Wunschzettel

      Hallo liebe Online-Shop-Betreiber hier im Forum sowie Mitlesende solche

      Es ist frustrierend festzustellen, daß Zubehör, an das man sich über die Jahre gewöhnt hat, mal plötzlich, mal schleichend, vom Markt verschwindet. Insbesondere die Generation 50+ hat ja bekanntlich ein Problem mit Umstellungen auf vermeintlich „optimierte“ (was sich meist auf Vermarktung bezieht) Folgeprodukte, … aber am Schlimmsten ist, wenn sie ersatzlos wegfallen (die Artikel, nicht die 50+)!

      Da sich Ähnliches nun bei einigen Accessoires abzeichnet, liste ich hier mal auf, was ich aktuell im Netz - so zwischen den Maschen - suche… vielleicht hat der eine oder andere von Euch noch was vorrätig:
      • SKIKE „Leichtlauf-Reifen“ 150mm - …Erkennungsmerkmal (und auch das Kriterium für klassischen Lauf im Gelände): die V-Profilrillen, die den mittleren Laufring unterbrechen, was das Durchrutschen beim Rückwärts-Abstoß auf Naturboden hemmt.
      • SKIKE „Trekking-Reifen“ 150mm – …Erkennungsmerkmal (und auch das Kriterium für CID): die Quer-Rillen im Profil. Hier bin ich bald so weit, für NEUE, originalverpackte Mäntel Schwarzmarktpreise zu zahlen... aber die zahlte man ja eh schon seit der Markteinführung. ;(
      • EXEL-NordicBlading Handschuhe „Elite“ in XL (nicht die Skike-Handschuhe)
      • Stöcke 190cm - idealerweise paarig - Hersteller und Material zweitrangig, gerne auch die Rohre blank ohne Griffe und Spitzen . Nein, ich bin keine 2 Meter groß, aber ich stehe fast 20cm überm Boden!
      Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, daß gar kein Händler mehr was hat. Bitte ggf. PM an mich, Danke.

      Für alle anderen gilt: sachdienliche Hinweise, die zur Ergreifung der (Markt-)Flüchtlinge führen, werden wahlweise mit folgenden Belohnungen geahndet:
      • Überweisung… von X gesammelten Punkten meines hiesigen Punkte-Kontos :rolleyes:
      • Like-Garantie meinerseits für die nächsten X Beiträge ungeachtet des Sinn-Gehaltes ?(
      • Xclusiver CID-Kurs in München… ok, das dreh‘ ich besser um - auf sizilianische Art: wer im Verdacht steht, Kenntnis über Quellen zu haben und die nicht verpfeift, der wird mit bleischweren Coyoten an den Füßen den Abhang runter geschubst… :cursing: ...bis er "singt" - oder jodelt 8o
      Hubert
      … läßt sich da nicht lumpen! :evil:
      KnightSkater

      OmniBlader schrieb:

      Vieleicht sollten wir einfach damit aufhören, oder?????


      Hallo Erik,

      womit aufhören? Mit älter werden?
      Ich hoffe doch, dass du nichts anderes gemeint hast!

      Viele Grüße - Jörg
      (Der nicht gern 50 ist :huh: .)
      Hallo Hubert,

      ich hab schon manch altes "Ersatzteil", aber leider nichts von deinem Wunschzettel. Ich hoffe du findest wonach du suchst.

      Gruß

      Conni

      Der Mitfutti bringt sich gerade wieder in Form, wo das endet ist wurscht, Hauptsache es macht Spaß
      Kurse - Treffs - Touren (seit 2006)

      in Dortmund - Hagen und Umgebung

      Biathlon-Aktiv.de


      Hallo Hubert

      Ich schau öfter nach Stöcken ! Die meisten gehen bis zu einer Länge von 1,75 .Einige Modellen gibt es auch 1,80 lang,die drei besten KV-Modelle gibt es in 185 er Länge aber noch nie hab ich einen in 1,90 lang gesehen!

      Zu den Reifen ! Wir haben früher zu Honeckers Zeiten auch schon mal das Profil mit der Hand nachgeschnitten wenns alle war, das kenne ich heute noch aus der Firma vom Gabelstabler.
      Blakarmada oder Roadstar nehmen und Querrillen einschnitzen bis zur Tiefe der Originalrillen sollte nicht riskant sein wenn man es richtig macht. Ich glaube da gibt es auch Werkzeug dafür. Ziemlich verwegen aber dir kann
      ich den Vorschlag machen ,du gehst kein Risiko ein. (Zugegeben ist die Idee nicht zu Ende gedacht!)

      Gruß
      Bernd
      Servus Bernd

      Genau das, was ich so feststellte, aber auf irgendeiner webpage wurden mal „Extralängen bis 190cm“ angeboten – ich find‘ sie bloß nimmer!

      Ich verwende auf Coyoten wahlweise die Viking und die Tempesta von KV+ mit jeweils 185cm, sie unterscheiden sich durch die Spitzen für unterschiedlich harte Naturböden meiner Areale. Auf Skike nehm ich meine 180’er LEKI. Diese gerätebezogenen Längen sind bei Geländefahrten wegen des höheren Rollwiderstandes absolut ausreichend, weil ich auch sofort nach dem Einstechen vollen Druck draufgeben kann – ein Abrutschen gibt’s da nicht.

      Erstmals in Ruhpolding fiel mir – insbesondere beim 1:1 auf der Tribünengeraden - auf, daß ich auf Asphalt so flott werde (vergleichsweise… ich war‘s halt nicht so gewohnt 8| ), daß ich gefühlt mit längeren Stöcken noch mehr hätte rausholen können. Nein, ich hadere nicht mit dem Ergebnis – ich lerne dazu. :rolleyes:
      Durch das miese Herbstwetter mit dem durchgenäßten Naturboden bei uns war ich nun nachts auch mal wieder auf Kunstboden – das Karree um unsere Ruderregatta-Strecke bietet wenigstens grobe Körnung mit brauchbarem Grip – und habe mal den asymmetrischen 2:1 trainiert. Da bei dieser Technik – nach meinem Verständnis – beim aktiven Armschwung überm Gleitfuß dieser sowie die Arme auch etwas mehr als normal gestreckt werden und der Schwerpunkt durch diesen entlastenden Pendelhub temporär auch Richtung Vorderfuß geht, stellte ich fest, daß ich mit den 185’er Stöcken schon deutlich vor den Vorderrädern (bei Langskates wäre es vielleicht noch daneben) statt neben der Ferse einstach.
      Wenn ich also an 190’er rankäme, würde ich mir diese für solche Asphalt-Backup-Fahrten herrichten, um das mal auszutesten – insbesondere für 1:1 und 2:1 asym. mit Tempo.

      Alle meine Stöcke sind „geEXELt“, also mit Alis-Schlaufe und QLS-Aufnahme wahlweise für Suspension- und Aero2-tips. So muß ich im Wimmerl ungeachtet des gewählten Stocks als Reserve stets nur eine Alis-Schlaufe und eine QLS-Spitze mitnehmen. Deshalb würde ich die 190’er blank sogar bevorzugen.

      Und das mit den custom-made Profilrillen… das hatten wir doch schon hier durchgekaut – aber Du meinst das jetzt tatsächlich ernst, oder :| !? Also BA und RS sind für den Coyoten-Rahmen zu „fett“, auch beschnitten - und bevor ich an V07.1-Mänteln rumschnitze, hege ich erst noch die Hoffnung auf einen Teilerfolg dieses threads! Noch habe ich von beiden obsoleten Ausführungen, aber wenn dann der letzte zur Unkenntlichkeit abgefahrene Mantel in den Müll wandert, werde ich Dich konsultieren…

      Hubert
      …RP15 soll kommen! 8)
      KnightSkater

      KnightSkater schrieb:


      Erstmals in Ruhpolding fiel mir – insbesondere beim 1:1 auf der Tribünengeraden - auf, daß ich auf Asphalt so flott werde (vergleichsweise… ich war‘s halt nicht so gewohnt 8| ), daß ich gefühlt mit längeren Stöcken noch mehr hätte rausholen können.


      Servus Hubert!
      Das es auf der Zielgeraden in Ruhpolding recht flott wurde ist mir auch aufgefallen. Ich dachte erst das es die weiblichen Zuschauer waren die das Letzte aus mir rausholten. Auch wenn es optisch täuscht - Richtung Ziel geht es aber leicht bergab.

      Um 190er Stöcke zu bekommen müsste man den Griff durch etwas Gemurkse verlängern.

      Mein Tipp:
      Lass die Stöcke auf der Zielgeraden weg. So können sich die Zuschauer mehr an deiner
      elegant- kraftvolle Beinarbeit erfreuen!
      Grüße vom Michi Hohmann

      Skating Schule - Shop - Verleih - Lauftreff
      Cross-Skater.de
      Hallo Hubert

      KnightSkater schrieb:

      Erstmals in Ruhpolding fiel mir – insbesondere beim 1:1 auf der Tribünengeraden - auf, daß ich auf Asphalt so flott werde (vergleichsweise… ich war‘s halt nicht so gewohnt ), daß ich gefühlt mit längeren Stöcken noch mehr hätte rausholen können. Nein, ich hadere nicht mit dem Ergebnis – ich lerne dazu.


      Ach so du willst in RP15 besser abschneiden und dich womöglich vor mir platzieren! da muss ich sage die gibs nicht und die kommen auch nicht wieder rein ,der Shop ist pleite, basta!

      KnightSkater schrieb:

      Und das mit den custom-made Profilrillen… das hatten wir doch schon hier durchgekaut – aber Du meinst das jetzt tatsächlich ernst, oder


      Hier ohne Spass klares ja!
      Vor 2 Jahren waren es noch Bitten nach neuen Reifen jetz hört sich das schon nach flehen an und was man nicht probiert hat da kann man nicht sagen das es nicht geht.
      Ich habe hier einen fast neuen Reifen rumliegen der ein Loch hat und werde mal was probieren mit Dremel oder irgendwas anderm. Vor Jahren haben die das mal bei der Formel 1 gemacht mit einem angetriebenen Schnitzwerkzeug, ging ruck zuck. Wenn ich eine halbwegs brauchbare Technologie finde kann ich sie dir verkaufen oder du reihst dich freiwillig in RP hinter mir ein.

      Gruß
      Bernd
      Hallo Hubert,

      Ich könnte deine Stöcke mit CFK Rohr verlängern......

      Selber habe ich das gemacht mit dem Unteren CFK Teil meinen alten Leki Vario Stöcke (die gibt es mittlerweile auch schon nicht mehr :S) als die Klemmvorichtungen versagt haben. Jetz sind daraus fix-Stöcke geworden mit einer Länge von 1.80 Meter. Bei einer fürchterlichen Stürz mal beide gebrochen und wieder repariert. So gehen die sehr lange mit und kosten nur wenig 8o)

      Erik
      OmniBlade Cross-Skating Innovations
      Pushing Cross-Skating to the Next Level

      joerga schrieb:

      OmniBlader schrieb:

      Vieleicht sollten wir einfach damit aufhören, oder?????


      Hallo Erik,

      womit aufhören? Mit älter werden?
      Ich hoffe doch, dass du nichts anderes gemeint hast!

      Viele Grüße - Jörg
      (Der nicht gern 50 ist :huh: .)


      Hallo MittFuffis,

      Na das war 'philosophisch' gemeint......

      Wenn man mit alles aufhört hat man eben keine Probleme mehr 8o .

      Ein Beispiel von extremer Nihilismus ^^ .....

      Erik
      OmniBlade Cross-Skating Innovations
      Pushing Cross-Skating to the Next Level

      Hallo Bernd

      Danke für die Profilierungs-links! Das ist ja hochinteressant – und vielleicht tatsächlich mal einen Versuch mit einem 0815-Reifen wert. Danke für Deine Absicht als Fachmann, mal auszuprobieren, ob das mit unseren Bonsai-Mänteln auch geht!

      Aber der angebotene Deal… tststs :huh: … ich will doch nur mal wieder dabei sein und Euch treffen – da bietet sich Ruhpolding für mich halt geographisch an, wenn auch als Wettkampfevent. Ginge es mir tatsächlich um eine nachhaltige Vorbeifahrt an Dir, wären für mich übrigens selbst die Stöcke nur die Optionen Nr. 7+8. Die primären Mittel zum Zweck, also Nr. 1-6, wären da aufgrund ihres direkten Einflusses auf die Rolleigenschaft deutlich effektiver! Solange ich also ein Loblied nach dem anderen auf dieses Zubehör - insbesondere die V8-Version - singe, kannst Du beruhigt sein! :whistling: ;)

      Hubert
      … beißt nicht, will nur spielen! :saint:
      KnightSkater
      Servus Michi

      Ich danke für die Blumen – booohh, und sowas schon zum 2. Mal von einem zertifizierten NCS-Großmeister! Offenbar wirkten meine energischen Vorwärtsbestrebungen damals doch einigermaßen koordiniert… Merci!
      Immer wenn’s Richtung Schießstand ging hab ich die Stöcke ja eh schon früh abgeklickst, aber für die Durchfahrt jeweils vor und nach dem Schießblock hielt ich es für sicherer, den Standard-Prozess ablaufen zu lassen, bevor ich mir noch versehentlich selber „einen Stecken zwischen die Beine schmeiße“! Diesen speed war ich nur auf Schnee oder Wasser gewohnt … aber jetzt, wo Du’s sagst, …war’s ja eigentlich ein downhill, gell?!

      Hubert
      … noch’n post, der jetzt neben der Urkunde hängt ;)

      PS: das mit der Griff- bzw. Erik’s Stock-Verlängerung ist eher keine Option, mit der ich liebäugle – dafür ist die Notwendigkeit nicht groß genug. Wenn’s einen 190’er gibt, ist’s gut, wenn nicht… macht auch nix. Ungeachtet dessen: Danke Euch beiden!
      KnightSkater
      Hallo

      Da trotz der regen, teilweise sogar sachbezogenen und wirklich gut- und ernstgemeinten, Teilnahme an der Diskussion keine Vereinnahmung zu verzeichnen ist, muß ich wohl akzeptieren, daß der Markt tatsächlich leer ist.
      In Sachen 190’er Stöcke gab’s 2 Hinweise, die zu Kontaktaufnahmen und jeweils immerhin zur „wenn, dann…“-Option führten, aber gerade hinsichtlich der speziellen Reifenmäntel war’s leider recht leise… da hoffe ich halt, daß mit dem thread auch möglichst jEDER :) erreicht werden konnte.

      Aber damit geb‘ ich jetzt Ruhe und wetze die (Schaufel-)Messer für die Profil-Schnitzereien…
      Vielen Dank an ALLE! :thumbup:

      Hubert
      …zuversichtlich wegen ...der Sach(s)e mit dem Messer :cursing:
      KnightSkater

      KnightSkater schrieb:

      Bernd.G schrieb:

      …zu Honeckers Zeiten auch schon mal das Profil mit der Hand nachgeschnitten…
      … wäre tatsächlich mal einen Versuch mit einem 0815-Reifen wert..., ob das mit unseren Bonsai-Mänteln auch geht!


      Tja, was soll ich sagen ^^ – ich hab’s wahr gemacht:

      Ich hab mir mit der letzten Ersatzteil-Bestellung auch einen billigen Satz Wancom Mäntel gekauft und – in der Gewissheit, daß ich sie danach alle 4 wegschmeißen kann – das Teppichmesser angesetzt! Immer da, wo die vorhandenen Profilrillen auf den mittleren Laufring treffen, hab ich diesen mit einer Querrille unterbrochen – mittels eines vertikalen Schnitts und eines schrägen - so ausgerichtet, daß der RLS-Schub unterstützt wird.

      Zuerst wollte ich ein Gefühl dafür kriegen, wie Gummi und Messer aufeinander reagieren – und da mußte ich feststellen, daß das Teppichmesser zwar erwartungsgemäß dominierte ;) , aber das Material sich äußerst zäh zur Wehr setzte. Erst nach Minuten, so etwa in der 3. Rille, zog ich in Betracht, daß die Klinge vielleicht stumpf sein könnte. Klinge gewechselt… und es flutschte: trotz der angebrachten Vorsicht, um nicht zu tief zu schnitzen, brauchte ich ab dem 2. Reifen keine 5 min pro Mantel und hatte den Satz im Handumdrehen auf offroad gepimpt! Und gepumpt auch gleich … und zwar auf 9 bar, um Druckverlust über Nacht feststellen zu können. Heute war aber immer noch alles drin, also Räder vorne montiert und gelaufen – auf meiner „Referenz“-Klassik-Strecke. Der Boden war durch den gestrigen Regen wieder etwas weicher, was aber im Besonderen den Profil-Grip testen läßt. Ich lief Diagonalschritt wie auch Doppelstock mit Zwischenschritt, dabei drückte ich die V8-RLS jedesmal ordentlich hinter (sah bestimmt schon nicht mehr ästhetisch aus) und ich war sehr zufrieden mit dem feedback: kerniger Gegenhalt und kaum Durchrutscher! :thumbsup:

      Wer von Fach ist, wird sich zwar wahrscheinlich irgendwo auf ca. 2m Höhe :) ans Hirn langen, aber ich sehe erstmal… LAND! Es gibt für mich wieder eine Option, die saugute Performance der V8-RLS auch auf den Boden zu kriegen – pfeiff‘ auf Trekking- und LLR-Mäntel!

      Danke für die Vehemenz, mit der du mir das nahegebracht hast, Bernd! Ich wollt’s ja nicht glauben – und dann noch so einfach, günstig und effektiv!
      Das ist ab sofort neu in meinem schon umfangreichen „Carving“-Repertoire: Profil“schnitzen“!
      OK – schau’ma mal… werde berichten, wann’s den ersten zerreißt… :rolleyes:

      Hubert
      …the Profiler 8)
      KnightSkater
      Hallo Hubert du "Schnitzer",

      es geht doch!
      Da hat es dem Bernd sicher die Sprache verschlagen wie schön du das umgesetzt hast. ;)
      Hoffentlich bricht jetzt nicht die Welt über dich zusammen vor lauter Aufträgen. :)

      Gruß

      Conni

      ..... weniger ist mehr, dann schone ich meine Finger ...... ;)
      Kurse - Treffs - Touren (seit 2006)

      in Dortmund - Hagen und Umgebung

      Biathlon-Aktiv.de


      KnightSkater schrieb:

      Es gibt für mich wieder eine Option, die saugute Performance der V8-RLS auch auf den Boden zu kriegen – pfeiff‘ auf Trekking- und LLR-Mäntel!


      Hallo Hubert

      wenn ich einen klitzekleinen Beitrag dazu leisten konnte das dein händeringendes Flehen nach Trekkingreifen ein Ende gefunden hat, dann freut mich das natürlich.
      In der Mangelwirtschaft, die du hier bei der Auswahl an Reifenprofilen zu spüren bekommen hast, bin ich ja aufgewachsen (DDR), da lernt man gezwungener Maßen kreativ sein zu müssen.
      Du hast hier mit minimalem Aufwand maximalen Nutzen erreicht und dich bis an dein Lebensende unabhängig gemacht, vorrausgesetzt du kaufst jetzt kartonweise Reifen auf die du dann je nach Verschleiß zurechtschnitzt! ;)

      Gruß
      Bernd
      Hallo Conni

      biathlon24 schrieb:

      Hoffentlich bricht jetzt nicht die Welt über dich zusammen vor lauter Aufträgen.

      Nö… Aufträge will ich da keine! Das kann anhand dieser Schilderung wirklich jeder selber machen - wer kein Teppichmesser zur Hand hat, der nehme ein scharfes Küchenmesser oder eine Rasierklinge. Ich kann mir vorstellen, daß in so mancher JVA-Werkstatt deutlich anspruchsvollere Tätigkeiten verrichtet werden… (soll heißen: als Dauer-Job ist das eine angemessene Strafe für jemanden, der Vater und Mutter erschlagen hat!) :S

      Servus Bernd

      Bernd.G schrieb:

      wenn ich einen klitzekleinen Beitrag dazu leisten konnte …

      hast du! :thumbsup:

      Bernd.G schrieb:

      …das dein händeringendes Flehen nach Trekkingreifen ein Ende gefunden hat, …

      hat genervt – ich weiß! :whistling:

      Bernd.G schrieb:

      In der Mangelwirtschaft, die du hier bei der Auswahl an Reifenprofilen zu spüren bekommen hast, bin ich ja aufgewachsen (DDR), da lernt man gezwungener Maßen kreativ sein zu müssen.

      Tja, da geb ich dir Recht! In unserer Gesellschaft hingegen ist man so erzogen worden, daß Gekauftes nicht vor Ablauf der Gewährleistungspflicht verändert werden darf – da übersieht man schon mal die Verhältnismäßigkeit der Werte! Es kostet daher den gemeinen Wessi etwas mehr Überwindung, was Neues auf eigenes Risiko ein“schneidend“ zu modifizieren, um festzustellen, ob es dadurch besser oder …unretournierbarer Schrott wird. Seit ich bei Anlieferung unseres runden Wohnzimmer-Tisches scheinbar a bißerl zu laut feststellte X/ , daß er vom Durchmesser her glatt als Wasserski-Teller herhalten könnte, ist meine Hemmschwelle bezüglich kreativer Denkansätze da wieder gaaaaanz oben! :huh:

      Bernd.G schrieb:

      Du hast hier mit minimalem Aufwand maximalen Nutzen erreicht und dich bis an dein Lebensende unabhängig gemacht, vorrausgesetzt du kaufst jetzt kartonweise Reifen auf die du dann je nach Verschleiß zurechtschnitzt!

      Ja, es hat was innerlich Befreiendes, sich von dem KSos-Markt (Kauf-Standard-oder-stirb) gelöst zu haben und seinen – hier sprichwörtlich – abwegigen Vorlieben noch lange frönen zu können. Und ich bin bester Dinge, daß ich mich, ohne hamstern zu müssen, noch lange mit passenden „Rohlingen“ versorgen kann!
      Also: gut gemacht, Bernd – Danke! :thumbup:

      Hubert
      …wir können tatsächlich voneinander lernen, gell!? ;)
      KnightSkater
      Das Thema Wunschzellel ist ja nun abgehakt!

      Bleibt noch zu bemerken ...

      Bernd.G schrieb:

      In der Mangelwirtschaft, die du hier bei der Auswahl an Reifenprofilen zu spüren bekommen hast, bin ich ja aufgewachsen (DDR)

      Bei uns "Wessis" gibt es auch Mangelwirtschaft:

      Bei allen Artikeln, die bei Aldi, Lidl und Co. in hohen Stückzahlen in Aktionen verkauft werden, rennt der Bundesürger stunden- oder sekundengenau hin zum Einkaufen. Er muss sich ja beeilen, denn bald gibt es diesen Artikel nicht mehr. Auch nicht mehr im Fachhandel, denn wozu sollen die solche Artikel auf Lager halten, die schon bei Aldi. Lidl und Co. verramscht wurden?

      p.s.: Die Ossis sind ja nun auch schon lange Wessis ... :/
      :) Franz
      Hallo

      Ich habe jetzt die 190 cm langen Stöcke! :)

      Wegen des sehr hohen Standes auf den Klosers hatte dieses Projekt nun nochmal an Stellenwert gewonnen und ich habe mich wieder damit befaßt – und wieder mal mußte die Sache erst ein paar Monate ruhen, bis ich auf die denkbar einfachste Lösung kam:

      Als ich kürzlich bei einem Stock-Schnäppchen die Griffe austauschte erkannte ich, daß wohl die meisten Stockgriffe das Rohr nur über dessen obere 5-6 cm aufnehmen – und das hält! Meine bevorzugten Exel ALIS Griffe jedoch umfassen ganze 11cm des Rohrs.
      Also habe ich einfach das 185er KV+ Viking-Rohr aus dem ALIS-Griff rausgezogen, 5cm Rohrstück aus einem alten, abgebrochenen Stock bis hinter reingeschoben, einen auf Rohr-Innenmaß passenden Alu-Spacer eingelegt, damit nicht Schnittfläche auf Schnittfläche drückt und schließlich das 185er Rohr in die verbliebenen 6cm der Griffhülse eingeklebt. Der Schlaufen-Auslass ist nun auf 190 cm.
      Das war schon im April und seitdem bin ich ein paar Mal damit im Wald gelaufen, wo man zuweilen durchaus kräftig Schub geben muß, wenn die Rollbedingungen grad mal wieder mäßig oder chaotisch sind. Das hält bombig! ^^

      Jetzt isses abgehakt, das Thema Wunschzettel, Franz! ;)

      Servus
      Hubert
      … der die Stocklängen-Formel um die Standhöhe erweitert
      KnightSkater