(Roll)Ski-Magistrale fahrbar?

      (Roll)Ski-Magistrale fahrbar?

      Wer im Winter im Erzgebirge auf Skiern unterwegs ist, dem sollte die so genannte Skimagistrale (Kammloipe/SM/KLM) zumindest ein Begriff sein.

      Grob umrissen geht es um die Strecke Schöneck (Vogtland) bis Altenberg/Zinnwald bez. der "inoffiziellen" Verlängerung bis nach Schöna im Elbtal.

      Unter winterlichen Bedingungen ist mir die Unternehmung sehr gut bekannt und noch möchte ich die Hoffnung nicht begraben, die Tour erneut auf schmalen Brettern angehen zu können. Doch der Winter hält sich noch immer zurück, die Prognosen sind weiterhin unerfreulich und zumindest die Überlegung reift, die Distanz im (kommenden) Sommer per Cross-Skates zu versuchen.

      Leider fehlt mir hierfür für wesentliche Abschnitte die Kenntnis, ob jene überhaupt mit Cross-Skatern fahrbar sind. Vielleicht können ja die Einheimischen mir beim Sammeln von Informationen behilflich sein?

      1. Schöneck - Johanngeorgenstadt (Kammloipe)
      Diesen Teil kenne ich, bis auf die "letzten" Kilometer, einzig unter winterlichen Bedingungen. Welcher Untergrund ist also zu erwarten? Lässt sich das skaten? Alternativen kenne ich hier auch nicht...

      2. Johanngeorgenstadt - Bozi Dar
      Vermutlich der unproblematischste Abschnitt, da die spärlich befahrenen Straßen genutzt werden können. Da vom Grenzübergang Oberwildenthal bis Jeleni erst kürzlich ein Radweg eingeweiht wurde, ist vermutlich diese Variante der Strecke über Henneberg vorzuziehen. Die KLM würde man wohl nur bis Horni Blatna nutzen und dann die Straßen...

      3. Bozi Dar - Lesna
      Mit Skiern hatte ich 2012 den Fichtelberg nördlich umfahren und mich dann nach Bärenstein/Vejprty gehalten. Ist das fahrbar (sind ja doch heftige Abfahrten drin)?
      Wenn nicht, sollte die Straße über Keilberg/Kovarska zur Pressnitztalsperre die beste Wahl sein. Dann müsste die Waldtrasse bis Reitzenhain gut fahrbar sein, im weiteren Verlauf bleibt man wohl auf den kleinen Straßen auf böhmischer Seite. Oder kennt jemand eine günstigere Strecke? Vermutlich lässt man Lesna selbst auch aus...

      4. Lesna - Talsperre Flaje
      Hier fehlt mir vor allem der Abschnitt bis Mnisek (Einsiedel). Die KLM führt dort sehr weit über ein Feld, was mit ziemlicher Sicherheit nicht mit Skatern fahrbar ist. Die Straße ist dort auch relativ frequentiert, sodass ich diese ungern fahren würde. Gibt es Vorschläge?
      Mnisek - Kliny - Flaje geht eventuell auf der Straße oder ist die KLM fahrbar?

      5. Flaje - Altenberg
      Kritisch sehe ich hier die Umfahrung der Talsperre selbst. Der "Rest" scheint machbar, wovon ich mich in den letzten schneearmen Wintern überzeugen konnte, da ist teils (löchriger) Asphalt drunter. Ab Wittichbaude ist das defintiv perfektes Terrain zum Skaten.

      6. Altenberg - Adolfov (hinterm Mückentürmchen)
      Geht auf der Straße. Punkt.

      7. Adolfov - Tissa
      Die Straße scheidet, vor allem ab Petrovice, aus. Zu viel Verkehr! Ob die Winter-Variante (oft wie E10) zieht, könnte ich selbst erkunden - falls sonst keiner Informationen hat.

      8. Tissa - Schöna
      Geht auf Straßen/Waldwegen.

      Alternative Vorschläge sollten nicht zu viele Zusatzkilometer einbauen (ist so schon weit genug) und auch keine (langen) gefährlichen Abfahrten umfassen - spätestens auf der zweiten Streckhälfte wird die Ermüdung zum Problem - da sollte nicht noch maximale Konzentrationsfähigkeit gefordert sein.

      Dann bin ich mal gespannt, ob Hinweise kommen und diese dem Vorhaben zuträglich sind. Oder ob sich die Idee als nicht realisierbar erweist...

      Danke ein frohes Weihnachtsfest sagt
      Schimmerlos (Thomas)

      Schimmerlos schrieb:

      1. Schöneck - Johanngeorgenstadt (Kammloipe)
      Diesen Teil kenne ich, bis auf die "letzten" Kilometer, einzig unter winterlichen Bedingungen. Welcher Untergrund ist also zu erwarten? Lässt sich das skaten? Alternativen kenne ich hier auch nicht...


      Hallo Thomas,

      diesen Teil würde ich übernehmen.......
      Und im Anschluss daran darüber hier einen kl. Bericht einstellen.

      VG - Jörg

      joerga schrieb:

      [quote1. Schöneck - Johanngeorgenstadt (Kammloipe)


      Hallo Thomas,

      diesen Teil würde ich übernehmen.......
      Und im Anschluss daran darüber hier einen kl. Bericht einstellen.

      VG - Jörg[/quote]

      Sehr schön! Interessant wäre auch eine Einschätzung, wie schnell man in etwa unterwegs ist (ich nehme hier einfach mal an, dass sich die Fitness der "Vielfahrer" nicht sehr unterscheidet).

      Danke. Thomas
      Seit dem "kommenden" Sommer sind nun noch einige weitere ins Land gegangen, bis ich mich vergangenen Sonntag endlich davon überzeugen konnte, dass die Kammloipe mit leichten Abweichungen sehr wohl mit Crosskates befahrbar ist. Allerdings sollte der Kandidat eine gewisse Zuneigung zu selektivem Gelände hegen, vor allem die Ecke Rammelsberg ist mit bis zu 28% Steigung eine Hausnummer.

      Und da ich schon einmal dabei war, habe ich noch den Rest erkundet:

      bikemap.net/en/route/4061203-s…-schmilka-mit-crosskates/

      Ein ausführlicher Bericht folgt später.

      Hier die Daten:

      - 201 Kilometer, ca. 2/3 auf (teils grottenschlechtem) Asphalt, Rest Forstwege mit oft lockerem Split
      - gut 2000 Hm im Aufstieg, ca. 2700 Hm im Abstieg
      - 25:10 h Bruttozeit (durch Ausfall der Stirnlampe leider 4 Stunden Zwangspause)
      - 15:36 h Nettozeit
      Hallo Schimmerlos,
      saubere Leistung - andere Liga :-).

      Darf ich mal fragen, mit welchen Cross-Skates du diese Strecke gefahren bist?

      Viele Grüße - Jörg
      Hallo Jörg,

      ich bin noch immer auf den V8 Lift unterwegs. Sie halten nun bereits 8.000 km. Lager (3 Sätze) Reifen (4 Sätze), Fußgurte (die Lebensdauer des 2. Satzes nähert sich dem Ende) und Bremsbacken (einmalig) musste ich erneuern.

      Die obigen Angaben der Höhenmeter sind um je 1000 zu erhöhen. Ich hatte die beiden Tracks (wegen Nachladens des Garmins war die Aufzeichnung unterbrochen ) zusammen kopiert. Da sind die Meter offensichtlich verlustig gegangen.