Winter 2014/2015/2016/2017

      Hallo Schimmerlos,

      unser Vorteil ist, dass wir wie eine Familie sind :) .

      Schickst du mir bt. mal deine Mobilfunk- oder FNnummer, dann können wir mal tel. - okay?

      Viele Grüße - Jörg

      Schimmerlos schrieb:

      (laut Ausschreibung muss man ja Angestellter der Firma oder Familienmitglied eines selbigen sein)


      Hallo

      Durch die Cross-Skating-Familie haben Sören und ich praktisch ein brudergleiches Verhältnis zu Jörg und als Botschafter des Gerstensaftes besteht mit der Firma Wernesgrüner eine Verwandtschaftsbeziehung ersten Grades, die uns allein schon startberechtigt macht.

      Sonst noch Fragen!

      Prost
      Bernd
      und als Dortmunder, der ehemaligen Hochburg der Brauereien (lang ist es her ,,,,, :( ) und auch weil ich auf einer Brauerei meine Berufsausbildung gemacht habe, bin ich doch auch mit euch verwandt oder?

      Doch, ganz sicher!

      Also Jörg!
      Sag was!!!!!

      merkste was Jörg - Bernd will in den A-Lauf - der Profi der .......

      Gruß

      Conni
      Kurse - Treffs - Touren (seit 2006)

      in Dortmund - Hagen und Umgebung

      Biathlon-Aktiv.de


      Muss nach Dresden - melde mich ausführlicher zum o.g. später okay?

      Hoffentlich siegt heute schwarz - gelb :)
      @Conni und Bernd : ihr seid sehr kreativ - Kompliment, ich passt zur Unternehmung.
      @Schimmerlos: wir telefonieren - gell?
      die weiß getarnten schwarz-gelben haben sich auf dem Kartoffelacker in Dresden durchgebissen. Davon das Dynamo eigentlich 2 Ligen tiefer spielt war nicht wirklich was zu sehen, von daher hatte Kloppo Recht mit seiner Aussage, dass das Spiel im Sachsenland schwerer wird als gg Schalke... 8o

      Leider kann ich den Brettern nichts abgewinnen und bin auf meine Rollen angewiesen, falls es aber mal einen Bierathlon geben sollte bin ich dabei! :P

      Schimmerlos schrieb:

      Weil es genial ist, mit den Skiern durch verschneite Landschaften zu streifen


      Hallo Zusammen,

      ich kann nicht immer mit der Meinung von "Schimmerlos" übereinstimmen aber

      Schimmerlos schrieb:

      Weil es genial ist, mit den Skiern durch verschneite Landschaften zu streifen


      hier zu 100%.

      Wir waren gestern auch noch einmal auf den Skiern, wir du schon schreibst vielleicht das letzte Mal vor dem Frühling.
      Auf der Kammloipe allerbeste Bedingungen, 5 Grad, Sonnenschein und eine gut präparierte Loipe.
      10,6 km (Schimmerlos, lach jetzt nicht) sind wir geskatet, Romy und Dad sind klassisch gelaufen.

      Sehr sehr schön, bissl 1:1 geübt und sonst die Aussicht, Ruhe und gesunde Waldluft "aufgesaugt", natürlich waren unsere Frauen auch kreativ. (siehe Kopfstand-Schneemann).

      Herzliche Grüße - Jörg & Romy

      PS: Sören und ich wollen Bernd G.(und alle anderen, die noch wollen) noch überreden,
      dass wir nächstes Jahr beim Kammlauf in Mühlleithen starten.
      Bilder
      • LL Schneckenstein Forum.jpg

        132,94 kB, 1.024×640, 22 mal angesehen

      OmniBlader schrieb:

      Wieso Winter????


      Tja, Erik…
      jetzt, wenn dann Deine Landsleute (und weitere Nordlichter) die Alpen wieder losgelassen haben, fängt der Winter für mich erst richtig an! Besonders freu ich mich auf April nach den Osterferien, wenn ich wieder ganze Pisten für mich allein hab :D ! Hoffentlich hält’s wieder lang, weil…

      Schimmerlos schrieb:

      …es genial ist, mit den Skiern...
      …verschneite Hänge runterzugleiten! :thumbup:

      Daheim isser natürlich sehr willkommen, der Frühling! Ich liebe die saisonale Überlappungsphase: Wasserski ab Ostern, Alpin-Ski bis Anfang Mai - und Vario-NCS natürlich eh ganzjährig zwecks Fitness-Grundlage!

      Hubert
      …immer mit dem richtigen Ski am richtigen spot 8)
      KnightSkater

      joerga schrieb:

      PS: Sören und ich wollen Bernd G.(und alle anderen, die noch wollen) noch überreden,
      dass wir nächstes Jahr beim Kammlauf in Mühlleithen starten.


      Hallo Jörg

      Mir ist zwar noch nicht klar wie du den Wettkampf überstehen willst (Sorry für die Offenheit) aber ich bin ein Gelegenheitswintersportler mit Schuppenski der zufällig regelmäßig etwas Kondition aus dem Sommer in die kalte Jahreszeit rettet. Mit Leuten wie Schimmerlos oder Sören können wir alten Säcke uns vielleicht über 3,6 km bespaßen aber nicht in Mülleithen.
      Hast du vielleicht zu lange in der Schneewehe gesteckt ehe du den Kopf raus hattest? ;) Ja, war jetzt frech aber du kannst das ab!
      Sind lustige Bilder und ein toller Schneemann der beim laufen sowieso nur Schmerzen hätte!! Habt sicher viel Spass gehabt bei dem schönen Wetter.

      Gruß
      Bernd

      joerga schrieb:

      ...wie du schon schreibst vielleicht das letzte Mal vor dem Frühling.


      Ab Mittwoch ist Neuschnee im oberen Gebirge prognostiziert - vielleicht geht ja doch noch was. :thumbup:

      joerga schrieb:


      Auf der Kammloipe allerbeste Bedingungen, 5 Grad, Sonnenschein und eine gut präparierte Loipe.


      Selbige Bedingungen waren aus Altenberg und Umgebung zu vermelden. Sogar böhmische Skimagistrale und die Loipen von Nove Mesto waren frisch präpariert worden!

      joerga schrieb:


      10,6 km (Schimmerlos, lach jetzt nicht) sind wir geskatet, Romy und Dad sind klassisch gelaufen.

      Ich lache dennoch - vor Freude über Menschen mit Antrieb zur eigenen Bewegung.

      Ich war auch in Familie unterwegs, da fallen die Runden zwar kleiner aus aber nicht so der Spaß.

      joerga schrieb:


      PS: Sören und ich wollen Bernd G.(und alle anderen, die noch wollen) noch überreden,
      dass wir nächstes Jahr beim Kammlauf in Mühlleithen starten.


      Mmmhhh, das wäre eine Überlegung wert. Auch wenn der Hauptlauf klassisch ausgetragen wird und ich die Skatingtechnik bevorzuge (vor allem aufgrund des leidigen Themas (Steig)Waxen). Mal abwarten, wie sich die Bedingungen im kommenden Winter entwickeln, er dürfte ruhig mal wieder Ende November starten und vor allem auch durchhalten...

      PS: Samstag Langlauf, Sonntag Start in die Klettersaison - das hatte ich so auch noch nicht :thumbsup:

      Bernd.G schrieb:

      Hast du vielleicht zu lange in der Schneewehe gesteckt ehe du den Kopf raus hattest?


      Naja Bernd,

      so ist es jetzt ja nicht gerade, ich kann dich und deine Bedenken verstehen.

      Nach deiner Einschätzung reizt mich das Unternehmen nun aber umso mehr :) .

      Bei unserer Idee hatten wir auch nicht an die 43 km CT gedacht, wir hatten eher die 26 km FT im Hinterkopf.

      Die letzten fünf TN mit einer gemessenen Zeit haben zw. 2:08:00 und 2:52:00 gelegen,

      Schaun wir mal (mit dem Spruch ist der Franz Weltmeister geworden) - vielleicht klappt es, du bist doch auch so ein "alter ehrgeiziger Hundling" ;) .

      Schimmerlos schrieb:

      Mmmhhh, das wäre eine Überlegung wert.


      Schimmerlos denkt bestimmt auch schon drüber nach ?( .

      Viele Grüße - Jörg

      joerga schrieb:


      Schimmerlos schrieb:

      Mmmhhh, das wäre eine Überlegung wert.


      Schimmerlos denkt bestimmt auch schon drüber nach ?( .


      Worüber? Start auf der Sprintdistanz? :whistling:

      Wenn, dann die normale Strecke. Vorallem, da zwischen Johanngeorgenstadt und Weitersglashütte auf dem "Rückweg" eine Variante gespurt wird, die seit der Wende leider nur noch für den Kammlauf präpariert wird. Im Halbstarkenalter war das in den Winterferien meine bevorzugte Morgenstrecke - etwas Nostalgie halt :saint:
      Der Kopfstand - Schneemann ist ja klasse. gefällt mir.

      Wenn es nicht nochmal schneit, wird der Wintersport jetzt wohl bei uns in der Rhön jetzt auch vorbei sein. Im Loipenzentrum liegen noch 20-25cm nasser Altschnee. Soll zwar jetzt nochmal kalt werden, aber Niederschlag wird wohl keiner kommen. Bin daher seit gestern wieder auf meinen Cross-Skates unterwegs, und die Langlaufski werden wohl eingemottet.
      Es ist jetzt glaube ich Zeit sich aus dem Forum - Thema "Winter 2014-2015" zu verabschieden. :)
      Schönen Guten Abend vom Niederrhein!

      Das Thema verfolge ich auch schon eine ganze Weile.
      Habe meine Langläufer schon vor 4 Wochen eingemottet.
      Aber in diesen Jahr hatte ich auch das Glück das ich im wunderschönen Balderschwang auf der Grenzlandloipe unterwegs zu sein.
      Und anschließend noch auf den Höhen des Thüringer Waldes langlaufen durfte.
      Ich habe diesen Winter genossen.
      Aber seit 4 Wochen bin ich wieder am Niederrhein mit meinen SKIKES unterwegs und will unseren Sport bekanntmachen.

      Schöne Grüße vom Niederrhein
      Matthes61!

      Saisonabschluss

      Da aus Faulheit durchaus ein Vorteil erwachsen kann, weilten meine Ski noch nicht zur Sommerruhe und ich konnte die unerwartete Rückkehr des Winters zur Rückkehr in die Loipe nutzen. Da konnte auch die größflächig nässende Schürfwunde (http://forum.cross-skating.com/index.php/thread/3856-achtung-blockierende-ruecklaufsperre-skike-v8-lift/?postID=36205#post36205) noch so protestieren: Wat muss dat muss!

      Gut 5cm Neuschnee und eine frische Präparierung hatten nochmals sehr gute, wenngleich, durch den nassen Schnee, langsame Bedingungen geschaffen.



      Das trübe Wetter war durchaus von Vorteil: so hielt sich die Zahl der Skiwanderer in Grenzen und damit die Anzahl der Hindernisse :P . Da auf böhmische Seite nicht gespurt worden war (zumindest im Bereich Cinovec-Nove Mesto), bewegte ich die Skater rund um und auch über den Kahleberg. Nach 25km auf und ab fühlte ich mich mächtig "angepappt" und gab die konsequente Anwendung der 1:1-Technik auf. Nach vollendeten 50km brach ich diese letzte Ausfahrt ab und war rechtzeitig zum Massenstart der Biathlon-Damen zurück in Dresden :thumbsup:

      Auf gut 1.100 km summieren sich die Langlaufaktivitäten des Winters, knapp 1000km davon seit 30.01, allein 550 km kamen bei nur 4 Einsätzen zusammen.

      Nur schade, dass es zu Ende ist, wenn es gerade am Schönsten ist ;(

      Sportliche Grüße
      Schimmerlos

      PS: Das Abziehen des Plasters vom Knie war :cursing: :cursing: :cursing:
      Hallo Schimmerlos,

      schnell in der Mittagspause, Winterabschluss, das wollte ich auch gern.
      Mein Programmheft war aber schon voll ;-).
      Samstag zum 45. "Wiedersehenrennen ehemaliger Biathleten" in der Arena Altenberg, dann beim Chemnitzer FC und Sonntag wieder 17,5 km selbst auf Rollen.

      Nach meiner Diätwoche war ich ganz schön schwach, nach 17,5 km aufgehört :( .

      Mal sehen, was am kommenden Samstag für Wetter in Altenberg sein wird, wenn passt, dann schließe ICH mein Winterprogramm (das natürlich im Vergleich zu deinem Peanuts sind :) ) .

      Also dann in alter Frische, vllt. sehen wir uns in der Dresdner Heide mal?

      Viele Grüße - Jörg

      PS: Oben links, das ist die Olympiamannschaft von Sapporo, zwei davon sind am Samstag gestartet, rechts die beiden haben "nur" am Schießen teilgenommen.
      Unten links mit der 73, das ist Romy Beer, die war noch richtig gut drauf - sauber.
      Bilder
      • Collagen1.jpg

        186,46 kB, 1.024×683, 15 mal angesehen

      joerga schrieb:


      Samstag zum 45. "Wiedersehenrennen ehemaliger Biathleten" in der Arena Altenberg

      Als Zuschauer aus reiner Neugier? Oder warst du mal "Winter"-Biathlet???

      joerga schrieb:


      Mal sehen, was am kommenden Samstag für Wetter in Altenberg sein wird, wenn passt, dann schließe ICH mein Winterprogramm (das natürlich im Vergleich zu deinem Peanuts sind :) ) .

      Bei 8-10°C Tagestemperatur (und min. 0°C nachts) wird, so fürchte ich, nichts mehr zum Rutschen übrigbleiben.

      joerga schrieb:


      Also dann in alter Frische, vllt. sehen wir uns in der Dresdner Heide mal?

      Dort war ich noch nie unterwegs, dazu müsste ich erst durch die halbe Stadt. Elberadweg zwischen Laubegast und Königstein ist mein Revier. Aber wenn es passen sollte, komme ich auch mal in den Norden.
      Ambitionierte Sachsen aufgepasst!

      Die Hohe Tour (Altenberg-Schöna, elbsandsteinfotografen.de/inde…lte/114-skilauf-hohe-tour) zeigt sich in einer Qualität wie schon seit Jahren nicht mehr. Nachdem ein Kumpel und ich vergangenen Donnerstag eine erste Spur durch die 55 km lange Distanz gelegt haben (9 Stunden Tiefschneeexpedition), haben zahlreiche Wiederholer am Wochenende die Spur in einen sehr guten Zustand versetzt, sodass ich gestern in 5 Stunden durch kam. Morgen werde ich das schöne Wetter zur dritten Hohen Tour der Saison nutzen (eventuell mit einer Aufwärmrunde vorab)...

      Für den 24h-Ski (Miriquidi) am 4/5.2. in Altenberg sind wieder wenige Startplätze frei, da einige Zusagen zurückgezogen wurden. Die Anmeldung auf der Webseite bleibt dennoch geschlossen, bei Interesse bitte via Kontakt-Nachricht (24-stunden-ski.de/) nachfragen.

      Vom 10-12.2 findet Ski Inviduell statt, Treffpunkt 18:30 Uhr in Freiberg, Start ist Clausnitz bei Holzhau, Ziel am Pöhlberg bei Annaberg, Distanz ca. 130km. Bei Interesse Privatnachricht an mich, dann sende ich die Ausschreibung zu.
      Der Miriquidi 2017 ist bereits Geschichte...

      Ausreichend Schnee gab es im Vorfeld. Allerdings am Vortag auch Regen bei Temperaturen von bis zu 5°C! Nächtlicher Frost hatte die Schneedecke nochmals gefestigt, leider nicht soweit, als dass der Pistenbully die "Scharspitzloipe" hätte erneut präparieren können. So fuhr dieser nur die steile Abfahrt ab und entschärfte die eisigen Passagen.

      Kurzfristig wurde die Strecke leicht modifiziert, um zwei Spitzkehren aus der Abfahrt zu tilgen. Die verbleibenden rechtwinklige und die 180-Grad-Kurve am Ende der Schussfahrt blieben dank unermüdlicher Schaufeltätigkeit der Streckenhelfer in Schuss.

      Samstag, 10:00 Uhr ertönte der Startschuss und 94 Läufer (28 Solisten, sowie die Startläufer von 20 Zweier- und 46 Vierermannschaften) begaben sich auf die 6 km-Runde, um sie binnen 24 Stunden so oft wie möglich zu durchlaufen.

      Die Strecke lässt sich wie folgt beschreiben: 400m Gleitstück gefolgt von 700m anfangs gemäßigte Abfahrt mit zwei drastischen Richtungswechseln. Dann knapp 3km Gleitpassage, die stellenweise (Plusgrade am Samstag) sehr sulzig wurde, zum Tagesausklang aber wieder über weiten Strecken vereiste. Der 1,5 km lange Anstieg (90 Höhenmeter, 110 Hm wies die Runde insgesamt auf) wurde zum Scharfrichter, zumal der Klisterski (bei mir) nur 2 Runden guten Stieg bot. Abschließend 400m Gleitstück zum Start/Zielbereich.

      Da die Runde fast 5000 mal durchlaufen wurde, wünschte ich mir spätestens ab der halben Distanz deutlich längere Stöcke, um überhaupt noch Grund zu finden. Die "Stockspur" lag in weiten Bereichen gut 10 cm unterhalb der "ausgebutterten" Laufspur.

      Am Ende standen in allen Wertungen neue Rekorde:

      Das beste Viererteam spulte 414 km ab.

      Das schnellste Duo brachte es auf 360 km.

      Mir glückten 258 km. "Nur" Platz 4!

      Der neue Rekord für Einzelläufer steht nun bei 348 km!!! Wenn man einberechnet, dass Zeiten für Nahrungsaufnahme und Skiwechsel beim Solisten mit in die Wertung eingehen, dann wirrd klar, dass der Typ schnellere Rundenzeiten lief, als das beste Zweierteam.

      Am kommenden Wochenende folgt Ski Individuell, dann beginnt die Vorbereitung auf den Miriquidi 2019 - vielleicht geht ja noch mehr :thumbsup: