Test Cross-Skiroller SRB XRS02

      Zwischenstand Globetrotter

      Hallo,

      von Globetrotter-Mitarbeiter Stefan Drews habe ich inzwischen Folgendes erfahren:

      "Ich habe Ihre Anfrage an unsere Sonderbesteller weitergeleitet.

      Da wir den erwähnten Cross-Skiroller (bis auf weiteres) nicht in unserem Sortiment haben, muss spezieller beim Lieferanten oder Hersteller angefragt werden. Soweit der spezielle Skiroller lieferbar ist, wird Ihnen dann in ungefähr 3-5 Werktagen ein entsprechendes Angebot übermittelt.
      Die Lieferzeit sonderbestellter Ware kommt im günstigsten Fall auf 2 bis 3 Wochen (dies wird beim Angebot normalerweise unverbindlich dazugeschrieben)."

      Ich melde mich wieder, sobald ich mehr weiß.

      Gruß
      Sigrid
      Als ich dem Cross-Skiroller XRS 02 ein geringes Gewicht zusprach, war das vermutlich meinem Wunschdenken geschuldet. Die angekündigten 2100 g (mit Bremse, ohne Schuh) sind viel, für leichtgebaute Fahrer sehr viel. Im Vergleich zum Fleet-Skate mit 2500 g fühlt sich's aber schon wieder besser an.
      Gruß Randonneur
      Hallo,

      hier ist die Antwort der Firma Globetrotter zur Verfügbarkeit des XRS02. Herr Rocco Ganzert von der Filiale in Dresden hat sich folgendermaßen geäußert:

      "Wir haben gemeinsam mit der Fa. SRB eine Globetrotter Skirollerreihe in oranger Farbe aufgelegt. Diese umfaßt 6 Modelle, 2 davon sind Cross Skates.
      Der XR SO2 wird nur mit einer Wadenbremse angeboten zum Preis von 359,95€.Diese Bremse ist rechts vormontiert, kann aber beliebig gewechselt werden.
      Er ist auch mit einer 2.Bremse nachrüstbar. Preis für die 2. Bremse (ca 50€ , müßte ich erfragen)
      Die anderen 5 bestellten Modelle sollen Ende dieser Woche in unserer Filiale eintreffen, für den XR S02 habe ich noch keinen verbindlichen Liefertermin. Habe diesen aber bereits angefragt.Der wurde jetzt mit 21.6. avisiert."

      Ich habe daraufhin gefragt, welches andere Cross-Skating-Modell verfügbar sein wird, die Antwort von Herrn Ganzert lautet:

      "Das 2. Modell ist der XR S01 ohne Wadenbremse mit Rücklaufsperre vorn, 150mm Rolle. Kostet 299,95 und ist für die Montage einer Langlaufbindung vorbereitet. Der Holm ist von Fischer, also mit den hervoragenden Rückstelleffekten wie bei den Ski. Die Wadenbremse ist optional montiebar. Preis 85€"

      Alles klar? Ansonsten frage ich gerne weiter.
      Gruß
      Sigrid

      Bernd.G schrieb:

      Du kannst ruhig noch mal fragen wie das mit der Ersatzteilbestellung angedacht ist falls was kaputt geht!


      Hallo Bernd und andere Interessierte,

      ich habe bei Globetrotter nachgehakt, diese wiederum bei SRB, das sind die ausstehenden Antworten:

      "Standard 80kg getestet bis 150kg

      Sprunggelenklager ist eine Eigenentwicklung, vorrätig hier im Haus( SRB), hat mit der Konkurrenz nichts zu tun !!!

      Alle Ersatzteile in SRB Qualität bei uns ab Werk vorrätig, zu beziehen über Globetrotter!

      Die Roller sind momentan alle nur über die Filialen zu beziehen. Es beteiligen sich derzeit die Filialen in Dresden, Berlin und München.
      Es ist aber geplant, die Roller auch über das Internet zu verkaufen."

      Gruß
      Sigrid

      Bernd.G schrieb:

      Hallo


      Das wichtigste ! Die Roller sind auf dem Markt und bei Globetrotter zu beziehen mit 4 Wochen Lieferfrist.

      Gruß
      Bernd


      Hallo
      Hat denn schon jemand einen dieser Roller, die ja nach Sigrids Recherche über die Filialen zu beziehen sein sollen, in freier Wildbahn gesichtet ?
      Auf den HP´s beider Firmen ist er entweder unbekannt oder nicht lieferbar! nach wie vor.

      Man wird sich wohl meine Hinweise zur Schwinge und zum Sprunggelenklager zu Herzen genommen haben und schon vor Markteinführung hier nachbessern!:rolleyes:
      Ja, Bernd träum weiter....alles marktwirtschaftliche Verkaufsstrategien, die verstehst du nicht....

      Gut Nacht
      Bernd
      Hallo Bernd,

      ich war vor kurzem in Oberhof und konnte den Cross-Skate von SRB intensiv testen. Du hast ja umfassend berichtet und ich finde meine Erfahrungen in deinen Anmerkungen fast durchgängig wieder.

      Hochwertige Verarbeitung, sehr gute Schnallen. Gut gelungen finde ich vor allem die Vorfußplatte, die exakt an die Fußlänge angepasst werden kann und so das Vorrutschen des Fußes verhindert. Beim Einstieg in den zweiten Skate hatte ich dieselben Probleme wie du. Wenn es der Stabilität nicht schadet, wäre es sinnvoll, wenn die Schnallen verdrehbar wären, so dass man schneller auf die Schiene kommt.

      Ich habe mich sofort sehr wohl in dem Skate gefühlt, obwohl ich die Cross Skates mit Schuh bevorzuge. Als ich dann richtig losgelegt habe, hat es dann aber doch an zwei Stellen gehakt.
      Zum einen ganz im wörtlichen Sinne beim engen Beinschluss. Zur exakten Positionierung der Spannpolster ist nämlich nicht nur an der Außenseite, sondern auch an der Innenseite ein Befestigungsriemen mit einer zusätzlichen kleinen Schnalle angebracht, hinter der dieselbe Schnalle des Abdruckskates beim Beinschluss hängenbleiben kann. Das führte bei mir sogar dazu, dass mir diese Schnalle im Rollen aufgegangen ist. Dasselbe Problem hatte ich schon mit älteren Boots von Powerslide. Im jetzigen Fall war es offensichtlich bei mir das erste Mal aufgetreten. Meiner Ansicht nach muss die Schnalle da weg!
      Zum zweiten kann ich deine Erfahrung mit der Bremseinstellung nur unterstützen. Wenn man mit dem sehr gut zupackenden Bremsen beidseitig bremsen will, dann greifen sie selbst bei der tiefsten Einstellung zu spät. Ich hatte als ich das angesprochen habe allerdings den Eindruck, dass der Einwand ernst genommen wurde und das an der Stelle nachgearbeitet wird.
      Weiterhin fiel mir das relativ harte Wadenpolster auf, was aber schon von den beauftragten Testern reklamiert wurde und zum Verkaufsstart durch weichere ersetzt werden soll.

      Nicht ganz nachvollziehen kann ich deine Einschränkung bezgl. des Einsatzgebietes im Vergleich zum Skike und Fleet. Sicherlich ist der Skate nicht so wendig und setzt vielleicht bei großen Bodenunebenheiten etwas eher auf, aber die Länge bietet auch mehr Standsicherheit, gerade bei gefühlt höheren Geschwindigkeiten. Der Skate sitzt durch das gute Befestigungssystem sehr kompakt am Fuß und die Verarbeitung ist sicherlich besser als beim Skike. Die Reifen sind dieselben und die Felgen aus stabilem Metall. Ich sehe erst mal nicht, warum ich den Skate nicht auf denselben Strecken einsetzen könnte wie die anderen Modelle. Beim Path habe ich den Längenzuwachs als sehr positiv erfahren. Aber der wirkliche Härtetest steht sicherlich noch aus. Mir ist da schon so einiges kaputt gegangen und Cross Skates werden anderen Belastungen ausgesetzt als Skiroller.

      Der Liefertermin für die Skates ist im Übrigen jetzt auf den 15.07 terminiert.

      Gruß,

      Jörg

      Nordicslider schrieb:

      Hallo Bernd,

      Beim Einstieg in den zweiten Skate hatte ich dieselben Probleme wie du. Wenn es der Stabilität nicht schadet, wäre es sinnvoll, wenn die Schnallen verdrehbar wären, so dass man schneller auf die Schiene kommt.


      Hallo Jörg

      Erst mal sorry das ich nicht eher Zeit hatte zu antworten!
      Also hab ich mich doch nicht so deppern angestellt, wenn es dir auch so ging.

      Nordicslider schrieb:


      Zur exakten Positionierung der Spannpolster ist nämlich nicht nur an der Außenseite, sondern auch an der Innenseite ein Befestigungsriemen mit einer zusätzlichen kleinen Schnalle angebracht, hinter der dieselbe Schnalle des Abdruckskates beim Beinschluss hängenbleiben kann.


      Also diese Schnalle war bei mir noch nicht dran!


      Nordicslider schrieb:


      Wenn man mit dem sehr gut zupackenden Bremsen beidseitig bremsen will, dann greifen sie selbst bei der tiefsten Einstellung zu spät. Ich hatte als ich das angesprochen habe allerdings den Eindruck, dass der Einwand ernst genommen wurde und das an der Stelle nachgearbeitet wird.


      Dein Eindruck in Gottes Gehörgang, denn das können nicht alle bestätigen.

      Nordicslider schrieb:


      Nicht ganz nachvollziehen kann ich deine Einschränkung bezgl. des Einsatzgebietes im Vergleich zum Skike und Fleet.


      Du sagst schon richtig das dem Skate die Kompaktheit fehlt, desweiteren dürfte er wegen seiner Länge,
      die ihre Vorteile hat, nicht so wendig sein, was man im Gelände braucht.
      Die Schwinge am Vorderrad hat über die ganze Länge etwa den gleichen Querschnitt. Die äußersten Schrauben mit denen die Schwinge am Holm befestigt ist schwächen diese durch ihre Bohrung. Dort könnte durch einen Schlag im Gelände ein Bruch entstehen der die Schwinge abknicken lässt, oder wenn die Stege im Bereich der Langlöcher zwischen den Schrauben brechen, verdreht es die Schwinge an den äußeren Schrauben. Um den Schraubenbereich hätte man mehr Material lassen sollen, meiner Meinung nach.
      Hier sehe ich Skike klar im Vorteil. Selbst schränkt SRB die Geländetauglichkeit mit "gute Waldwege" ja schon ein.

      Ich möchte hier noch mal sagen das ich zwar einen beruflichen Hintergrung für meine Meinungsbildung habe, aber nur laienhafte konstruktionelle Fähigkeiten. Ich kann mich auch irren!

      Nordicslider schrieb:

      Der Liefertermin für die Skates ist im Übrigen jetzt auf den 15.07 terminiert.


      Auf das er unserem Verlangen immer vorrauseile, der Liefertermin!:rolleyes:

      Gruß
      Bernd

      Messe Friedrichshafen

      Schwaadlappe schrieb:

      Es gibt den neuen XRS02 in zwei Ausführungen.

      Einmal als XRS02 mit "langem" Achsabstand von 610 mm und der andere als XRS02s mit kurzem Achsabstand von 495 mm.
      Rücklaufsperren (RLS) sind optional erhältlich.

      Auf der Outdoor 2012 sind sie auch vor Ort.

      Thomas


      Hallo
      outdoor-show.de/

      Fährt jemand hin und kann berichten? Mir ist das zu weit!

      Gruß
      Bernd
      Hallo
      So nun ist der SRB XRS02 wenigstens schon mal im ersten Shop gelistet. Alles was Sigrid und ich bisher aus erster und zweiter Hand erfragt haben ist nicht eingetreten. Aber das kann man immerhin als verlässlich bezeichnen.
      Dafür ist augenscheinlich nachgebessert worden beim Bremssattel und der Verstellmöglichkeit sowie mit dem wesentlich kürzeren Modell, so die Ankündigung, bei der crosstauglichkeit.
      Was hier gleich von Anfang an geklärt werden sollte ist die von mir schon erwähnte Ersatzteilbeschaffung. Allein schon ein Ersatzrad oder zumindest Felgen sollten sofort mit lieferbar sein.
      Auf der kaum gepflegten HP von SRB (steht immer noch die Outdoormesse als neustem Termin!) gibt es keine Hinweise auf Ersatzteile des schon länger erhältlichen Modells XRS01 mit den gleichen Rädern.
      Ich kann nicht verstehen warum hier so wenige Infos bei so großem eigenem Anspruch angeboten werden. Die Aussage Herrn Barthelmes mir gegenüber; "Wir können alles selber herstellen" reicht mir nicht, hier muss mit Preis ordentlich aufgelistet werden. Das kann der Kunde verlangen bevor er seine Taler überweist und die Händler sollten hier mit Nachdruck dranbleiben.

      Gruß
      Bernd

      not amused
      Hallo NCS Fans,

      zusammen mit dem Skeleton eine Superalternative für uns. Sieht einfach toll aus, und der kompakte (für kleinergebaute Kandidaten oder X-Cross) kommt ja auch schon in Kürze. Wie immer, hoffe ich dass auch dieser Roller eine gute Lebensdauer aufweisen kann, denn mit dieser Länge ist im Crossbereich bestimmt nicht zu spaßen. Außerdem ist dies eine Kunststoff, Holz und Karbon Konstruktion. Was ist mit harten Aufschlägen auf Steinen usw.?
      Ich habe mal ein Videoclip von Berthelmes über das Zustandekommens des Rahmen-Schwingen-Konzeptes der SRB-Roller gesehen (aber wo...?), und es wirkte überzeugend. Hier ein Link zum SRB Flex-Holm: ski-roller.de/index.php?cat=c1…157f7c1b4b59982e3271c4fcb

      Interessant scheint mir auch ein zukünftiger Vergleich zwischen erhöhtem Fahrkomfort -Dank der Rahmen-Schwingen-Elastizität dieses Baukonzeptes- und eine vielleicht direktere Kraftübertragung -weil starrer/rigider- anderer Bauarten. Es ist eben immer ein Kompromiss. Der eine findet womöglich den vermeintlichen Fahrkomfort wichtiger, während der andere einem potentiellen Kraftübertragungsverlust (oder auch nicht / schwer zu messen) eine größere Bedeutung zuweist. Ausschlaggebend wird letztendlich die allround Performance sein.

      Hier ein interessanter Fahrbericht und Video dazu von Frank:
      cross-skating.de/vorstellung-und-fahrbericht-srb-xrs02/
      youtube.com/watch?v=RVP_USMwgko&feature=player_embedded
      Rollende Atlantik-Grüße ... youtube.com/user/crossroller/videos?view=0
      Rodolfo+Mariana, 78/52 kg, 16.000km+16.000km. Ab 2010-17= V07, ab 2014-17 auch SRB 03
      Nochmals da:

      Ich wollte noch erwähnen, dass diese "Sandwichkonstruktion", die seitlich natürlich auch mit der Alu-schwingentechnik bestückt ist, welche mit einer Art durchgehenden? Schraubachsen? den Bau fest zusammenhalten (so hatte ich es in einem Video gesehen, dass ich nicht mehr ausfindig machen kann) lässt eine bestimmte, beabsichtigte Schwingung zu. Die Bauelastizität ist je nach Bedarf abgestimmt (weich/hart=leichte/schwere User). Dabei spielt die Holmkonstruktion eine wichtige Rolle, verschiedene Karbonlagen lassen die Roller weicher oder härter reagieren:
      youtube.com/watch?v=_xsd1qrb5Z…=player_detailpage#t=149s
      In diesem Deutsche Welle Clip, der ja schon 3 Jahre alt ist, lobt der Kanadische Meister das nicht zu flexible Verhalten dieser Roller.
      Man fragt sich nur, ob bei hartem Crossgebrauch diese hochwertige Schwingen-Gabeln und deren Verankerungen -hauptsächlich vorne und hinten- mithalten werden. Aber dieser Bereich kann ja innen verstärkt worden sein.
      Was den Rahmenboden an der Unterseite betrifft, der ist nicht aus Alu. Wie gut mag da die Kratzfestigkeit sein?
      cross-skating.de/wp-content/up…2012/08/DSC02583-b-20.jpg
      Diese könnte allerdings durch eine Art Plastikummantelung des Herstellers verbessert werden, so wie hier:
      ski-roller.de/templates/i24-bizred/img/roller_01.jpg

      Also, warten wir es ab. Alles ist auf jeden Fall immer verbesserbar. Dieser Rahmendesign hat zum Glück schon viele km drauf. Man sollte meinen, dass der gut hält.

      Ich freue mich auf die Kommentare der zukünftigen Besitzer, oder diejenigen, die das Glück haben wieder mal einen dieser neuen Roller ausprobieren zu können. Viele Grüße, Rolf.
      Rollende Atlantik-Grüße ... youtube.com/user/crossroller/videos?view=0
      Rodolfo+Mariana, 78/52 kg, 16.000km+16.000km. Ab 2010-17= V07, ab 2014-17 auch SRB 03

      Bernd.G schrieb:

      Hallo Rolf Der Holm ist ein stinknormales Alu-Profil. Gruss Bernd


      Hallo Bernd, wieso denn, und was ist das denn:
      [ATTACH=CONFIG]1113[/ATTACH]
      ski-roller.de/index.php?cat=c1…51946fd7e0788b8cfc349f456
      Bilder
      • 122.jpg

        58,61 kB, 354×285, 71 mal angesehen
      Rollende Atlantik-Grüße ... youtube.com/user/crossroller/videos?view=0
      Rodolfo+Mariana, 78/52 kg, 16.000km+16.000km. Ab 2010-17= V07, ab 2014-17 auch SRB 03
      Hallo,

      ich kann die Euphorie über alle Neuerscheinungen ja verstehen, aber ich komme immer wieder zum gleichen Schluss.
      Es ist besser, wenn jeder versucht die Produkte zu testen. Erst dann wird sich VIELES klarer darstellen.
      Eine Vergleichsmöglichkeit schafft immer auch Genugtuung für die eigenen Befindlichkeiten und Vorlieben.
      Ein Video oder Produktbild ist schön und verlockend, aber besser ist am Fuss oder in der Hand.
      Auch darf man nie vergessen, dass Händler natürlich auch verkaufen wollen, der Kunde sollte daher ruhig mal eine "Vergleichsmöglichkeit" fordern. Macht immer einen guten Eindruck wenn ein Händler das anbieten kann.
      Also, die Möglichkeiten diesen schönen Sport auszuüben steigen mit jedem neuen Produkt.
      Wenn jetzt noch die Sportler oder Nutzer dazukommen .................

      Gruß

      Conni
      Kurse - Treffs - Touren (seit 2006)

      in Dortmund - Hagen und Umgebung

      Biathlon-Aktiv.de


      Hallo Nic,
      ich habe mich natürlich auf den SRB XRS02 bezogen, um den geht es doch, NCS. Wenn der nun mit normalen Alurahmen+Schwingen kommt, bitte ich um Entschuldigung. Es ist gut, wenn meine Fehlinterpretation klargestellt wird, denn so könnten es auch viele andere zukünftige User falsch interpretieren. Übrigens, ich möchte wieder mal klarstellen, dass ich keine NCS-Geräte verkaufe... nur, damit nichts fehlinterpretiert wird ;)
      Rollende Atlantik-Grüße ... youtube.com/user/crossroller/videos?view=0
      Rodolfo+Mariana, 78/52 kg, 16.000km+16.000km. Ab 2010-17= V07, ab 2014-17 auch SRB 03
      Hallo!

      Das kann ich auch bestätigen, ich habe letzte Woche ein paar gekauft (bei Gelöschter Benutzer, Cross Skate Shop).
      Jetzt komme ich nicht drum herum, einen kleinen Bericht zu schreiben, nehme ich an!
      Erster Eindruck (bin nur 2 Stunden damit gefahren): Toll! (und jetzt kann ich vergleichen, nämlich mit dem Vx Twin!). Das werde ich mal später begründen (möchte noch eine längere Tour machen, am Donnerstag geplant).
      Und ja, das ist Alu.

      Gruss,
      Jean-Paul