Das Cross-/Rollski-Sammelsurium der ital. Firma Ski Skett

      Hallo

      … und nicht nur im Rollski-Sport!
      Die ersten Minuten dieses Videos machen mir ordentlich Appetit auf die bevorstehende Grasski-Saison!
      Werde vielleicht ersatzweise noch heute abend den ersten CID 2015 auf den Coyoten einsteuern… (ab morgen wirds ja wieder nass || )

      Servus
      Hubert
      … den nicht nur der Winter immer so „runterzieht“ 8o
      KnightSkater
      Ein schönes Video, das technische Innovationen und Sportveranstaltungen der letzten Jahrzehnte zeigt. Vorderradbremse, Speedreducer, Klappmechanismus, Lufträder, Grassski, Stoßdämpfer, flexible lange Holmen, die sportbegeisterte Einstellung der Norditaliener, ehemalige Langlaufstars, die auch auf Rollen bella figura machen.

      Von den aktuellen prodotti „linea off-road“ ist nicht viel zu sehen. Spielen die ibex Cross-Rollski keine Rolle am Markt oder passen die einfach nicht in das sportliche Selbstbild, das man da präsentiert?

      Dass die SkiSkett-Rollski aus den 1970er Jahren an die Rollski des Pforzheimer Skipioniers Oskar Rösch 1954 erinnern, ist wohl kein Zufall. 3 Lufträder, Klappmechanismus, Rücklaufsperren, orginelle Bremsen.

      Grüße
      Rando

      Randonneur schrieb:

      Spielen die ibex Cross-Rollski keine Rolle am Markt oder passen die einfach nicht in das sportliche Selbstbild, das man da präsentiert?


      Guten Morgen,

      der Ibex spielt m.E. keine Rolle am Markt. Ich bin so behaupte ich mal die Einzige (zumindest im Forum Vertretene), die ihn (gerne) fährt. Da er damals im Test nicht überragend abschnitt (und auch falsch dargestellt wurde: der Ibex hat Luft- und keine Gummibereifung), wird sich niemand jenseits der Crossrollermarktbeherrschenden wie Powerslide mit seinem X-Plorer und SRB mit seinem XRS01 dafür interessieren. Habe ich einen weiteren, "echten" Crossroller vergessen? Nö, ne?!

      Außerdem ist das Video 2011 hochgeladen worden, da wird es den IBEX noch nicht gegeben haben... Der Ibex wird bei Ski Skett m.E. nur ein Nischenprodukt sein, um irgendwie am Markt mitmischen zu können.

      Werbetrommel-rühr': 2 Vorteile hat der Ibex gegenüber den Anderen: Der Holm kann auf Wunschlänge werksseitig gekürzt werden und die Holme sind einzeln nachbestellbar.

      Werbetrommel-verstumm': 1 (recht gewaltiger) Nachteil besteht in der sehr beschränkten Auswahl an Luftbereifung. Die voluminöseren Black Armadas oder Roadstars passen wegen der engen Gabel NICHT. Somit kann man nur die Originalbereifung oder die Cheng Shin Tire benutzen. Letztere haben nach meiner Erfahrung den besseren Grip bei Nässe. Das sollte man vorher bedenken. Aber aufgrund der mangelnden Ibex-Masse musste ich die Erfahrung erst einmal selbst machen. So what.

      Ansonsten ist alles bei meiner Gewichtsklasse und für meine Ansprüche top. Wie er sich bei schwereren Leuten verhält, kann ich nicht beurteilen...

      Gruß, Suzy

      P.S. Nachtrag - weiterer Nachteil: Die Kunststofffelgen sind echt sch... wierig. Der Reifenwechsel kostet viel Schweiß und Geduld, wenn die Kraft fehlt.
      Hallo Suzy,
      viele denen der X-Plorer zu weich ist und der XRS01 zu schwer, entscheiden sich gerne für den IBEX.

      Durch die im Vergleich höhere Standhöhe empfinden aber gerade Anfänger den Cross-Roller als etwas kippeliger.

      Bisher gab es bis 95 kg mit dem sehr leichten und spurtreuen Roller keine Probleme.

      Die Verwindungssteifigkeit der IBEX Kunststofffelgen ist höher als die der anderen Hersteller!

      Bei der Montage sehe im Vergleich mit anderen Modellen aber keine Unterschiede.
      Grüße vom Michi Hohmann

      Skating Schule - Shop - Verleih - Lauftreff
      Cross-Skater.de
      X-Plorer und XRS01 sind hierzulande wohl die häufigsten Cross-Rollski.Die luftbereiften Jenex Roller Skis aus New Hampshire dürften in Amerika eine größere Rolle spielen als die deutschen Cross-Rollski-Modelle. Ob sie auch zu den „echten Crossrollern“ gehören, wer weiß. Jedenfalls waren diese Amis ziemlich früh dran.

      Dass Rollski- oder Inlinehersteller aktuelle Trends genau beobachten, um rechtzeitig auf den Zug zu springen und kurzfristig ähnliche Modelle wie die Konkurrenz, nicht immer ganz ausgereift, auf den Markt zu werfen, ist nachvollziehbar.

      Die Italiener von Skirollo etwa brachten ihren Cross-Rollski Diablo schon 2007 auf den Markt. Andere zogen in den folgenden Jahren nach. Dennoch ist der Ibex interessant. Custommade, alternative Achsaufnahmen. Wenn dann noch der Wechsel auf 100 mm Gummiräder möglich wie z.B. beim X-Plorer, warum nicht.

      Führend am Markt ist SkiSkett nach wie vor mit seinen Rennmodellen. Bei den Trainingsrollski habe ich in den letzten Jahren nichts von SkiSkett gesehen, was mich überzeugt hätte. Am Ende waren es zwei skandinavische Hersteller, denen ich beim Einkaufen den Vorzug gab.

      Randonneur schrieb:

      XC-SKI - Rollski-Test Ski Skett Ibex - Kommentar: „Ein etwas wackeliges/instabiles Modell, das ansonsten keine großen Schwächen zeigt.“


      Am Ski Sekt Ibex ist nichts instabil. Er ist leicht und hat ein gute Spurtreue.

      Das wackelige Fahrverhalten kann durch dem im Vergleich höheren Stand entstehen.

      Für Einsteiger würde ich deshalb das Model nicht unbedingt empfehlen.
      Grüße vom Michi Hohmann

      Skating Schule - Shop - Verleih - Lauftreff
      Cross-Skater.de