Wie fahren sich Landroller?

      Wie fahren sich Landroller?

      Hi Leute,

      mir wurde begeistert von Skates names Landroller berichtet. Wenn es das ist, was ich gesehen habe, wüsste ich gern, ob jemand damit Erfahugnen hat.
      Sie haben zwei große Räder (vor ca.14, hinten 18 cm???) mit fingerbreiten vollgummireifen. Der Radstand ist sehr kurz und deswegen sind die Räder so schräg angebracht, dass der Auflagepunkt unter der Schuhmitte ist. Auf einem Video fahren sogar welche kurz über eine Wiese und über einen Weg mit Feinschotter.
      Wer kennt die "schrägen" Dinger? Kann man auch mit Stöcken fahren?

      Dieter
      Hallo Dieter,
      auf einer Messe habe ich mal auf den Dingern gestanden. Kein Vergleich mit Skikes!
      Sie fahren inlinerähnlich aber trotzdem nicht sehr vertrauenserweckend. Die Gummklotzbremse ist ein Relikt aus der Steinzeit. Radfaher benutzen ja auch die eingebauten Bremsen und bremsen nicht mit dem Absatz.
      Landroller mit Stöcken dürften wie Inliner mit Stöcken sein. Geländertauglich sind Landroller nicht. Die dünnen Vollgummireifen sinken in weichem Boden ein, die Haftung ist in hartem Gelände vollgummimäßig schelcht.
      Auf einem Video im Web fährt einer mit Schwung über ein paar Meter trockenen englischen Rasen. Das konnte ich als Kind mit meinen Rollschuhen auch. Auf dem Video sieht man auch wie sehr die Spur im Gelände nach außen läuft (sprich: wie wenig Haftung vorhanden ist).
      Ne ne, keine Aternative zu Skikes.

      Max
      Ich fahre immer mehr und mehr auf mein Landrollers ( mit poles), weil mein erfahrungen damit besser und besser werden.
      Richtig in mülles dreck kan man nicht fahren, aber wie alle andere cross-skates sind sie sehr gut geëignet fur (mittel) harde landwegen (sogar wen sie nass sind ) und schrotter-weg.
      Das bremsen mit die klotzbremse geht ,meines gefühl, besser als wie beim meinen Skikes (kurzeren Bremsweg; sicher beim nassen weg). Naturlich sind dabei die richtige bremstechnik(en) verantwordlich.
      Mit ein klotzbremse hat man direct contact mit das opperflach und nicht mit das gummi deines reifen (nachteil: beim sehr "nicht-egales" boden wird es ein bischen schwieriger).
      Kapt. ZigZag:cool:
      Hi Kapt. ZigZag,

      wie groß sind denn die Räder? Könntest Du bitte beide mal ausmessen? Auf der (deutschen) Website finde ich leider keine Angaben dazu... dankeschön ;).

      Gruß, Suzy

      P.S. Ähm... wer lange genug sucht, der findet: "Durchmesser: Hinterrad: 180 mm. Vorderrad: 150 mm." Also: Frage ist bereits beantwortet.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Muck“ () aus folgendem Grund: Doch noch fündig geworden

      Muck schrieb:

      Hi Kapt. ZigZag,

      wie groß sind denn die Räder? Könntest Du bitte beide mal ausmessen? Auf der (deutschen) Website finde ich leider keine Angaben dazu... dankeschön ;).

      Gruß, Suzy

      P.S. Ähm... wer lange genug sucht, der findet: "Durchmesser: Hinterrad: 180 mm. Vorderrad: 150 mm." Also: Frage ist bereits beantwortet.




      Die durchmesser sind correct. Etwas anderes: hab schön mal probiert um das vorderrad um zu wechselen für ein 150 mm luftrad (skike) . Leider sind die lager etwas grösser und das Skike-Rad etwas breiter ; ...muss noch ein bisschen basteln......
      Kapt. ZigZag:cool:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Kapt. ZigZag“ ()