SRB mit 200 mm Rädern (Video)

      SRB mit 200 mm Rädern (Video)

      Hallo Zusammen,

      ich habe schon gehört, dass SRB an einem Cross-Skate arbeitet, der 200 mm Räder trägt. Wenn mich nicht alles täuscht, ist der hier im Video. :)

      KLICK

      Den Skate finde ich unheimlich interessant. Gerade, wenn es mal etwas gröber wird, würde ich mir 200 mm Räder wünschen. Mal sehen, wann es soweit ist...:cool:

      Mark S schrieb:

      ...hier im Video. :)

      KLICK



      Nicht nur der 200er mag für einen interessant sein... mich interessiert vor allem das 150er Gummirad ab ca. 1:19. Ist dieses "nur" ein Pannenrad oder auch dauerhaft skatebar und v.a. ist dieses schon erhältlich?

      Und wenn noch jemand genauere Angaben zum Erwerb eines solchen Rollskihelms (Suchmaschinen helfen mir hier nicht!), wie die junge Frau ihn in schwarz-gelb ;) trägt (s.u.a. 0:18), machen kann... immer her mit den Infos, bitte. Dickes Dankeschön vorab dafür.

      Gruß, Suzy
      Hallo Mark und Suzy,

      ihr habt richtig gesehen.

      Den langen 200er SRB konnten viele schon beim Mobi in Oberhof, Altenberg und Schmallenberg bestaunen und testen.
      Die nächsten Wochen bekomme ich den Prototypen vom Kurzen mit XRS03 Schwinge
      Nach Pattensen bringe ich dann den Kurzen und Langen 200er SRB mit.
      Hier ein paar Bilder vom Prototypen.


      SRB arbeitet auch an Antiplatt Reifen ohne Luft.

      Ich bin schon verschiedene Räder probe gefahren.
      Bis es so weit ist, wird es noch lange dauern.
      Die Räder sind entweder zu schwer und eiern, oder sind zu weich und rollen nicht so gut.
      Und sie werden nicht grau, wie in dem Video.

      Diese Rollskihelme werden leider nicht mehr hergestellt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von „Ostsee Skater“ ()

      Ostsee Skater schrieb:

      ...
      SRB arbeitet auch an Antiplatt Reifen ohne Luft.

      Ich bin schon verschiedene Räder probe gefahren.
      Bis es so weit ist, wird es noch lange dauern.
      Die Räder sind entweder zu schwer und eiern, oder sind zu weich und rollen nicht so gut.
      ...


      Hat schon mal jemand probiert, die Luft in einem Standard-Luftreifen durch einen sehr stabilen Kunststoff-Schaum zu ersetzen?
      Die Chemiker von FSAB & Co. wissen da sicherlich einen geeigneten Schaum. Die können dann auch sagen, ob man vielleicht sogar "Gummi" aufschäumen und in diesem Zustand vulkanisieren kann.

      Ich könnte mir vorstellen, dass man einen Luftreifen mit Luft gut zentrieren und auf (Nicht-)"Eiern" austesten kann, dann die Luft mit etwas Unterdruck aus dem Schlauch entfernt und ihn durch einen geeigneten langzeitstabilen Schaum ersetzt. Der Schaum müsste so beschaffen sein, dass das Ergebnis in etwa 5-7 bar entspricht und der Schaum so aushärtet, dass er stabil bleibt und das "Walken" wenigstens so lange überdauert, bis der Mantel abgenutzt ist.

      Das ganze natürlich als Profi-Fertigrad und als Bausatz zum Selberschäumen.

      "Geht nicht, gibts nicht" Oder?
      :) Franz
      Hallo Sams,

      Es gibt natürlich schon länger Reifen mit EVA (Ethylene Vinyl Acetate) Schaum. Für Cross-Skating ist dieser Schaum Art zu Weich (zu viel Rollwiderstand). Vor ein Paar Jahre hat Jenex damit mal einiges versucht und auch Powerslide experimentiert damit.....

      Da sollten die Chemiker mal schnell zurück gehen ins Labor und da etwas anständiges für uns Cross-Skater herstellen, oder???:)


      Erik
      OmniBlade Cross-Skating Innovations
      Pushing Cross-Skating to the Next Level

      Die neuen SRB-Prototypen mit den großen Rädern gefallen mir. Beim Betrachten der gelungenen Bilder fällt auf, dass der Abstand des Reifens zum Rahmen relativ klein scheint. Kein Problem, solange man sich damit auf Asphaltwegen und Feinschotter bewegt.

      Aber was ist, wenn man auf unbefestigten Wegen fährt. Die Stollenreifen transportieren feuchte Erde, Grünzeug und Steine. Das aufgenommene Material kann sich in den Zwischenräumen festsetzen. Die Räder können blockieren.

      Aber noch sind es ja Prototypen. Da kann man alles testen und gegebenenfalls korrigieren, z.B. auch die Bruchfestigkeit der Schwingen.

      Nicht zufällig sind die Abstände bei einem MTB mit Stollenreifen deutlich größer als bei einem Rennrad.
      Zugegeben, wahrscheinlich ist das eine eher kleinliche Sichtweise. Schließlich werden die meisten Geländewagen auch fast nur auf Asphalt gefahren. Und das zurecht. Denn viele von denen können gar nicht anders. Ihre einfache Technik würde den Anforderungen im "echten" Gelände nicht standhalten. Gekauft und gefahren werden sie dennoch gerne, allein schon wegen ihrer optisch coolen Dominanz und wuchtigen Felgen.
      Hallo Randonneur

      Randonneur schrieb:

      Beim Betrachten der gelungenen Bilder fällt auf, dass der Abstand des Reifens zum Rahmen relativ klein scheint. Kein Problem, solange man sich damit auf Asphaltwegen und Feinschotter bewegt.


      Ich bin den 200er SRB auch probegefahren ,wenn auch nur kurz aber nicht schonend. Auch auf Asphalt hatte ich in Kurven beim Umtreten das Gefühl des kurzen "schleifens" genau an diesen engen Stellen.

      Randonneur schrieb:

      Nicht zufällig sind die Abstände bei einem MTB mit Stollenreifen deutlich größer als bei einem Rennrad.
      Zugegeben, wahrscheinlich ist das eine eher kleinliche Sichtweise.


      Nein das denke ich nicht! Wer den 200er im Gelände hart rannehmen will sollte auf stabile Schwingen und genügend Freiheit bei den rotierenden Teilen achten, aus den von dir beschriebenen Gründen.

      Gruß
      Bernd
      Hallo Randonneur, hallo Bernd,

      ich gebe BerndG. Recht, was er beschreibt ist okay, ABER:
      In Pattensen hatte ich dieses Thema mit Sven von ostesse-Skating.de auch schon besprochen.
      Zwischen Holm und Reifen (vorrangig am Hinterrad) waren da nur wenige Millimeter "Luft".
      Sven wollte das mit Arno`s Leuten bei SRB auch besprechen, denn schon ein kleiner Schlag im Reifen oder ein Zweig bzw. ähnliches "Unzeug" könnte dort wirklich Stress bereiten.
      Stress den keiner möchte - trotz Helm:-).



      VG - Jörg