die Achsen vorhanden sind.

      Achso: und es gibt Schutzbleche fertig zu kaufen, die zumindest etwas Schmutz und Wasser abhalten (hat in Ruhpolding aber auch nicht geholfen).

      Die SNS-Bindungen bieten das s.g. hochwertigere „Pilot-System“ mit 2 Stegen an, die das ganze besser in der Balance und damit stabiler halten (habe ich im nnn-System bisher noch nicht gesehen).
      Ich komme aber auch mit dem einfachen, günstigeren Material gut zurecht und man ärgert sich nicht so über Beschädigungen, da das Material beim Cross-Rollski doch mehr beansprucht wird als im eigentlich vorgesehenen Winterbetrieb.

      Zu den neuen spezielle Rollski-Bindungen und Sommerschuhen kann ich keine Aussage treffen -> BerndG!

      Ursprünglich war die Calf Brake II bei den X-Plorer – Modellen direkt am Rollski befestigt, was dazu führte, dass die Balance ein „Grauen“ war. Das Hinterrad hing logischer Weise immer nach unten. Man hatte sich mit kleinen Gummi-Seilen zwischen Verse und Rollerschiene beholfen. Aber dank Michael Hohmann ist diese Zeit vorbei :thumbsup: .
      Die Skike-Bremsbeläge sind reifenschonender als die originalen Kunststoffblöcke von PS und leben länger – nur bei Nässe ist Vorsicht angebracht: bei den Luftreifen wird der Bremsweg länger und bei nassen PU-Rollen bremst dann gar nichts mehr :S

      Zum Schluss:
      Ich bin auch die modifizierten 200er SRB’s mit „freier Verse“ in Altenberg gelaufen und sofort damit zurechtgekommen. Gut,die sind logischer Weise etwas schwerer, aber dafür gibt’s dann mehr Kraft in den Beinen. Aufgrund des Gewichtes muss man dort evtl. Schuhe mit steiferen Sohlen finden. Die Madshus-Kombi-Schuhe waren da etwas überfordert – aber ich hab‘ ja noch Fischer RC3 – Boots aus dem Winterbetrieb zu Hause!

      Wir sehen uns ...

      Viele Grüße Sören

      ... uns ganz ehrlich, Stürze gibt' sowohl bei freier und auch fester Ferse!
      Hallo Suzy, Hallo Sören,

      vielen Dank für eure ausführlichen Berichte.
      Na denn werde ich mal etwas recherchieren, das der Weihnachtsmann dann auch hoffentlich das richtige im Sack hat 8) .

      Ja ja Altenberg...
      Na da war ich wohl zu sehr auf den Wettkampf konzentriert :P
      Aber es zeigt sich auch wieder nur ein Tag mit der Biathlon- Familie einfach zu wenig ist.

      Mit den 200er als Cross Roller bin ich etwas skeptisch. Darüber hatte ich mich aber dann doch tatsächlich mit Andrea in Altenberg unterhalten. Wenn man diese Tour hier Skiken in Serfaus ? (Tour zum Leitewirt) sieht so denke ich, dass man mit einer LL Bindung sehr schnell die Vorteile der 200er einbüsst. Gerade auf dem "Abstieg" hätte man sich sehr schnell mit einer LL Bindung hinlegen können.

      Muck schrieb:

      Soviel Leichtigkeit des Seins... das ist als wennste fliegst!


      Das verspricht auf jeden Fall riesen Spass, bin total gespannt. :)

      Viele Grüße
      Thorsten
      Hallo Thorsten

      Hier;

      forum.cross-skating.com/index.…read/3835-rollski-schuhe/


      habe ich mich schon mal ausgelassen.
      Da dein Touren auch Crossanteil haben würde ich dir zu einer Karbonmanschette raten was Modelle um 300€ betrifft. Die Stabilität ist einfach besser wie bei Schuhen mit Kunststoffmanschette die aber auf Asphalt bei normalen Trainingsfahrten ausreichen. Die teuren Schuhe haben meist auch eine steifere Sohle.
      Alle Hersteller von Sommerschuhen, außer Botas, nutzen das NNN System (Alpina,Fischer).
      Du musst zwingend alle infrage kommenden Schuhe anprobieren da sie unterschiedlich ausfallen und geschnitten sind. Fischer war der qualitativ beste Schuh aber im Zehenbereich zu schmal für mich.
      Ich habe mir zusätzlich noch ein Wintermodell von Rossignol gekauft was bei Schmuddelwetter mehr Widerstand bietet da die Sommerschuhe einen hohen Meshanteil haben der das Wasser ungehindert durchlässt. Der Fischer könnte wasserdicht sein, aber das weiß ich jetzt nicht genau ,musst mal schauen.

      Gruß
      Bernd

      und frage weiter !
      Hallo Bernd,

      vielen dank für die Info.
      Habe heute Abend mal etwas nach Skating Schuhen gesucht.
      8o oh jeh jetzt ist mir schwindelig ...
      Sowas ist ja gar nicht meins. Ich bin ja so der Typ ein Paar anziehen und denn muss es passen, sonst habe ich keinen Bock mehr....

      Na muss ich mal sehen, ob es bei Sportcheck in Berlin eine gute Auswahl an Skiroller / Langlaufschuhen gibt. Weil ich will mir natürlich auch ungern eine grössere Auswahl im Netz bestellen.

      Aber eine Frage ist mir dabei noch eingefallen bezüglich der Bremse.
      Ich würde mir auch gerne die Bremse von Michi Hohmann kaufen. Muss man da etwas bestimmtes bei den Schuhen beachten ?
      Gibt es da nur bestimmte Typen wo das geht ?

      Und eine Frage noch zu den Ski Skett IBEX.
      Suzy hast du da nicht auch Schutzbleche dran ? Oder habe ich das falsch in Erinnerung ?

      Viele Grüße und Danke für eure super Antworten :thumbsup:
      Thorsten

      Irmion schrieb:


      Und eine Frage noch zu den Ski Skett IBEX.
      Suzy hast du da nicht auch Schutzbleche dran ? Oder habe ich das falsch in Erinnerung ?

      Hi Thorsten,

      Du hast das richtig in Erinnerung. Es sind die PS Fender, etwas längere Achsschrauben sind dann aber notwendig. Aber bevor Du Dir den Ibex kaufst, solltest Du wissen, welche Bindung Du benötigst. Es sind keine Löcher vorgebohrt! Du kannst Dir die Bindung separat kaufen und beim Kauf des Ibex entsprechend die Löcher dafür vorbohren lassen oder selber per Bohrschablone, die der Bindung beiliegen sollte, Hand anlegen. Oder Du kaufst alles tutto completto...

      Gruß, Suzy

      Irmion schrieb:

      Ich würde mir auch gerne die Bremse von Michi Hohmann kaufen. Muss man da etwas bestimmtes bei den Schuhen beachten ?
      Gibt es da nur bestimmte Typen wo das geht ?


      Hallo Thorsten

      Der Michi Hohmann hat schon nahezu alle Varianten von Schuh und Sohle mit Bremsen versehen die es auf dem Markt gibt. Setz dich mal mit ihm in Verbindung wenn du es nicht selber machen willst.

      Gruß
      Bernd
      Hi Suzy,

      mmh denn ist mein Plan erst den Roller und danach die Schuhe und Bindung zu kaufen also eher falsch herum...

      Ich dachte mir ja die Schuhe im "Winterschluss verkauf" zu kaufen.
      Aber das wird bei Sommer Rollski Schuhen wahrscheinlich eh schlecht sein ;)
      Ist das mit dem Anbau denn so schwer ?
      Aber ich denke gerade beim Einsatz einer Calf Brake (hoffe die Bezeichnung ist richtig) muss der Schuh schon exakt auf dem Roller stehen oder ?

      Ah denn hat mich nein Gedächtnis doch nicht getäuscht mit den Schutzblechen.
      Aber gut, dazu brauche ich erstmal die Rollen.

      Viele Grüße und Danke für eure Tipps.
      Thorsten
      Hallo Thorsten,

      Suzy und Sören haben ja bereits ausführliche Informationen zu den Crossroller geliefert. Den V2 Jenex 150 Skate fahre ich schon sehr lange. Vorteil ist das sensationelle Gewicht, nur der Ibex ist da in Schlagweite. Absoluter Nachteil ist jedoch die geringe Bodenfreiheit. Da ich mit den Jenex öfter Offroad unterwegs war, hatte ich zwei Rahmenbrüche, die jedoch über Kulanz ausgetauscht wurden. Die Jenex sind deshalb nur für groben und rauen Asphalt empfehlenswert. Mit meinen Ibex hatte ich Anfangs Probleme. Bei enger und druckvoller Kurvenfahrt haben die Vorderräder an der Gabel minimal geschliffen. Nach Reklamation und Richtung bei Skiskett scheint das Problem jetzt behoben. Der Nachteil ist jedoch, wie von Suzy beschrieben, das hier nur die schmalen CST-Reifen passen.
      In unserer Urlaubswoche nach Altenberg haben wir in Klingenthal Station gemacht. Dort hatte ich dann bei Sport Albert u.a. den SRB XRS01 ausführlich testen können. Es hatte mich schon sehr beeindruckt, wie satt er auf der Straße liegt und wie unkompliziert er im Crossgelände läuft. War bis jetzt das Beste, was ich unter den Füßen hatte. Das Mehrgewicht gleiche ich offenbar durch meine zarten Waden wieder aus.
      Was soll ich sagen. Nach einer Nacht Überlegungszeit und gutem Zureden meiner Frau, habe ich mir jetzt den SRB zugelegt. Der Skiskett ist jetzt das nachträgliche Silberhochzeitsgeschenk für meine Claudia 8) (sie ist fast in Freudentränen ausgebrochen) :) .

      Ich fahre die SNS Pilot-Bindung, da ich diese auch im Winter auf meinen LL-Ski montiert habe und bereits seit Jahrzehnten an das Salomon-System gewohnt bin. Sehe bei dieser Bindung die Vorteile im 2-Achsensystem und im durchgehenden Mittelsteg, der ein Verkanten beim Aufsetzen des Skateschuhs minimiert. Aber alles ist eine Geschmacksfrage und am Besten probierst Du vorab beide Systeme aus.

      Für die Bremse mit freier Ferse kann ich uneingeschränkt die Version von Michi Hohmann empfehlen. Wie Sören bereits beschrieben hat, führt eine auf den Rollski montierte Bremse dazu, dass im hinteren Bereich zuviel Gewicht lastet. Bei geraden Strecken ist das nicht so gravierend, jedoch an Steigungen macht sich das unangenehm bemerkbar, da das Hinterrad zu früh aufsetzt.
      Empfehle Dir die verschiedenen Crossroller, Schuhe und Bindungssysteme vor dem Kauf ausführlich zu testen. Hierzu bieten sich natürlich besonders unsere Biathlonveranstaltungen und Workshops an.

      Beste Grüße aus Köln
      Karl
      Hallo Karl,

      vielen Dank für deine ausführliche Beschreibung.
      Schön das du deine Skate Sammlung erweitern konntest :)

      Bei deinen zarten Waden musst du ja eher aufpassen, dass der Cross Roller der harten Belastung standhalten kann :D

      Im Moment tendiere ich mehr zu dem Ski Skett Ibex aber du hast natürlich recht, am Besten wäre testen.
      Aber das geringe Gewicht fasziniert mich schon. Gerade weil ich ja auch die etwas gewichtigsten XRS07 habe. Wobei die sich auch auf längerem Strecken super fahren.

      Das mit dem durchgehenden Steg bei der SNS Bindung finde ich interessant. Es liest sich so, als ob das gerade zum Anfang doch etwas mehr Stabilität geben könnte.

      Viele Grüße
      Thorsten
      Hallo,

      kennt jemand von euch den Fischer Skiroller Schuh RC Combi' ?
      sportalbert.de/fischer-skiroll…19215_p.dpage?cag=1015993

      Ich finde den preislich recht gut. Ausserdem scheint der nicht ganz so warm zu sein, da es ja speziell ein Skiroller Schuh ist. So wie ich es verstanden habe ist dieser für das NNN Bindungssystem.

      Auf dem Foto scheint es auch so, als ob genug Material für die Befestigung einer Calf Brake vorhanden ist.

      Viele Grüße
      Thorsten
      Hi Thorsten,
      der Schuh sieht gut aus und ist preislich echt attraktiv im Vergleich zu dem was ich bis jetzt sonst so gesehen habe - werde mir den für evtl. Ersatzbeschaffung mal vormerken.
      Von Fischer sollte es das nnn-System sein - mein Fischer RC3 Combi, den ich im Winter fahre, hat auch "nnn".
      Für die Calf-Brake müsste das Material an der Verse reichen.
      Vielleicht hat Michael Hohmann den Schuh schon mal richtig in der Hand gehabt?

      VG Sören

      Irmion schrieb:

      kennt jemand von euch den Fischer Skiroller Schuh RC Combi' ?


      Hallo Thorsten

      Der Schuh ist von guter Qualität, die Sohle wohl das gleiche karbonverstärkte Modell wie von Alpina in dieser Preisklasse , da die alle aus dem Hause Rottefella sind, nur andersfarbig. Das System ist NNN und die Sohle ist nicht hohl innen sondern voll ausgegossen, aber zumindest nicht dünnwandig!! Die Manschette ist aus Kunststoff und damit nicht so steif wie Karbon, zumal es ja ein Kombischuh ist.
      Deswegen würde ich mich trotz des guten Preises nicht für diesen Schuh entscheiden sondern auf ein Skatingmodell zurückgreifen*.

      Gruß
      Bernd

      P.S. "auf ein anderes Modell zurückgreifen" oder "sich ein anderes Modell holen" ist Verkaufspsychologie !!! denn man kann weder "holen" noch "zurückgreifen" man muss kaufen und damit bezahlen !! :thumbup:
      Hallo,
      ich bin kein Freund von Combi Langlaufschuhen für den Einsatzbereich Skating.

      Die NNN Sohlen sehen nur optisch aus wie die der teuren Skating Modelle.

      Gerade auf Rollen skatet man bei bei Plus Temperaturen. Die eh schon recht weichen Combi Sohlen werden dadurch noch weicher.
      Es entsteht keine Spannung die den Roller am Fuß hält.

      Die negativen Fahreigenschaften im Vergleich zu einer härteren Sohle sind gravierend!
      Grüße vom Michi Hohmann

      Skating Schule - Shop - Verleih - Lauftreff
      Cross-Skater.de
      Hallo Bernd, Hallo Michi,

      vielen Dank für die Kommentare.
      Schon ist mir bewusst gewesen, dass man Kompromisse bei einem Kombi Schuh eingeht. Das diese aber so gravierend sind hätte ich nicht gedacht. =O

      Aber dann ist selbst dieser Preis zu hoch, weil dann wird es mit dieser Art Schuh auch nicht recht spass machen.

      Aber leider habe ich nicht wirklich einen günstigen Skating Rollski Schuh gefunden.
      Vielleicht kennt ja jemand noch einen ?
      Im Moment tendiere ich eher zu Sommerski Schuhen, da ich eh keine Langlauf Ski habe.

      Viele Grüße
      Thorsten

      Irmion schrieb:

      Aber leider habe ich nicht wirklich einen günstigen Skating Rollski Schuh gefunden.
      Vielleicht kennt ja jemand noch einen ?
      Im Moment tendiere ich eher zu Sommerski Schuhen, da ich eh keine Langlauf Ski habe.


      Hallo Thorsten,
      gute und "günstige" Sommer Langlaufschuhe gibt es ab ca. 179 Euro.

      1. Botas Skate Summer für SNS Bindung
      2. Alpina Skate ASK Summer für NNN Bindung
      Grüße vom Michi Hohmann

      Skating Schule - Shop - Verleih - Lauftreff
      Cross-Skater.de
      Hallo Zusammen,
      aus der Praxis heraus muss ich mich nochmal melden:
      Ich fahre seit ca. 5 Jahren auf meinem X-Plorer den Combi-Schuh Madshus Race RPU (Winterschuh) und habe nicht wirklich richtig negative Erfahrungen beim Laufen auch auf "gröberen" Waldwegen machen müssen.

      Es kommt wahrscheinlich auch ein Stück weit auf die persönlichen Ambitionen und Ansprüche an, wobei ich eigentlich schon gern mal drauf achte, meine Laufzeiten/Techniken zu verbessern (auch auf PU) und mir auch Ziele setze.

      Vielleicht würden es mir auch die von Michael empfohlenen Schuhe erleichtern oder vereinfachen - hatte es jedoch noch nie so als notwendig empfunden.
      Ich werde mich auch mal mit den speziellen Skating-Schuhen noch intensiver auseinandersetzen - insofern auch von mir ein Dank für die Hinweise und Empfehlungen vom Spezialisten.

      @Michael:
      Wie schätzt Du die zusätzlichen Vorteile des sns-Pilot-Doppelstegsystems im Vergleich zum "nnn" ein?
      Kennst Du die Schuhe von Hartjes?

      Gruß und Dank
      Sören
      Hallo Sören!

      SmileB schrieb:


      Vielleicht würden es mir auch die von Michael empfohlenen Schuhe erleichtern oder vereinfachen - hatte es jedoch noch nie so als notwendig empfunden.

      Wenn du mit dem Combi Schuh klar kommst würde ich keinen neuen Skating Langlaufschuh kaufen.

      Ich empfehle eher den Anfängern einen hochwertigeren Schuh der ihnen den Einstieg erleichtert. Das fatale ist aber oft, dass gerade der Anfänger verständlicher Weise nicht zu viel Geld ausgeben will.


      SmileB schrieb:


      Wie schätzt Du die zusätzlichen Vorteile des sns-Pilot-Doppelstegsystems im Vergleich zum "nnn" ein?

      Beide Bindungssysteme haben Vor- und Nachteile. Unter dem Strich würde ich keiner favorisieren.

      Wichtig ist nur, dass der Schuh passt!


      SmileB schrieb:


      Kennst Du die Schuhe von Hartjes?


      Es gibt keine "schlechten" Langlaufschuhe - die Passform ist wichig.
      Grüße vom Michi Hohmann

      Skating Schule - Shop - Verleih - Lauftreff
      Cross-Skater.de
      Hallo,

      OK super. Vielen Dank für die Tipps.

      Also dann sollte die Kaufreihenfolge so aussehen:

      1. Schuhe probieren und kaufen.
      2. Daraus ergibt sich die Bindung
      3. Skates kaufen.
      4. Calf Brake kaufen und montieren

      Habe ich das so richtig verstanden ?

      Wie sieht es denn mit der Montage aus ?
      Sollte man dazu alles komplett haben ?
      Oder kann man die Bindung unabhängig der Schuhgröße montieren lassen? Also beim Händler wo man z.B. nur Skates und Bindung kauft.

      Viele Grüße
      Thorsten

      Irmion schrieb:

      4. Calf Brake kaufen und montieren


      Hallo Thorsten

      Wenn du dir zutraust die Bremse selbst zu montieren, womit ja das bohren der Sohle sowie das richtige positionieren der Bremse einschließlich Bindung einhergeht, dann musst du alle Einzelteile vorher kaufen. Das durchbohren der Sohle quer zur Längsachse ist aber, abhängig von den eigenen handwerklichen Fähigkeiten, von unmöglich bis nicht ganz so einfach, einzustufen. Dazu kommt das man den Sohlenaufbau im inneren nicht kennt.
      Von älteren gebrauchten Schuhen über neue preiswerte bis hin zu teuren Karbonmodellen steigt die eigene körperliche und geistige Befindlichkeit beim bohren von links unten=cool bis rechts oben= zittriger Schweißausbruch steil an. :whistling:
      Die Alternative wäre alles beim Michi Hohmann bestellen und machen lassen.

      Gruß
      Bernd
      Hallo Bernd,

      also ich würde mich bei deiner beschriebenen Geraden eher im Anschlag des rechten oberen Bereichs sehen ;)

      Aber da hatte ich mich wohl ungünstig ausgedrückt heute morgen. Mein Gedanke war schon dahin gehend alles bei Michi Hohmann machen zu lassen.
      Wollte das nur nicht so direkt ausschreiben ;)

      Es ging mir eher um die Reihenfolge der Anschaffung.

      Viele Grüße
      Thorsten