Rottefella Xcelerator für Rollski; Sicherheits Kit

      Rottefella Xcelerator für Rollski; Sicherheits Kit

      Hallo Freifersler!
      Seit ein paar Monaten ist die neue Rottefella Xcelerator für Rollski auf dem Markt.

      Die NNN Bindung besteht aus einer Montageplatte die mit insgesamt 8 Schrauben auf dem Roller montiert wird.
      Auf diese Montageplatte wird wie bei der NIS Platte auf dem Ski die recht stabile Bindung werkzeuglos aufgeschoben.

      Bei mir (und einigen Kunden) hat sich bei extremer Belastung die Bindung von der Montageplatte heraus geschoben!
      Bei Rottefella sind nun schon mehrere Fälle aus Skandinavien dieser Art bekannt geworden.

      Deshalb empfiehlt nun Rottefella die Bindung mit einer Sicherheitsschraube zu versehen.
      Dadurch kann die Bindung nicht mehr verrutschen.

      An alle die diese Bindung in Gebrauch haben:
      Nehmt bitte Kontakt mit euren Händlern bezüglich des Schrauben Kit's von Rottefella auf!
      Grüße vom Michi Hohmann

      Skating Schule - Shop - Verleih - Lauftreff
      Cross-Skater.de
      Hi Michi,

      vielen Dank für die Info :huh: . Zum Glück habe ich keine neue Bindung unter meinen Schuhen, hatte aber auch schon daran gedacht, diese zu nutzen. Aber da sieht man es mal... Rottefella ist schon seeeeehr lange am Markt und müsste eigentlich wissen wie es geht, auch wenn das die erste speziell für Rollski/Skiroller gebaute Bindung ist, aber nein, auch Rottefella macht trotz der langjährigen Erfahrung Fehler... und auch diese Firma testet nicht ausgiebig das Produkt, bevor es auf dem Markt kommt!

      Das wollte ich nur mal anmerken, wo wir doch gerne über die diversen Fehler unserer Rollsportgeräte, die noch nicht so lange auf dem Markt sind und deren Hersteller nicht ausgiebig genug testen, schwer hinwegsehen können... sofern diese Fehler uns keinen körperlichen Schaden zugefügt haben! (Um Missverständnissen vorzubeugen: Wer v.a. einen physischen Schaden erlitten hat, darf und v.a. SOLL anklagen!!!) Ich hoffe jedenfalls, dass durch diesen Konstruktionsfehler der neuen Rollskibindung niemand einen physischen Schaden genommen hat...

      Gruß, Suzy
      Hi Bernd,

      ich denke nicht, sonst hätte der junge Norweger bei der Teamstaffel der Nordischen Kombinierer nach dem Sturz mit Rydzek nicht die vordere Platte am Stiefel gehabt. Der Arme konnte jedenfalls nicht mehr auf 2 Brettern über die Ziellinie gleiten und wurde dafür noch zu seinem weiteren Unglück disqualifiziert...

      Aber das nur mal so nebenbei... auch wenn ich nicht Michi bin ;)

      Gruß, Suzy

      Bernd.G schrieb:


      Ist das behoben? oder hat die Firma noch nicht reagiert.


      Hallo Bernd,
      inzwischen habe ich schon 4 unterschiedliche Montageplatten für die Rottefella Xcelerator.

      Weder der Distributor noch Rottefella selber kann mir eine klare Aussage machen, ob irgendeine Montageplatte nun das Problem 100% behebt.
      Seltsames Verhalten, dass ich mir durch die Monopolstellung von Rottefella erklären kann.

      Ich empfehle auf alle Fälle die zusätzliche Sicherheitsschraube!
      Grüße vom Michi Hohmann

      Skating Schule - Shop - Verleih - Lauftreff
      Cross-Skater.de
      @ Cross-Skater.de

      Danke für deine Rückmeldung !

      @ Muck

      Muck schrieb:

      ich denke nicht, sonst hätte der junge Norweger bei der Teamstaffel der Nordischen Kombinierer nach dem Sturz mit Rydzek nicht die vordere Platte am Stiefel gehabt.


      Ich denke nicht das der Norweger mit Montageplatte gefahren ist sondern mit Nis-Bindung, bin da aber eher unbedarft als das mit Sicherheit behaupten zu können.

      Gruß
      Bernd
      Och, Bernd, Du hast bestimmt Recht, zumal es sich ja beim Norweger nicht um einen Rollski handelte ;) .

      Ich bleibe angesichts solcher Bilder lieber bei der einteiligen "alten" NNN-LL-Bindung, dann habe ich entweder die ganze Bindung am Schuh oder ich hänge noch ein wenig vorne oder hinten am Rollski, schraube wieder fest und/oder nutze dann Ducktape und rolle dann weiter... :whistling: , sofern ich nach einem solchen Sturz auf Nicht-Schnee-Belag noch dazu in der Lage wäre...

      Egal. Die Rollski-Bindung scheint zumindest herstellerseits und bei Fertigung nicht ausgereift gewesen zu sein. Es ist wie meistens... der User testet.

      Gruß, Suzy
      Hallo Conni,

      Gern geschehen. Hatte meinem Lieferanten per Mail den Forum-Eintrag von Michi geschickt. Prompt kam eine Antwort und 1 Tag später war das Set schon da.
      Wie schon auf den Fotos zu sehen beinhaltet es:
      - 1 Bohrer
      - 2 x Bohrschablonen
      - 2 x Schrauben
      - 1 x Bedinungsanleitung

      Gruss und ein schönes Wochenende,
      Arne

      Muck schrieb:

      Och, Bernd, Du hast bestimmt Recht, zumal es sich ja beim Norweger nicht um einen Rollski handelte .


      Ich bin mir da nicht so sicher mit dem Recht da ich im Winter SNS fahre und mich erst ins NNN System einlese.
      Die NIS-Platte ist ja auf dem Ski aufgeklebt und die Bindung lässt sich in 3 Positionen auf und verschieben.
      Wie ist das mit der Montageplatte die ja anstelle von NIS aufgeschraubt ist? Ist die BIndung darauf auch verschiebbar oder nicht?
      Und bekommt man keine NIS-Platte die man auf dem Skiroller aufkleben kann?

      Fragen über Fragen !!

      Gruß
      Bernd

      P.S. Arne es gibt irgendwo ein Video über die Sicherheitsschraube
      Nach meiner Erfahrung heute morgen möchte ich an dieser Stelle noch ergänzen, dass das beschriebene Problem nicht nur bei der Rottefella Xcelerator für Rollski besteht, sondern offenbar bei allen Rottefella Bindungen, die via Adapterplatte (Rottefella Adapterplatte Mounting Touring NNN) am Roller befestigt werden. Ich habe eine ältere Rot. Xcelerator, die ich von einem Langlaufski übrig hatte, hierüber auf einem Skiroller befestigt. Heute bin ich bei sehr niedriger Geschwindigkeit mit den Vorderrädern an einem Kabel hängengeblieben. Die Bindung am einen Skate hat sich vorne aus der Adapterplatte geschoben, dabei ist leider auch die Arretierung für den Verschluss der Bindung abgebrochen.

      Erschreckend fand ich, dass man dabei sicherlich nicht von extremer Belastung sprechen konnte. Ich bin Freifersler-Anfänger und heute das 2. Mal- und daher sehr langsam- mit dem Roller unterwegs gewesen.

      Für mich ergibt sich nun folgende Frage: WOHER BEKOMME ICH DAS SICHERHEITS-KIT??

      (Mein Händler verbaut nur SNS und hatte die Montage der Adapterplatte auf den alten SKI-Skett extra an einen Bekannten weitergegeben, der eine zusätzliche Sicherheitsschraube noch empfahl (ich hätte das gleich ernster nehmen sollen), dem offenbar aber selbst kein Sicherheit-Kit vorgelegen hat.)

      @Bernd: Falls das noch von Interesse sein sollte: Anders als bei den NIS-Platte auf Skiern ist die Bindung auf der Adapterplatte nicht verschiebbar, sondern verharrt in einer Position.

      Einar schrieb:

      Anders als bei den NIS-Platte auf Skiern ist die Bindung auf der Adapterplatte nicht verschiebbar, sondern verharrt in einer Position.


      Hallo Einar,
      Die Bindung ist durchaus auf 3 Positionen auf der Montageplatte verschiebbar.
      Falls es bei Rottefella nicht klappt, schick ich dir gerne eine Schraube mit Bohrschablone.

      Die Salomon Prolink ist bald lieferbar, dann hat sich das Thema Rottefella endlich erledigt!
      Grüße vom Michi Hohmann

      Skating Schule - Shop - Verleih - Lauftreff
      Cross-Skater.de
      Hallo Einar

      Es gibt Montageplatten mit einer einzurasteten Position und welche mit 3 Positionen zum verstellen. Ich habe für meinen neuen Skiroller jetzt eine zum verschieben in 3 Positionen gekauft.
      Die Bindungen haben extra 2 Löcher wo man mit 2 Sicherungsschrauben in 3 Positionen extra absichert. Ich wollte das nicht machen da ich flache Strecken fahren werde und nicht extrem zu belasten gedenke! Da werde ich mir aber noch mal überlegen doch wenigstens eine Sicherungsschraube zu nutzen.

      Gruß
      Bernd
      Hallo Michi, hallo Bernd,

      danke für die Infos. Wie ich das sehe, kann man an meiner Montageplatte nur auf einer Position einrasten. Hatte im Netz auch keine andere gefunden, aber wohl nicht lange genug gesucht.

      Michi, vielen Dank für das Angebot, die Sicherheitsschraube zu schicken. Werde mich bei Bedarf bei Dir melden!

      Bernd, ich kann Dir nur empfehlen, die Schraube auch auf flachem Terrain zu nutzen. Da war ich heute auch unterwegs, kam mit wirklich langsamer Geschwindigkeit auf einem Bürgersteig um die Ecke und konnte dem relativ flachen Kabel trotzdem nicht mehr ausweichen. Bin wahrscheinlich mit beiden Vorderrollen hängen geblieben und die eine Bindung hat es nach vorne heraus geschoben. Leider ist dabei die Arretierung für den Verschlußbügel abgebrochen.

      Hat jemand eine Idee, wie man den trotzdem sichern könnte (dachte z.B. an eine Art Knete). Oder meint ihr, ich sollte die Bindung sicherheitshalber lieber austauschen, weil sich der Verschluss während der Fahrt öffnen könnte?

      Gruß,
      Einar
      P.S.: Ich finde es auch ziemlich fahrlässig, dass die Montageplatten ohne die Sicherheit-Kits verkauft werden.

      Michi, werden die Sicherheitsschrauben von den Händlern mittlerweile standardmäßig mit der Bindung verbaut und falls ja, kannst Du sagen, seit wann das gemacht wird?

      Gibt es eigentlich Rottefella Bindungen, die fest verschraubt werden oder brauchen die generell NIS oder Montage-Platten?

      Gruß,
      Einar