Erfahrungen mit Kugellagern bei V7 Fix

      Rollo12 wrote:

      .... Auch mal bei Regen oder auf feuchtem Untergrund. Wenn die Skikes sehr dreckig waren, habe ich sie einfach mit dem Wasserschlauch (kein Hochdruckreiniger) abgespritzt und mit dem Handtuch etwas getrocknet. Beim Ausbau waren in den Lagerschalen überall ein Rostfilm zu sehen.....
      Viele Grüße
      Alex


      Hallo Alex,

      auch wenn diese Lager über seitliche Dichtringe verfügen und sozusagen spritzwassergeschützt sind, soll man auch das Draufspritzen mit einem Schlauch meiden. Auch nur drüberfließen lassen ist bereits schlecht, denn wären diese Lager tatsächlich wasserdicht, würden die sich zäh bewegen.

      Tipp: Wenn schon mal Wasser eingedrungen ist, mit einer ganz spitzen Spaxschraube vorsichtig die Abdichtungen aus den Lagern heben, mit WD 40 ausspülen, vorsichtig ausblasen und neu fetten. Dichtringe wieder reindrücken. Diese Lager sind dann wieder wie neu. Noch ein Tipp für nasse Jahreszeiten (da gehört im Moment auch dieser Sommer dazu): Die Kugellager im trockenen Zustand mit einem Pinsel außen mit Lagerfett bestreichen = Wasserabweisend und schützt zusätzlich vor Rostbildung....Cross Skates sind einfach härten Beanspruchungen ausgesetzt.... :!:

      Was diese ganze Lagerspielthematik angeht, habe ich in einem anderen Trade schon mal angeboten, dass ich die ständig kritisierten V8-Felgen auf eigenes Risiko auf die Vorgängerfelgen vom PLUS umtausche. Nicht 1 Forenmitglied hat dieses Angebot angenommen. ...und schon wieder wird lustig drauf los geschrieben... :thumbdown: , was ich auch verstehen kann.

      Klarstellung: Verspannungen von Lagern in Felgen sind ganz schlecht - die können einerseits durch zu kurze Distanzhülsen zwischen den Lagern entstehen und andererseits durch zu strenge Lagersitze. Will man solche Probleme von Vorn herein vermeiden, besteht jedoch die Gefahr, dass "Schönheitsfehler" auftreten, die dann die Leute verunsichern. Ich habe mir das natürlich bereits vor längerer Zeit schon genauer angeschaut und beobachte auch bei mir das sehr genau, wie sich das über längere Zeit verhält und auswirkt: Diese Lagersitze sind nicht alle zu locker, angeblich Temperaturabhängig, wie die Lagersitze definitiv dann ausfallen. Aus Erfahrung waren oft dann mit zu knapp bemessenen Lagersitzen Lager auch verspannt. Aktuell ist der Lagersitz jedoch auf der entspannten Seite, was dann diese Beobachtungen bewirkt. Ich kann jedoch beruhigen, dieses Spiel wird nicht größer, falls eines besteht, denn das ist auch nicht an allen dieser Felgen vorhanden.

      Also fröhliches Skiken......und gleich noch besser mit Wasserfreien Kugellagern :thumbsup:
      sportliche Grüße
      Otto
      (skike-Erfinder und Mitentwickler)
      skiken.at

      ottoeder wrote:

      …mit einer ganz spitzen Spaxschraube vorsichtig die Abdichtungen aus den Lagern heben, mit WD 40 ausspülen, vorsichtig ausblasen und neu fetten. Dichtringe wieder reindrücken. Diese Lager sind dann wieder wie neu. Noch ein Tipp für nasse Jahreszeiten (da gehört im Moment auch dieser Sommer dazu): Die Kugellager im trockenen Zustand mit einem Pinsel außen mit Lagerfett bestreichen…

      Kann man machen – muß man aber nicht…, z.B. wenn man jetzt nicht grad der Typ Pfriemler ist, der mit Zwickel im Auge in Uhrmacher-Haltung über einem 2-Euro-Artikel kauert um seine Funktion eventuell retten zu können. Ich kauf Lager und Freilaufhülsen für RLS immer günstig im Sippenpack und wechsle bei Bedarf – und der wird meist zwitschernd oder pfeifend indiziert… ergo: im Winter früher, weil’s im Sommer erst mal im abendlichen Vogelgesang untergeht :whistling: ! Macht aber nix, weil wer auf Naturboden fährt und eh alle Achsen rücklaufgesperrt hat, dem ist die lagerbedingt verlustige Sekunde wurscht.
      Merkwürdigerweise waren die letzten Lager-Schwächen nicht bei meinen Sauwetter-Skates, sondern bei den „dryland“-Coyoten – wahrscheinlich Sorten-bedingt, ich hab keinen Überblick über den Marken-Mix in meinen ganzen Skates.
      Ich bin eher der Typ Pfriemler, der (wie oben beschrieben) über einem Oldtimer sitzt und ihn peu à peu zu einem echten Fun-Skate upgradet, indem er aktuelle Cross-Module darauf adaptiert – das kann ich nirgends kaufen.

      ottoeder wrote:

      Verspannungen von Lagern in Felgen sind ganz schlecht - die können einerseits durch zu kurze Distanzhülsen zwischen den Lagern entstehen und andererseits durch zu strenge Lagersitze. Will man solche Probleme von Vorn herein vermeiden, besteht jedoch die Gefahr, dass "Schönheitsfehler" auftreten, die dann die Leute verunsichern… Diese Lagersitze sind nicht alle zu locker, angeblich Temperaturabhängig, wie die Lagersitze definitiv dann ausfallen. Aus Erfahrung waren oft dann mit zu knapp bemessenen Lagersitzen Lager auch verspannt. Aktuell ist der Lagersitz jedoch auf der entspannten Seite, was dann diese Beobachtungen bewirkt. Ich kann jedoch beruhigen, dieses Spiel wird nicht größer, falls eines besteht, denn das ist auch nicht an allen dieser Felgen vorhanden.

      Kann man drüber streiten – freilich, auch im Gasthaus steht Salz und Pfeffer am Tisch, weil der Teilzeitkoch mit dem verwegenen 3-Sterne-tatoo am Arm nur für den 08/15-Geschmack würzt. Wer jedoch Michelin-zertifiziert eine hochpreisige Kreation anrichtet, der sollte auf die Abstimmung achten, wenn ihm sein Ruf wichtig ist. Wie schon mal erwähnt bin ich in der Automobil-Zulieferindustrie tätig, was eine gewisse Hypersensibilität bei Paßgenauigkeiten und Anschlußmaßen mit sich bringt. Drum darf an meinen Sportgeräten eben auch nix klappern oder unnötig Spiel haben – das einzige, was Spiel haben darf… bin ich!

      Servus
      Hubert
      …hat ordentlich nachgesalzen – jetz‘ paßt‘s :thumbup:
      KnightSkater
      Danke für die weiteren Tipps!
      Das war mir als Neuling im Cross-Skating gar nicht so klar mit dem Wasser und den Lagern. Als früherer nur Schönwetter-Inline-Skater hatte ich damit vorher noch nie Probleme und dachte jetzt, die Dinger wären gerade auch bei "schlechtem" Wetter eben eine Alternative. Also gut zu wissen. Werde die Dinger wohl einfach bis zum "Geht nicht mehr" fahren und sie dann einzeln erneuern.
      Viele Grüße Alex

      KnightSkater wrote:


      Kann man machen – muß man aber nicht…, z.B. wenn man jetzt nicht grad der Typ Pfriemler ist, der mit Zwickel im Auge in Uhrmacher-Haltung über einem 2-Euro-Artikel kauert um seine Funktion eventuell retten zu können....


      Hallo Hubert, das war nur ein gut gemeinter Tipp, mit dem man innerhalb kurzer Zeit so ein Lager tatsächlich wieder flott bekommt, wenn man es vorher nicht schon all zu lange hat zwitschern lassen. .....eben für den Fall, dass blöder Weise sich ein Problem am Freitag bemerkbar macht und man aber ein wunderschönes Wochenende lieber skikend erleben möchte als zwitschernd....


      KnightSkater wrote:

      .......- freilich, auch im Gasthaus steht Salz und Pfeffer am Tisch, weil der Teilzeitkoch mit dem verwegenen 3-Sterne-tatoo am Arm nur für den 08/15-Geschmack würzt. Wer jedoch Michelin-zertifiziert eine hochpreisige Kreation anrichtet, der sollte auf die Abstimmung achten, ......ServusHubert…hat ordentlich nachgesalzen – jetz‘ paßt‘s :thumbup:


      Guter Vergleich - das ist eine Frage der Strategie. Will ich ein hochpreisiges Haubenlokal für eine kleine, gut betuchte Zielgruppe führen oder doch eher ein gut bürgerliches Lokal, mit best möglichem Preis/Leistungsverhältnis, in dem auch nichts versalzen wird....? Wer will kann nachsalzen und Anregungen von Gästen werden sehr wohl ernst genommen :!:
      sportliche Grüße
      Otto
      (skike-Erfinder und Mitentwickler)
      skiken.at