Powerslide Virus SUV - erste Erfahrungen?

      Hallo Alf,

      Du bisst auch wohl ein bisschen eigensinnig;): mit PU Räder auf Schotterwegen fahren. Dann bittet man um Probleme. Ich glaube auch nicht dass Powerslide die dafür gedacht hat aber mehr als eine Grossrad alternative für Inliner mit 90 und 110 mm Räder.

      Ich habe selber auch mal ein bisschen experimentiert mit PU Räder und auf wirklich unregelmässiger Untergrund hatte ich kaum noch kontrolle über meine Cross-Skates weil die so gezittert haben......:(.

      Jedenfalls gute Besserung und hoffentlich sind deine Ruckschmerzen schnellstens wieder vorüber!


      Erik
      OmniBlade Cross-Skating Innovations
      Pushing Cross-Skating to the Next Level

      Wie Seife? Bremse ok??

      emell schrieb:


      Bis sich meine Füße an die Boots gewöhnt hatten, hat ein wenig gedauert aber mittlerweile empfinde ich die Boots als extrem bequem. Überhaupt habe ich beim Fahren die Assoziation "Sofa" im Kopf: einfach komfortabel.

      Die Bremse: ich musste mich kurz daran gewöhnen, komme mittlerweile aber recht gut damit klar. Fahre allerdings auch nicht richtig Offroad. Manko: ich finde, dass sich der Bremsgummi recht schnell herunter fährt.

      Ich habe im Frühjahr mit diesen Geräten angefangen, nicht zuletzt hatte ich mir erhofft, auch vom Winter verdreckte Feldwege fahren zu können, wo Inliner wie auf Seife wegrutschen. Ist bei den SUV auch so, die Reifen haben halt null Profil. Schade. Hier müssen also wieder Skikes her (wobei die aber auch oft rutschen).

      Marcus



      Hi Marcus,

      danke für Deinen Bericht! Ich hoffe, Du legst noch nach, wenn Du weitere Erfahrungen bzgl. Haltbarkeit der Reifen bzw. dem Ersatz machst. Das mit dem Wegrutschen ist ja ein NOGO. Den Tip mit den Jenexreifen würde ich auch geben: Ich habe zwar nicht die 125 er, aber meine 150 laufen klaglos seit vielen 100 km ohne irgendwas und haben dabei sogar noch ihr Profil erhalten. Zudem gibt es die 125 er auf einer geteilten Felge, was die Montage natürlich sehr vereifacht. Musst halt wegen der Masse schauen obs passt. DANN würde mich Dein Urteil wegen rutschen mal interessieren....

      Dagegegen wundert mich, dass die Bremsen funzen. Hier wurde ja geunkt: So schlechter Hebel geht wohl gar nicht Rückschritt in die Steinzeit wo kommen wir hin pah Cantilever angekündigt und jetzt sowas etc.
      Freut mich für dich aber doof mit dem Gummi. Aber da gibts ja unterschiedliche Hersteller mit härteren Mischungen... Weiss jemand was passt und kann Markus helfen? Villeicht hat jemand Kontakte zu Inlinerforen? Die haben ja das Problem wohl dauernd (sofern sie mit Bremse überhaupt fahren...)

      Und zuletzt das Sofafeeling: Verglichen mit was? Inlinern? Skikes? Skirollern?

      Jedenfalls viel Spass mit den Dingern, allzeit Grip, und lass mal wieder hören!

      Grüsst

      Rollup

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Rollup“ () aus folgendem Grund: Reschtchreibung

      Das erste Video, wo der SUV als Skate für Nordic-Einsatz gezeigt wird – ist ja offenbar auch privat und nicht von PS. Und mitten durch den sonnengefluteten Herbstwald, das hat was (bzw. das hatten wir schon, daß das was hat :cool: ) – leider muß der Läufer sich mühsam die Anhöhe hochschleppen, aber…

      …Skike bietet (neuerdings?) ja doch die 125mm-(5“)-Räder des V07-S auch mit Rücklaufsperre an:

      RLS V07-S – und auch noch “now on sale”! :D

      So ist nur noch die Frage, ob die RLS-Felgen von der Breite her mit ihren Sperrhebeln – und idealerweise mit den Skike-Profilreifen - in den SUV-Rahmen passen. Falls die Serien-Achsen einen anderen Durchmesser als 6mm haben, müßte man sich halt einen Achsadapter konstruieren, wie ich es auch für die Coyoten gemacht habe. Aber damit wäre der SUV deutlich aufgewertet und endlich ein CROSSInliner – und zu der Bremse gibt’s ja auch schon praktikable Vorschläge.
      Wer von den SUV-Eignern ist neugierig genug und könnte da evtl. mal maßlich vorfühlen?

      Hubert
      KnightSkater
      Hallo Hubert,

      KnightSkiker schrieb:


      So ist nur noch die Frage, ob die RLS-Felgen von der Breite her [...] in den SUV-Rahmen passen.


      die Felgen der "normalen" Skike-125-Felgen passen nicht in den SUV-Rahmen, sie sind etwas zu breit.

      LG Andrea
      Hallo alf,

      das ist ein super Video, das macht richtig Spaß, es anzusehen!
      Die Stärken vom SUV liegen in der Wendigkeit und Leichtigkeit, das wird im Video sehr schön vorgeführt.

      Solche Drehungen und Rückwärtsfahrt-Elemente lassen sich aber nur ohne Bremsen gefahrfrei ausführen, denn zu groß wäre die Gefahr, unbeabsichtigt ein Bein etwas mehr durchzudrücken und dadurch die Bremse auszulösen.
      Zum Stand zu kommen, ist für den Fahrer im Video kein Problem, er nutzt bewährte Inlinertechniken.
      Dazu muss man anmerken, dass solche Bremsmanöver ganz schnell die Luftreifen abradieren und daher nicht wirklich empfehlenswert sind, wenn man sich nicht ständig neue Mäntel kaufen möchte.

      LG Andrea
      durch sliden hat man die Eindruck er fahrt Alpin ski
      das meint er auch
      "
      Rollerfanatic präsentiert die neue Form der nordischen Rollen basierend auf der Kombination von Technik, Skaten, Skifahren, Hintergrund und Berg. Wir haben spezielle Pads all Terain mit Kombination von Stöcke verwendet. Die Mischung ist explosiv!
      Wenn Sie Skater mit Erfahrung sind und Ihren Lieblingssport ohne Grenzen genießen wollen, müssen Sie dies versuchen. Regen, raue Böden und den Boden bereits, den Sie nicht beschränkt. Sie können von Ihrer Stadt Parks und Naturlandschaften skate.
      Wenn du magst Alpin Skifahren oder Hintergrund bereits nicht abhängig des Schnees oder müssen Sie lange Fahrten oder teure Bahnen zu zahlen. Sie können Skifahren ganze Saison, wo Sie Leben mit Ihren Skates und nehmen innerhalb und außerhalb der Saison Schnee zu trainieren.
      Genießen Sie es!
      Servus alf

      Dein posting von gestern war mir erst vom Sinn her nicht klar :confused: – bis ich merkte, daß es die Übersetzung des Beschreibungs-Textes unter dem Vimeo-Clip sein sollte! In diesem Zusammenhang heißt „(esqui de) FONDO“ aber (Ski-) LANGLAUF und nicht „Hintergrund“! Trotzdem danke für die Translation!

      Ehrlich gesagt: ich weiß nicht so recht, was ich von dem Clip halten soll. Ja, es geht schon deutlich mehr in „unsere“ Richtung, aber ohne Bremse und mit viel zu kurzen Stöcken für effektiven Vorschub kann das mit dem „Nordic“ nicht ganz ernst gemeint sein – zumal auch in keiner Sequenz relevante Techniken wie 2:1 oder 1:1 angewandt werden, die Stöcke dienen ihm primär als Absprunghilfen oder um Anlauf für seine akrobatischen Einlagen zu nehmen. Und genau die stehen wieder im Vordergrund: Sprünge, 180‘er und …eine reifenfressende Brackage nach der anderen. Aber das wirkt eben cooler, actionreicher und somit verkaufsfördernder als die unspektakuläre Nordic-Nutzung.
      Inzwischen sehe ich den CrossInliner Virus SUV nicht mehr als Nachfolger des Vollcrossers Rollerblade Coyote, sondern tatsächlich mehr in der Inliner-Ecke, wo er mit seinen ¾-Geländeeigenschaften eben dem geneigten Inlineskater die Erweiterung des Feldes ermöglicht – agil und wendig, trocken und nass, zwanglos und stocklos! Wer das sucht, der hat bestimmt viel Freude damit, denn dafür eignet er sich bestens - was bisherige Clips beweisen.
      Die Slalom-Einlage im Video ist jedoch ein Witz: das mit dem Herumhupfen hab ich dereinst mit den Skikes auch noch hingekriegt. Das könnte der SUV deutlich besser – nur braucht’s halt ausreichend Auslauf und/oder eine Bremse …oder zwei :cool:.

      Hubert
      …auch nicht mehr ganz so sprunghaft wie früher :rolleyes:
      KnightSkater

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „KnightSkater“ ()

      Hallo,

      so frisch muss der Schnee gar nicht sein.
      Aber klar, Eis darf nicht drunter sein!
      Ich habs heute ausprobiert :)
      Und es ging gut! Mache ich wieder :)

      cross-skating-schleswig-holste…2014-01:termin-2014-01-29

      Liebe Grüße,
      Andrea
      So, nun ist mein SUV komplett, endlich habe ich es geschafft, die 2. Bremse zu montieren:
      Erfahrungsbericht:
      cross-skating-schleswig-holste…de_suv_individuell_140214

      Nun also mit eigenem "alten" Boot, beidseitiger Bremse und inzwischen auch schon einem Skike-125er-Mantel.



      LG Andrea
      Hallo Andrea,

      anki schrieb:


      ... und inzwischen auch schon einem Skike-125er-Mantel.


      läuft der Skike-125er problemlos auf dem Vi-SUV? Hast Du Erfahrungen mit dem Skike-125er, was die "Langlebigkeit" angeht? Die Roadwarrior sind ja eigentlich ganz gut, aber nicht unbedingt für die Ewigkeit gemacht.

      Ansonsten freue ich mich natürlich, dass es weitere Vi-SUV-Cross-SkaterInnen gibt, weil ich von dem Skate wg. seiner hervorragenden Agilität sehr angetan bin.

      Grüße aus Hannover,
      Maik
      Hallo Maik,

      nein, noch keine Erfahrungen mit den Skike-125ern.
      Lieb wäre mir ja gewesen,einfach das Rad auszutauschen, aber das Skikerad ist an der Nabe zu breit.
      Also habe ich einfach den Mantel getauscht.
      Wobei "einfach" mit ner Menge Flüchen und Schweiß verbunden war.
      Hubert hatte mich schon gefragt, ob die Felgen von Skike und PS gleich breit seien. Keine Ahnung, hab ich noch nicht nachgemessen, kommt noch. Aber es wird wohl so ca. stimmen, da das "Skike"rad nicht mehr schleift als die Roadwarrior. Die Roadwarrior sind sehr unrund und ich habe an einem Skate zusätzlich eine Unterlegscheibe zum Erhöhen des Abstandes Rad-Schuhsohle dazwischengesetzt.

      Ich bin noch in der Probierphase. Ich möchte damit gerne stocklos zur Arbeit fahren. Von zu Hause zur Fähre - auf der Fähre als Fußgänger, damit ich nicht den teuren Fahrradtarif bezahlen muss - von der Fähre zur Arbeit.
      So meine Vorstellung. Mal sehen, was draus wird.

      Was hast du für Schuhe drauf, die ATOP?

      LG Andrea
      Hallo Andrea,

      anki schrieb:


      Was hast du für Schuhe drauf, die ATOP?


      ja, ich habe die ATOP-Schuhe drauf, die ich eigentlich sehr gut finde. Fahre Skates allerdings schon immer mit Ankle-Booties, um etwaigen Blasen und Scheuerstellen vorzubeugen. Links absolut perfekter Sitz, am rechten Fuß unterhalb des Knöchels packe ich mittlerweile immer noch ein Blasenpflaster drauf, weil da irgendwie mein Fuß komisch ist und ansonsten eine mächtige Druckstelle entsteht. Damit ist dann auch alles fein.

      Grundsätzlich komme ich vom Nordic Blading zum Cross-Skaten, um einfach mehr Varianten bzgl. der Streckenwahl zu haben. Dafür sind die Vi-SUV einfach perfekt gemacht, auf Asphalt und festen Park- und Feldwegen im 1-1 einfach ein Traum, nur bei gröberen (oder matschigem) Belag gehts dann manchmal nur im Doppelstock voran. Im Schnitt fahre ich pro Tour meine 30-40 KM, ~75% Asphalt, der Rest gemischter Belag.

      Ich hatte vor einigen Jahren mal Skikes getestet, aber die waren mir einfach zu "stur". Insbesondere wenn man sich zu Beginn / Ende einer Tour erstmal aus der Stadt "rausfädeln" muss, finde ich die Vi-SUV einfach unschlagbar. Von daher wird dein Konzept, damit zur Arbeit zu fahren, sicher sehr gut funktionieren.

      Grüße, Maik
      Also das klingt ja sehr gemischt. Ich überlege ob ich kaufen soll, aber da kommt ja viel Gebastel auf mich zu O:

      Schick jedenfalls die Nachrüstbremsen!!
      Sagt mal: Hat eine wirklich nicht gereicht? Könnte jemand mal so ungefähr die Verzögerung in Metern bei Vollbremsung auf trockenem/nassen Asphalt bei Gebrauch von einer und zwei Bremsen testen? Muss ja nicht mit der Genauigkeit, Zuverlässigkeit und Unabhängigkeit eines deutschen Autoclubs sein ;) Das wäre doch toll!

      Noch Fragen:

      Sind die Bohrungen für die Calfbreak denn dran? Ich weiss nicht wo der Unterschied Calfb. I zu II ist. Ich hab hier eine am Skeleton montiert, aber sie schweigt bezüglich ihres Namens. Sonst gibt sie ja schon gelegentlich ein Schleifen von sich, aber in diesem Fall...

      Passen die Jenex-Felgen denn? (Wäre ein teurer aber wegen Reifenwechsel auch vergnüglicher Spass alle 6 Räder zu wechseln...) Schick wäre darum an dieser Stelle, wenn Ihr die lichte Weite der Schiene mal genau messen könntet!! (Höhe der Achse) Am liebsten auf Zehntel, dann kann man das mit Jenex abgleichen.

      Passen die Jenex-Reifen? Oder gibt es Erfahrungen betreffend der 125 er Skikes (auf Skike)? Auch hier wären die von Anki schon fast versprochenen Felgenmasse ganz entzückend :)

      Freue mich jetzt schon auf Nachrichten!!

      Rollende Grüsse!

      Rollup!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Rollup“ () aus folgendem Grund: Orthopathie

      Rollup schrieb:

      Also das klingt ja sehr gemischt. Ich überlege ob ich kaufen soll, aber da kommt ja viel Gebastel auf mich zu O:


      jepp

      Sagt mal: Hat eine wirklich nicht gereicht?


      Es kommt nicht nur aufs "reichen" an. (Obwohl es tatsächlich ein g r o ß e r Unterschied ist!)
      Es sind 2 völlig verschiedene Bremstechniken. Wer beidbeiniges Bremsen einmal verinnerlicht hat, wird es nicht mehr missen wollen. Ist völlig anders. Und viiiiel besser als einbeiniges Bremsen.
      Dazu kommt, was Hubert mal irgendwo geschrieben hat: man weiß ja nicht, welches Bein gerade vorne ist, wenn die brenzlige Situation da ist. Ich bin in der Lage, sowohl rechts als auch links einbeinig reflexartig zu bremsen. So habe ich 3 Bremsmöglichkeiten. Sollte reichen :)

      Könnte jemand mal so ungefähr die Verzögerung in Metern bei Vollbremsung auf trockenem/nassen Asphalt bei Gebrauch von einer und zwei Bremsen testen?


      Ich nicht. Mir reicht es, den Unterschied zu kennen. Aber es gibt bestimmt ein paar physikalische Gesetze, die beweisen, dass bei so einer Haltung wie von Tina hier der Druck vom gesamten Oberkörper auf die Bremse ein ganz anderer ist als beim bloßen Vorschieben des Beines.






      Sind die Bohrungen für die Calfbreak denn dran? Ich weiss nicht wo der Unterschied Calfb. I zu II ist. Ich hab hier eine am Skeleton montiert, aber sie schweigt bezüglich ihres Namens. Sonst gibt sie ja schon gelegentlich ein Schleifen von sich, aber in diesem Fall...


      Du hast die II.
      Die I hat das Sohlenblech, braucht also keine extra Bohrung am Rahmen.

      Passen die Jenex-Felgen denn? (Wäre ein teurer aber wegen Reifenwechsel auch vergnüglicher Spass alle 6 Räder zu wechseln...) Schick wäre darum an dieser Stelle, wenn Ihr die lichte Weite der Schiene mal genau messen könntet!! (Höhe der Achse) Am liebsten auf Zehntel, dann kann man das mit Jenex abgleichen.
      Passen die Jenex-Reifen? Oder gibt es Erfahrungen betreffend der 125 er Skikes (auf Skike)? Auch hier wären die von Anki schon fast versprochenen Felgenmasse ganz entzückend :)


      Leider kann ich Jenex nicht testen, ich finde sie nicht... (Hier eine Frage in eigener Sache: habe ich irgend jemandem meinen Jenex-Roller ausgeliehen??). Meine Maße kriegst du :) (wenn ich Zeit habe... kann etwas dauern...ich mach nen Zettel)

      LG Andrea

      Rollup schrieb:

      Könnte jemand mal so ungefähr die Verzögerung in Metern bei Vollbremsung auf trockenem/nassen Asphalt bei Gebrauch von einer und zwei Bremsen testen

      Sehr schwierg....
      Ich finde man hat mit 125mm Reifen ca. 1/3 weniger Bremskraft als bei 150mm.

      Rollup schrieb:


      Passen die Jenex-Felgen denn?

      JEIN!
      Die rote Road Warrior Felge hat 3,2 cm.
      Die Jenex V2 (teilbar 125) Felge hat 2,5 cm.
      Ich habe mir mit ein paar Unterlegscheiben den Spacer zusammengestellt.


      Rollup schrieb:


      Passen die Jenex-Reifen?

      Die von mir sehr geschätzen INNOVA 5X1 IA-2614-1 passen auf die Road Warrior Felge.
      Ich würde aber lieber die teilbaren Jenex nehmen.


      Rollup schrieb:


      Oder gibt es Erfahrungen betreffend der 125 er Skikes

      Die 125 skike Reifen würde ich dir genauso wie die Road Warrior nicht empfehlen.

      P.S. Ich kann dir evtl. aus meinen Test- Fundus ein SUV zusammenstellen.
      Bei Interesse PN
      Grüße vom Michi Hohmann

      Skating Schule - Shop - Verleih - Lauftreff
      Cross-Skater.de
      Hallo Maik,

      mjablonski schrieb:


      ja, ich habe die ATOP-Schuhe drauf, die ich eigentlich sehr gut finde. Fahre Skates allerdings schon immer mit Ankle-Booties, um etwaigen Blasen und Scheuerstellen vorzubeugen.

      Ja, das habe ich tatsächlich schon öfter gehört, dass bei ihnen die ATOP-Schuhe gut passen. Ich finde es erstaunlich. Auch wenn meine Innenknöchel-"Anomalie" (er steht weit heraus) nicht wäre, so würde der Klapp-Deckel wegen meines flachen Spanns die Zehen einquetschen, bevor er ingesamt genug Halt gäbe. Gehe ich dann als Schlussfolgerung richtig in der Annahme, dass du einen hohen oder mittelhohen Spann hast? ;) ..Doch vielleicht hilft an dieser Stelle ein ankle-bootie, der den Spann verstärkt, aber die Zehen frei lässt, tatsächlich, das hatte ich nicht probiert.

      Im Schnitt fahre ich pro Tour meine 30-40 KM, ~75% Asphalt, der Rest gemischter Belag.


      :cool:

      Ich hatte vor einigen Jahren mal Skikes getestet, aber die waren mir einfach zu "stur". Insbesondere wenn man sich zu Beginn / Ende einer Tour erstmal aus der Stadt "rausfädeln" muss, finde ich die Vi-SUV einfach unschlagbar. Von daher wird dein Konzept, damit zur Arbeit zu fahren, sicher sehr gut funktionieren.


      Ich bin gespannt. Es sind sehr viele Fußgänger und Radfahrer auf meinen Wegen unterwegs, die auch zur Arbeit wollen (und aufgrund der Uhrzeit im Halbschlaf unterwegs sind). Aber ausprobieren werde ich es. Ansonsten finde ich genau diese Wendigkeit auch sehr gut und ich kann mir vorstellen, das gerade Inliner-Fahrer den Wechsel auf Luftreifen damit genießen, genau wie du.

      LG Andrea