Reifen wechseln oder noch nicht?

      Reifen wechseln oder noch nicht?

      Hallo alle miteinander.
      Ich brauche mal bitte euren fachmännischen Rat. Habe mit meinen SRB XRS 02 ca. 1300 km gefahren und meine Hinterräder schauen jetzt so aus:


      Die Vorderräder sind noch top. Es sind die Roadstar-reifen, die ich mit 8bar Luftdruck fahre.
      Ist es schon Zeit zum Reifen wechseln, oder gehen da noch ein paar pannenfreie Km?
      Vielen Dank für Eure Antworten im vorraus.
      Bilder
      • PICT2436.JPG

        734,74 kB, 1.600×1.200, 29 mal angesehen
      • PICT2437.JPG

        722,95 kB, 1.600×1.200, 30 mal angesehen
      Hallo livopan,
      also, ich denke, da kannst du schon noch eine Weile fahren. Längere Strecken natürlich nie ohne Ersatzrad. - Du musst nur die abgefahrene Decke beobachten, ob sie sich nicht irgendwann von der Karkasse löst. Das ist mir schon mal passiert. Dann musst du spätestens wechseln. Klar, so ist der Bremsweg zumindest bei Nässe länger. Aber fahren kann man da schon noch ein bisschen.
      Du könntest natürlich auch von hinten nach vorne wechseln; vielleicht nächstes Mal etwas zeitiger, damit du vorne und hinten in etwa den gleichen Abrieb hast.
      Bei mir ist allerdings der Abrieb an der Seite viel stärker; das erstaunt mich etwas.
      Ich hoffe, ich konnte dir weiter helfen.

      Gruß!
      leaelefant
      Hi,

      da ist ja noch ein Hauch von Rillen auf der Lauffläche zu sehen. Da geht noch einiges an km ;)

      Richtige Slicks sind das ja noch nicht.
      Aber von vorne nach hinten und dann noch überkreuz wäre nicht schlecht.
      So Wechsel ich meine Reifen auch immer wenn sie langsam dem Ende entgegen gehen.

      Viele Grüße
      Thorsten
      Da ich keine Lust auf Pannen unterwegs und Stürze wegen Platten habe, wechsele ich die Reifen bei ca. 2000km (8 bar, 80% Aspht, 73 kg).
      Ein echter Sparfuchs würde da sicher noch einige Kilometer rausholen, ich aus o. g. Gründen nicht.
      Sicherheit geht vor.

      Zerschneide einfach mal einen Reifen den Du runter machst. Dann siehst Du, wieviel "Luft" noch ist.

      Gruß Jens
      Skike Vo7, Black Armada, Skike one for one mit Leki Trigger3, Garmin 310XT
      Vielen Dank für die Antworten.
      Ich werde die Reifen noch ca. 200km fahren und dann wechseln(Da vor graut es mir schon,wenn ich so manche Beiträge dazu lese).
      Das wechseln von links nach rechts habe ich schon mal gemacht, nur das wechseln von vorn nach hinten ist nicht so einfach, da ich vorn Räder mit Rücklaufsperre habe.
      Nochmals Danke für die Antworten.
      Servus Livopan :)

      Links/Rechts tauschen ist hilfreich um die Laufleistung zu verlängern, da die Mäntel i.d.R. innen oder außen mehr abgefahren sind.

      Vorne/hinten tauschen dient im wesentlichen dazu, dass der Reifensatz gleichmäßig abgefahren wird, da infolge der Bremsen die Hinterräder i.d.R. schneller abgefahren sind (so ist es ja auch bei dir) - insgesamt erhöht sich die Laufleistung dadurch nicht.

      Du kannst auch einfach nur zwei Mäntel ersetzten (die Hinteren, wenn sie runtergefahren sind). Wobei ich dir raten würde die neuen Mäntel vorne zu montieren und die "alten" Vorderen nach hinten zu wechseln. Denn damit du hast vorne das besser Profil und mehr Wandstärke (= weniger Risiko für einen Platten) - denn beides Wegrutschen oder Platten ist vorne viel unangenehmer als hinten.

      VG Ulrich
      Hallo Ulrich,

      willkommen im Forum!

      ActiveOutdoor schrieb:

      Wobei ich dir raten würde die neuen Mäntel vorne zu montieren und die "alten" Vorderen nach hinten zu wechseln.


      Das ist interessant, warum meinst du das?
      Wegen der Fersenbelastung beim Nordic Cross Skating vertrete ich die gegenteilige Ansicht. Es wirkt mehr Druck und Gewicht auf das Hinterrad als auf das Vorderrad.

      Viele Grüße, Andrea
      Servus Andrea :)

      danke für's Willkommen :) !

      anki schrieb:



      ActiveOutdoor schrieb:

      Wobei ich dir raten würde die neuen Mäntel vorne zu montieren und die "alten" Vorderen nach hinten zu wechseln.


      Das ist interessant, warum meinst du das?
      Wegen der Fersenbelastung beim Nordic Cross Skating vertrete ich die gegenteilige Ansicht. Es wirkt mehr Druck und Gewicht auf das Hinterrad als auf das Vorderrad.


      Ich bin etwas irritiert, denn die Antwort steht im drauf folgenden Satz – vielleicht habe ich es etwas dezent formuliert:

      ActiveOutdoor schrieb:

      Denn damit du hast vorne das besser Profil und mehr Wandstärke (= weniger Risiko für einen Platten) - denn beides Wegrutschen oder Platten ist vorne viel unangenehmer als hinten.


      Diese Antwort ist das FMEA*-Ergbnis meiner Erfahrung und technischen Einschätzung - es geht um Sicherheit: ein Reifenplatzer vorne ist struzkritischer als hinten. Wobei es sicher auch Fälle gibt, bei denen ein Reifenplatzer hinten zu einem Sturz und andere bei denen ein Reifenplatzer vorne nicht zu einem Sturz geführt haben, die Folgen noch gar nicht betrachtet. Zudem spielt auch das Können des Skaters eine enorme Rolle. Ich habe etwas hier im Forum recherchiert, doch zu dem Thema „Reifenplatzer hinten vs vorne – was ist gefährlicher“ habe ich kaum etwas gefunden und wenn dann geht es eher in die Richtung vorne kritischer als hinten.

      Aus meiner Sicht der kritischste Fall (sowohl was das schwierige Vermeiden eines Sturzes nach dem Reifenplatzer wie auch die Folgen eines Sturzes angeht) ist, wenn der Skater mit erhöhter Geschwindigkeit bergab fährt - vielleicht sogar gerade auf einem Skate gleitet - und dann platzt ein Reifen.

      Gerne können wir dem Thema etwas mehr auf den Grund gehen (trägt evtl. zur Verbesserung der Sicherheit beim NCS bei) und einen neuen Thread auf machen (da ich mich noch nicht so gut auskenne, wo wäre der richtige Ort dafür?). Ich kann dann ja mal einen Anfangsposting formulieren. Allerdings würde ich mir davon nicht zu viel erwarten. Eine wissenschaftlich fundierte Analyse ist schwierig und aufwändig – ich kenne das vom Gleitschirmfliegen, denn da arbeite ich öfter mit dem Sicherheitsreferenten zusammen.

      Viele Grüße

      Ulrich

      * Failure Mode and Effects Analysis, dt. „Fehlermöglichkeits- und -einflussanalyse“ oder kurz „Auswirkungsanalyse“ (gem.
      Wikipedia-Artikel FEMA)
      Hallo Ulrich,

      du brauchst nicht irritiert zu sein ;)
      Ich bin kein Freund von Fullquotes und ich meinte mit meiner Antwort, "denn beides Wegrutschen oder Platten ist vorne hinten viel unangenehmer als hinten vorne."

      Als Grund habe ich kurz angeführt, dass die Belastung hinten liegt. Aber auch die Bremse wirkt auf das Hinterrad und wird durch Platten und Wegrutschen in ihrer Funktionsfähigkeit eingeschränkt.
      Deinen Grund für deine Formulierung habe ich noch nicht verstanden.
      Im letzten Beitrag beziehst du dich ausschließlich auf Reifenplatzer. Wir sind uns aber einig, dass "Wegrutschen und Platten" etwas GANZ Anderes ist als ein Reifenplatzer, oder?

      Das mit den Reifenplatzern interessiert mich. Mach doch ein Thema im Werkstatt- und Wartungsbereich auf, da passt das doch rein. Von Reifenplatzern hab ich schon lange nichts mehr gehört, seit die Zeiten der schlechten Mantel-Qualität vorbei sind. Irre ich mich da?

      Hier passt das nicht, finde ich. Die Frage, ob mit solchem Profil wie auf den Bildern noch gerollt werden kann, ist eindeutig mit "ja, lange!" beantwortet worden und auch beim Vorne/Hinten und Seitenwechseln sind wir uns alle einig.
      Vielleicht hast du noch Tipps zum Wechseln der RLS?

      LG Andrea
      Hallo,

      von Reifenplatzern habe ich auch lange nichts mehr gehört seit dem SKIKE die Road Stars montiert. Wenn man die Räder wechselt sollte dies regelmäßig (je nach Nutzung) erfolgen, sonst nutzen sich die Mäntel so einseitig ab, dass es wirklich nicht schön ist nach dem Tausch....
      Bei den Cross-Rollern mit freier Ferse geht der Wechsel ja ohne Montage, man tauscht einfach den Roller ;) von rechts nach links und später dann eben mal die Räder von vorn nach hinten.
      Bei den Festferslern belasse ich es so und rolle sie einfach runter, weil ich auch faul bin ;)

      Gruß

      Conni
      Servus Andrea :)

      nun kommen wir der Klärung näher :)

      anki schrieb:

      Wir sind uns aber einig, dass "Wegrutschen und Platten" etwas GANZ Anderes ist als ein Reifenplatzer, oder?


      Nein, denn ein Reifenplatzer ist für mich (und wie der Begriff hier im Forum mehrfach verwendet wird) ein sehr schnelles Platt werden des Reifens während der Fahrt (der Mantel muss dazu nicht aufplatzen) - also auch ein Platten.

      Wegrutschen ist dagegen etwas anderes als ein Platten bzw. Reifenplatzer, das stimmt. Ich werde in nächster Zeit mal darauf achten, was ich als unangenehmer bzw. sicherheitskritischer empfinde - vorne oder hinten weg zu rutschen :)


      anki schrieb:

      Von Reifenplatzern hab ich schon lange nichts mehr gehört, seit die Zeiten der schlechten Mantel-Qualität vorbei sind. Irre ich mich da?


      biathlon24 schrieb:

      von Reifenplatzern habe ich auch lange nichts mehr gehört seit dem SKIKE die Road Stars montiert.


      Ich leider schon :( : vor ca. 8 Wochen hat mir einer meiner Stammkunden von einem aktuellen Reifenplatzer berichtet - bei einem als „sicher“ eingeschätzten Mantel-Modell; die Karkasse war bei unterdurchschnittlicher Laufleistung teilweise sichtbar, d.h. der Mantel war stark abgefahren (deutlich mehr als auf den obigen Bildern); insgesamt hat sich das Problem „Reifenplatzer“ sicher & erfreulicherweise deutlich verbessert (= Häufigkeit reduziert), doch bei deutlich bis stark abgefahrenen Mänteln würde ich es als weiter akut einschätzen und wahrscheinlich ziemlich unabhängig vom Mantel-Modell.

      Ich habe schon einen Thread Reifenplatzer – "war einmal" oder noch ein aktuelles Thema? aufgemacht :)

      VG Ulrich

      livopan schrieb:

      Ich werde die Reifen noch ca. 200km fahren und dann wechseln...


      Servus „Nachbar“ :D

      Da mach dir mal keine Sorgen… so sieht ein abgefahrener Mantel aus:

      …und der hielt auch die Luft noch bis zum Schluß! :thumbup:

      (das war vor Jahren, da hatte ich schon neue bestellt, bezahlt und… es kam nix – die Bank hatte die Überweisung verschlampt! Als ich Tage später mit dem alten Reifen letztmals startete, war die Oberfläche noch …zusammenhängend, erst beim Ablegen der Skikes sah er so aus. Just an dem Tag kamen dann auch endlich die neuen…)

      livopan schrieb:

      Das … wechseln von vorn nach hinten ist nicht so einfach, da ich vorn Räder mit Rücklaufsperre habe.

      Du hast SRB's mit Rücklaufsperren? Wie taugen die? Hast Du mal Bilder oder links dazu, die die Funktion aufzeigen? Ich suche aktuell Alternativen zur Skike-RLS für ein anderes Skate-Modell. Danke vorab.

      Servus
      Hubert
      KnightSkater
      Hallo Hubert,Servus Nachbar
      Na da sind meine Reifen ja gerade mal eingefahren und quasi noch nagelneu :thumbsup: .
      Mit der Rücklaufsperre bin ich sehr zufrieden.Sie wird aber auch nicht so stark beansprucht, wie bei Deinen Ausfahrten.Wenn man deine Videos anschaut, ..Hut ab :thumbup: .
      Habe heute die Räder mal ausgebaut und Fotos gemacht.Wenn Du irgend welche Maße brauchst,melde Dich nochmal.

      Livopan....der von Huberts Fahrkünsten träumt... :rolleyes:
      Bilder
      • PICT2482.JPG

        876,58 kB, 1.600×1.200, 13 mal angesehen
      • PICT2484.JPG

        703,49 kB, 1.600×1.200, 7 mal angesehen
      • 685_0.JPG

        43,49 kB, 280×268, 10 mal angesehen
      Dateien
      • 686_0.JPG

        (40,81 kB, 125 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Servus livopan

      Danke für die Bilder… und die Blumen! Aber gemessen am gemeinen NCS-Standard sind meine „Specials“ eher Verirrungen – zum Teil mutiert durch transferierte Bewegungsabläufe aus meinen Gleitsportarten: CID kommt vom Alpin-/Grasski, Waldläufe sind ein Mix aus Bumps und Klassik-LL. Das hat bei mir Methode, um die Motorik allzuoft wiederkehrender Bewegungssequenzen zu umgehen… jeder hat so seine Philosophie (, die bei mir halt beim Biathlon dann gleich gar nicht aufgeht :rolleyes: ).

      Ich versuche gerade, anhand der Bilder die SRB-RLS zu verstehen:
      das Freilauflager als Herzstück der RLS ist mir bekannt, die Hülse ist das Gehäuse, in dem sie eingepreßt wird und welches mittels der äußeren Riffelung in der Felgennabe fixiert ist, so daß die Achse nur in eine Drehrichtung freigegeben wird. Aber was ich nicht verstehe: wie wird die Achse am Skate fixiert, damit die Sperrung auch absolut wirkt? Quasi das Pendant zum Sperrhebel als Ausleger der Sperrachse bei der Skike-RLS. Die SRB-Serienachse hat doch bestimmt auch nur 6mm, die Freilaufhülse ist eine 10‘er. Mir fehlt da was für ein schlüssiges System ?( !
      Und mich interessiert die Breite des RLS-Systems, um festzustellen, ob’s „im Rahmen bleibt“ – für meinen Zweck.

      Bitte jetzt aber nicht alles auseinander bauen zwecks Fotos, eine ausleuchtende Erklärung langt! Vielen Dank.

      Servus
      Hubert
      KnightSkater
      Hallo

      Nein unter den von dir genannten Bedingungen auf Asphalt ist es nicht schlimm mit "Sliks" herumzufahren.
      Allerdings ist "rissig" weniger gut, da hier auch der Reifen platzen kann wenn das Gewebe beschädigt wird. Aus Sicherheitsgründen würde ich die Reifen wechseln.
      Um die Reifen gleichmässig abzunutzen kannst du über gelegentliches Tauschen der Räder nachdenken. Über Kreuz und bevor man deutliche Abnutzung erkennen kann.

      Gruß
      Bernd
      Hallo KaTi,

      Es ist auch abhängig von den Mäntel womit du färst. Black Armada und Kenda RoadStar Mäntel haben wirklich viel Gummi drauf und die kann man dann auch wirklich weit abnutzen. Alle andere Mäntel sind etwas dünner und da würde ich nicht so lange warten bis da kein Profil mehr da ist.......

      Und wie Bernd schon schrieb, so ab und zu Räder wechseln denn normalerweise wirde der Verschleiss vorne geringer sein als hinten.


      Erik
      OmniBlade Cross-Skating Innovations
      Pushing Cross-Skating to the Next Level

      Das mit dem Durchtauschen habe ich so noch nie gemacht...aber ich glaube, jetzt lohnt es sich auch nicht mehr :D Ich hatte die Skikes in einem schon recht gebrauchten Zustand gekauft, weil ich eigentlich "nur mal ausprobieren" wollte, aber inzwischen sind doch schon ganz schön viele Kilometer daraus geworden.