Loipenbericht Südschwarzwald

      Loipenbericht Südschwarzwald

      Hallo Zusammen,

      ich mache mal ein neues Thema für die Region Südbaden Skating- Klassikloipen auf.

      Hier können alle ihre aktuellen Erfahrungen über die Loipenzustände der Region mitteilen, damit man sich evtl. die eine oder andere Anreise sparen kann, bzw. zur richtigen Loipe fährt.

      Mein erster Beitrag:

      War heute Morgen in Todtmoos - Sankt Antöni.

      Die Loipe ist im Loipenportal und auf der hp von Todtmoos als gespurt ausgezeichnet.

      Für klassisch mag sie ok gewesen sein (kann ich nicht beurteilen).

      Zum Skaten war sie nicht gut. Länger nicht mehr gespurt, vereist und zertrampelt.
      Bei Björn Einar-Irgendwas mag das gut laufen, mir waren die Verhältnisse zu schwierig.

      Bin dann frustriert wieder heim gefahren und habe noch eine Runde auf dem Crosstrainer gedreht, aber die 60 km Autofahrt hätte ich mir sparen können, bzw. wäre gleich zum Notschrei gefahren.

      Warte auf Schnee!

      Gruss Jens

      todtmoos.de/de/winter/schneebericht.php
      Skike Vo7, Black Armada, Skike one for one mit Leki Trigger3, Garmin 310XT
      Hallo Jens,

      unsere DAV-Langlaufgruppe ist am DreiKönigstag am Notschrei. Hoffentlich sind die Bedingungen dann noch akzeptabel. Zumindest die Rothausloipe ist technisch beschneit.

      Informieren kann man sich auf dem Loipenportal Südschwarzwald. Zum Bsp. sind heute drei Loipen am Notschrei und der Skifernwanderweg zwischen Rinken, Todtnauer Hütte über Notschrei bis Wiedener Eck auf Status Grün, d.h. gut bis sehr gut befahrbar.
      Gruß Randonneur
      P.S. Die St. Antöni-Spur ist z.Z. weder auf Status rot noch grün
      Sehr gute Verhältnisse hatte ich gestern auf der Freestyle-Runde oberhalb der Feldbergkirche.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Randonneur“ ()

      Hallo Jens, hallo Randonneur,

      ich komme gerade aus einem geplanten Langlaufurlaub aus Hinterzarten zurück. Tatsächlich sind zwei Halbtagesausflüge zum Feldberg daraus geworden. Dort gibt es allerdings wie du, Randonneur, beschrieben hast, sehr gute Bedingungen. Ich bin vor zwei Tagen die Stübenwasenspur klassisch vom Feldbergerhof über die Verbindungsloipe zur Todtnauer Hütte gelaufen. Ich hatte die frisch gespurten Loipen am Morgen für mich allein. Schwierig ist es dort mit dem Wachsen. Die Bedingungen am Notschreipass sind deutlich anders als oben über 1100 Meter. Das Tauwetter in den nächsten Tagen wird es nicht besser machen.
      Wer sicher im Schwarzwald Langlaufen will, dem würde ich raten zum Feldberg zu fahren - die Verbindungen mit dem Skibus sind gut - und über die Verbindungsloipe zur Todtnauer Hütte den oberen Teil der Stübenwasensspur zu nutzen (diagonal und skating). Dort wird der Schnee sicher reichen. Wie die Verbindung zum Rinken ist kann ich nicht sagen, müsste aber auch passen. Zum Training kann man sicher auch die kleine Loipe am Herzogenhorn nutzen.
      Im Dezember sah es noch so gut aus mit dem Schnee. Jetzt ist er unter 1000 Meter nur noch in Restbeständen vorhanden. Das war ziemlich enttäuschend.

      Hoffentlich verregnet es mir jetzt wenigstens nicht das Rollen.
      Trotzdem beneide ich euch um die Langlaufmöglichkeiten die Ihr da unten habt und wünsche euch Schnee!!!

      Grüße aus Berlin

      Jörg
      War gestern mit unserer Langlaufgruppe des Alpenvereins auf der Stübenwasenspur zwischen Notschrei und Todtnauer Hütte. Die Verhältnisse waren gut bis auf einige mehlige Passagen. Kein Vergleich zu Schonach, wo die Nordisch Kombinierten lediglich auf einem weißen Band durch die grüne Botanik rasten. Ab Donnerstag soll wieder Schnee dazukommen. Sonne hatten wir auch, und einen sensationellen Fernblick auf das Berner Oberland mit Eiger, Mönch und Jungfrau und am Ende der Alpenkette der Mont Blanc. Gruß Randonneur
      Heute 32 km und 700 hm zw. Notschrei und Feldberg inklus. der Freestyle-Runde zurückgelegt. Schneefall, gute bis sehr gute Bedingungen für die freie Technik. Der gefrorene Altschnee ist mit einer Neuschneeschicht bedeckt. Schneefälle auch für die nächsten Tage angesagt. Meine Aufstiegszeiten auf den Feldberggipfel mit Crossrollski im Sommer konnte ich vorgestern mit LanglaufSki um etwa 15-20% unterbieten. Gruß Randonneur

      Loipenbericht Sankt Antöni

      Hallo Zusammen,

      war heute direkt nach der Frühschicht in Todtmoos Sankt Antöni zum für eine Stunde zum Skaten.

      Die Loipe war wie erwartet nicht wirklich gespurt. Der Untergrund ist schön gefroren mit einer 5-10cm Neuschneeauflage. Es waren keine sehr guten Bedingungen, aber Spass hat es trotzdem gemacht.

      Bis zum Wochenende wird noch weiterer Schnee dazu kommen und dann wird sicher auch präpariert werden.

      Gruss Jens
      Skike Vo7, Black Armada, Skike one for one mit Leki Trigger3, Garmin 310XT
      Hallo Zusammen,

      war heute direkt nach der Frühschicht in Todtmoos Sankt Antöni für eine Stunde zum Skaten.

      Die Loipe war am morgen frisch gespurt worden. An ein paar wenigen Stellen war die Skatingspur noch etwas dünn, aber sonst wirklich gut Bedingungen bei herrlichem Wetter.

      Jetzt am Wochenende wird noch weiterer Schnee dazu kommen und dann werden die Verhältnisse von Tag zu Tag besser werden.

      Gruss Jens

      PS: Das Lipple meldet auch gespurt.
      Skike Vo7, Black Armada, Skike one for one mit Leki Trigger3, Garmin 310XT

      Loipe Todtmoos Sankt Antöni

      Hallo Zusammen,

      heute morgen war ich mal wieder in Todtmoos Sankt Antöni zum Skaten.

      Auch auf über 1000 Höhenmetern hatte es in der Nacht Eisregen gehabt. Dadurch war die Loipe hart, harsch & schnell.

      Für mich als nicht den besten Skater war es ok zu fahren, aber auf besseren Bedingungen macht es mir mehr Spass.

      Zwei echte Könner haben da oben ihre Runden gedreht, für die schien die schnelle harsche Loipe ein echter Genuss zu sein.

      Fazit: Weiter üben.


      Gruss Jens
      Skike Vo7, Black Armada, Skike one for one mit Leki Trigger3, Garmin 310XT
      Wollte eigentlich schon Mitte April in Oberhof meine Langlaufsaison beenden. Mit einer schönen Schleife über den alpinen *Abfahrtshang am Schneekopf und den höchsten Berg Thüringens, den Beerberg. Schnee lag noch reichlich. Und es war bestens für die Jahreszeit. So auch heute im Südschwarzwald. Mit klassischen Ski, den Belag präpariert mit weichem Wachs und groben Rillen strukturiert, konnte man noch gut laufen zwischen Notschrei und Feldberg. Nur die Skater taten sich schwer, denn die dünne Neuschneeauflage ist oft weich und bremst, während die ausgefahrenen Spuren für die Klassiker relativ schnell bzw. kraftsparender sind. Wie im Sommer vermutlich auch. Mit Classic Cross Rollski käme man auf diesen Wegen dort besser durch als wie mit herkömmlichen Crossskates. Werde es testen. Bis in den Mai hinein aber ist noch Schneegarantie in den obersten Lagen des Schwarzwaldes. Gruß Randonneur
      Warum nicht, Bernd? Bin übrigends um den 24. März am Flämingsskate entlanggefahren. Da lag auch noch Schnee und es war eiskalt. Der Asphalt ist sehr fein und tadellos. Darauf kann man bedenkenlos mit PU-Rollen skaten, wenn man schnell sein will. Allerdings ging der Weg nach Jüterbog immer parallel zur Straße. Viel Spaß Randonneur
      Auf dem Brocken im Harz schneit's grad mehr als auf dem Feldberg im Schwarzwald. Werde am Sonntag dennoch einen weiteren Versuch starten, die Saison abzuschließen. Am frühen Morgen ist der Schnee vielleicht sogar leicht angefroren. Nur meine Sommerreifen machen mir etwas Sorgen, denn für die Straßen ist stellenweise Glättegefahr angekündigt. Gruß Randonneur
      Das war noch ein schöner Langlauftag in den Höhenlagen des Südschwarzwalds, der letzte Sonntag im April. Wirklich gut war der viele Schnee nicht mehr. Das Thermometer fiel einige Tage auch über Nacht nicht unter null Grad. Das hat sich geändert. Die Temperaturen sind inzwischen wieder auf winterlichem Niveau. Für's Langlaufen reicht der Neuschnee wohl noch nicht. Aber ich liege auf der Lauer. Gruß Randonneur
      War heute morgen um 8:30 am Notschrei. Schnee hat es genug gehabt, aber Nebel mit null Sicht und Niesel. Das habe ich mir dann noch nicht angetan. Mal sehen, ob es morgen ein bischen besser wird.

      Dafür müssen jetzt nochmal die Skikes ran.

      Gruss Jens
      Skike Vo7, Black Armada, Skike one for one mit Leki Trigger3, Garmin 310XT