Preiserhöhung

      Preiserhöhung

      Tach zusammen...

      Aus Verletzungsgründen mußte ich den Kauf von Nordic Skates zunächst verschieben.
      Könnte sogar sein, dass es Frühjahr werden wird! Ist nicht so super tragisch, weil ich wochentags - aufgrund früher Dunkelheit - eh nicht zum Skaten kommen würde.

      Ich mußte allerdings feststellen, dass der Kaufpreis für die Fleets in den letzten Wochen um ca. 12 % - auf 449.- Euro - erhöht wurde. Eine Modelländerung ist mir nicht aufgefallen...

      Das finde ich schon fast unverschämt!

      Naja, warten wir mal entspannt ab, was sich in den nächsten Monaten bei den verschiedenen Herstellern noch so tun wird...

      In diesem Sinn,
      Glückauf aus dem Ruhrpott
      Hallo,

      Preiserhöhungen sind immer unangenehm, keine Frage, aber bei einem Produkt mit einer kleinen Auflage und dann Made in Germany halte ich das für ok.
      Qualität hat ihren Preis und der Fleet ist Qualität pur.
      So wie ich es verstanden habe war das auch ein "Einführungspreis".
      Wie gesagt, immer unangenehm, aber ..... wie alles hat die Medaille zwei Seiten.

      Gruß

      Conni

      Abyss schrieb:



      Ich mußte allerdings feststellen, dass der Kaufpreis für die Fleets in den letzten Wochen um ca. 12 % - auf 449.- Euro - erhöht wurde. Eine Modelländerung ist mir nicht aufgefallen...



      Hallo,
      natürlich ist es ärgerlich, wenn man ein Produkt günstiger hätte haben können. Aber das ist nun nicht mehr zu ändern.
      Aus meiner Sicht bekommst du ein ausgereiftes, hochwertiges Produkt mit einem super Support zu einem nach wie vor fairen Preis.

      Viele Grüße ... Will

      Abyss schrieb:

      Tach zusammen...

      Aus Verletzungsgründen mußte ich den Kauf von Nordic Skates zunächst verschieben.
      Könnte sogar sein, dass es Frühjahr werden wird! Ist nicht so super tragisch, weil ich wochentags - aufgrund früher Dunkelheit - eh nicht zum Skaten kommen würde.

      Ich mußte allerdings feststellen, dass der Kaufpreis für die Fleets in den letzten Wochen um ca. 12 % - auf 449.- Euro - erhöht wurde. Eine Modelländerung ist mir nicht aufgefallen...

      Das finde ich schon fast unverschämt!

      Naja, warten wir mal entspannt ab, was sich in den nächsten Monaten bei den verschiedenen Herstellern noch so tun wird...

      In diesem Sinn,
      Glückauf aus dem Ruhrpott


      Biathlon24 hat es ja schon durchblicken lassen, die 398.- Euro waren ein Einführungspreis und wurden deutlich kommuniziert, somit gibt es keinen Grund, diese angekündigte Preiserhöhung als unverschämt zu bezeichnen. Es ist eine wirkliche Unsitte, sich in Foren zu beklagen und ein negatives Bild von Hersteller/Verkäufer zu zeichnen, wenn nicht einmal die Fakten respektiert werden. Haben Sie sich denn mal die Mühe gemacht, den Hersteller zu kontaktieren und nach den Gründen für die Preiserhöhung gefragt? Wahrscheinlich nicht... Ist ja auch einfacher, gleich mit der Keule "anderer Hersteller" zu kommen.

      Schönen Abend allerseits, Werner
      Hallooo? wie sind wir denn drauf:(
      Warum sollte es hier nicht gestattet sein, seine Meinung über die Preispolitik eines Herstellers kund zu tun? Und den Hinweis auf andere Hersteller kann man auch als "Preisbewunstsein" interpretieren. Wir leben in einer Marktwirtschaft!
      Als Besitzer des nunmehr dritten Paar Skikes bin ich mit diesen sehr zufrieden, über die ein oder andere Unzulänglichkeit kann ich unter Berücksichtigung des Preises von max. 189 € sehr gut hinwegsehen. Bei 449 € hätte ich da so meine Bedenken.
      sportlicher Gruß
      Robert
      Es hat sich ja bereits herumgesprochen, dass FLEET skates zum Juli die Preise erhöht hat. Da ich mit meinem Cross Skating Center auch unmittelbar davon betroffen bin, ist das auf den ersten Blick zunächst einmal ärgerlich.

      Man sollte aber nun auch mal die andere Seite der Medaille betrachten. Kein Unternehmen produziert aus Idealismus ein Produkt. Alle in der Kette haben den Anspruch etwas zu verdienen. Man muss auch mal hinterfragen WARUM ein Produkt teurer wird:

      1. Steigende Kosten für Zertifizierung in die Qualität und in die Sicherheit der Produkte und damit die Vermeidung von Unfällen durch Materialdefekte etc. (TÜV, Audits, Deutsches GS!)
      2. Steigende Produktionskosten für "Made in Germany". Kein Outsourcing der Produktion in Billigproduktionsländer (China, Taiwan, ) Hohe Beschaffungskosten für Materialien "Made in Germany"
      3. Steigende Rohstoffkosten (Metall, Strom, Benzin, etc.)
      4. Steigende Verwaltungskosten (Porto, Versicherungen, Miete etc.)

      Diese Kosten erleben wir täglich und schleichend in unserem eigenen Geldbeutel.

      Bei Punkt 2. sollte man sich auch mal mit dem Thema Ausbeutung, Arbeitssicherheit in den betroffenden Ländern auseinandersetzen. Wenn jemand diese moralische Auseinandersetzung NICHT möchte, kann er sehr gerne seine Produkte weiterhin "billigst" erwerben. Beim Kaffee oder bei Holzmöbeln reden alle von "Fair Trade" und finden das "trendy" . Bei solchen High End Produkten wird das gerne ignoriert?

      Qualität hat seinen Preis. Es handelt sich bei einem Cross Skate - wie bei einem Paar Ski oder einem Rennrad oder einem FlatScreen TV - um ein Luxusgut! Nice to have aber nicht unbedingt notwendig....

      Man kann also einen Porsche oder einen BMW X5 oder eine M-Klasse fahren - man kann sich aber auch für ein anderes Fahrzeug entscheiden.

      Cross Skating Mannheim schrieb:



      1. Steigende Kosten für Zertifizierung in die Qualität und in die Sicherheit der Produkte und damit die Vermeidung von Unfällen durch Materialdefekte etc. (TÜV, Audits, Deutsches GS!)
      2. Steigende Produktionskosten für "Made in Germany". Kein Outsourcing der Produktion in Billigproduktionsländer (China, Taiwan, ) Hohe Beschaffungskosten für Materialien "Made in Germany"
      3. Steigende Rohstoffkosten (Metall, Strom, Benzin, etc.)
      4. Steigende Verwaltungskosten (Porto, Versicherungen, Miete etc.)

      Diese Kosten erleben wir täglich und schleichend in unserem eigenen Geldbeutel.

      Bei Punkt 2. sollte man sich auch mal mit dem Thema Ausbeutung, Arbeitssicherheit in den betroffenden Ländern auseinandersetzen. Wenn jemand diese moralische Auseinandersetzung NICHT möchte, kann er sehr gerne seine Produkte weiterhin "billigst" erwerben. Beim Kaffee oder bei Holzmöbeln reden alle von "Fair Trade" und finden das "trendy" . Bei solchen High End Produkten wird das gerne ignoriert?

      .




      Hallo Andreas,

      zu Punkt 2. , da du ihn so hervorhebst und bewirbst.

      Der Fleet wird in DEUSTCHLAND zusammengebaut, nicht produziert.

      Zu den Zertifizierungskosten nehme ich keine Stellung, bis auf den Punkt, dass diese (gilt für alle Produkte), über die Festigkeit, Haltbarkeit und Tauglichkeit in ihrem Einsatzgebiet nicht viel aussagen.

      Der Fleet ist gut, keine Frage, aber bitte nicht so bewerben hier !!! und die Kirche im Dorf lassen.


      Bist du auch mal andere Produkte gerollt, hast du Vergleiche, kennst du die unterschiedlichen Bauarten und Verhalten? Wie fühlen sich andere Produkte auf unterschiedlichen Untergründen an?

      Deshalb rate ich immer zu vergleichen und zu testen.

      Für viele Anfänger gibt es tatsächlich viele Alternativen, auch preisgünstigere.

      Gruß

      Conni
      Bei der Preispolitik von Cross-Skates sollte man auch den sehr kostenintensiven Bereich des Fortschritts und der Neuentwicklung beachten.

      Die Anforderung an den Sport sind gewachsen.
      Da solte man als Hersteller auf den neuersten Stand sein.

      Wir sind noch lange nicht beim perfekten Cross-Skate!
      Grüße vom Michi Hohmann

      Skating Schule - Shop - Verleih - Lauftreff
      Cross-Skater.de
      Hallo zusammen,
      wenn ich mir die Entwicklung der Fleets anschaue, dann kann ich nur meinen Hut ziehen. Ein neues Produkt in so kurzer Zeit qualitativ und technisch so ausgereift auf den Markt zu bringen ist schon bewundernswert. Dazu noch der unkomplizierte und kulante Support.
      Der Fleet ist doppelt so teuer wie der Skike, das ist richtig. Aber Skike produziert komplett in China. da kann eine europäische Produktion von den Arbeitslöhnen nicht konkurrieren. Meiner Meinung nach hat der Fleet Features, die den Preis absolut rechtfertigen. Ich habe den Kauf bislang nicht bereut :-).

      Vg ... Will
      Hallo Conni,

      Danke der Nachfrage über meine Erfahrungen im Cross Skating.

      Ich bin zwar hier im Forum noch ein Grünspan, aber ich betreibe die Sportart schon etwas länger als eine Saison. Als ich angefangen habe mit Cross Skating, bin ich selber mit dem V07 von Skike gestartet und hatte auch schon Rollski und durfte auch schon Powerslides fahren und testen. Somit kenne ich verschiedene Produkte und ihr Verhalten auf verschiedenen Untergründen.

      Ich finde es seltsam, das Du hier von "bewerben" sprichst, wo ich lediglich die betriebswirtschaftlichen Gründe einer Preiserhöhung angesprochen habe, die ja nicht nur das Produkt FLEET skates betrifft, sondern auch andere Anbieter oder Produzenten. Oder sind solche Forumsbeiträge lediglich "Erfahrenen Benutzern" bzw. Dauergästen des Forums vorbehalten?

      Insbesondere seltsam finde ich Deine Aussage "Der Fleet ist gut, keine Frage, aber bitte nicht so bewerben wie hier !!!" und die Aufforderung "....die Kirche im Dorf zu lassen..."
      in einem Forum, welches:


      Nordic Cross-Skating Forum - Skike - Powerslide
      Willkommen bei Nordic Cross-Skating Forum - Skike - Powerslide


      heißt.

      Sommerliche Grüße aus Mannheim.
      Andi Niemetz