Skiken in Serfaus ?

      Skiken in Serfaus ?

      Hallo,
      kann mir bitte jemand sagen ob es sich lohnt die Skikes mit nach Serfaus zu nehmen ? Ich verbringe nächste Woche dort einen Mountainbike Urlaub und bin am überlegen ob ich Skikes, Stöcke und Ausrüstung auch noch in den Wagen packen soll. (Da sich 3 Personen im Wagen befinden könnte es aber aus Platzgründen knapp werden).

      Ich frage hier nach da ich weder mit der Suchfunktion oder einer Suchmaschine was zu diesem Thema gefunden habe.

      Mein Skike Startpunkt in Serfaus wäre das Geigers Lifehotel

      MfG,
      Pascal

      Nichts ist bezeichnender für die momentane Stimmung als Nordic Walking:
      Ich geh am Stock und fühl mich wohl dabei...::rolleyes:
      Hallo Pascal,
      erst mal viel Spaß in Serfaus. Es ist genial dort. Im Sommer wie im Winter!!!!!

      Im Ort selber würde ich nicht rollen, auch wenn dort keine Autos fahren dürfen weil der Ort für Autos gesperrt ist, aber es gibt z.B einen Panaorama Genussweg der von der Mittelstation aus startet ohne viel Höhenmeter.

      Auch um den Ort selber gibt es viele Rad und Wanderwege. Sehr schön ist auch der Weg von Serfaus nach Fiss( geht bergab, mit mehreren steilen Anstiegen) oder umgekehrt von Fiss nach Serfaus ( auf der linken Seite der Strasse ) Ist echt der Hammer!!!!
      Es kommt natürlcih auch immer darauf an was du genau möchtest und was du dir zutraust.

      Aber ich würde deine Cross Skates auf jeden Fall mitnehmen ( Zieh sie doch an und lass dich über die Autobahn ziehen ;-)) dann sparst du auch Gepäck.

      Man, ich beneide dich so. Viiiieeel Spaß und schönes Wetter in Serfaus!!!


      Thomas
      Hallo Thomas,
      danke für die raschen Infos.
      Da NCS (nocht) nicht meine Primärsportart ist (jedoch einen hohen Suchtfaktor besitzt) fahre ich hauptsächlich auf Asphalt mit nur gelegentlichen leichten Cross-Anteilen.
      Falls es meine Kumpels also nicht stört dass sich die 175cm Stöcke bis nach vorne ins Auto lang machen werde ich die Skikes dann minehmen :)

      Nichts ist bezeichnender für die momentane Stimmung als Nordic Walking:
      Ich geh am Stock und fühl mich wohl dabei...::rolleyes:
      Grüss dich Josepf,
      nein, ich konnte leider nicht in Serfauss skaten da unsere Mountainbiketouren sehr ausgeprägt waren. Aber es ist genau so wie Thomas es beschrieben hat. Serfauss selbst besitzt hügelige Strassen. Könnte mir jedoch vorstellen dass du alleine schon mit dem Panorama Genussweg ausgehend von der Mittelstation sehr viel Spass haben wirst falls er nicht zu sehr bevölkert ist. Falls du von den Hotels aus in Serfauss starten möchtest musst du auf kurze steile Strassenanstiege gefasst sein. Andernfalls muss du die Skates ausserorts transportieren und dort loslegen.
      Und falls du den Georg (Mountainbike Guide anfangs 50 und Weinstubenwirt) dort über den Weg laufen solltest dann grüss ihn bitte ganz herzlich von der luxemburger Truppe 2011 :)

      PS: Während unserem einwöchigem Aufenthalt in Serfauss waren mir leider keine weiteren NCS'ler dort begegnet.

      Nichts ist bezeichnender für die momentane Stimmung als Nordic Walking:
      Ich geh am Stock und fühl mich wohl dabei...::rolleyes:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Rückenwind“ ()

      Hallo Zusammen,

      dieser Threat ist ja schon etwas älter, aber egal.
      Vielleicht gibt es ja jemanden von Euch, der in der Zwischenzeit etwas Erfahrungen in Serfaus auf Nordic Skates gesammelt hat ?

      Ich selber war schon einmal im Sommer 2012 mit meinen Skike's in Serfaus unterwegs.
      Es ist schon so wie Rückenwind geschrieben hat. Der Ort selber ist schon relativ hüglig.
      Ich bin eigentlich nur in dem Ort selber gerollt. Einmal bin ich über St. Zeno in Richtung Madatschen hoch gefahren und dann bis nahe der Familien- Kletterwand wieder Runter.
      Ausserdem habe ich noch mal den Inntal- Blick zu sehr früher Stunde genossen.
      Aber alles waren leider nicht wirklich Rundtouren, sondern eher nur lurze Abstecher.

      Hat jemand von Euch evtl. in dier Zwischenzeit schon einmal den angesprochenen Panorama- Weg versucht ?
      Ich bin den zwar schon einmal gewandert, habe aber nicht mehr genau die Beschaffenheit des Untergrunds im Kopf. Aber den habe ich mir mal vorgenopmmen.
      Weiterhin möchte ich noch die "Loipe" von der Mittelstation zur Höeg Alm versuchen.
      Aber evtl. brauch man hier auch eher die 200er Rollen ? :confused:

      Also es wäre super, wenn jemand von Euch seine Erfahrungen hier noch einmal kundtun könnte.
      Ansonsten werde ich nach meinem Urlaub berichten.

      Tourenbeschreibung

      Hallo Zusammen,

      jetzt ist mein Urlaub in Serfaus leider schon wieder 2 Wochen her, aber endlich komme ich dazu hier ein paar Zeilen zu schreiben und Euch meine Erfahrungen mit zu teilen.

      Vorab kann ich schon mal sagen, dass ich leider nicht alle meine gesteckten Ziele erreicht habe.
      Die oben schon angesprochene Route von der Komperdell- Bahn- Mittelstation zur Hoeg- Alm habe ich leider nur zu Fuss in Wanderschuhen absolviert. Aber ich denke mit 200er Rollen ist dieser Weg auf jedenfall zu machen! Auch mit 150er Rollen sollte es gehen, da gibt es nur 1 - 2 Stellen wo etwas gröberer Steine liegen.

      Auch den Panoramaweg habe ich leider nur zu Fuss erwandern können. Dieser Weg wäre echt super für Cross Skates. Jedoch ist dieser in der Hauptsaison doch sehr stark frequentiert. So müsste man schon mit der ersten Gondel hochfahren um nicht ungewollt andere Leute aufzuspiessen :p

      So jetzt aber zu einer wirklich gerollten Strecke:
      Das ist die schon oben angesprochene Asphalt- Strecke neben der Strasse zwischen Fiss und Serfaus.
      Ich habe den Weg noch etwas erweitert und bin auf dem Hinweg von Serfaus durch Fiss bis zum Wolfsee gerollt. Ich hatte diese Route morgens gegen 06.30 h absolviert und es war herrlich. An de See war ich ganz alleine und auf der restlichen Strecke sind mir nur 2 oder 3 Jogger entgegen gekommen.
      Auf dem Rückweg bin ich dann durch Serfaus bis zur Seilbahn gefahren. Dann noch den steilen Anstieg bis St. Zeno empor und wieder locker über die Brücke zurück zu meiner Unterkunft.



      Bei Google Earth ist leider der Wolfsee noch nicht eingezeichnet, aber ich denke man kann den Streckenverlauf schon recht gut erkennen.

      Das Höhen- Profil der Strecke könnt ihr im Folgenden Bild sehen:


      Des Weiteren könnt ihr hier noch 3 Fotos von der Strecke sehen:



      Streckenlänge: 11 km

      Fazit:
      Natürlich lohnt es sich die Rollen mit nach Serfaus zu nehmen !
      Es gibt wirklich viele schöne Wege. Dieser Hier zeigt nur einen der vielen Möglichkeiten.
      Man muss natürlich schon beachten, das es mit unter ziemlich steil empor gehen kann. ausserdem sollte man die Höhe nicht unterschätzen. Wie Ihr seht liegt meine Tour schon auf 1400m und der beschriebene Höhenweg und die Komperdellalm liegen bei ca. 2000m.

      Ausserdem muss man in der Hauptsaison doch mit sehr stark bevölkerten Wanderwegen rechnen.

      Ansonsten kann ich diesen Ort (auch zum Rollen) nur empfehlen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Irmion“ ()

      Tour zum Leithe Wirt

      Dieses Jahr habe ich mir unter anderem die Tour zum Leithe Wirt in Serfaus vorgenommen.
      Der Leithe Wirt ist eine nette typisch österreichiche Hütte. Jedoch keine "echte" alte Alm- Hütte, dennoch sehr gemütlich mit tollem Spielplatz für die Kinder und gutem Essen für die Erwachsenen :P .
      Der einzige Haken bei der Sache ist ein doch recht knackiger Anstieg von ca. 270 HM (von ca. 1380 auf 1650m). ;(
      Da wird die Luft schon dünn ... :|

      1. Die Tour



      Von meiner Unterkunft bin ich zu nächst in Richtung der Dorfkirche gerollt. Dann bin ich links abgebogen und habe den Anstieg gewählt. Hierbei habe ich mich rechts gehalten und damit nicht der Asphalt Strasse mit mässigem Antieg gefolgt (im Bild oben die graue Diagonale). Sondern habe mich gezielt für den steilen Anstieg entschieden, da ich dachte, dass ich mich dann auf dem folgenden Höhenweg etwas "ausruhen" kann (welch Illusion ^^ )
      Einen kleinen Eindruck von dem Anstieg kann man evtl. aus den folgenden Bild bekommen.


      Nach guten 180 HM habe ich dann den ersehnten Höhenweg erreicht. Am Anfang fuhr dieser sich auch total super, vorallem weil ich die Tour mit meinen 200er Rollen gemacht habe. Nach der ersten Kehre zeigte sich der Weg jedoch als eine bessere Tracktorspur und das war dann bei mässigem Anstieg kein wirkliches Vergnügen. Jedoch entschädigen die diversen schönen Aussichten auf Serfaus und die umliegenden Berge die Mühen des Anstiegs.



      Als dann nach dem Bild oben rechts der Leithe Wirt in Sicht kam, waren die Strapazen auch schon wieder vergessen.



      Leider war morgens um 07:30 h noch niemand dort und ich hatte auch nicht wirklich die Zeit dort einzukehren.
      Deshalb entschied ich mich für den schnellen Abstieg über einen schmalen Wanderweg direkt nach Serfaus.
      Hier muss man schon wirlklich sehr geübt mit dem Einsatz der Bremse sein, ansonsten bekommt man wirklich viel speed drauf und dann wird es echt gefährlich. Ich kann nur sagen, meine Bremsen konnte ich beim Abschnallen nicht mehr anfassen, so heiss waren die gelaufen.
      Das gibt das eine (total überlichtete) Bild leider nicht so wieder. Aber man kann es sehr gut an dem Höhenprofil erkennen 8) .
      Vorallem gab es auf dem Weg diverse, 200er schluckende, Hindernisse in Form von Wassergräben quer über den Wanderweg.
      Diese sollte man nicht zu schnell nehmen, einmal hätte es mich fast vorn über ausgehebelt. :P



      Nach der kurzen aber doch rasanten Abfahrt kam ich dann wieder gut behalten an der Seilbahnstation im Dorf an.
      Von dort aus ging es auf direktem Weg zurück zur Unterkunft, wo das Frühstück schon auf mich wartete.

      2. Tour- Details


      Streckenlänge: 4,5 km
      Höhendifferenz: 270 m
      Zeit: 35 min.

      Das Höhenprofil meiner GPS Uhr könnt ihr im folgenden Bild sehen.


      2. Fazit

      Eine super Tour, die durchaus anspruchsvoll ist, auch wenn sie auf der Wanderkarte und aus dem Lift gar nicht so aussieht.
      Für mich war der Anstieg am Anfang ziemlich anstregend auch wenn dieser zum größten Teil aus Asphaltweg besteht.
      Auf der Abfahrt muss man wirklich gut mit der Bremse umgehen können. Wenn man hier einmal zu schnell wird und unkontrolliert stürzt, kann es schon böse ausgehen.

      Daher würde ich sagen es ist eine super Tour, man sollte jedoch über seine Grenzen bescheid wissen.

      Viel Spass beim Rollen in Serfaus.

      Viele Grüße
      Thorsten