Kreuzbandriss und skiken?

      Kreuzbandriss und skiken?

      Hallo zusammen,
      gibt es jemanden, der mit einem alten Kreuzbandschaden unterwegs ist?

      ich habe mir Anfang Februar das vordere Kreuzband links im Knie beim Skifahren gerissen, bin trotzdem sehr stabil und deswegen probiere ich es (erstmal?) ohne OP.
      Nach ein paar Rückfällen (Wegknicken beim Surfen) laufe wieder regelmäßig, vor allem unwegsames Gelände, werde im August wieder mit Volleyball anfangen, habe aber eine totale Angst, wieder zu skiken (wenn, dann eh frühestens im Herbst).

      gibt es jemanden, der meine Geschichte schon "durch" hat?

      Liebe Grüße!
      Hi,

      also ich habe auch zwei Kreuzbandrisse hinter mir (beide operiert). Beim linken Knie ist das Band aber auch schon wieder angerissen. Das zu den Voraussetzungen. Jetzt das Fazit: Skaten geht ohne Probleme. Das einzige, wo vor ich etwas Angst habe ist, dass beim Sturz noch mal die Knie verdreht werden. Bisher hatte ich bei Stürzen aber andere Probleme. ;)
      LG,

      Mark
      Das ist kein Problem. Hatte auch bereits in beiden Knien einen Kreuzbandriß und ich finde gerade das skaten optimal für den Muskelaufbau, da bei leicht gebeugten Knien immer der Muskel kurz oberhalb des Knies traininiert wird. Also genau der, der in der Ruhephase nach der Verletzung viel an Umfang verloren hat.
      Wichtig finde ich nur langsam anzufangen und kontrolliert zu fahren. Erst als das Gefühl für das eigene Knie wieder gut war und nach dem Skaten keine Reaktion im Knie auftauchte, bin ich lockerer an die Sache herangegangen. Für mich persönlich war die Kombination Spinning und Skaten ideal um wieder richtig fit zu werden.

      Liebe Grüße
      Moppel
      Viel Spaß mit:
      rolldichfit.de
      Hallo toniboni

      Grundsätzlich ist jede sportliche Bewegung förderlich, solange es ein Sport mit ergonomisch günstigen Prozessen ist – und je komplexer die Muskulatur beansprucht wird, desto besser für den Aufbau der Muskeln, die die Bänder letztlich entlasten. Skating ist da ganz vorne dabei, …neben Schwimmen :whistling: .

      Bedenklich wird’s, wenn man das Risiko eines Sturzes oder sonstiger „ergonomisch ungünstiger Prozeßstörung“ bei der jeweiligen Sportart mit berücksichtigt, da kommt’s dann primär auf die hardware an: weniger ist da mehr – und ich vermute (aus eigener Erfahrung), daß das auch bei dir die Hemmschwelle beim „Skiken“ schafft. Insbesondere bei den Cross-Skates mit absoluter Fuß-Fixierung zwischen 2 Rädern und langem Radstand ist das so. Die einzig hilfreiche Protektion gegen gewaltsame Verdrehungen (außer der „gefühlten“ mit Bandagen) sind… schlichtweg die Vorsicht und die Vernunft – z.B. moderate Ausübungsintensität, störungsfreie Bodenbeschaffenheit, Kollisionsvermeidung (weg von frequentierten Bereichen), Anspruchsverzicht, etc.p.p – :evil: lauter Spaßbremsen, aber wichtig und unbedingt zu beachten :!: ;) . Und das reduziert nur die verhaltensbedingten Sturzfaktoren - Materialbruch, Radlern, Hunden und sonstigen aggressiven Dritten ist man immer ausgeliefert.

      Man würde sich, gerade mit einer „Torsions-Schwachstelle“, bestimmt sicherer und wohler fühlen mit Auslösebindungen oder… kürzerem Radstand. Da ist der Markt jedoch dünn, lediglich einige Langlauf-Bindungssysteme und ein aktuelles Modell an Cross-Inlinern sind da erwähnenswert.

      Wie auch immer, ich wünsche dir, daß du deine ungetrübte Freude am Skaten wieder findest!
      Ich hatte neben Schulterbänderrissen 2 Knie-OPs und 2 Brüche rund ums linke Sprunggelenk – und lasse jetzt die Sau raus! 8o

      Servus
      Hubert
      …auch so’n aggressiver Dritter… :evil: ... :saint:
      KnightSkater
      Danke für eure Antworten!
      Ja, der Kopf ist wohl mit der entscheidende Faktor... Bei reflexhaften (Dreh)bewegungen knickt ab und an mein Knie weg - sehr selten, aber es kommt immer noch vor.
      Beim Skaten habe ich deshalb die Angst, zu sehr auf die "Außenkante" zu kommen und wieder wegzuknicken...

      Ich werde weiter fleißig Aufbautraining machen und mich dann mal im Spätsommer wieder draufstellen - erst teste ich lieber andere "Risikosportarten" wie Volleyball etc, wenn das hält, dann müssen die Skikes her ;)
      Hallo @toniboni ,

      bin auch mit einem neuen linken vorderen Kreuzband seit 2012 unterwegs - nicht auf Skikes - das erst heuer ... aber:
      Bedenke - Muskelaufbau "kann" dir eine KB-OP ersparen ...
      ABER ... das vordere und hintere Kreuzband sind dafür zuständig, dass sich das Knie-Gelenk in der optimalen Position befindet. Auch durch Muskel-Aufbau kommt es zu nicht dem Kniegelenk entsprechenden seitlichen Bewegungen beim Beugen!!!
      Bei fortlaufender Belastung durch Sport (= extremer als nur Spazierengehen) wird es zur Abnutzung des Knorpels kommen. Würde mir das Überlegen ohne OP weiter zu machen ....

      Gruß
      Peter
      Danke frühere zahlreichen Antworten bisher. Fazit: ich hatte mich nicht wieder draufgetraut... Dafür bin ich nochmal mit dem Knie beim Bouldern verunglückt, diesmal, sind Innenband und Meniskus gleich mitgerissen, ich bin vor 14 Tagen operiert worden und plane gerade meine langsame sportliche Wiedereingliederung im Laufe des Jahres.
      Ich hiffe, dass ich mich im Spätsommer wieder auf die Skikes traue, werde es dann ruhig angehen lassen...
      Liebe Grüße!
      Dann will ich auch mal wieder ein Lebenszeichen von mir geben... 8)

      Leider muss es zu dem Thema sein. :/
      Ich habe mir Ende November bei einem Unfall wieder das Kreuzband des linken Knies gerissen. Ich habe es jetzt erst mal nicht operieren lassen, sondern versuche erst mal so klar zu kommen. Fahrradfahren ging recht schnell wieder, so dass ich da schon mal Muskulatur aufbauen konnte. Jetzt habe ich vor gut 2 Woche auch wieder mit dem Skaten angefangen. Das Knie zwickt hin und wieder. Es wird aber besser. Darüber hinaus habe ich aber kein Unsicherheitsgefühl. Ich bin guter Dinge... :D
      Also... Cross-Skating und gerissenes Kreuzband scheint zu funktionieren. Ich halte Euch auf dem Laufenden. :thumbup:
      Grüße,

      Mark
      Ich möchte mal gerade den aktuellen Stand durchgeben...
      Das Kreuzband habe ich immer noch nicht gefunden. Das ist immer noch weg. 8)
      Also...Cross-Skaten funktioniert. :thumbup: Ich habe zwar anfangs immer ein paar Problemchen gehabt aber das ist im Laufe der Zeit viel besser geworden. Die letzten Male waren nahezu schmerzfrei. Jetzt habe ich mir auch noch (endlich mal) eine Bandage gegönnt und das hilft auch noch mal. ;)
      Ich denke Oberhof steht nichts mehr im Wege (wenn nichts Unverhofftes passiert). :thumbsup: