OmniBlade 200 - Cross-Skate Kit für 200x50 mm Räder

      Hallo, dto,
      Am Wochende hatten Andrea, Sven und ich ein Trainertreffen in der Schleswig-Holsteinischen Schweiz, bei der eine kleine gemeinsame Ausfahrt natürlich nicht fehlen durfte. Da ich seit dem Mobi in Pattensen so vor mich hin kränkle, hin und wieder mal auf Skates gestanden habe, aber nicht wirklich viel, durfte ich die Ostseeskates mit den 200-er Pro Alpha Reifen fahren. Da ich die Omnis Anfang der Woche schon zerlegt habe, mussten Andrea und Sven mit Skikes fahren.
      Es hatte die ganze Nacht bis zum Mittag durchgeregnet. Wir sind am Nachmittag losgefahren. Es war also entsprechend nass und rutschig.
      Für mich allerdings war es ganz toll, die Skates haben eine SEHR viel höhere Bodenhaftung und rutschen entsprechend weniger. Das Fahren ist also weniger anstrengend vor allem in Bezug auf Aufmerksamkeit. Allerdings sah ich durch das Profil der Reifen bedingt nach unserer Ausfahrt eher aus wie ein Schlammhuhn den ein Cross Huhn. Aber der Fahrspass hat das einfach wettgemacht.
      Ich persönlich halte die Skates gerade wegen der Bodenhaftung und der größeren Räder für die Zeit Herbst/Winter sehr geeignet. Über herumliegende Stöcke, Laub, Kastanien und Eicheln kann man einfach hinweg Skaten und rutscht dabei sehr viel weniger als mit 150-er Rädern. Klar am Ende unserer Ausfahrt habe ich den Skate aufgrund meiner fehlenden Fitness nicht mehr ordentlich gesetzt(eher nach innen geknickt) und dann bin ich auch gerutscht. Allerdings war das ein reines Userproblem.
      Also spätestens im nächsten Herbst möchte ich auch Besitzer von 200-er Skates sein. Und wie hat Eduard einmal so schön sinngemäß gesagt:"Wenn Du mit den 200-ern erst einmal Cross gefahren bist, hast Du keine Lust mehr auf kleine Räder." Ja, für diese Jahreszeit jetzt kann ich das voll bestätigen.
      Gruß Birgit

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Cross Hühnchen“ () aus folgendem Grund: Fehlerteufel

      Hallo,

      @Cross Hühnchen

      da bin ich aber sehr gespannt, denn hier gibt es wunderschöne Strecken die ich mit SICHERHEIT nicht mit den 150 ern rollen werde.

      @Erik

      aber mit SICHERHEIT damit
      die sehen ja traumhaft aus. PERFEKT!

      Ach, ihr versteht mich immer besser ..... ;)

      war heute ein bombiger Tag hier in DO-Hombruch. Zwangsevakuierung von über 20.000 Menschen. Grund war eine Luftmine der Engländer (1500 kg TNT). Die lag ca. 200 m entfernt von uns im Tiefschlaf. Nun nicht mehr.
      Da finde ich solche Entwürfe einfach nur toll nach so einem Tag!!!!!

      Danke ERIK. Auch wenn es nur beim Entwurf bleibt, aber vielleicht finde ich einen AIRBRUSHER der mir das macht.

      WENN ICH AUCH OMNIS HABE ;)

      Gruß

      Conni
      Ein Cross Hühnchen auf Abwegen

      Wie schon beschrieben, hatte das Cross Hühnchen mehrfach die Gelegenheit, den Omni 200 zu testen.
      Der erste Test fand im August statt. Das erste Mal stand das Huhn mit den kurzen Beinen auf großen Rädern. Und siehe da, es musste sich nicht mehr so anstrengen, um mit Ihren langbeinigen Gefährten mitzukommen. Das veranlasste es zur Freude und übermütig ließ es an einer Wiese, an der gerade zwei Modellflieger ihre schicken Flugzeuge am Himmel beobachteten den Satz fallen: "Nur fliegen ist schöner als Omnibladen." Das sollte ein Bild werden. Also schnell ein Modellflugzeug fotografiert und noch beim Zurücklaufen gab es auf einmal einen Knall. Das etwas übergewichtige Cross Hühnchen flog tatsächlich ein Stück durch die Luft, die beiden Modellflieger suchten schleunigst hinter ihren Autos Deckung, während das Cross Hühnchen etwas unsanft auf der Erde landete. Einer der beiden mutigen Modellflieger lugte kurz danach hinter dem Auto hervor und fragte: " Das war kein Schuss, oder? Das war nur der Reifen?" Als er aber sah, wie sich das arme Huhn am Boden nur um das heruntergefallene Handy kümmerte, war er beruhigt. Das folgende Gegacker der Begleiterinnen hat wohl nicht dazu beigetragen, den Beiden die Schönheit des Cross Skating Sports näher zu bringen.
      Aber dieser Skate ließ das Cross Hühnchen einfach nicht los. Zu schön war das Fahren für einen kurzen Augenblick gewesen.
      Anfang November gab es die Gelegenheit. Eine ganze Woche hatte es sich die Omnis geliehen. Die erste Ausfahrt führte das,ganz in schwarz gekleidete Hühnchen mit dem leuchtend gelben Skike Leibchen (zur besseren Sichtbarkeit) an einem Bahnübergang vorbei. Naja, eigentlich ja mitten drauf.
      Plötzlich Unruhe in der Hühnerbrust, ein 200-er Rad rollte an ihm vorbei (das kannte es doch😴 ?) noch im Fallen sah das Cross Hühnchen wie dieses Rad unter einem Auto wegrollte auf das Gleisbett der gegenüberliegenden Bahntrasse hüpfte und sich dort sauwohl fühlte.
      Als endlich der Boden, dem Ganzen ein Ende bereitete, begriff das Cross Hühnchen, das das linke Vorderrad des Omnis es überholt hatte.
      Jetzt aber schnell, den Rest der Omnis von den Hühnerbeinen, die Stöcke weggeschmissen und auf das Gleisbett, Rad einfangen. Also 200-er Räder ohne Führung hüpfen lange und lustig vor sich hin. Geschafft, mit dem Rad in der Hand stand das Huhn bereit, vom Gleis aus die Straße zu überqueren. Aber schwarz gekleidet mit dem Skike Leibchen und einem Helm auf dem Kopf, haben die vorbeikommenden Autofahrer wohl etwas anderes wahrgenommen. Sie hielten an und glotzten blöd. Endlich eine Lücke.
      Das Rad schnell im Rucksack verstaut, die Stöcke in die Hand und die Omnis geschultert, machte sich das Cross Hühnchen auf den 3,5 km langen Rückweg. Omnis mögen keine Hühner, oder?
      Hallo Birgit,

      Cross Hühnchen schrieb:

      Anfang November gab es die Gelegenheit. Eine ganze Woche hatte es sich die Omnis geliehen. Die erste Ausfahrt führte das,ganz in schwarz gekleidete Hühnchen mit dem leuchtend gelben Skike Leibchen..........


      Also schwarz mit gelb....... es muss ja nicht noch verrückter werden. Ist hier wohl die rede von einer Conni-Manie, oder;) (ich finde es wirklich eine fürchterliche Farbenkombination:cool:)

      Erik
      OmniBlade Cross-Skating Innovations
      Pushing Cross-Skating to the Next Level

      Nachtrag!

      Ich vergesse immer die zweite treibende Kraft im Bunde, Sven.
      Er hat auch so viele gute Ideen, Sachverstand undhandwerkliches Können.
      Und für alle hier ist es schön und gut, dass ihr euch so austauscht und ergänzt.
      Dickes Dankeschön an euch BEIDE.

      Gruß

      Conni
      Hallo Conni,

      So sieht man was aus einen Mobi-Wochenende entstehen kann. Mir gefällt die Zusammenarbeit mit Sven auch sehr gut. Wenn man alleine ist bleibt man leicht in bestimmte Ideen 'hängen'. Mit einem Partner bekommt man regelmässig Grund zum weiter nachdenken.....:)....und so werden die Omni's sogar noch ein bischen besser.....


      Erik


      P.S. Schwarz-Gelb ist wunderschön.........:p
      OmniBlade Cross-Skating Innovations
      Pushing Cross-Skating to the Next Level

      Hi Erik

      Das sieht sehr gut aus, könnte aus dem Katalog sein :rolleyes:

      Wenn die Ratschen durch (Skike) Klettriemen ersetzt würden, dann wird's doch noch mal um ca. 150g leichter.

      Frage: Sind da 50mm breite Reifen vorgesehen? Das wäre dann doch das ideale Winterhalbjahr,Regen- bzw. offroad Sportgerät, oder?

      LG
      dto

      dto schrieb:

      Hi Erik

      Das sieht sehr gut aus, könnte aus dem Katalog sein :rolleyes:



      Danke....moderne CAD Systemen ermöglichen es um sölche Bilder her zu stellen.....


      dto schrieb:


      Wenn die Ratschen durch (Skike) Klettriemen ersetzt würden, dann wird's doch noch mal um ca. 150g leichter.


      Ja das würde es. Man musste da allerdings einiges machen um die befestigen zu können. Das Resultat würde dann sehr ähnlich sein an den Ostsee Skates von Ostsee Skater.

      dto schrieb:


      Frage: Sind da 50mm breite Reifen vorgesehen? Das wäre dann doch das ideale Winterhalbjahr,Regen- bzw. offroad Sportgerät, oder?


      Ja, 200x50 mm Räder.

      dto schrieb:


      Das wäre dann doch das ideale Winterhalbjahr,Regen- bzw. offroad Sportgerät, oder?


      Ich glaube schon......:)


      Erik
      OmniBlade Cross-Skating Innovations
      Pushing Cross-Skating to the Next Level

      Hallo Erik,

      ich freue mich schon jetzt auf die finale Version und wenn ich selbst draufstehe und sie rollen kann.
      Das mittlere Ratschensystem reicht völlig und vorne Gurt-/Klettband. Gegen komplett Gurt-/Klettband hätte ich auch nichts einzuwenden. Ich persönlich finde es besser.
      Und nebenbei, farblich geht das immer mehr in meine Richtung ;)

      Gruß

      Conni
      Der erste SRB Omni ist fertig!! Die andere muss ich noch zusammen schrauben und dann kann ich den ersten Testfahrt machen.

      Das Gewicht einer SRB Omni (mit einer zusätzlichen Omni Schuhplatte - von etwa 20 Gramm - gerade hinter der vorderen SRB Aufbau) ist 2450 Gramm aber den Holmen die ich hier verwendet habe sind noch ein wenig leichter als die definitiven Holmen. Mit den definitiven Holmen wird ein SRB Omni dann so gegen 2500 Gramm wiegen.

      Hier einige Bilder:

















      Erik
      OmniBlade Cross-Skating Innovations
      Pushing Cross-Skating to the Next Level

      Erste Probefahrt SRB Omni

      Gestern bin ich die ersten 15 km auf den SRB-Omni's gefahren. Obwohl im Prinzip alles gut funktioniert hat, war ich nicht zufrieden mit der Befestigung der Bremsbacken. Das Problem war das ich die Bremsbacken gerade nicht weit genug nach unten verstellen konnte. Für diese erste Testfahrt war das noch akzeptabel aber ich werde da noch einiges ändern müssen. Das wird dann wahrscheinlich so aussehen:




      Nicht nur die Geometrie der Bremsbackenbefestigung werde ich ändern aber auch die Weise worauf alles an der SRB Wadenbremse befestigt ist. Jetzt ist es so dass mann die Skates abschnallen muss um die Bremse verstellen zu können; man muss ja beidseitig Schrauben und Mutter erreichen können. Darum werde ich Schlossschrauben (und eine zusätzlichen GFK Schlossplatte) verwenden damit die Bremsverstellung nur von der Rückseite zugänglich sein muss.




      Diese Konstruktion kann übrigens verwendet werden mit sowohl ältere als neuere Versionen der SRB Wadenbremse.



      Erik

      OmniBlade Cross-Skating Innovations
      Pushing Cross-Skating to the Next Level

      Zweite Probefahrt SRB-Omni's

      Ich bin gerade zurück von einer kürzen Probefahrt um die geänderte Bremssattelbefestigung der SRB-Omn's zu testen. Jetzt konnte ich damit dann gut Bremsen! Dennoch musste ich die Bremsen ziemlich weit nach unten verstellen und um ehrlich zu sein, weiter als ich gedacht hatte. Da waren dann noch etwa 4 mm übrig um die Bremssattel weiter nach unten zu verstellen. Da spielt die Nässe eine rolle (dann hat man ja gerne schneller etwas mehr Drück auf den Bremsen) aber im Prinzip dürfte die Position der Bremssattel noch etwa 5 mm niedriger sein. Ich muss noch mal bei trockenes Wetter eine Fahrt machen um mich darüber endgültig zu entscheiden. Ob das diese Woche klappen wird is allerdings sehr fraglich denn die Wettervorhersage versprecht hier leider nur sehr wechselhaftes Wetter!!!

      Die Konstruktion mit Schlossschrauben funktioniert grossartig. Ich konnte die Bremsen probelemlos verstellen während ich auf meine Omni's stand. Wenn man den Mutter der oberen Schlossschraube nicht völlig anzieht, braucht man nur ein Mutter (der unteren Schlossschraube) zu löschen um die Bremse zu verstellen. Die obere Schlossschraube vermeidet dann nur dass Bremssattel und Befestigung sich verdrehen können!

      Übrigens habe ich einer der beiden Bremssattelbefestigungen mit 2 mm GFK Platte und die andere mit 1,5 mm GFK Platte gemacht. Ich war gespannt ob ich da beim Bremsen Unterschied spüren würde..... also total nicht!!! Ich habe auch mal kontroliert ob diese GFK Platte sich verbiegen würden wenn man mit vollem Gewicht (und bei mir ist das zur Zeit 97 kg) bremst. Auch das ist nicht der fall (jedenfalls nicht sichtbar). Im Zukünft (zumindest wenn es dafür Interesse gibt) werde ich die also mit 1,5 mm GFK herstellen.

      Erik







      OmniBlade Cross-Skating Innovations
      Pushing Cross-Skating to the Next Level

      Was bekommt man wenn man auf Omni's und bei diesem Wetter eine Cross-Fahrt macht?

      Genau: Dreck Omni's



      Allerdings waren die schon wenige Minuten wieder sauber denn ich binn immer ganz lieb zu meinen Omni's und die dürfen mit mir unter der Dusche:o.

      Übrigens bin ich da mit dem dritten Version der Bremssattelbefestigunge gefahren. Jetzt sind die endlich so wie ich die haben möchte. Nächstes Bild zeigt wie die gewachsen sind.....



      Liebe Grüsse und ein Frohes Neujahr!!!!:cool:


      Erik
      OmniBlade Cross-Skating Innovations
      Pushing Cross-Skating to the Next Level

      Primo Alpha Lite

      Für meine 200 mm OmniBlades verwende ich zur Zeit Primo Alpha Reifen. Mit diesen Reifen ist etwas merkwürdiges los!

      Die Primo Alpha's die ich verwende, habe ich schon vor einigen Jahre gekauft. Es gibt zwei Ausführungen der Primo Alpha: neben den 'normalen' Primo Alpha's gibt es auch noch eine 'Lite' Version von diesen Reifen (da steht dann auch die Bezeichnung Lite drauf). Heute werden so weit mir bekannt eigentlich nur noch die Lite Versionen verkauft. Die Primo Alpha's die ich damals gekauft habe, waren noch 'normalen' Primo Alpha's (die Lite Version hat es damals schon gegeben aber war ausverkauft).

      Ich habe meine Primo Alpha's damals (noch unbenützt) gewogen und der mittlere Gewicht war 210 Gramm.

      Als Ostsee Skater vor einigen Wochen neue Primo Alpha's (Lite) gekauft hat, habe ich ihm mal gefragt ob er die für mich wiegen konnte denn ich war gespannt wieviel diese Lite Ausführung wiegen würde. Es ist übrigens sehr schwierig um genauen Gewichtsdaten von diesen Reifen zu finden.

      Und dann kam die Überraschung. Man würde erwarten das eine Lite Version leichter ist als die normale Version. Die Lite Version hat allerdings 20 bis 30 Gramm mehr gewogen als meine alten 'normalen Primo Alpha's!!!!! Was der Hersteller der Primo Alpha Reifen da gemacht hat kann man nur raten. Ich vermute dass man diesen Reifen gelegentlich mit etwas mehr Gummi drauf hergstellt hat um den Lebensdauer zu erweitern oder dass man das Verstärkungsgewebe schwerer ausgeführt hat, damit man weniger Platten hat.

      Und so sieht man dass man nicht immer ohne weiteres glauben muss was Hersteller auf ihre Produkte drücken denn im diesen Fall heisst Lite nicht leichter aber schwerer. Es kann natürlich auch so sein dass ich das alles völlig falsch verstanden habe und dass diese Bezeichnng 'Lite' überhaupt nichts mit dem Gewicht zu tun hat sondern mit den Kalorien die im Reifen drin sind, oder so……:rolleyes:

      So schlimm ist das alles nicht nur dass meine vorherigen Gewichtsangaben meiner Omni's mit Primo Alpha's etwas zu niedrig waren…….:(

      Erik
      OmniBlade Cross-Skating Innovations
      Pushing Cross-Skating to the Next Level

      Die ersten 'Produktions-Omni’s' sind fertig! - 1. Teil

      Wegen der Zahl von Grafike und Bilder und die Beschränkungen des Forums habe ich diesen Beitrag in 4 Teile aufteilen müssen. Dies ist den ersten Teil:


      Es hat, wie eigentlich immer bei mir, ein bisschen länger gedauert als vorher die Planung war aber die ersten 'Produktions-Omni’s' sind fertig!

      Das alles etwas länger gedauert hat, hat allerdings auch seine Gründe; so ist da die SRB-Omni, worüber ich vorher schon berichtet habe, zwischendurch gekommen und habe ich auf Grund eigener Erfahrungen, Resutaten der Testperiode und der Feedback der Testfahrer noch einiges geändert und hoffentlich damit verbessert:

      Gurtleisten:
      Die Gurtleisten sind so geändert dass der Winkel des hinteres Schuhgurtes etwas steiler geworden ist. Damit wird der Schuh etwas mehr nach hinten gezogen und damit wird die selbst-zentrierende Wirkung des Fersengurts verstärckt. Nächstes Bild zeigt die Änderungen der Schugurten. Die roten Linien zeigen die ursprungliche Form der Gurtleisten.



      Rahmenstabilisator:
      Als ich den Prototyp Omni, womit getestet worden war, zurück bekommen habe, habe ich bemerkt dass die Aluminium Befestigungswinkel der Stege sich ein wenig verbogen hatten. Nächstes Bild zeigt das, allerdings ein wenig übertrieben.



      Diese Verbiegung deutet auf einem nicht beabsichteten Freiheitsgrad des Rahmens und damit auf einer nicht optimalen Stabilität des Rahmens. Um das zu verbessern habe ich zwei Rahmenstabilisatoren zugefügt. Nächstes Bild zeigt diesen Rahmenstabilisatoren (rot) die eigent;ich nur bestehen aus einem Stück Aluminium Rohr (Ø8x6mm) mit beidseitig einer Kunststoff Regalbodenträger und die zwischen beiden Holmen geklemmt werden.



      Gleich geht es weiter mit dem zweiten Teil.......
      OmniBlade Cross-Skating Innovations
      Pushing Cross-Skating to the Next Level

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „OmniBlader“ () aus folgendem Grund: Wort geändert: Regalbodenträger

      Die ersten 'Produktions-Omni’s' sind fertig! - 2. Teil

      Wegen der Zahl von Grafike und Bilder und die Beschränkungen des Forums habe ich diesen Beitrag in 4 Teile aufteilen müssen. Dies ist den zweiten Teil:


      Stege
      Als ich das Prototyp gefahren bin, habe ich bemerkt dass ich am vorderen Steg (35mm) eigentlich immer den Erweiterungssteg (35mm) verwendet habe und dass ich die am liebsten weiter nach vorne montierte als ich vorher geplant hatte. Beides hat da zu geführt dass ich den vorderen Steg immer mit einer Länge von 70mm machen werde. Der hintere Steg wird dann weiterhin 35 mm lang (oder breit) sein. Übrigens kann der 70mm Steg im Prinzip auch als hintere Steg verwendet werden.

      Nächster Grafik zeigt die Verstellbereiche der vordere und hintere Stege.



      Wer gerade ein bisschen grösseren Unterstützungsoberfläche habe möchte kann die 35mm und 70mm Stege ein- oder beidseitig erweitern mit 35mm Erweiterungsstege.



      Neben den 35mm und 70 mm Stege gibt es auch noch die Möglichkeit um den OmniBlade 200 aus zu statten mit einem 102,5mm langen Fersensteg. Dieser Steg ist standart ausgerüstet mit verstellbaren Aluminium Winkel womit der Ferse seitlich (zusätzlich) fixiert werden kann.



      Weil nicht nur die Länge des Omniblade200 Fersengurts verstellbar ist sondern auch der Winkel (Stuenlos) und Befestigungshöhe (2 Positionen), bietet dieser Fersengurt besseren Möglichkeiten zum zuverlässigen Fixierung der Ferse als zum Biespiel der Fersengurt des Skike V07-Plus (im nächsten Grafik blau eingezeichnet).





      Gleich geht es weiter mit dem dritten Teil.......
      OmniBlade Cross-Skating Innovations
      Pushing Cross-Skating to the Next Level

      Die ersten 'Produktions-Omni’s' sind fertig! - 3. Teil

      Wegen der Zahl von Grafike und Bilder und die Beschränkungen des Forums habe ich diesen Beitrag in 4 Teile aufteilen müssen. Dies ist den drittenTeil:

      Dennoch kann es so sein, dass bei Schuhe mit sehr verrundeten Rückseiten, wie zum Biespiel manche Langlaufschuhe, dieser Fersengurt nicht optimal funktioniert. Darum kann der 102,5mm Fersensteg ausgerüstet werden mit einem optionellen Fersenanschlag.

      Nächstes Bild zeigt den 102,5mm Fersensteg: links mit fersengurt (grün) - rechts mit Fersenanschlag (rot):




      Der 102,5mm Fersensteg kann zusammen mit einem 230mm langen vorderen Steg kombiniert werden um so ein durchgehender Steg zu formen.



      Der 230mm Steg habe ich eigentlich entwickelt um zu sehen ob damit der OmniBlade 200 merkbar steifer sein würde. Um ehrlich zu sein bemerke ich selber kaum unterschied zwischen einen Omni mit 70mm (vorne) und 35mm (hinten) Stege und einen Omni mit 230mm (vorne) und 102,5mm (hinten) Stege.

      Dennoch kann der 230mm Steg zusammen mitdem 102,5mm Fersensteg sinnvoll sein in Fälle wo man entweder mit ganz leichten und flexibelen Schuhe, wie zum Beispiel ganz leichten Sportschuhe oder 'Barrfuss'-Schuhe, fahren möchte oder wenn die Omni's regelmässig durch mehreren Benutzer mit unterschiedlichen Schuhgrössen gefahren werden.

      Wenn man den 230mm Steg verwendet sind die Rahmenstabilisatoren nicht nötig.

      Mit diese verschiedene Stege sind die folgenden 8 verschiedene Stegkonfigurationen möglich (und dabei wird die verwendung von Erweiterunsstege außer Betracht gelassen):



      Knöchelpolster
      Wegen die grösseren Räder und um einen akzeptabelen Verstellbereich der Waden zu erwesentlichen ist die Position der Sprunggelenklager beim OmniBlade 200 etwa 8mm höher als beim Skike V07. Das ist kein grösser Unterschied aber offenbar gerade genug um bei mir eine Drückstelle am Knöchel entstehen zu lassen. Um diese Druckstellen zu 'beseitigen'habe ich ein sehr einfaches aber effektives Knöchelpolster an der Inneseite des Wadenbremses zugefügt. Dieses Knöchelpolster besteht aus ein 10mm dickes rund gefrästes Stück EVA-Schaum (Iso-matte Material), verklebt auf einer 0,5 mm dicken GFK Scheibe. Montiert wird dieses Knöchelpolster mit der Schraube des Sprunggelenklagers und bei den rechten Skate nur links und bei den linken Skate nur rechts.



      Und weiter…..
      …..ist der Fersengurt im Vergleich mit dem Prototyp aus einem anderen Material hergestellt (Sonnenschirmband) und damit noch etwas steifer geworden.

      …..ist die genaue Form des Bremssattels optimiert worden damit die Kontaktstelle (zwischen Bremssattel und Reifen) genau in der Mitte des Bremssattels liegt

      .....sind in den Holmen, zur Stelle wo die Seitenplatten befestigt sind, Verstärkungen in den Holmen geklebt (aus wasserfestverklebtes Schichtholz) und sind die Holmen, wegen die grosse Zahl von Löcher in den Holmen, jetzt völlig gefüllt mit PU Schaum, damit sich kein Wasser oder Dreck in den Holmen versammeln kann.

      …..arbeite ich zur Zeit auch an 'verklemmungsfreien' Schmutzfänger für den OmniBlade 200. Die ersten Prototypen sehen vielversprechend aus und funktionieren auch gut aber sehen noch nicht gut genug aus um jetzt schon zu zeigen. Dafür brauch ich noch ein bisschen Zeit…….


      Gewichte
      Ich war wirklich gespannt wieviel die Omni's jetzt wiegen würden. Die folgende Gewicht sind inklusiv Klettgurte und Wadenpolster. Ich habe hier gerechnet mit Gewichte für den Primo Alpha Reifen von 235 bis 245 Gramm pro Stück:

      - Stegkonfiguration 1 (=leichteste Konfiguration): 2150 … 2170 Gramm (pro Stück)
      - Stegkonfiguration 4 (=schwerste Konfiguration): 2305 … 2325 Gramm (pro Stück)

      Die leichteste Konfiguration ist damit, wie erwartet, etwas schwerer als das Prototyp war. Dennoch sind das allerdings sehr anständge Gewichte für einen Cross-Skate mit 200mm Räder, oder????


      Mit diesen Daten kann ich jetzt endlich die OmniBlade 200 Webseite fertig machen. Ich hoffe das innerhalb einer Woche zu schaffen und wenn es so weit ist Berichte ich darüber.

      Gleich geht es weiter mit dem vierten und letzten Teil.......
      OmniBlade Cross-Skating Innovations
      Pushing Cross-Skating to the Next Level

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „OmniBlader“ () aus folgendem Grund: Dicke des Knöchelpolster zugefügt

      Die ersten 'Produktions-Omni’s' sind fertig! - 4. Teil

      Wegen der Zahl von Grafike und Bilder und die Beschränkungen des Forums habe ich diesen Beitrag in 4 Teile aufteilen müssen. Dies ist den vierten Teil:

      Um zu 'beweisen' dass alles nicht nur im Rechner oder in meiner Fantasie besteht, folgen hier noch einige 'richtigen' Bilder…..











      Das war es........:D
      OmniBlade Cross-Skating Innovations
      Pushing Cross-Skating to the Next Level

      OmniBlade 200 Webseite ist fertig

      Na endlich ist meine OmniBlade 200 Webseite fertig!!!! Hier ist die Adresse:

      sites.google.com/site/omniblade200de/

      Auf dieser Seite kann man weiteres lesen über den OmniBlades 200 und man kann die auch bestellen. Auf die Seite "Bestellen" kann man dazu ein Bestellformular downloaden.

      Zur Zeit ist diese Webseite nur auf Deutsch verfügbar aber bald auch auf Niederländisch und English. Eigentlich blöd dass ich alles auf Deutsch geschrieben habe und dass ich jetzt alles nach Niederländisch (=meine Muttersprache) übersetzen muss.:rolleyes:

      Erik
      OmniBlade Cross-Skating Innovations
      Pushing Cross-Skating to the Next Level

      OmniBlader schrieb:


      Die ersten 'Produktions-Omni’s' sind fertig! - 4. Teil

      Um zu 'beweisen' dass alles nicht nur im Rechner oder in meiner Fantasie besteht, folgen hier noch einige 'richtigen' Bilder…..


      Und nun habe ich ihn an den Füßen, meinen Omni200, ganz "richtig"!!!



      Nachdem Erik ihn schon vor einer ganzen Weile verschickt hat und Sven ihn zusammengebaut und mit nach Bad Wildungen gebracht hat, kam ich schließlich gestern dazu, meinem eigenen Omni die nötige Aufmerksamkeit zu schenken. Es ist immer wieder von neuem erstaunlich: die Omnis sehen so behäbig und klobig aus, aber sie sind so unvorstellbar leicht und im Wald ist man König.
      Es war einfach nur schön, mit ihnen buchstäblich über meine Referenz-Cross-Strecke zu schweben!

      Ganz ganz großen Dank nochmal an Erik für seine großartige Entwicklung und natürlich auch an Sven (der ohne seine blauen Ostsee-Skates schon nicht mehr denkbar ist ;) für seine 200er-Einarbeitung!
      ...Ob es mal ein Elefantentreffen gibt? Sven und ich zusammen mit den schon etwas zahlreicheren E200-Besitzern... :D

      Liebe Grüße, Andrea